Warum Liebe Ich Meine Katze So Sehr?

Warum Liebe Ich Meine Katze So Sehr
Studien zeigen: Katzen können Menschen lieben – Viele Katzenhalter fragen sich, ob ihre Katze sie wirklich lieben kann. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Katzen uns sehr wohl auf gewisse Weise lieben, Denn Katzen können zu ihren Besitzern eine ähnliche Bindung aufbauen, wie Kinder zu ihren Eltern, © stock.adobe.com/olezzo

Warum liebt man seine Katze so sehr?

5 Gründe für die Beliebtheit von Katzen – Die Infografik zählt fünf Gründe auf, warum Katzen so beliebt sind:

Katzen sind süß – und der perfekte Gegenpol zu unserem hektischen Alltag Katzen sind böse – sie haben auch etwas Gefährliches an sich Katzen sind die perfekte Projektionsfläche – ihre starke Ausdrucksfähigkeit eignet sich zur Vermenschlichung Es handelt sich um eine Katzenverschwörung – das Internet ist ein soziales Experiment und wir Menschen sind die Versuchskaninchen Katzen sind keine Hunde – Hunde buhlen zu sehr um unsere Aufmerksamkeit

Der Fotograf Harry Pointer (1822 – 1889) war einer der ersten Katzenfotografen. Er schoß mehr als 200 Fotos von Katzen in vermenschlichenden Posen. Heute ist das Internet voll davon. Beruht die emotionale Bindung zwischen Mensch und Katze auf Gegenseitigkeit? Mexikanische Forscher fanden in einem Experiment heraus, dass Katzen entspannter wirkten und neugieriger waren, wenn ihre Besitzer anwesend waren.

  • Waren die Besitzer nicht da, wirkten die Katzen nervöser und zeigten weniger Interesse an Aktivitäten.
  • Dies deckt sich mit Erkenntnissen über die Beziehung zwischen Müttern und ihren kleinen Kindern.
  • Außerdem, so die Infografik, sind Katzen zu erstaunlichen Leistungen fähig: Ein Kater legte auf der Suche nach seinen Besitzern, die von Kalifornien nach Florida gezogen waren, 2.500 Meilen zurück.
See also:  Wie Sage Ich Meiner Katze Ich Liebe Dich?

Im Internet sind sie längst zu Stars geworden: Die Website von Grumpy Cat hat 1,5 Millionen Besucher – im Monat!

Warum ist meine Katze plötzlich so anhänglich?

Auch Veränderungen im Alltag können dazu führen, dass eine Katze anhänglicher wird. Wenn sich beispielsweise die Arbeitszeiten des Besitzers ändern oder neue Mitbewohner ins Haus ziehen, kann das die Katze verunsichern. Durch vermehrtes Kuscheln und Schmusen sucht sie dann Sicherheit und Trost.

Wie hört es sich an wenn eine Katze weint?

Die Katze weint nicht vor Trauer – so drücken Katzen ihre Traurigkeit wirklich aus – Wenn Katzen ihre Trauer nicht mit Tränen ausdrücken, wie tun sie es dann? Diese Signale deuten darauf hin, dass die Katze traurig ist:

  • Akustisches Weinen: klägliches Miauen, Maunzen oder Geschrei
  • Verkleinerte Pupillen
  • Schnelles Zucken und Schlagen mit dem Schwanz
  • Unruhe und Nervosität
  • Apathie und Antriebslosigkeit
  • Plötzliche Stubenunreinheit
  • Überraschende Aggressionen
  • Verändertes Gangbild
  • Wesensveränderung
  • Verlangen nach Ruhe und Distanz

Eine Katze drückt auf andere Art und Weise aus, wenn sie sich nicht wohl fühlt. All diese Symptome können mehrdeutig sein. Es ist also gar nicht so einfach, die Emotionen der Katze zu erkennen. Beispiel: Für Lethargie könnte neben einer depressiven Verstimmung auch Langeweile oder ein erkranktes Organ verantwortlich sein.

Was bedeutet es wenn die Katze auf einem schläft?

Katzen sind also keine Einzelgänger – Eure Katze ist ein Individuum und eine kleine Persönlichkeit. Die Katzen Schlafposition bedeutet nicht immer das Gleiche. Manchmal bedeutet, das Schlafen auf euch lediglich: „Ich will in Ruhe und Sicherheit an einem warmen Platz schlafen.” Wenn ihr sie in dieser Situation streichelt, empfindet sie es als Störung und geht.

Andererseits kann die Tatsache, dass sich die Katze auf euch legt auch eine Einladung zum Kuscheln sein. Das ist nicht kompliziert. Versuche die Anzeichen zu deuten, das kann erstmal schwierig sein, falls euch eine fremde Katze zugelaufen ist. Euer eigener Tiger versucht ebenfalls das Verhalten „seines” Menschen zu verstehen.

Schlafen eure Katze gerne auf euch? Erzählt uns von euren Lieblingen in den Kommentaren!

See also:  Warum Liebe Ich Meine Mutter Nicht?

Warum wollen Katzen beim Menschen schlafen?

Der Stubentiger drückt sein Vertrauen aus – Die körperliche Nähe zu euch beim Schlafen ist ein Vertrauensbeweis. Eine schlafende Katze ist Gefahren ausgesetzt. Eure Fellnase vertraut euch ohne Einschränkungen, Beim Schlafen ist sie verwundbar und der kleine Räuber legt sein Leben in eure Hände. Dieses Vertrauen dürft ihr nicht enttäuschen.

Ist meine Katze traurig wenn ich gehe?

Katzen sind sowohl Einzelgänger als auch Sozialwesen – Es stimmt, dass Katzen als Einzelgänger auftreten: Sie können gut für sich alleine sorgen. Im Gegensatz zu Hunden sind Katzen weniger abhängig von menschlicher Zuwendung und Geborgenheit. Untersuchungen haben ergeben, dass Katzen keine Anzeichen von Trennungsangst zeigen, wenn ihre Besitzer nicht anwesend sind.

  1. Das kommt einigen Katzen-Besitzern sicherlich bekannt vor: Du kommst aus dem Urlaub zurück, aber Deiner Katze scheint es gleichgültig zu sein.
  2. Manche Katzen erscheinen sogar fast ein bisschen beleidigt und schenken Dir keinerlei Aufmerksamkeit.
  3. Aber die meisten Katzen sind sichtlich erfreut, wenn ihre Besitzer zurückkommen.

Sie miauen, setzen sich auf Deinen Schoß oder auf Deine Tastatur. Einige Katzen folgen ihren Besitzern auf Schritt und Tritt durch das Haus. Und das macht Sinn. Denn obwohl Katzen ursprünglich einsame Jäger waren, haben sie im Laufe der Zeit gelernt, in Städten und in menschlicher Gesellschaft zu leben.

Adblock
detector