Wann Kam Der Tm31 Raus?

Wann Kam Der Tm31 Raus
Geschichte – 1961 kam das erste Universalküchengerät von Vorwerk unter der Bezeichnung VKM5 mit sieben Funktionen auf den Markt. Im Verlauf der 1960er Jahre folgten die Modelle VM 10 und VM 20.1971 führte Vorwerk den Heizmixer VM 2000 auf dem Markt ein, er gilt als „Ur-Thermomix”.

Er wurde zunächst nur in Frankreich vertrieben, da dort gebundene Suppen sehr beliebt sind und ihre Herstellung mit dem Gerät vereinfacht wird. Es folgten die Modelle VM 2002 und VM 2200. Nach Registrierung der Marke Vorwerk Thermomix kam 1980 – erstmals unter der Bezeichnung Thermomix – das Modell TM3000 auf den Markt, das auch kochen konnte.1982 folgte das Modell TM3300; zunächst für den italienischen und französischen Markt, ab 1984 auch für Deutschland.

Es hatte eine elektronische Drehzahlregelung mit zwölf Stufen, einen Gareinsatz sowie eine Temperaturauswahl. Das ursprüngliche Kürzel VKM für Vorwerk-Küchenmaschine wurde zunächst durch VM für Vorwerk-Mixer und dann durch TM für Thermomix ersetzt.1996 kam das Modell TM21 mit größerem Mixtopf, dem Dampfgaraufsatz „Varoma” und integrierter Waage auf den Markt.

Außerdem bekam das Gerät ein Display zur Anzeige der Kochzeit und für die Waage. Von 2004 bis 2014 wurde das Modell TM31 angeboten. Es wurden der Linkslauf sowie die Sanftrührstufe des Messers eingeführt, und der ursprüngliche Lüftermotor wurde durch einen Reluktanzmotor ersetzt. Die eingebaute Heizung war um einen Temperatursensor erweitert worden.

Im September 2014 wurde das Modell TM5 vorgestellt, das unter anderem mit Touchscreen, einem automatischen Verschlusssystem und einer Erweiterungsschnittstelle für die Nutzung von Rezept-Chips ausgestattet ist. Durch das Guided Cooking können Rezepte in Einzelschritten angezeigt und das Gerät vorkonfiguriert werden.2016 wurde der Cook-Key eingeführt, auf dem Rezeptsammlungen kostenpflichtig per WLAN abonniert werden können.75 Prozent der verkauften Geräte wurden in Cloyes-sur-le-Loir in Frankreich, und 25 Prozent in Wuppertal-Laaken hergestellt.

Beide Werke wurden wegen der hohen Nachfrage bis 2015 vergrößert. Die Produktion der Rezept-Chips wurde im April 2018 eingestellt. Im März 2019 wurde das Modell TM6 vorgestellt. Das Aussehen und die Maße ähneln denen des Vorgängers, so fasst der Mixtopf weiterhin 2,2 Liter. Das Display wurde auf 6,8″ vergrößert, und das Modell hat nun integriertes WLAN und Bluetooth,

Die Rezept-Chips des TM5 werden nicht mehr unterstützt. Die maximale Kochtemperatur wurde auf 160 °C erhöht und ermöglicht damit Anbraten und Karamellisieren. Die Waage misst nun in 1-Gramm-Schritten. Der TM6 wird hauptsächlich in Frankreich hergestellt, wo in Cloyes-sur-le-Loir die größte Thermomix-Produktionsstätte zu finden ist.

Im Juli 2022 gab das Unternehmen bekannt, dass es in einen weiteren Produktionsstandort in Frankreich ( Donnemain-Saint-Mamès ) investiert. Im September 2020 wurde der Thermomix Friend angekündigt. Er ist als eigenständiges Gerät in Kombination mit einem TM5 oder TM6 konzipiert. Der Motor ist ein Schrittmotor mit 25 Watt; er kann nichts zerkleinern und rührt bis Stufe 2.

Wie schon der TM5 erhitzt er bis 120 °C, hat aber keine Waage.

Ist der Thermomix 31 noch zu empfehlen?

Praxistest: Vorwerk Thermomix TM31 Rohkost-Salat in 10 Sekunden, Reibekuchenteig in 15 Sekunden oder ein komplettes Gericht mit Kartoffeln, Spargel und Sauce Hollandaise in 30 Minuten! Oder eine leckere Gemüse-/Nudelsuppe in nicht einmal 15 Minuten – „Unmöglich und nicht zu schaffen” wird jeder sagen, der den Thermomix TM31 von Vorwerk noch nicht kennt.

Der Alleskönner ist die perfekte Kombination aus Küchenmaschine, Reibe, Mixer, Mühle, Dampfgarer, Kocher und vieles mehr. Technikzuhause.de hat sich das Wunderwerk in einem Praxistest genauer angeschaut. Wer den Thermomix von Vorwerk zum ersten Mal in Augenschein nimmt, wird kaum vermuten, was in ihm steckt.

Einige nennen ihn Wunderkessel, andere den besten Freund in der Küche und Helfer bei vielen kleinen und großen Aufgaben. Mit seinem preisgekrönten Design nimmt er Platz auf jeder Arbeitsfläche, ist immer einsatzbereit und wird zum zuverlässigen Partner.

  1. Zumal es viel zu schade wäre, ihn im Schrank zu verstecken – zum einen, weil er modern und elegant daherkommt, zum anderen, weil er seinen Besitzern jeden Tag hervorragende Dienste leistet.
  2. Der Thermomix TM31 ist ein „All-in-One”-Küchengerät, das gleich viele Maschinen und Helfer vereint: Waage, Getreidemühle, Kocher, Mixer, Reibe oder Küchenmaschine.

Durch die einzigartige Kombination kann man sich zahlreiches zusätzliches Equipment in der Küche sparen und kommt blitzschnell zu seinem Mittagessen, einem perfekten Dessert oder wohlschmeckenden Salaten, Dips und Saucen. Der Alleskönner erledigt nahezu jeden Schritt bis zur fertigen Mahlzeit, da die Zutaten auch gleich zerkleinert, angedünstet, gekocht oder gegart werden.

  • Bis auf Backen und Braten meistert er alle anfallenden Arbeiten – aber auch hier steht er hilfreich bei Vorbereitungen zur Seite.
  • Das Bedienfeld des TM31.
  • Das große Display zeigt die Restzeit oder in der Wiegefunktion das Gewicht an.
  • Die Tasten sind gummiert, leicht abwaschbar und übersichtlich angeordnet Im Lieferumfang befindet sich das Basisgerät, über das alle Funktionen mit übersichtlich angeordneten Tasten an der Vorderseite gesteuert werden.

Das integrierte Netzkabel verschwindet fein säuberlich im Gerät und muss nur soweit wie nötig herausgezogen werden. Die Basis für alle Zubereitungen bildet der Mixtopf, in dem sich ein scharfes, stabiles Messer befindet, das sowohl zum Zerkleinern, Mahlen, Kneten und Rühren zum Einsatz kommt.

  • Der Mixtopf dient sowohl als Waage wie auch als Kochtopf und ist mit der Basis elektrisch verbunden.
  • Im Boden sind die entsprechenden Kontakte untergebracht, die nach Einsetzen in das Gerät ihre Verbindung aufnehmen.
  • Zum Lieferumfang gehört ein Gareinsatz für Kartoffeln, Gemüse, Reis etc.
  • Sowie Messbecher und Deckel.

Letzterer dient nicht nur als Spritzschutz, sondern sorgt zudem dafür, dass auch kleine Hände während des Betriebs nicht in das laufende Messer greifen können. Ohne aufgesetzten Deckel verweigert der Thermomix unweigerlich seine Arbeit. Weiterhin gehört zum umfangreichen Sortiment der so genannte Varoma, in dem Speisen dampfgegart werden.

Gesund und lecker! Dieser wird auf den Mixtopf gestellt – durch das erhitzte Wasser im Topf garen Gemüse, Fleisch oder Fisch auf den Punkt. Varoma bietet genügend Platz für reichlich Speisen, dank zusätzlichem Einlegeboden kann sogar auf zwei Etagen gegart werden. Beispielsweise gelingen so Fisch und Gemüse gleichzeitig, während im Gareinsatz des Mixtopfes die Kartoffeln garen.

Um die Speisen leicht zu entnehmen, gehört darüber hinaus ein Spatel zum Thermomix, der exakt in die Gehäuseform des Mixtopfes passt. Ein spezieller Rühraufsatz, der auf das Messer aufgesetzt wird, sorgt zudem für luftiges Eiweiß, lockere Cremes und perfekte Sahne.

Zum Alleskönner gehört darüber hinaus das Kochbuch „Jeden Tag genießen”, in dem viele Tipps und Tricks, Basisrezepte von Kartoffeln kochen, über Reis zubereiten bis hin zu Garzeiten für jegliche Art von Gemüse, Fisch oder Fleisch aufgeführt sind. Weiterhin gibt es viele leckere Rezepte für Vorspeisen, Suppen Hauptspeisen, Saucen, Dips, Brotaufstriche, Desserts, Kuchen, Brote und vieles mehr.

Es lohnt sich, alles einmal auszuprobieren. Das Display zeigt die Restzeit an. Unten der Gareinsatz mit gedünstetem Gemüse und der Spatel, der perfekt in die Form des Mixtopfes passt, um ihn zu leeeren oder zu säubern. Über zwei Tasten wird die Einsatzzeit vorgewählt Der Drehschalter verriegelt den Deckel und steuert die Geschwindigkeit des Messers.

  1. Bis zu 10.200 Umdrehungen pro Minute sind möglich Thermomix mit aufgesetztem Varoma – Dampfgaren in zwei Ebenen auch für größere Mengen Um uns von der Kraft und Leistungsfähigkeit des Thermomix TM31 zu überzeugen, machen wir den ersten Test mit Zucker – ja, richtig: Zucker.
  2. Für unsere Nachspeise benötigen wir Puderzucker, den wir ab sofort selber herstellen.

Wir füllen normalen Kristallzucker in den Mixtopf, starten den Alleskönner mit höchster Drehzahl von 10.200 Umdrehung pro Minute. Das Messer saust mit unbändiger Kraft durch die Zuckerkristalle und zerstäubt alles, was ihm in dem Weg kommt. Schon nach gerade mal 20 Sekunden hat der Thermomix die Menge von 200 Gramm pulverisiert und wir finden im Mixtopf feinsten Puderzucker – beeindruckend.

  1. Das Mahlen funktioniert aber nicht nur perfekt mit Zucker, auch Mehl stellen wir ab sofort selber her.
  2. Dinkel in den Topf – 10 Sekunden höchste Drehzahl – und die Grundzutat für unser selbstgebackenes Brot ist fertig.
  3. Ist das Mehl schon mal im Topf, können wir auch gleich weitermachen: Eier, Wasser, Hefe, Salz hinzu und der Thermomix kann seine Arbeit fortsetzen.

Dank der speziellen Teigstufe knetet er aus den Zutaten einen Brotteig von perfekter Konsistenz, den wir nur noch in eine Brotform geben und im Ofen zu einem leckeren Brot ausbacken. Auch schwere Teige meistert der Wunderkessel dank seiner großen Kraft mit Bravour.

Neben Brotteig können selbstverständlich auch alle anderen Teige wie beispielsweise Pizza-, Plätzchen oder Kuchenteig vorbereitet werden – der klassische Einsatz einer Küchenmaschine – jedoch schneller, einfacher, bequemer. Während der Arbeit hilft zudem die integrierte Küchenwaage, mit der wir die Zutaten exakt dosieren können.

Dank Zuwiegefunktion können alle benötigten Lebensmittel nacheinander ohne umständliches Umfüllen in den Mixtopf gegeben werden. Die Waage arbeitet pro Zutat bis zu 2 Kilogramm (maximal 6 kg) und bietet eine Auflösung bis 100 Gramm in 5 Gramm, über 100 Gramm in 10 Gramm-Schritten.

  1. Dies ist auch der einzige Kritikpunkt, den wir am Thermomix finden.
  2. Die Genauigkeit der Waage könnte feiner dosiert sein, da bei einer geringen Lebensmittelzugabe die 5 Gramm-Auflösung zu grob ist.
  3. Mit dem Spatel kann der Mixtopf blitzschnell geleert oder die zerkleinerten Lebensmittel zur Weiterverarbeitung nach unten geschoben werden Ein Geheimnis des Thermomix TM31 liegt im universellen Einsatz des integrierten Messers.

Die Drehzahl kann stufenlos eingestellt werden – so pulverisiert und mahlt man in höchster Stufe, mixen und pürieren geschieht in Stufe 4 – 10 mit einer Drehzahl zwischen 1.100 und 10.200 pro Minute, Um beispielsweise Eintöpfe zuzubereiten, wählt man schonendes Rühren mit Umdrehung zwischen 100 und 500.

  • Dabei werden die Lebensmittel nicht zerkleinert, sondern nur in Bewegung gehalten, damit nichts anbrennt.
  • Darüber hinaus bietet der Thermomix eine Sanftrührstufe für empfindliche Lebensmittel und einen Linkslauf, bei dem die stumpfe Seite des Messers durch die Zutaten fährt.
  • Durch die niedrigen Drehzahlen und den somit ständig in Bewegung gehaltenen Lebensmitteln spart man sich das in vielen Rezepten angeführte „unter ständigem Rühren”.
See also:  Wie Bekomme Ich Mein Apple Id Passwort Raus?

Dies kann man getrost der Maschine überlassen und sich währende der Zubereitung seiner Familie widmen. Geht’s ans Kochen, ist auch her der Thermomix unser Freund. Je nach Bedarf können im Mixtopf die Zutaten erhitzt werden. So zerkleinert man nicht nur Gemüse für den leckeren Eintopf, man erhitzt und gart auch gleich.

  1. Die Temperatur ist in 7 Schritten zwischen 37°C und 100°C regulierbar und wird über die Elektronik exakt geregelt.
  2. Die Softheizstufe sorgt zudem für schonenden Umgang mit den Lebensmitteln.
  3. Ontrollanzeigen über den Bedienelementen zeigen die gewählte und aktuelle Temperatur an.
  4. Önigsberger Klopse mit Kartoffeln und Kapernsauce nach 15 Sekunden ist das altbackene Brötchen klein Hackfleisch, Ei und Gewürze dazu,50 Sekunden vermischen und die Hackfleischmasse kann zu Klopsen geformt werden Varoma wartet auf seinen Einsatz,

Die Hackfleischklopse werden verteilt und garen im Einlegeboden des Varoma, während die Kartoffeln im Gareinsatz des Mixtopfes weich werden Während Kartoffeln und Klopse 27 Minuten garen, hat man Zeit für die Familie oder bringt die Küche in Ordnung Machen wir uns an eine herzhafte Nudel-/Gemüsesuppe: Zwiebel und Knoblauch andünsten – das Zerkleinern erledigt der Thermomix.

  1. So nimmt man einfach die komplette Knoblauchzehe und eine halbierte Zwiebel – 2 Sekunden und alles ist zerkleinert.
  2. Zwei Minuten in ein wenig Olivenöl andünsten, dann füllen wir eine halbierte Tomate und grobe, nur von den Kernen befreite Paprikastücke sowie Broccoli-Röschen in den Thermomix.
  3. Mit geringer Drehzahl wird das Gemüse zu küchenfertigen Stücken geschnitten.

Mit Salz und Pfeffer würzen, Wasser und Nudeln dazu und die Schaltuhr auf 13 Minuten. Wir wählen die niedrigste Drehzahl, Linkslauf, 100°C und können den Thermomix seiner Arbeit überlassen. Inklusive der Schälerei (das kann Vorwerk noch nicht) benötigen wir nicht einmal fünf Minuten für die Vorbereitung – alles andere erfolgt automatisch.

  • Die Schaltuhr signalisiert nach der vorgewählten Zeit die Fertigstellung – servieren und guten Appetit! Als Beilage gibt es noch einen gesunden Fitnesssalat: Gemüse, Obst, Öl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Zucker – alles in groben Stücken in den Mixtopf – 5 Sekunden – fertig und lecker.
  • Ein weiteres Highlight ist die Varoma-Anwendung.

Varoma ist bei Vorwerk das Kunstwort aus Aroma und Vapeur (frz. Dampf). In den Gareinsatz im Mixtopf oder im Varoma-Behälter füllt man Gemüse, Fisch oder Fleisch – je nach Menge und Konsistenz auch in mehreren Ebenen. Wasser in den Mixtopf geben und die Varoma-Stufe wählen: Durch den aufsteigenden Wasserdampf – für eine aromatische Variante kann man natürlich auch Brühe oder eine Wein-/Wassermischung benutzen – wird das Gut schonend zubereitet und gegart.

Dampfgaren ist die moderne Zubereitungsmethode – vitamin- und nährstoffreich und mit dem Thermomix kein Problem. Noch ein kleines Wunder: auch Eis lässt sich blitzschnell mit einem Trick selber machen. Man nutzt einfach tiefgefrorene Früchte oder füllt alternativ seine noch zimmerwarme Eismasse in einen Eiswürfelbereiter, friert ein und schlägt sie vor dem Servieren mit dem Thermomix auf.

Kartoffel, Königsberger Klopse und Kapernsauce – alles mit dem Thermomix in rund 30 Minuten zubereitet Nach dem Vergnügen die Arbeit, heißt es bei vielen Küchengeräten. Unsere kleinen Helfer sind oft mühselig zu reinigen und diese Prozedur dauert oft länger als die Zubereitung.

Dann bleibt das Küchengerät irgendwann im Schrank stehen und wird einfach nicht mehr genutzt. Nicht so mit dem Thermomix. Der Mixtopf sowie Varoma-Aufsatz lässt sich kinderleicht befüllen und entleeren. Und die gute Nachricht für alle Genießer: bis auf das Basisgerät mit den Bedienelemente können alle Teile ganz einfach in die Spülmaschine.

So sind Mixtopf, Messer, Topfboden, Varoma, Spatel und Rühraufsatz einfach, schnell und ohne viel Arbeit wieder einsatzbereit. Besser geht’s nicht. Der Thermomix TM31 überzeugt. Durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und Funktionen ist er der universelle Helfer in der Küche.

Aufschlagen mit Rühraufsatz (cremige Desserts, Eischneee, Sahne) Dampfgaren (Gemüse, Fisch, Fleisch) Emulgieren (Mayonnaise, Aioli, Dressings) Garen (Temperaturvorwahl, kein Anbrennen) Hacken (Knoblauch, Zwiebeln, Kräuter, Fleisch) Kneten (Teige für Brot, Kuchen, Pizza) Mahlen (Getreide, Nüsse) Mixen (Cocktails, Sorbets) Pürieren (Brotaufstriche, Püree, Cremesuppen, Babynahrung) Pulverisieren (Zucker) Raspeln (Obst, Gemüse) Reiben (Käse, Kartoffeln, Paniermehl) Rühren (automatisch während der Zubereitung) Wiegen (Wiegen und Zuwiegen ohne Umfüllen)

Wartungsfreier Motor mit 500 Watt Nennleistung Stufenlose Drehzahleinstellung von 40 bis 10.200 Umdrehung pro Minute Teigstufe Elektronischer Motorschutz Rechts-/Linkslauf Heizung regulierbar von 37°C bis 100°C Sanftanlauf über 60°C Softheizstufe Temperatur- und Restwärmeanzeige Schutz gegen Überhitzung Schaltuhr, automatische Abschaltung Integrierte Waage Tara-Funktion Mixtopf aus rostfreiem Edelstahl Integrierte Heizung und Temperaturfühler Füllmenge: max.2 Liter Mixtopf, Varoma und alle Zubehörteile spülmaschinenfest Kochbuch „Jeden Tag genießen” im Lieferumfang, weitere Kochbücher über den Online-Shop von Thermomix zu beziehen Optional: zweiter Mixtopf (145 Euro) Abmessungen: B x H x T: 28.5 cm x 30,0 cm x 28,5 xm Gewicht: 6,3 kg

Vorwerk Thermomix TM31

Preis: 985 Euro (Stand April 2012) Kontakt: 0180/5212266 (0,14 Ct./Minute) direkt über einen Repräsentanten/eine Repräsentantin von Vorwerk zu beziehen

: Praxistest: Vorwerk Thermomix TM31

Was ist der Unterschied zwischen TM5 und TM31?

Grundfunktionen sind gleich geblieben – Vorwerk beschwichtigt, der TM31 sei immer noch ein tolles Gerät und die Ersatzteilversorgung für die nächsten zehn Jahre sichergestellt. Doch die enttäuschten Thermomix-Fans tröstet das wenig, in den Foren machen sie ihrer Verbitterung Luft: “Verarsche!”, “Nie wieder Thermomix, nie wieder Vorwerk!” Aber ist es wirklich so schlimm, weiter mit dem alten Modell zu kochen? Was kann der TM5 denn besser als der TM31? Die Grundfunktionen der beiden Geräte sind gleich: Der TM5 kann kneten und mixen, Teig rühren, Getreide mahlen und Gemüse oder Nüsse hacken, Saucen mischen, Sahne oder Milchschaum schlagen, dampfgaren, Mayonnaise oder Dressings emulgieren, kochen, empfindliche Wasserbadgerichte kontrolliert erhitzen und außerdem wiegen.

  1. Der TM31 kann das alles auch.
  2. Unterschiede gibt es im Detail: Heizt der TM31 beim Kochen nur auf 100 Grad, kommt der TM5 auf eine Maximaltemperatur von 120 Grad.
  3. Der Mischtopf fasst jetzt 2,2 Liter statt 2 Liter.
  4. Und auch der Varoma-Behälter – so nennt Vorwerk seine Dampfgarfunktion – ist um zehn Prozent gewachsen.

Der Motor kommt nach wie vor auf 500 Watt, schafft jetzt aber 10.700 statt 10.200 Umdrehungen pro Minute. Dabei soll er auch noch leiser arbeiten als der des Vorgängers. Es gibt TM31-Besitzer, die den Turbo-Modus nach 21 Uhr lieber nicht mehr anwerfen, um keinen Ärger mit den Nachbarn zu bekommen.

Was hat der TM31 neu gekostet?

Gutes Gerät mit Einschränkung –

Vorteile: gute Leistung, großes Zubehörsortiment, einfache Handhabung, alles edel und schick Nachteile: komplizierte Reinigung Geeignet für: jeden Tag, Obst, Gemüse, Marmelade, Shakes, Soßen, Eiswürfel bzw. gefrorene Früchte, Eintöpfe, Kuchen, Suppen, Brotteig, Waffelteig, Pfannkuchenteig, Zerkleinern, Mahlen Ich bin: Großfamilie

Wir nutzen das Gerät nun über zwei Jahre täglich und ich muss sagen, dass es sehr hilfreich ist. Man kann so ziemlich alles, was Mahlzeiten zubereiten betrifft, damit erledigen. Sogar komplette Gerichte sind damit möglich. Es gibt jedoch einige Punkte, die ich negativ finde: 1.

Der hohe Anschaffungspreis. Das Gerät wurde damals zwischen 950 – 1050 Euro verkauft. Das ist meines Erachtens viel zu teuer. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt hier nicht, zumal man nur zwei Jahre Garantie erhält. Ein Preis um 500 Euro wäre angemessen.2. Das Gerät ist beim Arbeiten sehr laut. Das ist echt nervig/störend 3.

Der Kundendienst ist nicht kulant. Wenn die Garantie ausgelaufen ist, stößt man eine Woche nach Garantieablauf auf taube Ohren (und das bei 950 Euro Anschaffungspreis) 4. Das Zubehör ist ebenfalls sehr teuer. Ein neues Messer kostet 69,00 Euro 5. Das Herauskratzen der Masse aus dem Topf ist nicht so unkompliziert.

Wann kam der TM21 raus?

Vom ersten Heizkocher zum internationalen Multitalent – Der heutige Erfolg von Thermomix® findet seinen Anfang nach einem Rückschlag in den 1960er-Jahren. Damals vertrieb Vorwerk mit dem VMK5 eine Universalkü­chenmaschine, die rühren, zerkleinern, mixen und entsaften konnte. VM2000 VMK5 Seitdem gelang es Vorwerk, immer am Puls der Zeit zu sein. Wie? Das weiß Uwe Kemker. Als langjähriger Chefdesigner bei Vorwerk hat er 35 Jahre lang am Thermo­mix® gearbeitet und die Marke maßgeblich mitgeprägt. Im Jahr 1982 war Kemker bei der zweiten Auflage des Thermomix® dabei, dem TM3300.

Das war die Zeit, als der Thermomix® von Bocuse und anderen Sterneköchinnen und Sterneköchen eingesetzt wurde”, so Kemker. Zusätzlich zu seinem Vorgänger verfügte er über 12 verschiedene Geschwin­digkeitsstufen, verschiedene Kochtempera­turen von 50-100°C, einen Gareinsatz/Gär­körbchen, einen integrierten Messbecher und eine Zeitvorwahl bis zu 30 Minuten.

Damit traf der TM3300 den Zeitgeist. In den 1980er-Jahren waren immer mehr Mütter berufstätig, und das Abendes­sen musste schnell auf dem Tisch stehen. Der Thermomix® war die ideale Möglich­keit, Speisen zeitsparend, unkompliziert und vor allem auch frisch zuzubereiten. Nachdem immer mehr Menschen durch den Einzug von Fast Food in den 1970er- Jahren mit Übergewicht kämpften, griff ein Sport- und Gesundheitswahn um sich.

  • Aerobic wurde beliebt, die erste Öko-Welle ging durch Deutschland, und mit dem Thermomix® konnte man sein eigenes Getreide mahlen und Vollkornbrot backen.
  • Woher kannte Thermomix® die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden und konnte so erfolgreich darauf reagieren? „Durch die enge Verbin­dung zu den Kundinnen und Kunden, die wir durch den Direktvertrieb haben”, so Kemker.
See also:  Wie Kommt Man Aus Der Alkoholsucht Raus?

Die internationale Küche gewann im darauffolgenden Jahrzehnt in Deutschland zunehmend an Bedeutung. Mit dem Fall der Mauer und der Wiedervereinigung Deutschlands wagten sich immer mehr Menschen an bis dato ungewöhnlichere Rezepte wie Sushi heran. Thaigerichte und asiatische Speisen wurden in der breiten Gesellschaft beliebt. Der TM3300 aus dem Jahr 1982 Der TM21 aus dem Jahr 1996

Wie lange wurde der TM31 gebaut?

Geschichte – 1961 kam das erste Universalküchengerät von Vorwerk unter der Bezeichnung VKM5 mit sieben Funktionen auf den Markt. Im Verlauf der 1960er Jahre folgten die Modelle VM 10 und VM 20.1971 führte Vorwerk den Heizmixer VM 2000 auf dem Markt ein, er gilt als „Ur-Thermomix”.

  • Er wurde zunächst nur in Frankreich vertrieben, da dort gebundene Suppen sehr beliebt sind und ihre Herstellung mit dem Gerät vereinfacht wird.
  • Es folgten die Modelle VM 2002 und VM 2200.
  • Nach Registrierung der Marke Vorwerk Thermomix kam 1980 – erstmals unter der Bezeichnung Thermomix – das Modell TM3000 auf den Markt, das auch kochen konnte.1982 folgte das Modell TM3300; zunächst für den italienischen und französischen Markt, ab 1984 auch für Deutschland.

Es hatte eine elektronische Drehzahlregelung mit zwölf Stufen, einen Gareinsatz sowie eine Temperaturauswahl. Das ursprüngliche Kürzel VKM für Vorwerk-Küchenmaschine wurde zunächst durch VM für Vorwerk-Mixer und dann durch TM für Thermomix ersetzt.1996 kam das Modell TM21 mit größerem Mixtopf, dem Dampfgaraufsatz „Varoma” und integrierter Waage auf den Markt.

Außerdem bekam das Gerät ein Display zur Anzeige der Kochzeit und für die Waage. Von 2004 bis 2014 wurde das Modell TM31 angeboten. Es wurden der Linkslauf sowie die Sanftrührstufe des Messers eingeführt, und der ursprüngliche Lüftermotor wurde durch einen Reluktanzmotor ersetzt. Die eingebaute Heizung war um einen Temperatursensor erweitert worden.

Im September 2014 wurde das Modell TM5 vorgestellt, das unter anderem mit Touchscreen, einem automatischen Verschlusssystem und einer Erweiterungsschnittstelle für die Nutzung von Rezept-Chips ausgestattet ist. Durch das Guided Cooking können Rezepte in Einzelschritten angezeigt und das Gerät vorkonfiguriert werden.2016 wurde der Cook-Key eingeführt, auf dem Rezeptsammlungen kostenpflichtig per WLAN abonniert werden können.75 Prozent der verkauften Geräte wurden in Cloyes-sur-le-Loir in Frankreich, und 25 Prozent in Wuppertal-Laaken hergestellt.

  1. Beide Werke wurden wegen der hohen Nachfrage bis 2015 vergrößert.
  2. Die Produktion der Rezept-Chips wurde im April 2018 eingestellt.
  3. Im März 2019 wurde das Modell TM6 vorgestellt.
  4. Das Aussehen und die Maße ähneln denen des Vorgängers, so fasst der Mixtopf weiterhin 2,2 Liter.
  5. Das Display wurde auf 6,8″ vergrößert, und das Modell hat nun integriertes WLAN und Bluetooth,

Die Rezept-Chips des TM5 werden nicht mehr unterstützt. Die maximale Kochtemperatur wurde auf 160 °C erhöht und ermöglicht damit Anbraten und Karamellisieren. Die Waage misst nun in 1-Gramm-Schritten. Der TM6 wird hauptsächlich in Frankreich hergestellt, wo in Cloyes-sur-le-Loir die größte Thermomix-Produktionsstätte zu finden ist.

Im Juli 2022 gab das Unternehmen bekannt, dass es in einen weiteren Produktionsstandort in Frankreich ( Donnemain-Saint-Mamès ) investiert. Im September 2020 wurde der Thermomix Friend angekündigt. Er ist als eigenständiges Gerät in Kombination mit einem TM5 oder TM6 konzipiert. Der Motor ist ein Schrittmotor mit 25 Watt; er kann nichts zerkleinern und rührt bis Stufe 2.

Wie schon der TM5 erhitzt er bis 120 °C, hat aber keine Waage.

Was kann der neue Thermomix mehr als der alte?

TM6 und TM5 im Vergleich: Neuer Thermomix sorgt für Ärger – Damit hat keiner gerechnet: Statt nach den üblichen 10 Jahren Entwicklungszeit zwischen den Thermomix Modellen bringt Vorwerk schon nach 5 Jahren einen neuen Thermomix raus. Und prompt sorgt der neue Thermomix für Ärger.

  1. Bis vor kurzem war der Thermomix TM5 noch für 1.299 Euro erhältlich.
  2. Dass nun plötzlich ein neues Modell mit neuen Funktionen erhältlich ist, damit handelt sich Vorwerk einen ausgemachten Shitstorm ein.
  3. Unter den fröhlichen Ankündigungsvideos des Herstellers machen die Kunden ihrem Frust mit enttäuschten Kommentaren Luft.

Doch ist der neue Thermomix diesen Unmut Wert? Was entgeht den Besitzern des TM5? Vorwerk führt mit dem neuen Thermomix vor allem erweiterte Kochfunktionen ein: Karamellisieren, Sous-Vide-Garen, Anbraten – um nur einige zu nennen. Eine weitere umfassende Änderung ist, dass du die Rezepte aus dem Cookidoo Online-Kochbuch nun direkt auf dem Thermomix TM6 abrufen kannst.

Welcher Termomix ist der beste?

Die besten Küchenmaschinen mit Kochfunktion – Testsieger ist mit einer Gesamtwertung von „sehr gut” (Note 1,3) der Vorwerk Thermomix TM6. Er liefert zahlreiche Rezepte und viele Sonderfunktionen. Auch die Bedienung ist einwandfrei und die Ergebnisse können sich auf jeden Fall sehen lassen.

Allerdings müssen Sie für diese Leistung auch tief in die Tasche greifen. Mit Standard-Zubehörumfang kostet das Gerät 1.360 Euro (zu Vorwerk), Das Rezept-Abo ist ebenfalls kostenpflichtig. Unsere Tester kritisieren außerdem die enorme Lautstärke bei maximaler Stufe. Wesentlich günstiger ist der Preistipp : Die Monsieur Cuisine Connect von Silvercrest schneidet insgesamt „gut” (Note 2,3) ab.

Neben einem starken Preis von rund 460 Euro (zu Ebay) punktet die Maschine außerdem mit einem großen Display und einem Community-Rezeptangebot. Abzüge gibt es für die undeutliche Temperaturwarnung, den lauten aktiven Lüfter und dass die Maximaltemperatur nur 130°C beträgt.

Außerdem misst die Waage nur in 5-Gramm-Schritten. Besser ist da die vielfältige Bosch Cookit (zu Bosch), Sie schneidet ebenfalls „gut” (Note 1,7) ab, liefert viele Kochfunktionen und tolle Ergebnisse und kann zudem mit einfacher Bedienung punkten. Die Maschine ist gut verarbeitet und bringt ausreichend Ausstattung mit.

Im Test kritisieren wir jedoch den Hartplastik-Schaber, die verbesserungswürdige Rezeptauswahl und den enorm schweren Topf. Auch der hohe Preis von 1.300 Euro fällt negativ ins Gewicht. sf/

Wann wird es den TM7 geben?

Wann kommt der TM7? – Spekulationen, das aktuelle Modell TM6 könne bereits in den kommenden Monaten, also im Jahr 2023, durch ein neues Modell ersetzt werden, erteilte Vorwerk selbst eine Absage: „Ein TM7 wird in diesem Jahr nicht kommen.” Für uns heißt es daher: Geduldig bleiben!

Was kostet der Thermomix Ab heute?

Der Thermomix® kostet regulär 1.399 Euro. Zu deinem Thermomix® TM6 erhältst du im Basis-Paket: Das Basis-Kochbuch.

Wie lange kann ich den Termomix zurück geben?

Widerrufsrecht – Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw.

hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Vorwerk Deutschland Stiftung & Co. KG, Mühlenweg 17-37, 42270 Wuppertal, Telefon: 0202 564 3000, E-Mail: [email protected] ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder per E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Hat der Thermomix 31 eine Waage?

Der richtige Umgang mit der Thermomix® Waage –

Beim Wiegen solltest du den Thermomix® nicht berühren, nichts an das Gerät anlehnen, darauf achten, dass nichts unter dem Gerät liegt und die Füße des Gerätes sauber sind.Z.B. Krümel unter den Füßen des Gerätes verfälschen das Ergebnis.Wenn du vor dem Wiegen einmal auf Tara tippst, springt die Waage auf 0 g zurück, das erhöht die Genauigkeit.Gib die Zutaten nicht zu schnell in den Topf. Die Waage zeigt das Gewicht immer mit einer leichten Verzögerung an.Wenn du kleine Mengen zugibst, oder Öl in einem feinen Strahl, zeigt die Waage diese Mengen manchmal nicht an. Hier ist es manchmal sinnvoll auf die Einheiten TL und EL zurückzugreifen.Wenn du mehr als 200 0 g in den Mixtopf gibst, zeigt die Waage aus Sicherheitsgründen eine Fehlermeldung an.Wird die Wiegefunktion länger als 5 Minu ten nicht genutzt, schaltet sich die Waage automatisch ab.Schlage Eier nicht am Mixtopf auf, wenn dieser im Gerät steht. Das Gleiche gilt für Reste am Löffel, schlage dann nicht mit dem Löffel auf den Rand des Mixtopfes. Die Erschütterung könnte auf lange Sicht die Waage beschädigen.

Wichtiger Hinweis: Die Waage des TM31 wiegt nur in 5 g-Schritten. Zutaten einfach einwiegen mit der Waage des Thermomix®

Was kann der TM31 machen?

Thermomix-Vergleich TM31, TM5 und TM6

Thermomix ®-Modell TM 31
Kochtemperatur bis 100 Grad
Waage in 5-g-Schritten genau bis 100 g, ab 100 g in 10er Schritten
Display Monochrome LCD-Anzeige
Funktionen dampfgaren emulgieren kneten kochen mahlen kontrolliertes Erhitzen mixen rühren schlagen vermischen wiegen zerkleinern

Für wen lohnt sich der Thermomix?

Für wen lohnt sich der Thermomix? – Der Thermomix lohnt sich für alle, die gerne gesund essen und wenig Zeit haben, frisch und vollwertig zu kochen. Damit eignet sich der Thermomix ideal für Familien. Neben der enormen Zeitersparnis lohnt sich der Thermomix auch für Köche und Köchinnen, die gerne selber zubereiten statt Fertigprodukte zu kaufen.

Wie alt ist der TM6?

Thermomix-Kunden verärgert: Vorwerk-Angebot lässt Fragen offen – Vorwerk preist auf seiner Internetseite jetzt ein weiteres Angebot an. Unter dem Namen „TM5 Abschiedsspecial” bewirbt das Unternehmen eine Aktion, in der man den älteren TM5 günstiger bekommt – zumindest, wenn man auch bereit ist, die Extras mitzukaufen.

  1. Denn wer das „Abschiedsspecial” nutzen will, muss am Ende auch 1359 Euro bezahlen – den Neupreis des TM6.
  2. Vorwerk weist bei diesem Angebot auch darauf hin: „Seit dem 08.03.2019 ist das Modell Thermomix® TM6 auf dem Markt.” Die Maschine ist nur über Berater erhältlich – diese hätten auf Nachfrage behauptet, es würde kurzfristig kein neues Modell geben.
See also:  Wann Kommt Der Neue Tolino Raus?

Jetzt ist es da. Und kann sogar anbraten und karamellisieren. Wegen des vermuteten enormen Werteverlusts wird bei Facebook nun schon über die Möglichkeiten einer Musterfeststellungsklage gesprochen. In der Facebook-Gruppe mit dem Namen „Musterfeststellungsklage Thermomix TM5 TM6″ tauschen sich einige Nutzer des Geräts über die Möglichkeiten einer Klage aus, weil sie einen Wertverlust von mindestens 700 Euro befürchten.

  • Vor allem Kunden, die erst kürzlich das Vorgängermodell erworben haben, ärgern sich massiv.
  • Der neue Thermomix sorgt bei Kunden für Ärger: Sie hatten sich erst kürzlich ein Gerät zugelegt.
  • Symbolbild) Foto: imago stock&people / imago/Marc Schüler In sozialen Netzwerken wie Facebook werfen Nutzer Vorwerk vor, auch auf gezielte Nachfrage hin keine Infos zum TM6 preisgegeben zu haben.

Der Ärger dürfte für Vorwerk ungelegen kommen: Die Absatzzahlen des Thermomix-Herstellers gingen 2017 erstmals seit Erscheinen des TM5 zurück.

Was muss ich beachten wenn ich meinen Thermomix verkaufe?

Wenn du deinen TM5 verkaufen oder verschenken möchtest: Setze den Cook-Key ® in den Einstellungen des TM5 zurück. Melde dich in deinem Konto an und deaktiviere alle Geräte, die du verschenkst oder verkaufst. Sobald sie deaktiviert sind, hat der neue Besitzer Zugriff auf alle Funktionen des TM5.

Warum ist der Thermomix so teuer?

Thermomix: Preissteigerung im Gespräch – Wer einen sein Eigen nennen möchte, muss derzeit ganze 1.399 Euro auf den Tisch legen. Das ist mehr als beim – und im dieser Art einfach nur teuer. Dennoch könnte es in diesem Jahr beim Thermomix zu einer Preissteigerung kommen, wie Geschäftsführer Thomas Stoffmehl in einem Interview erläutert.

Stoffmehl zufolge würde Vorwerk gerade „prüfen”, ob der aktuelle Preis auch der künftige sein wird. Falls es zu einer Steigerung kommen sollte, dann wird diese aber „keine fünf Prozent” betragen. Nehmen wir Stoffmehl beim Wort: 4,9 Prozent des aktuellen Kaufpreises sind rund 69 Euro. Im schlimmsten Fall müssten Käufer also 1.468 Euro zahlen.

Ganz wie viele andere Hersteller hat auch Vorwerk mit Rohstoffknappheiten zu kämpfen. Derzeit gibt es beim Thermomix TM6 eine Wartezeit von bis zu zehn Wochen. Dem Unternehmen fehlen schlicht die benötigten Mikrocontroller für die Küchenmaschine (Quelle: ).

Der Thermomix bleibt für Vorwerk eine wahre Gelddruckmaschine : Mittlerweile erzielt der Hersteller mehr als die Hälfte des Umsatzes mit der Küchenmaschine. Für 2022 wird ein weiteres Rekordjahr angepeilt. Der Umsatz der Vorwerk Gruppe lag 2021 bei mehr als drei Milliarden Euro. Man sieht sich vor allem wegen des Direktvertriebs im Vorteil.

Der Thermomix kann schließlich nicht einfach im Einzelhandel gekauft oder bei Amazon bestellt werden. Aldi bietet auch eine Thermomix-Alternative: Thermomix-Alternative: Aldi-Küchenmaschine vorgestellt

Was kostet das Upgrade bei Thermomix?

Cookidoo-App – “Meine Kreationen” und mehr nur mit Aufpreis – Mitt November hat Vorwerk verkündet, dass es nun möglich ist, deinen eigenen Rezepte in der Cookidoo-App zu hinterlegen und mit deinem Thermomix zu kochen. Wenn du dich über diese Funktion gefreut hat, kommt nun der Wermutstropfen, denn bis zum 31.März 2022 solltest du dich entscheiden, ob du die Funktion behalten möchtest und deshalb ein Upgrade durchführen willst.

  • Doch so ein Upgrade gibt es natürlich nicht umsonst.
  • Dass du die “Meine Kreationen” Funktion weiter nutzen kannst und in Zukunft auch auf weitere neue Cookidoo-Funktionen zugreifen kannst, lässt sich Vorwerk natürlich bezahlen.
  • Das Upgrade kostet statt 36 € pro Jahr dann 48 € pro Jahr, also 1 € pro Monat mehr.

Wenn du auch diese Funktion verzichten kannst, dann bleibt es bei den bisherigen 36 € pro Jahr. Solltest du schon Rezepte über die “Meine Kreationen” Funktion erstellt haben, dann werden diese laut Vorwerk zwar nicht gelöscht, aber sie werden ab dem 01.

Funktionen ohne Upgrade Funktionen mit Upgrade
Zugriff auf weltweit über 70.000 Rezepte Meine Kreationen
Inspiration durch neue Rezepte, Themenseiten und Artikel Eigene Rezepte erstellen
Rezeptlisten, Einkaufsliste, Wochenplaner Cookidoo Rezepte anpassen
Individuelle Rezeptempfehlungen Rezepte aus der Thermomix Rezeptwelt importieren
Firmware Updates Alle neuen Cookidoo Funktionen in Zukunft

Wenn du das Upgrade der Cookidoo-App möchtest, hast du folgenden Möglichkeiten: – Per Klick auf den Button im Mailing, welches du von Vorwerk erhalten hast – In deinem Cookidoo® Konto unter „Cookidoo® Abo” (nur auf der Webseite, nicht in der App) – Direkt am Thermomix® TM6 (Software Update nötig) Ein Upgrade in der Cookidoo-App ist allerdings nicht möglich.

Was hat der schwarze Thermomix gekostet?

Thermomix® in edlem Schwarz als “Limited Edition” Wuppertal, Januar 2022. Direkt zum Jahresstart überrascht Vorwerk mit einer kleinen Sensation: Das Wuppertaler Familienunternehmen präsentiert den Thermomix® für kurze Zeit in edlem Schwarz. Als „Limited Edition” ist das Multitalent somit zum ersten Mal in seiner Erfolgsgeschichte in einer anderen Farbe erhältlich.

  1. Ab sofort und nur in begrenzter Stückzahl, so lange der Vorrat reicht, bis zum 13. Februar.
  2. Das gab es noch nie – der Thermomix in stylischem Schwarz! Mit der Thermomix ‚Limited Edition‘ erfüllen wir unseren Kund:innen einen lang gehegten Traum!”, sagt Verena Lütke Uhlenbrock, Marketing- Chefin in Deutschland.

Der Thermomix TM6 in hochglänzendem Schwarz verfügt über die gleichen Funktionen und Modi wie sein weißes Pendant. Im trendigen Schwarz fügt er sich harmonisch auch in dunkle Küchenzeilen ein. Er passt optimal zu Edelstahl, setzt aber auch zu hellen oder farbigen Küchenelementen spannende Akzente, zum Beispiel als Kontrast zur Arbeitsplatte aus Holz oder zu knallbunten Küchenfronten.

Wer perfekten Kochspaß und hochwertiges Design in Schwarz haben möchte, sollte sich die Limited Edition des Thermomix TM6 jetzt nicht entgehen lassen. Erhältlich ab sofort und bis zum 13. Februar 2022 bei allen Thermomix Repräsentant:innen – aber nur solange der Vorrat reicht. Der Preis bleibt bei 1.359 Euro.

Für alle Fans des Klassikers: Selbstverständlich ist der Thermomix TM6 im Aktionszeitraum auch in Weiß erhältlich. Weitere Infos: FACT SHEET:

Der Thermomix TM6 ist ab sofort in hochglänzendem Schwarz in limitierter Stückzahl erhältlich bei allen Thermomix Repräsentant:innen. Kochfunktionen und Modi entsprechen denen des Thermomix TM6 in Weiß. Erstmals seit seiner Erfolgsgeschichte ist der Thermomix in Schwarz erhältlich. Aktionszeitraum: 3. Januar 2022 bis 13. Februar 2022. Für alle Fans des Klassikers: Der Thermomix TM6 ist parallel auch in klassischen Weiß erhältlich. Preis: Thermomix TM6 „Limited Edition”: 1.359 € (nicht über die Thermomix MySite oder online erhältlich). Preis: Thermomix TM6 „Classic Edition” (Basis-Paket): 1.359 €.

Über Thermomix® Thermomix® ist ein Geschäftsbereich der Vorwerk Gruppe mit Stammsitz in Wuppertal/Deutschland. Das Kerngeschäft des 1883 gegründeten Familienunternehmens ist der Direktvertrieb hochwertiger Produkte. Dazu gehört die multifunktionale Küchenmaschine Thermomix®, die seit mehr als 50 Jahren das tägliche Kochen vereinfacht.

Die besondere Kombination von verschiedenen Kochfunktionen und Modi in einem Gerät, die sich über stetige Updates erweitern lassen, und tausenden auf den Thermomix® zugeschnittenen Rezepten mit Gelinggarantie begeistert inzwischen rund neun Millionen Nutzer weltweit. Der Verkauf des kompakten Küchenhelfers und seines Zubehörs erfolgt über den Direktvertrieb: Mehr als 44.500 RepräsentantInnen weltweit führen Thermomix® in Form eines Erlebniskochens bei Kunden Zuhause vor.

Diese profitieren auch nach dem Kauf von einer individuellen, persönlichen Betreuung vor Ort. Die Division Thermomix® ist in insgesamt 15 Ländern in Europa, Asien und Nordamerika mit eigenen Landesgesellschaften aktiv. Darüber hinaus verfügt Thermomix® über zahlreiche Distributoren.

Medienkontakt Vorwerk Deutschland – Thermomix® Anika Wichert, PR-Managerin Telefon +49 (0) 202 564 1267 Markus Laux, PR-Manager Telefon +49 (0) 202 564 1240

Veröffentlichung kostenfrei –Belegexemplar erbeten : Thermomix® in edlem Schwarz als “Limited Edition”

Was kann der TM31 machen?

Thermomix-Vergleich TM31, TM5 und TM6

Thermomix ®-Modell TM 31
Kochtemperatur bis 100 Grad
Waage in 5-g-Schritten genau bis 100 g, ab 100 g in 10er Schritten
Display Monochrome LCD-Anzeige
Funktionen dampfgaren emulgieren kneten kochen mahlen kontrolliertes Erhitzen mixen rühren schlagen vermischen wiegen zerkleinern

Welcher Thermomix ist zu empfehlen?

Die besten Küchenmaschinen mit Kochfunktion – Testsieger ist mit einer Gesamtwertung von „sehr gut” (Note 1,3) der Vorwerk Thermomix TM6. Er liefert zahlreiche Rezepte und viele Sonderfunktionen. Auch die Bedienung ist einwandfrei und die Ergebnisse können sich auf jeden Fall sehen lassen.

  • Allerdings müssen Sie für diese Leistung auch tief in die Tasche greifen.
  • Mit Standard-Zubehörumfang kostet das Gerät 1.360 Euro (zu Vorwerk),
  • Das Rezept-Abo ist ebenfalls kostenpflichtig.
  • Unsere Tester kritisieren außerdem die enorme Lautstärke bei maximaler Stufe.
  • Wesentlich günstiger ist der Preistipp : Die Monsieur Cuisine Connect von Silvercrest schneidet insgesamt „gut” (Note 2,3) ab.

Neben einem starken Preis von rund 460 Euro (zu Ebay) punktet die Maschine außerdem mit einem großen Display und einem Community-Rezeptangebot. Abzüge gibt es für die undeutliche Temperaturwarnung, den lauten aktiven Lüfter und dass die Maximaltemperatur nur 130°C beträgt.

Außerdem misst die Waage nur in 5-Gramm-Schritten. Besser ist da die vielfältige Bosch Cookit (zu Bosch), Sie schneidet ebenfalls „gut” (Note 1,7) ab, liefert viele Kochfunktionen und tolle Ergebnisse und kann zudem mit einfacher Bedienung punkten. Die Maschine ist gut verarbeitet und bringt ausreichend Ausstattung mit.

Im Test kritisieren wir jedoch den Hartplastik-Schaber, die verbesserungswürdige Rezeptauswahl und den enorm schweren Topf. Auch der hohe Preis von 1.300 Euro fällt negativ ins Gewicht. sf/

Wann rentiert sich ein Thermomix?

Thermomix für Paare oder Singles – Ein Haushalt mit zwei Personen hat nur einen wöchentlichen Vorteil von 18 Euro. Damit sich der Thermomix preislich lohnt, müsste man an mindestens 335 Abenden mit dem Gerät kochen. Wer alleine lebt, müsste dementsprechend sogar 2 Jahre durchgehend mit dem Gerät kochen, um die Kosten zu amortisieren.

Adblock
detector