Was Macht Man Auf Einer Babyparty?

Was Macht Man Auf Einer Babyparty
Für unsere mit * gekennzeichneten, redaktionell unabhängigen Produktempfehlungen erhält Babelli ggf. eine Provision vom Händler, die den Preis jedoch nicht erhöht. Mehr dazu Die Babyparty (auch Baby Shower genannt) ist eigentlich eine Tradition aus den USA.

  1. Es handelt sich dabei um eine Party, die etwa 2 Monate vor dem Geburtstermin des Babys stattfindet – meist feiern Frauen untereinander, teilweise werden jedoch auch Männer eingeladen.
  2. Die Gäste bringen zur Feier kleine Geschenke für Mutter und Baby mit, wie Bodylotions, Schnuller, Badethermometer oder Windeltorten.

Die Babyparty ist eine tolle Tradition, die immer mehr auch in Deutschland aufgegriffen wird. Wir geben in diesem Artikel tolle Ideen für Dekoration, Geschenke und Spiele.

Was darf bei einer Babyparty nicht fehlen?

Alles, was man über Babypartys wissen muss – Warum feiert man Babypartys, finden sie vor oder nach der Geburt statt, wer organisiert die Feier und was schenkt man den werdenden Eltern eigentlich? Rund um die Babyparty -– im Englischen als „baby shower” bekannt – gibt es viele Fragen, die wir alle beantworten können! Der Trend Babypartys (engl.

„baby showers”) zu feiern, entwickelte sich in der Babyboomer-Zeit der 1950er-Jahre in den USA. Wortwörtlich geht es darum, die werdende Mutter mit Geschenken zu überhäufen (engl. to be showered). Geschenkt werden Zubehör, Accessoires oder Kleidung, die den Eltern to be fehlen. Gut zu wissen : Der Brauch, die Geburt eines neuen Familienmitgliedes zu feiern, geht aber bis in das antike Griechenland zurück.

Bei der Amphidroima reinigten die an der Geburt beteiligten Frauen ihre Hände, während das Neugeborene vom Vater oder der Amme um vor eingeladenen Familien- und Gemeindemitgliedern um den Herd getragen wurde. Ähnlich läuft auch die jahrhundertealte, in Deutschland gebräuchliche Pullerparty ab: Ursprünglich wurde das nackte Baby herumgereicht, um es zu begutachten – pinkelte es einen der Gäste an, sollte es lebenslanges Glück bringen.

Die Babyparty wie sie heute gefeiert wird – mit Deko, Geschenken und Spielen – entstand in England im 19. Jahrhundert. Bei Teepartys kamen Frauen zusammen, um die werdende Mutter zu beschenken, gemeinsame Spiele zu spielen und die Schwangere in den Kreis der Mütter aufzunehmen.¹ Noch während der Schwangerschaft oder einige Wochen nach der Geburt: Wann ist der richtige Zeitpunkt, eine Babyparty zu feiern? Traditionellerweise findet die Babyparty im letzten Drittel der Schwangerschaft statt, denn in den 6 bis 8 Wochen vor der Entbindung ist die werdende Mama in der Regel fit genug, um die Feier rundum genießen zu können.

Befindet sie sich schon Zuhause, fällt es sogar leichter, sie mit der Party zu überraschen! Außerdem fehlt oft noch Baby-Zubehör, dass die Gäste als Babyparty-Geschenk mitbringen können. Es spricht aber auch nichts dagegen, eine Pinkelparty einige Wochen nach der Geburt zu feiern – idealerweise nach dem Wochenbett der Mama! Bestenfalls ist es dann weniger stressig für die frisch gebackenen Eltern, die nun ihr neues Familienmitglied präsentieren – und auch selbst begießen – können.

Nützliche Geschenke kann man außerdem auch jetzt noch machen! Unser Tipp: Richte dich nach den werdenden Eltern und bekomme rechtzeitig heraus, welcher Zeitpunkt ihnen der liebste für die Babyparty ist. Traditionellerweise organisieren die besten Freundinnen der werdenden Mutter die Babyparty, Immer öfter werden aber natürlich auf andere Freund*innen, Verwandte und die werdenden Väter eingeladen und miteinbezogen.

Insofern es keine Überraschungsparty ist, ist auch die Bald-Mama in die Planung involviert. Oft werden WhatsApp-Gruppen gegründet, die allerdings schnell unübersichtlich werden. Unser Tipp: Bestimmt ein oder zwei Verantwortliche, die, So fällt es leichter, To-Do-Listen zu führen, von denen andere geladene Gäste kleinere Aufgaben übernehmen können. Die perfekte Babyparty: Was darf nicht fehlen? ? Deko : In den USA sind Babypartys viel mehr als ein gemütliches Teekränzchen, sondern aufwendig geplante und üppig gestaltete Events. Oft gibt es ein Motto, weshalb die Location mit farblich aufeinander abgestimmten Girlanden, Wimpeln, Luftballons und Luftschlangen geschmückt ist.

Üblich sind hellblaue oder rosafarbene Dekorationen rund um das Thema Baby. Es geht aber auch geschlechtsneutral in bunt, in Gold oder in den Lieblingsfarben der Bald-Mama. ✉️ Einladungen : Auf das Motto abgestimmt sind auch die Einladungen. Mit kann man ganz einfach Einladungen zur Babyparty gestalten und sie mit Farben, Schriftarten und Bildern individualisieren.

Die Einladungskarten sind etwas Besonderes, denn sie werden oft zusammen mit Ultraschallbildern oder Geburtsarmbändern als Erinnerung an die Schwangerschaft aufbewahrt. ? Verpflegung : Was die Verköstigung der Gäste angeht, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Beliebt sind Buffets mit herzhaftem Fingerfood, bunten Süßigkeiten wie Cupcakes, Cake Pops oder Macarons und (alkoholfreien) Getränken. Wer keinen Party- bzw. Cateringservice engagieren will, kann die Köstlichkeiten nach dem DIY-Prinzip unter den Gästen organisieren. Ein fast unverzichtbarer Höhepunkt ist eine Babyshower-Torte, die ebenfalls das Motto der Party aufgreift.

Wird die Party von den werdenden Eltern organisiert, hält sie oft sogar dafür her, beim Anschnitt das Geschlecht des Babys zu enthüllen! ? Geschenke : Keine Babyparty ohne Geschenke, immerhin ist der Brauch erst daraus entstanden, die werdenden Eltern mit noch fehlenden Utensilien zu beschenken.

Klassische Geschenke für Babypartys sind Windeltorten, für die Windeln zusammengerollt zu einer Torte aufgestapelt und mit Baby-Accessoires verziert werden. Aber auch andere Gegenstände für die Erstausstattung oder Kleinigkeiten wie Schnuller, Kuscheltiere oder Spielzeug sind als beliebt. Wer kreativ werden will, kann unter anderem Mobiles basteln oder.

? Spiele : Es gibt noch etwas, das auf keiner Babyshower fehlen darf: ! Bei den Spielen geht es oft darum, die Kompetenzen der Gäste als zukünftige Babysitter*innen zu bewerten. Zu beliebten Babyparty-Ideen gehören aber auch Ratespiele, DIY-Projekte oder Fotosessions.

See also:  Was Kostet Eine Leihmutter?

Wie läuft eine Babyparty ab?

Wie läuft eine Baby-Party ab? – Jeder Gast erhält eine Einladung zur Babyparty und kann sich mit der Person, die die Party organisiert, absprechen, welche Geschenke am besten geeignet sind. Der Organisator hat dann die Übersicht von den Dingen, die benötigt werden, und jenen, die schon von anderen geschenkt werden.

Wer kommt alles auf eine Babyparty?

Wen lädt man zur Babyparty ein? – Ganz einfach alle, die der Schwangeren nahe stehen und die die Freude aufs Baby ehrlich mit ihr feiern möchten. Auch Schwiegermamas und Omas sind auf einer Babyparty willkommene Gäste. Für eine Babyparty gibt es keine Größenordnung. Sie kann im kleinen, aber auch im großen Kreis gefeiert werden.

Ist der Vater bei der Babyparty dabei?

Die Organisatoren der Babyparty laden die Gäste per Mail oder mit klassischen Einladungskarten per Post ein. Je nachdem, ob es eine Überraschungs-Babyparty für die Schwangere werden soll oder nicht, wird im Namen der Schwangeren oder der Organisatoren eingeladen.

  1. Bei der Frage, wer zur Baby Shower eingeladen wird, lasst ihr am besten eure schwangere Freundin entscheiden.
  2. Wenn ihr sie überraschen wollt, versucht heimlich herauszufinden, wie viele Gäste ihr ihr mit dem kugelrunden Babybauch noch zumuten könnt und wen sie auf jeden Fall noch einmal vor der Geburt ihres Kindes sehen möchte.

Bei dieser Frage kann euch ganz sicher auch der werdende Papa weiterhelfen. Jede oder jeder, der der Schwangeren nahe steht und mit ihr die Vorfreude auf das Baby gebührend feiern möchte, ist auf der Baby Shower willkommen. Sind auf der Babyparty auch Männer erlaubt? Auch wenn es häufiger vorkommt, dass eine Baby Shower ein reines Frauentreffen ist, können selbstverständlich auch Männer dabei sein und mitfeiern. Vor allem der werdende Vater wird sich über eine Einladung freuen, er freut sich schließlich mindestens genau so sehr auf das Baby wie die anderen Gäste.

  1. Wir haben für euch ein paar lustige Spielideen für eine Babyparty mit Männern zusammengestellt, die den Männern ganz sicher nicht zu peinlich sind.
  2. Eine Baby Shower kann im kleinen Rahmen stattfinden, aber auch als große Party aufgezogen werden – je nachdem, wie groß der Freundeskreis der Schwangeren ist, wie groß die Wohnung oder der Partyraum ist und vor allem, mit wem die Mom to Be noch einmal so richtig schön quasseln möchte.
See also:  Was Kostet Ems Training?

Für jeden Umfang findet ihr in unserem Shop die richtige Dekoration.

Wer bereitet eine Babyparty vor?

Wer organisiert die Babyparty? – Meistens organisieren die Freundinnen der werdenden Mutter die Babyparty. Die baldige Mama kann jedoch auch in die Planung involviert sein. Sie können die Babyparty in der Gruppe organisieren, sollten dabei aber klare Rollen und Ansprechpartner festlegen.

Was zieht man zu einer Babyparty an?

Ba­by­par­ty-Out­fit – Eine Babyparty ist keine Hochzeit, es gibt keinen festgeschriebenen Dresscode und insgesamt ist erlaubt, was gefällt. Aber trotzdem ist die Babyshower ein sehr schöner, festlicher Anlass und du solltest Dich dementsprechend etwas rausputzen.

Leichte Stoffe, helle Farben und niedliche Accessoires eignen sich hervorragend für dein Babyparty-Outfit. Wenn du schon weißt, wie das Geschlecht des Babys ist oder wie die Deko aussieht, kannst du Dich an diesen Farben orientieren. Auch die werdende Mama soll sich natürlich festlich, aber wohl fühlen.

Zum Glück gibt es schöne Umstandsmode für alle Anlässe. _ Vergiss nicht. Ein selbst geflochtener Kranz aus bunten Wiesenblumen schmückt den Ehrengast der Babyparty und lässt auch ein einfaches Outfit festlich aussehen.

Was ist in der Windel Spiel?

Wie viele Windeln sind im Eimer – Du brauchst: Windeleimer, viele nützliche Windeln Die Aufgabe dieses Spiels besteht darin, dass alle Babyparty-Gäste und natürlich die Bald-Mama erraten müssen, wie viele zusammengerollte Windeln sich in einem Windeleimer befinden.

Wie viel Geld gibt man bei einer Babyparty?

Freunde: ca.20 bis 30 €. Bekannte, Nachbarn etc: ca.10 bis 20 €.

Wer trägt die Kosten für die Baby Shower?

Wer zahlt die Babyparty? – Die Babyparty kann entweder von der werdenden Mami oder von den Freundinnen zusammen bezahlt werden. Da kommt ganz darauf an, von wem die Idee ausgeht. In manchen Fällen möchte die Schwangere ihre Freundinnen einladen. Bei anderen Partys kann es aber auch sein, dass die Freundinnen die Babyshower als Überraschung für die schwangere Freundin planen und dann auch gemeinsam die Kosten übernehmen.

See also:  Was Kostet 1 Qm Osb Platte?

Welche Getränke zur Babyparty?

Von Kokoswasser bis Wellness-Tee: Alkoholfreie Getränke für die Baby Shower – Neben alkoholischen Getränken sollte auch eine Auswahl an Nichtalkoholischem angeboten werden. Wem Wasser und Saft zu langweilig ist, kann auch hier leckere und optisch ansprechende Varianten anbieten.

Infused Water, also Wasser mit Geschmack, ist schnell und einfach gezaubert. Dafür füllen Sie in eine große Glaskaraffe Wasser und geben zum Beispiel verschiedene Kräuter dazu. Geeignet sind unter anderem Minze, Basilikum, Salbei oder Lavendel. Wer es fruchtiger mag, fügt klein geschnittene Melone, Mango oder Orange zum Wasser dazu. Findet die Babyparty im Sommer statt, sind gekühlte Bio-Limonaden, Ginger Ale und Kokoswasser optimale Durstlöscher. Stellen Sie ein paar (abwaschbare) Strohhalme und Papierschirmchen dazu und schon fühlen sich die Gäste wie am Strand. Wird die Babyparty im Winter gefeiert, können Sie auch warme Getränke anbieten. Stellen Sie dafür eine Kanne mit heißem Wasser bereit. Daneben platzieren Sie vorbereitete Gläser oder Tassen mit Ingwer, Zitrone, Orange, Zimtstangen und/oder Pfefferminz darin. So kann sich jeder seinen leckeren Wellness-Tee selbst frisch aufbrühen.

Auch interessant:

Adblock
detector