Wann Kamen Die Harry Potter Filme Raus?

Wann Kamen Die Harry Potter Filme Raus
Einzelnachweise –

  1. ↑ Geoff Boucher: Rare PhotO: The day Daniel Radcliffe met Rupert Grint In: Los Angeles Times,12. Juli 2009, abgerufen am 11. August 2011 (englisch).
  2. ↑ Colleen A. Sexton: J.K. Rowling Biography, Twenty-First Century Books, 2007, ISBN 978-0-8225-7949-6,
  3. ↑ Jonathan Ross : Friday Night with Jonathan Ross vom 6. Juli 2007, BBC One, Interview mit J.K. Rowling. ( Transkription online. In: Accio Quote. Abgerufen am 7. Juni 2011,)
  4. ↑ Harry Potter and the Philosopher’s Stone. In: Online-Ausgabe des Guardian,16. November 2001, abgerufen am 7. Juni 2011 (englisch).
  5. ↑ Hochspringen nach: a b c d e Jess Cagle: Cinema: The First Look At Harry, In: Time, Vol.158, Nr.20, 5. November 2001 ( time.com ).
  6. ↑ Hochspringen nach: a b Brian Linder: Screenwriter Kloves Talks Harry Potter. (Nicht mehr online verfügbar.) In: IGN.com,6. Februar 2001, archiviert vom Original am 19. Oktober 2007 ; abgerufen am 14. Juni 2011 (englisch): „It’s really faithful. There’s stuff of my own, there’s dialogue of my own obviously, but it’s sort of extrapolating from what Jo writes.”
  7. ↑ Paul F. Duke, Dana Harris: Spielberg opts out of ‘Potter’. In: Online-Ausgabe von Variety,22. Februar 2000, archiviert vom Original am 28. September 2013 ; abgerufen am 7. Juni 2011 (englisch). Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  8. ↑ Brian Linder: Chris Columbus to Direct Harry Potter. (Nicht mehr online verfügbar.) In: IGN.com.28. März 2000, archiviert vom Original am 13. Januar 2008 ; abgerufen am 7. Juni 2011 (englisch).
  9. ↑ Paul Sussman: British child actor ‘a splendid Harry Potter’. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Internetseiten von CNN,23. August 2000, archiviert vom Original am 8. März 2012 ; abgerufen am 7. Juni 2011 (englisch).
  10. ↑ Daniel Radcliffe, Rupert Grint and Emma Watson Bring Harry, Ron and Hermione to Life for Warner Bros. Pictures’ “Harry Potter And The Sorcerer’s Stone”. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Internetseiten von Warner Bros.21. August 2000, archiviert vom Original am 4. April 2007 ; abgerufen am 7. Juni 2011 (englisch).
  11. ↑ Hochspringen nach: a b Jeff Jensen, Daniel Fierman: Harry Potter Comes Alive, In: Entertainment Weekly, Nr.614, 14. September 2001 ( ew.com Entertainment Weekly ).
  12. ↑ Martyn Palmer: When Danny met Harry, In: The Times,3. November 2001 ( Online ( Memento vom 9. Mai 2006 im Internet Archive ) ). When Danny met Harry ( Memento vom 9. Mai 2006 im Internet Archive )
  13. ↑ Jörg C. Kachel: Harry Potter und der Stein der Weisen; Harry Potter und die Kammer des Schreckens, In: Andreas Friedrich (Hrsg.): Filmgenres: Fantasy- und Märchenfilm, Reclam, 2005.
  14. ↑ Dwight Garner: Ten Years Later, Harry Potter Vanishes From the Best-Seller List. In: Online-Ausgabe der New York Times,1. Mai 2008, abgerufen am 11. August 2011 (englisch).
  15. ↑ Brian Linder: Potter Pics: Hagrid, Hogsmeade Station, and the Hogwarts Express. (Nicht mehr online verfügbar.) In: IGN.com,2. Oktober 2000, archiviert vom Original am 31. August 2011 ; abgerufen am 8. Juni 2011 (englisch). Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  16. ↑ kinopolis.de ( Memento vom 4. August 2012 im Webarchiv archive.today )
  17. ↑ Raisa Bruner: Apparently Bruce Springsteen Wrote a Song for Harry Potter But They Didn’t Use It. time.com, 21. Oktober 2016, abgerufen am 4. November 2016,
  18. ↑ David Bentley: Percy Jackson director Chris Columbus talks sequels, rejects Harry Potter comparisons. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Online-Ausgabe des Coventry Telegraph,6. Juli 2010, archiviert vom Original am 1. Januar 2014 ; abgerufen am 11. August 2011 (englisch).
  19. ↑ Chris Columbus COS: full interview. In: Internetseiten der BBC,13. November 2002, abgerufen am 11. August 2011 (englisch).
  20. ↑ Anke Westphal: Ein Freund der Familie, In: Berliner Zeitung,22. November 2001, S.1 ( Artikel online auf den Internetseiten der Zeitung ).
  21. ↑ Harry Potter und der Gefangene von Askaban. In: cinema, Abgerufen am 19. August 2022,
  22. ↑ Kenneth Turan: Harry Potter and the Chamber of Secrets. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Online-Ausgabe der Los Angeles Times,15. November 2002, archiviert vom Original am 8. Februar 2003 ; abgerufen am 13. September 2012,
  23. ↑ Mick LaSalle: It had to happen. Harry Potter’s growing up. His magic is maturing. His third film is darker, more complex, rooted in character. In: SFGATE.4. Juni 2004, abgerufen am 20. Juni 2016,
  24. ↑ Hochspringen nach: a b Interview mit Potter-Regisseur Newell: „Diesmal wird Harry richtig fertig gemacht”. In: Spiegel Online,15. November 2005, abgerufen am 11. August 2011,
  25. ↑ Steve Daly: Harry Potter the 5th, In: Entertainment Weekly, Nr.944, 20. Juli 2007 ( ew.com Entertainment Weekly ).
  26. ↑ Rob Carnevale: Film interview Harry Potter and the Order of the Phoenix: David Yates and David Heyman. In: Internetseiten von Orange, Abgerufen am 11. August 2011 (englisch).
  27. ↑ Daniel Fienberg: Screenwriter will sit out one ‘Potter’, In: Milwaukee Journal Sentinel,17. November 2005 ( jsonline.com ( Memento vom 2. Januar 2008 im Internet Archive ), auf den Internetseiten der Zeitung ).
  28. ↑ Order of the Phoenix: Michael Goldenberg. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 16. Juli 2011 ; abgerufen am 13. September 2012 (englisch).
  29. ↑ Lizo Mzimba: BBC Newsround, Februar 2003. Interview mit J.K. Rowling und Steven Kloves.
  30. ↑ Transkription online. In: Accio Quote. Abgerufen am 14. August 2011,
  31. ↑ J.K. Rowling: When Steve Met Jo. In: Written By. April 2011, abgerufen am 2. März 2016,
  32. ↑ About us. The history of Leavesden Studios. (Nicht mehr online verfügbar.) Warner Bros. Studios, Leavesden, archiviert vom Original am 5. November 2012 ; abgerufen am 5. November 2012 (englisch).
  33. ↑ FindHowarts.com. Abgerufen am 5. November 2012 (englisch).
  34. ↑ Was ist wo. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 4. Februar 2012 ; abgerufen am 5. November 2012,
  35. ↑ Alterseinstufungen und FSK-Kennzeichen. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, abgerufen am 14. August 2011,
  36. ↑ Alterskennzeichnung von Filmen und vergleichbaren Bildträgern durch die Jugendmedienkommission in Österreich. (PDF; 54 kB) Jugendmedienkommission des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur, abgerufen am 14. August 2011,
  37. ↑ Altersfreigaben in Deutschland laut den Internetseiten der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft
    • Harry Potter und der Stein der Weisen: Freigabebescheinigung. (PDF; ca.72 kB ) 26. Mai 2009, abgerufen am 8. Juni 2011,
    • Harry Potter und die Kammer des Schreckens: Freigabebescheinigung. (PDF; 73 kB) Abgerufen am 11. August 2011,
    • Harry Potter und der Gefangene von Askaban: Freigabebescheinigung. (PDF; 72 kB) Abgerufen am 11. August 2011,
    • Harry Potter und der Feuerkelch: Freigabebescheinigung. (PDF; 72 kB) Abgerufen am 11. August 2011,
    • Harry Potter und der Orden des Phönix: Freigabebescheinigung. (PDF; 80 kB) Abgerufen am 11. August 2011,
    • Harry Potter und der Halbblutprinz: Freigabebescheinigung. (PDF; 81 kB) Abgerufen am 11. August 2011,
    • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1: Freigabebescheinigung. (PDF; 34 kB) Abgerufen am 11. August 2011,
    • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2: Freigabebescheinigung. (PDF; 36 kB) Abgerufen am 11. August 2011,
  38. ↑ Altersfreigaben in Österreich laut Internetseiten der Jugendmedienkommission des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur :
    • Harry Potter und der Stein der Weisen: Kennzeichnung ( Memento vom 2. März 2016 im Internet Archive ) der Jugendmedienkommission
    • Harry Potter und die Kammer des Schreckens: Kennzeichnung ( Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive ) der Jugendmedienkommission
    • Harry Potter und der Gefangene von Askaban: Kennzeichnung ( Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive ) der Jugendmedienkommission
    • Harry Potter und der Feuerkelch: Kennzeichnung ( Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive ) der Jugendmedienkommission
    • Harry Potter und der Orden des Phönix: Kennzeichnung ( Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive ) der Jugendmedienkommission
    • Harry Potter und der Halbblutprinz: Kennzeichnung ( Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive ) der Jugendmedienkommission
    • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1: Kennzeichnung ( Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive ) der Jugendmedienkommission
    • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2: Kennzeichnung ( Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive ) der Jugendmedienkommission
  39. ↑ Stimmungsbarometer Kinderfilm: FSK-Freigaben für die jüngsten Kinogänger. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, abgerufen am 3. Juni 2011,
  40. ↑ Die religiöse Verführung der jungen Potter-Fans. In: Spiegel Online,20. November 2001, abgerufen am 3. Juni 2011,
  41. ↑ USA: Weiterhin Okkultismus-Vorwürfe gegen Harry Potter. In: ORF.at,20. November 2001, abgerufen am 4. Juni 2011,
  42. ↑ Jens Teschke: Die Angst vor Harry Potter. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Netzeitung,20. November 2001, archiviert vom Original am 27. September 2011 ; abgerufen am 4. Juni 2011,
  43. ↑ Gerichtsurteil: Harry Potter darf zurück in die Bibliothek. In: Spiegel Online,23. April 2003, abgerufen am 4. Juni 2011,
  44. ↑ vgl. Finanzieller Erfolg von Harry Potter und der Stein der Weisen
  45. ↑ Movie Franchises. In: The Numbers.13. August 2011, abgerufen am 4. Mai 2011 (englisch).
  46. ↑ Harry Potter and the Sorcerer’s Stone. In: Box Office Mojo, Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  47. ↑ Harry Potter and the Chamber of Secrets. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  48. ↑ Harry Potter and the Prisoner of Azkaban. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  49. ↑ Harry Potter and the Goblet of Fire. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  50. ↑ Harry Potter and the Order of the Phoenix. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  51. ↑ Harry Potter and the Half-Blood Prince. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  52. ↑ Harry Potter and the Deathly Hallows Part 1. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  53. ↑ Harry Potter and the Deathly Hallows Part 2. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  54. ↑ Hochspringen nach: a b siehe auch: Franchises: Harry Potter. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  55. ↑ Daniel Frankel: Get Ready for the Biggest ‘Potter’ Opening Yet. In: The Wrap.17. November 2010, abgerufen am 11. August 2011 (englisch).
  56. ↑ Film Information: Harry Potter and the Philosopher’s Stone. In: LUMIERE, Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 28. Juni 2011,
  57. ↑ Hochspringen nach: a b c d Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten in Großbritannien. In: InsideKino.9. April 2006, abgerufen am 8. August 2011,
  58. ↑ Film Information: Harry Potter and the Chamber of Secrets. In: LUMIERE. Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 8. August 2011,
  59. ↑ Film Information: Harry Potter and the Prisoner of Azkaban. In: LUMIERE. Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 8. August 2011,
  60. ↑ Film Information: Harry Potter and the Goblet of Fire. In: LUMIERE. Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 8. August 2011,
  61. ↑ Film Information: Harry Potter and the Order of the Phoenix. In: LUMIERE. Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 8. August 2011,
  62. ↑ Film Information: Harry Potter and the Half-Blood Prince. In: LUMIERE. Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 8. August 2011,
  63. ↑ Film Information: Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 1. In: LUMIERE. Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 8. August 2011,
  64. ↑ Film Information: Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2. In: LUMIERE. Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 31. Oktober 2013,
  65. ↑ The 74th Academy Awards (2002) Nominees and Winners. Academy of Motion Picture Arts and Sciences, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  66. ↑ The 77th Academy Awards (2005) Nominees and Winners. (Nicht mehr online verfügbar.) Academy of Motion Picture Arts and Sciences, archiviert vom Original am 6. Oktober 2014 ; abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  67. ↑ The 78th Academy Awards (2006) Nominees and Winners. Academy of Motion Picture Arts and Sciences, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  68. ↑ The 82nd Academy Awards (2010) Nominees and Winners. (Nicht mehr online verfügbar.) Academy of Motion Picture Arts and Sciences, archiviert vom Original am 7. Oktober 2014 ; abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  69. ↑ The 83rd Academy Awards (2011) Nominees and Winners. (Nicht mehr online verfügbar.) Academy of Motion Picture Arts and Sciences, archiviert vom Original am 6. Oktober 2014 ; abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  70. ↑ Winners for the 84th Academy Awards. Academy of Motion Picture Arts and Sciences, abgerufen am 27. Februar 2012 (englisch).
  71. ↑ Film Nominations 2001. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  72. ↑ Film Nominations 2002. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  73. ↑ Film Nominations 2004. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  74. ↑ Film Nominations 2005. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  75. ↑ Film Nominations 2007. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  76. ↑ Film Nominations 2009. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  77. ↑ Film Nominations 2010. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  78. ↑ BAFTA Film Awards Winners and Nominations in 2012. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 10. April 2012 (englisch).
  79. ↑ Harry Potter und der Stein der Weisen. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April 2012,
  80. ↑ Harry Potter und die Kammer des Schreckens. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April 2012,
  81. ↑ Harry Potter und der Gefangene von Askaban. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April 2012,
  82. ↑ Harry Potter und der Feuerkelch. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April 2012,
  83. ↑ Harry Potter und der Orden des Phönix. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April 2012,
  84. ↑ Harry Potter und der Halbblutprinz. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April 2012,
  85. ↑ Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April 2012,
  86. ↑ Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April 2012,
  87. ↑ Chris Columbus will Fortsetzung drehen In: Kerstin Ammermann: Harry Potter – Chris Columbus will Fortsetzung drehen. moviepilot.de, 23. Juli 2015.
  88. ↑ Erster Trailer: „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind” (2016)
  89. ↑ J.K. Rowling: Fantastic Beasts will have five movies.13. Oktober 2016, abgerufen am 24. Juni 2018,
  90. ↑ Filmstarts: “Voldemort: Origins Of The Heir”: Harry Potters Erzfeind vs. die Erbin Gryffindors im ersten Teaser zum Prequel, In: FILMSTARTS.de, ( filmstarts.de ).
  91. ↑ HBO Max auf Instagram: “Your Hogwarts letter is here. Max has ordered the first ever #HarryPotter scripted television series, a faithful adaptation of the iconic books. #StreamOnMax”. Abgerufen am 13. April 2023,
  92. ↑ “Harry Potter”-Reboot mit neuen Darstellern soll wirklich kommen – und es gibt auch schon erste Details! 4. April 2023, abgerufen am 4. April 2023,
See also:  Wann Kamen Jordan 1 Raus?

Wann ist der erste Teil von Harry Potter erschienen?

“Harry Potter” und “Phantastische Tierwesen”: Die chronologisch richtige Reihenfolge der Filme – Bei den “Phantastische Tierwesen”-Filmen handelt es sich um Prequels, also die Vorgeschichte zu den “Harry Potter”-Filmen. Insgesamt sind fünf Teile geplant, deren erzählte Zeit rund 20 Jahre umfassen soll. Chronologisch spielt sich die Handlung im Harry-Potter-Universum wie folgt ab.

  1. “Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind” (2016)
  2. “Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen” (2018)
  3. “Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse” (2022)
  4. “Phantastische Tierwesen 4” (Status unklar)
  5. “Phantastische Tierwesen 5” (Status unklar)
  6. “Harry Potter und der Stein der Weisen” (2001)
  7. “Harry Potter und die Kammer des Schreckens” (2002)
  8. “Harry Potter und der Gefangene von Askaban” (2004)
  9. “Harry Potter und der Feuerkelch” (2005)
  10. “Harry Potter und der Orden des Phönix” (2007)
  11. “Harry Potter und der Halbblutprinz” (2009)
  12. “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1” (2010)
  13. “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2” (2011)
  14. “Harry Potter und das verwunschene Kind” (Theaterstück, Uraufführung 2016)

Für die Reihe “Phantastische Tierwesen” gibt es keine Romanvorlagen, allerdings stammt die Story ebenfalls von J.K. Rowling, die auch an den Drehbüchern mitgewirkt hat. Das Videospiel “Hogwarts Legacy” spielt vor allen anderen Filmen und Büchern, allerdings war Harry-Potter-Erfinderin J.K. Rowling nicht direkt an der Produktion beteiligt.

Wann kam der erste Harry Potter in Deutschland?

2021 – Am 23. September 2021 erscheint HARRY POTTER UND DER STEIN DER WEISEN als MinaLima-Ausgabe. Miraphora Mina und Eduardo Lima, die Gründerin und der Gründer des preisgekrönten Designstudios MinaLima, haben die grafische Gestaltung der HARRY POTTER-Filme geprägt.

  • Aus ihrer Hand stammen unvergessliche Requisiten wie die Karte des Rumtreibers.
  • Diese von ihnen gestaltete Ausgabe enthält den ungekürzten Text, geschmückt von zahlreichen fantasievollen Bildern und zauberhaften Extras aus Papier.
  • Entstanden ist ein prächtiges Kunstwerk, das Leser*innen jeden Alters dazu einlädt, die weltberühmte Geschichte noch einmal ganz neu zu entdecken.

Am 23. September 2021 erscheint HARRY POTTER – MAGISCHE ORTE, Dieses opulente HARRY POTTER-Liebhaber*innenbuch entführt mit aufwendigen 3-D-Papierstanzungen, die an Scherenschnitte erinnern, in die Magie der Schauplätze der HARRY POTTER-Filme. Die Silhouetten setzen die Orte brillant in Szene und die Texte vermitteln zusätzlich faszinierende Fakten zu den Zauberumgebungen und den Hintergründen.

Ein grandioses Meisterwerk der Papierkunst! Am 21. Oktober 2021 erscheint HARRY POTTER UND DAS VERWUNSCHENE KIND: DIE ENTSTEHUNG, Atemberaubende Fotos, spannende Interviews und nie zuvor gesehene Skizzen gewähren einen Blick hinter die Kulissen der erfolgreichsten Theaterproduktion des letzten Jahrzehnts.

Am 29. November 2021 erscheint DAS OFFIZIELLE HARRY POTTER KOCH- UND BACKBUCH, Mit diesem Werk können nun auch Muggel in den kulinarischen Kosmos von Harry, Hermine und Ron eintauchen, denn es enthält alles, um eine perfekte Party zum Thema HARRY POTTER zu planen und zauberhafte Feste zu organisieren: Rund 200 köstliche Rezepte, Bastelanregungen und Tipps zu Dekorationen, Einladungen und Spielen machen dieses opulente Buch zum Standardwerk jedes Fans.

Was ist der unbeliebteste Harry Potter Teil?

Daniel Radcliffe hat verraten, welcher Harry-Potter-Teil sein Favorit ist Obwohl es schon acht Jahre her ist, dass der letzte Harry Potter -Teil seine Premiere feierte, können sich die Potterheads immer noch nicht einig werden, welcher Film jetzt der absolut Beste ist.

In jedem Ranking ganz vorne mit dabei sind aber immer „Der Gefangene von Askaban” (obwohl die Romanvorlage bei den Fans weniger gut ankam), „Der Feuerkelch” und „Die Heiligtümer des Todes”. Einer, der es eigentlich wissen müsste und die Sache klarstellen könnte ist Daniel Radcliffe, Zustimmen werdet Ihr Ihm aber sicherlich nicht.

In einem Interview mit wurde Daniel nämlich jetzt gefragt, welcher Harry-Potter-Teil sein Favorit ist. Die Antwort: „Ich liebe den letzten aber ich liebe auch sehr den fünften, der bei vielen Leuten nicht gerade beliebt ist wie ich festgestellt habe.” Das macht aber nichts, denn für Daniel hat „Harry Potter und der Orden des Phönix” eine ganz besondere Bedeutung: „Ich liebe ihn so sehr, weil es hier um die Beziehung zwischen Harry und Sirus geht.

Außerdem bekommt ihr jede Menge Gary Oldman in diesem Film zu sehen Ja, das ist mein Lieblingsteil, wahrscheinlich auch, was die Dreharbeiten angeht. Wir hatten eine richtig gute Zeit.” Während „Die Heiligtümer des Todes – Teil 2″ auch bei den Fans sehr beliebt ist und beim mit 8.1 auf Platz 1 steht, fällt „Der Orden des Phönix” komplett runter und schafft es mit 7.5 gerade mal auf den vorletzten Platz.

Nur „Die Kammer des Schreckens” kam weniger gut an und ist bei den Fans der unbeliebteste Teil. Zum Glück darf aber jeder seine ganz eigene Meinung haben und aus acht Harry Potter-Filmen entscheiden, welcher der beste ist: : Daniel Radcliffe hat verraten, welcher Harry-Potter-Teil sein Favorit ist

Welcher war der erfolgreichste Harry Potter Film?

Harry Potter: Produktionskosten und weltweites Einspielergebnis 2016 Basis-Account Zum Reinschnuppern Starter Account Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen $69 USD $49 USD / Monat * im ersten Vertragsjahr Professional Account Komplettzugriff * Alle Preise verstehen sich zzgl.

See also:  Wann Kam Iphone 11 Pro Max Raus?

Der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate Erfahren Sie mehr über unseren Professional Account Alle Inhalte, alle Funktionen.Veröffentlichungsrecht inklusive. Box Office Mojo. (24. August, 2016). Produktionskosten und weltweites Einspielergebnis der Harry Potter-Filme in den Jahren 2001 bis 2016 (in Millionen US-Dollar),

In Statista, Zugriff am 16. Juni 2023, von https://de.statista.com/statistik/daten/studie/309243/umfrage/produktionskosten-und-weltweites-einspielergebnis-der-harry-potter-filme/ Box Office Mojo. “Produktionskosten und weltweites Einspielergebnis der Harry Potter-Filme in den Jahren 2001 bis 2016 (in Millionen US-Dollar).” Chart.24.

  • August, 2016. Statista.
  • Zugegriffen am 16.
  • Juni 2023.
  • Https://de.statista.com/statistik/daten/studie/309243/umfrage/produktionskosten-und-weltweites-einspielergebnis-der-harry-potter-filme/ Box Office Mojo. (2016).
  • Produktionskosten und weltweites Einspielergebnis der Harry Potter-Filme in den Jahren 2001 bis 2016 (in Millionen US-Dollar),

Statista, Statista GmbH. Zugriff: 16. Juni 2023. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/309243/umfrage/produktionskosten-und-weltweites-einspielergebnis-der-harry-potter-filme/ Box Office Mojo. “Produktionskosten Und Weltweites Einspielergebnis Der Harry Potter-filme In Den Jahren 2001 Bis 2016 (In Millionen Us-dollar).” Statista, Statista GmbH, 24.

Aug.2016, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/309243/umfrage/produktionskosten-und-weltweites-einspielergebnis-der-harry-potter-filme/ Box Office Mojo, Produktionskosten und weltweites Einspielergebnis der Harry Potter-Filme in den Jahren 2001 bis 2016 (in Millionen US-Dollar) Statista, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/309243/umfrage/produktionskosten-und-weltweites-einspielergebnis-der-harry-potter-filme/ (letzter Besuch 16.

Juni 2023) Produktionskosten und weltweites Einspielergebnis der Harry Potter-Filme in den Jahren 2001 bis 2016 (in Millionen US-Dollar), Box Office Mojo, 24. August, 2016. Verfügbar: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/309243/umfrage/produktionskosten-und-weltweites-einspielergebnis-der-harry-potter-filme/ : Harry Potter: Produktionskosten und weltweites Einspielergebnis 2016

Was war der beliebteste Harry Potter Film?

Harry Potter: Welcher ist der beste Teil der Film-Reihe? – Hinweis: Wie schon gesagt, es geht ausschließlich um die acht Filme der Hauptreihe. Aber vielleicht bekommt „Phantastische Tierwesen” irgendwann einmal eine eigene Liste, wenn die Reihe vollständig ist.

  1. Und bitte denk immer daran, das folgende Ranking ist eine einzelne Meinung, etwaige Flüche also bitte in Richtung Todesser.
  2. Platz 8: „Harry Potter und die Kammer des Schreckens” Der zweite und letzte Harry Potter-Film inszeniert von Chris Columbus ist einen Ticken düsterer als sein Vorgänger.
  3. Außerdem beinhaltet er natürlich eine unverzichtbare Storyline, von der wir erst einige Filme später wirklich begreifen, wie wichtig sie ist.

Und trotzdem landet „Harry Potter und die Kammer des Schreckens” auf dem letzten Platz. Das hat mehrere Gründe, aber auch etwas mit Bauchgefühl zu tun. Denn Spannung wie in den anderen Filmen kommt hier nie so wirklich auf. Vielleicht weil der Reiz des Neuen schon etwas verflogen ist.

Hogwarts kennt man bereits. Das Schulleben läuft wie gehabt, nur läuft eben nebenbei ein Monster frei herum. Auf dieses Rätsel konzentriert sich „Harry Potter und die Kammer des Schreckens” und schafft mit der Auflösung immerhin einen Twist, mit dem du als Kind sicher nicht gerechnet hast. Wenn du den aber erstmal kennst, kommt dir der Rewatch vielleicht auch etwas zäh vor und du freust dich einfach auf den Moment, wenn Gilderoy Lockhart – alias der schlechteste Lehrer und Zauberer, den Hogwarts je gesehen hat – endlich mal den Mund hält.

Platz 7: „Harry Potter und der Halbblutprinz” Kommen wir zu Platz 7 und „Harry Potter und der Halbblutprinz”, zu dem ich eine recht eingefahrene Meinung habe. Mich haben sowohl das Buch als auch der Film beim ersten Mal unheimlich gelangweilt. Warum ist dieser Teil dann nicht auf dem letzten Platz? Das ist ein paar Jahren Abstand und einem Rewatch am Stück geschuldet, denn der sechste Film der Reihe hat viele Qualitäten, die für ihn sprechen.

Alan Rickman als Severus Snape bekommt als Charakter mehr Tiefe und ist (mal wieder) ein Highlight des Films. „Harry Potter und der Halbblutprinz” selbst ist atmosphärisch dem zweiten Teil weit überlegen. Immerhin ist der dunkle Lord zurück und das bekommt man auch zu spüren. Sowohl Anfang und Schluss zeigen die Bedrohung, die auch die heile Welt in Hogwarts einholt.

In der Mitte des Films scheint es in der Schule dann aber zu heißen: Back to Business. Harry, Hermine und Ron bekommen zwar den Raum für Charakterentwicklung, aber eben auch für Romanzen und den ganz normalen Schulalltag. Draußen scharen sich Todesser um Lord Voldemort und statt Harry und die Schüler*innen auf einen möglichen Krieg vorzubereiten, gibt‘s Quidditch und Unterricht im Liebestränke brauen.

Typisch Schule, nie lernt man, was man fürs Leben braucht, Platz 6: „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1″ Weiter geht‘s mit „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1″ auf Platz 6. Als Teil des Finales leidet dieser Film quasi ein wenig am Erfolgsdruck, dem er aber meiner Meinung nach im Großen und Ganzen standhält.

Immerhin wird es jetzt endlich ernst! Harry muss von all denen, die es noch können, vor Lord Voldemort beschützt werden und ist schließlich doch (fast) auf sich allein gestellt. Das Zaubereiministerium wurde übernommen, Hogwarts ist unter neuer Leitung, Harry, Hermine und Ron suchen die Horkruxe und einen Weg, sie zu zerstören.

  1. Eine abgeschlossene Handlung hat der Film logischerweise nicht zu bieten und macht stattdessen genau das, was er muss: Er bereitet alles fürs finale Finale vor.
  2. Seine Schwachstellen hat der Film trotzdem: Der Offscreen-Tod von Mad-Eye Moody zum Beispiel.
  3. Und Plot Holes, die uns auch im letzten Teil nicht erklärt werden.

Wie die Tatsache, dass man nie erfährt, wie die Todesser Harry und Co. trotz fehlender Spur finden können. Teil 1 von „Die Heiligtümer des Todes” ist auch nicht so spannungsgetrieben wie die anderen Filme, bringt mich emotional aber immerhin da hin, wo ich sein muss.

Alles ist beängstigend, sogar etwas hoffnungslos und der Schluss verpasst nochmal einen richtigen Tiefschlag. Wenn du noch mehr über die „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes”-Filme wissen willst, haben wir ein paar Fakten für dich gesammelt. Platz 5: „Harry Potter und der Orden des Phönix” Springen wir in der Handlung ein bisschen zurück und wir landen bei „Harry Potter und der Orden des Phönix” auf Platz 5.

Ein Film der an die Rückkehr von Lord Voldemort anschließt und es durch eine einzige Frau schafft, dass es sich wirklich anfühlt, wie eine böse neue Welt: Dolores Umbridge wird wahrscheinlich von Fans noch mehr gehasst als der dunkle Lord selbst und vor dieser wahnsinnigen schauspielerischen Leistung muss man einfach den sprechenden Hut ziehen! Allerdings kann ich mir auch ihretwegen „Harry Potter und der Orden des Phönix” nicht zu oft ansehen, denn mein Puls schießt sofort in die Höhe, wenn sie nur den Mund aufmacht.

Etwas mehr Screentime hätte ich mir dagegen für die Mitglieder des Orden des Phönix gewünscht, die etwas zu kurz kommen. Auch wenn sie noch ihren Auftritt im Zaubereiminsiterium am Anfang und/oder am Ende des Films haben. Letztendlich fühlt sich Teil fünf für mich einfach nicht so rund an wie die folgenden Plätze.

Für große Fans von „Harry Potter und der Orden des Phönix” hier ein paar Fakten zum Film, die du vielleicht noch nicht kennst. Platz 4: „Harry Potter und der Feuerkelch” Ich ziehe schon mal den Kopf etwas ein und mache mich auf die Gegenargumente gefasst, denn ich bin mir doch ziemlich sicher, mit meiner Meinung zu diesem Film relativ allein dazustehen.

Harry Potter und der Feuerkelch” war für mich aber nunmal lange Zeit der beste Teil der Reihe, was ich inzwischen allerdings etwas realistischer sehe. Trotzdem bekommt er von mir einen verdienten Platz 4. Lass mich dir ein paar Gründen nennen, bevor du mich für verrückt erklärst. Das Trimagische Turnier war spektakulär und beeindruckend inszeniert.

Hufflepuff bekommt mit Cedric Diggory endlich die verdiente Aufmerksamkeit. Wir machen Bekanntschaft mit anderen Schulen, sehen Drachen, Wassermenschen und lernen die unverzeihlichen Flüche kennen. Mad-Eye Moody ist zwar nicht er selbst, aber trotzdem großartig und die kleinen Hinweise auf seine wahre Identität, die sich durch „Harry Potter und der Feuerkelch” ziehen, machen ihn auch bei einem Rewatch interessant.

Und dann ist da noch der Winterball, der diese unvergessliche Treppenszene mit Hermine beinhaltet. Der Moment, in dem sich alle in Emma Watson verknallt haben. Aber der beste Grund für ein hohes Ranking dieses Films ist natürlich die Rückkehr von Lord Voldemort und Ralph Fiennes, der mir ohne Witz Albträume beschert hat.

Platz 3: „Harry Potter und der Stein der Weisen” Von der Rückkehr Lord Voldemorts zurück zum Anfang. „Harry Potter und der Stein der Weisen” zwischen den anderen Teilen der Reihe zu platzieren, ist viel schwieriger, als ich gedacht hätte. Am Ende siegt aber der Nostalgie-Faktor.

  1. Der kindgerechte, bunte Film, der von Chris Columbus (dem Regisseur von „Kevin – Allein zu Haus”) inszeniert wurde, zählt bis heute zu meinen liebsten Wohlfühlfilmen.
  2. Du brauchst keinen Rewatch der Reihe machen, um ihn dir an Weihnachten oder krank im Bett anzusehen.
  3. Der Stein der Weisen” geht immer und am Ende wünscht du dir wahrscheinlich auch deinen Brief aus Hogwarts,

Selbst heute noch. Allein deshalb bring ich es überhaupt nicht übers Herz ihn irgendwo weiter unten als in den Top drei der Harry Potter-Filme zu platzieren. Ein bisschen objektiver gesehen, bleibt der Film trotzdem ein großartiger. Mit Harry das erste Mal in die Winkelgasse zu gehen und der erste Blick auf Hogwarts ist einfach magisch – egal wie kitschig es sich anhört.10 Punkte für Gryffindor, das Buch und den Film! Platz 2: „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2″ Springen wir zum Ende und „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2″.

  1. Denn wer steht nicht auf ein gutes Happy End? Sieben Filme lang haben wir darauf gewartet und ich persönlich könnte kaum zufriedener mit dem Finale sein.
  2. So viele Charaktere und vorangegangene Handlungstränge finden hier wieder zusammen und werden aufgelöst und das nicht nur aus der ersten Hälfte des Zweiteilers.

Selbst die Kammer des Schreckens und einer meiner Lieblingsorte Gringotts kommen noch einmal vor. Während Teil 1 von „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes” eher langsam war und Spannung aufgebaut hat, gibt der zweite Teil mehr Gas und kommt ziemlich schnell zur Sache.

See also:  Wann Kommt Der Neue Porsche Cayenne Raus?

Und trotzdem lässt er sich Zeit für die ruhigen Moment, zum Beispiel, um die gefallenen Charaktere zu betraueren. Emotional hat mich nie ein Film aus der Reihe mehr mitgenommen als dieser – und ja, ich habe bei jedem Toten geheult (besonders bei Lupin und Fred Weasley). Auch wenn es das ein oder andere Plothole gibt, das die Bücher erklären, finde ich am Finale kaum etwas Störendes.

Ralph Fiennes als Voldemort ist wieder der Hammer, der nicht umsonst so lange angeteast wurde. Snape bekommt die verdiente Anerkennung. Und nicht zu vergessen: Neville Longbottom. Neville, du Held! Platz 1: „Harry Potter und der Gefangene von Askaban” Das hat sich schon so sehr nach Ende angefühlt und trotzdem kommt jetzt erst Platz 1 der Harry Potter-Filmreihe: „Der Gefangene von Askaban.” Was soll ich sagen, ich bin nunmal ein Lupin-Fangirl der ersten Stunde.

  1. Das ist aber natürlich nicht der einzige Grund, warum Teil drei der Reihe mein Favorit ist.
  2. Er ist zum einen wirklich, wirklich schön – jedoch mehr auf eine düstere Tim Burton-Art und Weise, als die Märchen aus den ersten beiden Filmen.
  3. Außerdem ist auch bei den Protagonist*innen deutlich sicht- und spürbar, dass sie keine kleinen Kinder mehr sind.

Ihre Probleme sind erwachsener und auch ihr Umgang mit ihnen. Die Dementoren ersetzen in diesem Film Lord Voldemort als Antagonisten. Seine Abwesenheit müsste mich stören, aber Gary Oldman als Sirius Black und die gelungene Auflösung um seine Figur füllt die Lücke der üblichen Storyline ohne Probleme.

  • Dazu kommt mein Faible für alles mit Zeitreisen.
  • Insgesamt ist „Harry Potter und der Gefangene von Askaban” ein Film, der sich perfekt in die Reihe fügt und diese in eine düstere Richtung lenkt.
  • Gleichzeitig funktioniert er aber auch alleinstehend und ist ein super Repräsentant für das ganze Harry Potter-Universum.

Jetzt bist du dran! Verrate mir in den Kommentaren dein Ranking der Harry Potter-Filme und wo unsere Meinungen auseinander gehen oder sich vielleicht doch ganz ähnlich sind. Und wenn du im Anschluss Lust auf ein Quiz hast, kannst du ein Jahr in Hogwarts verbringen und herausfinden, in welches Haus du gehörst.

  1. Oder du bekommst die Antwort darauf, welcher Nebencharakter aus Harry Potter du bist.
  2. Hinweis der Redaktion: BuzzFeed distanziert sich von jeder Form der Diskriminierung oder Hate Speech.
  3. Wir stehen Seite an Seite mit der LGBTQI+-Community und allen Fans, die in der Harry-Potter -Serie ein Zuhause gefunden haben.

BuzzFeed setzt sich dafür ein, den Fans einen sicheren Raum zu bieten. Wenn du dich wie wir für Trans-Rechte einsetzen möchtest, kannst du hier mehr dazu erfahren oder etwas spenden.

Was für eine Krankheit hatte Dumbledore?

Rauswurf aus TV-Serie: Leidet Dumbledore-Schauspieler an Alzheimer? – Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen Sir Michael Gambon verkörperte die Rolle des Ambus Dumbledore in den Roman-Verfilmungen von Harry Potter. © Quelle: dpa / Everett Colle Sir Michael Gambon ist vielen besser bekannt als Albus Dumbledore aus den „Harry-Potter”-Verfilmungen.

  1. Nun wurde der 78-Jährige aus einer TV-Serie geworfen – der Grund,
  2. Share-Optionen öffnen Share-Optionen schließen Mehr Share-Optionen zeigen Mehr Share-Optionen zeigen London.
  3. Sir Michael Gambon, vielen besser bekannt als Albus Dumbledore in den Harry-Potter-Verfilmungen, soll an Demenz leiden.
  4. Schon vor vier Jahren befürchtete der Schauspieler, Opfer der Krankheit geworden zu sein.

Während die Ärzte damals keine Anzeichen für die Krankheit finden konnten, sieht das nach neuesten Erkenntnissen nun anders aus. Weiterlesen nach der Anzeige Weiterlesen nach der Anzeige Bereits vor vier Jahren beendete Sir Michael Gambon seine Theaterkarriere.

Wie alt war Harry beim ersten Film?

1999–2003: Erste Rollen und Durchbruch als Harry Potter – Daniel Radcliffe spielte bereits 1999 im Alter von zehn Jahren in der britischen Fernsehproduktion David Copperfield, einer Verfilmung des Romans von Charles Dickens, den jungen David Copperfield.

Sein Kinodebüt absolvierte er 2001 als Leinwandsohn von Jamie Lee Curtis und Geoffrey Rush in John Boormans John-le-Carré -Verfilmung Der Schneider von Panama, Regisseur Chris Columbus war ursprünglich durch David Copperfield auf Radcliffe aufmerksam geworden und hielt den damals Elfjährigen für den idealen Harry Potter,

Allerdings erteilten Radcliffes Eltern den Filmproduzenten nach deren Anfrage für eine Besetzung zuerst eine Absage, da sie befürchteten, dass ihr Sohn durch die Rolle unter zu starken öffentlichen Druck geraten und dadurch auch seine Schullaufbahn zu sehr leiden könnte.

Erst nach einer weiteren, zufälligen Begegnung während einer Theateraufführung konnten die Produzenten die Eltern überzeugen, ihre Zustimmung für die Besetzung des Sohnes zu geben.2001 wurde Radcliffe aufgrund des großen Erfolges von Harry Potter und der Stein der Weisen genau wie seine beiden Schauspielkollegen Emma Watson und Rupert Grint, die Hermine Granger und Ron Weasley verkörperten, auf einen Schlag weltweit bekannt.

Der Film wurde von Kritikern und Publikum sehr positiv aufgenommen und entwickelte sich mit einem Einspielergebnis von über 900 Millionen US-Dollar zum kommerziell erfolgreichsten Film des Kinojahres 2001.2002 kam mit Harry Potter und die Kammer des Schreckens eine erste Fortsetzung in die Kinos.

Wann war Harrys erstes Jahr in Hogwarts?

Chronologie der Romane – Jedes von Harrys sieben Schuljahren in Hogwarts wird in einem Band geschildert:

Band 1 : Das erste Kapitel ist ein Rückblick auf die Geschehnisse am 1. und 2. November 1981; während die eigentliche Romanhandlung im Juni 1991 beginnt, am 1. September kommt Harry als Erstklässler nach Hogwarts, der Band endet nach Schuljahrsende im Juni 1992. Band 2 beginnt Ende Juli 1992 und endet mit Beginn der Sommerferien nach Harrys zweitem Schuljahr im Juni 1993. Band 3 beginnt Ende Juli 1993 und endet nach Harrys drittem Schuljahr im Juni 1994 Band 4 beginnt während Harrys Sommerferien 1994 und endet mit Abschluss seines vierten Schuljahrs im Juni 1995. Band 5 beginnt im August 1995 und endet nach Harrys fünftem Schuljahr Ende Juni 1996. Band 6 beginnt Mitte Juli 1996 und endet mit dem frühzeitigen Abbruch von Harrys sechstem Schuljahr Mitte Juni 1997. Band 7 beginnt im Juli 1997. Die geschilderten Erlebnisse enden im Mai 1998. Das letzte Kapitel gibt einen Ausblick auf die künftigen Ereignisse und spielt am 1. September 2017.

Wie lange brauchte JK Rowling für Harry Potter?

Zuerst waren da bloß ein paar lose Ideen für die Geschichte von Harry Potter, dem Zauberlehrling. Als Joanne K. Rowling begann, ihren Romanepos auszubrüten, konnte sie von ihrem späteren Erfolg noch nichts ahnen. Anfang der 1990er Jahre brachte die britische Schriftstellerin erste Handlungsstränge und Zeichnungen auf Papier.

Mit grenzenloser Fantasie tüftelte sie eine durch und durch magische Welt aus, deren schrullige Charaktere später Millionen von Menschen in ihren Bann ziehen sollten. Fans der geheimnisvollen Geschichte rund um Harry und die Zaubereischule Hogwarts können sich nun ein Bild von den Anfängen der Potter-Saga machen: Das Buch “Harry Potter.

Eine Geschichte voller Magie”, das am Donnerstag (31.05.2018) in deutscher Übersetzung erscheint, enthält unter anderem früheste Entwürfe der Bestsellerautorin. Sie zeigen, wie konkret Rowlings Vorstellungen von der Fantasiewelt schon damals waren. Harrys Freunde, die Dursleys und der Fast Kopflose Nick Harry und der Halbriese Hagrid Bild: Harry Potter. Eine Geschichte voller Magie/Carlsen 2018/J.K. Rowling Da ist zum Beispiel die Zeichnung von Professor Pomona Sprout, einer kleinen, rundlichen Hexe, die in Hogwarts Kräuterkunde unterrichtet. Oder das Porträt des Fast Kopflosen Nick, des gutgelaunten Hausgeistes der Gryffindors.

Und natürlich erste Skizzen von Harry Potter selbst, etwa mit seinem Onkel Vernon, seiner Tante Petunia und seinem Cousin Dudley, allesamt “Muggel”, also Menschen ohne Zauberkräfte. Aber auch Harrys Freunde in Hogwarts, Hermine Granger, Ron Weasley, Neville Longbottom und der freundliche Halbriese Rubeus Hagrid, nahmen schon früh Gestalt und Charakter an.

Liebhaber der Potter-Bücher können mit dem neuen Band einmal mehr tief eintauchen in Rowlings Zauberwelt. Beim Betrachten der Zeichnungen und Skizzen werden Erinnerungen an die ganz persönlichen ersten Begegnungen mit Harry und Co. wach. Eine regelrechte Zeitreise, denn für viele Fans liegt die Lektüre wohl schon einige Jahre zurück, insbesondere die des ersten Buchs “Harry Potter und der Stein der Weisen”, das in deutscher Übersetzung vor knapp 20 Jahren, im Juli 1998 erschien.

Aus 500 Büchern werden 500.000.000 Ein Jahr zuvor wurde die englische Originalausgabe mit einer Erstauflage von gerade einmal 500 Exemplaren in Großbritannien veröffentlicht. Inzwischen ist der erste Harry-Potter-Band über 500 Millionen Mal verkauft und in 80 Sprachen übersetzt worden. Damit gehört “Harry Potter und der Stein der Weisen” zu den weltweit erfolgreichsten Büchern aller Zeiten.

Dass Harrys gesamte, so fantastisch gesponnene Geschichte einst mit ein paar Skizzen und Notizen begann, ist vor diesem Hintergrund umso eindrucksvoller. Sieben Jahre hat Joanne K. Rowling an ihrer Idee gefeilt, bis der erste Band erschien. Insofern ist das Buch “Harry Potter.

Wie alt ist Harry Potter in der ersten Klasse?

Ein Erstklässler ist ein Schüler, der in seinem oder ihrem ersten Schuljahr ist. In der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zaubereischule sind alle Erstklässler normalerweise 11 – 12 Jahre alt. Traditionellerrweise fahren sie nicht mit den Thestralkutschen zum Schloss, sondern werden mit verzauberten Booten dorthin gebracht.

  1. Danach werden sie vom Sprechenden Hut einem der Häuser zugeteilt.
  2. Erstklässler belegen nur die Hauptfächer.
  3. Zusätzlich erhalten sie als einziger Jahrgang Flugunterricht.1991 – 92 sah der Stundenplan der Gryffindorschüler folgendes vor: Der Kräuterkundeunterricht fand drei Mal wöchentlich im Gewächshaus 1 statt.

Astronomiestunden fanden mittwochs um Mitternacht statt. Freitags fand nur eine Doppelstunde Zaubertränke statt. Der Nachmittag war unterrichtsfrei. Erstklässler dürfen Hogsmeade nicht besuchen. An Quidditchspielen dürfen sie nur in Ausnahmefällen teilnehmen.

Hogwarts -Jahre
Erstklässler – Zweitklässler – Drittklässler – Viertklässler – Fünftklässler – Sechstklässler – Siebtklässler
Adblock
detector