Wann Kommt Das NChste Spiderman Spiel Raus?

Wann Kommt Das NChste Spiderman Spiel Raus
Erscheinungsdatum von Marvel’s Spider-Man 2 – Sony begeisterte die Welt, als es während seines Showcase-Events im September 2021 den oben gezeigten Trailer für das nächste Spider-Man-Spiel veröffentlichte – eine Ankündigung, die relativ überraschend kam (so sehr wir auch davon ausgingen, dass es irgendwann eine Fortsetzung geben würde).

Im Gegensatz zu einigen anderen Trailern dieses Events konnten wir auch einen Zeitrahmen vorhersehen – er endet mit dem Datum 2023. Im Dezember 2022 folgte dann ein Blog-Post von PlayStation, in dem bestätigt wurde, dass das Spiel im Herbst 2023 erscheinen soll. Anfang 2023 gab der Synchronsprecher Yuri Lowenthal an, dass er davon ausgeht, dass sich dieser Termin nicht verschieben wird, was sehr beruhigend ist, und dies wurde während des PlayStation Showcase von Sony im Mai 2023 bekräftigt.

Tatsächlich sind die Synchronsprecher eine wichtige Quelle für dieses Spiel – im März 2023 behauptete der Venom-Darsteller Tony Todd in einem inzwischen gelöschten Tweet, dass das Spiel im September 2023 erscheinen wird, womit es sich mit Starfield in einer großen Verkaufsschlacht messen würde. Insomniac Spiele

Wann kommt Spider-Man 2 für die PlayStation 5 raus?

Beim PlayStation Showcase durfte natürlich auch „ Marvel’s Spider-Man 2 ” nicht fehlen: Der größte PS5-Exklusivtitel im Jahr 2023 wurde ausführlich vorgestellt. Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt.

Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst. UPDATE Beim “Summer Games Fest” wurde tatsächlich der konkrete Release-Termin von “Marvel’s Spider-Man” für PlayStation 5 enthüllt: Das Spiel erscheint am 20.

Oktober 2023 für PS5 ! Vorherige Story Zum großen Finale des PlayStation-Showcases lag es fast auf der Hand, dass Sony PlayStation die Bühne frei machen würde für einen ersten Ausblick auf „ Marvel’s Spider-Man 2 “: Die Fortsetzung des Erfolgshits aus dem Jahr 2018 wird natürlich seit dem ersten Reveal im Jahr 2021 mit großer Spannung erwartet.

Project Q: PlayStation-Handheld lässt euch alle PS5-Spiele spielen – mit einem Nachteil! “Metal Gear Solid 3 Remake” für PlayStation 5 angekündigt Amazon: Die besten Deals des Tages*

Wird es einen vierten Teil von Spider-Man geben?

Brachial-gute Superhelden-Action mit viel Gefühl – Was haben Chris Miller und Phil Lord mit Sam Raimi gemeinsam? Sie sind bisher die einzigen, die es geschafft haben, einen guten Spider-Man-Film für Sony abzuliefern. Nachdem der Konzern Sam Raimi erst massiv ins Drehbuch von „Spider-Man 3″ gepfuscht und dann Änderungswünsche für Teil 4 angebracht hatte, stieg der Regisseur aus der Reihe aus – ohne den vierten Film zu drehen.

  • Was danach folgte, war entweder Durchschnitt wie die Nachfolgefilme, die trotz starker Darsteller wie Andrew Garfield und Emma Stone die Fans nicht wirklich überzeugten, oder echte Debakel wie unlängst „ Morbius ” um den gleichnamigen Spider-Man-Schurken.
  • Erst dem Chaos-Duo Lord und Miller gelang nach langen Jahren 2018 mit „ Spider-Man: A New Universe ” der Befreiungsschlag – mit einem ebenso kreativen wie grandios animierten Abenteuer um den noch relativ neuen Spider-Man Miles Morales und viele andere.

Ganze fünf Jahre später kommt die Fortsetzung – und setzt in mancherlei Hinsicht neue Maßstäbe. Das beginnt mit der Länge: 140 Minuten dürfte eine der üppigsten Laufzeiten für einen animierten Film seit einiger Zeit darstellen. Und setzt sich mit einem Einfallsreichtum fort, der momentan wohl seinesgleichen sucht und – wenn überhaupt – an die vorherigen Filme des Duos Lord und Miller erinnert und vielleicht ein klein wenig an den Oscar-Gewinner Everything Everywhere all at Once,

  • So spielt Spider-Man: Across the Spider-Verse nicht ein einem, sondern in mehreren Dimensionen, und jede davon bekommt ihren eigenen Look.
  • So sieht die Heimaterde von Gwen Stacy alias Spider-Woman vom Zeichenstil ein wenig anders aus als die Welt von Miles Morales – und beide unterscheiden sich von einer Erde, auf der statt New York eine indische Metropole im Mittelpunkt steht und der dortige Spider-Man aus dem entsprechenden Kulturkreis stammt.
See also:  Wann Kommt Android 12 Raus?

Schon die schier überbordende Optik stellt den Vorgänger, der bereits als bester Animationsfilm bei den Oscars 2018 ausgezeichnet wurde und sicher nicht arm an Einfällen war, komplett in den Schatten. Was allerdings noch wesentlich mehr beeindruckt, ist die Tatsache, dass Lord und Miller in fünf Jahren ein Drehbuch verfasst haben, das die Story tatsächlich so homogen und sinnvoll fortsetzt, als wäre dieser zweite Teil schon immer klar gewesen – was angesichts der vergangenen Zeit wohl als unwahrscheinlich gelten darf.

Die Art und Weise, wie die Geschichte Miles Morales und Gwen Stacy in den Mittelpunkt des Geschehens stellt und nach gut 90 Minuten mit einem Twist aufwarten kann, der ebenso verblüffend wie in sich logisch ist, beweist die anhaltend hohe Qualität der beiden Autoren, die schon mit The Lego Movie und der wundervollen Apple TV-Serie The Afterparty gezeigt haben, wie spielerisch sie Stil und Story zu einer Verbindung bringen können, die größer ist als beides zusammen.

Trotz der 140 Minuten hat Spider-Man: Across the Spider-Verse keine Längen und so viele emotionale Momente, dass die Freigabe ab zwölf Jahren dem Rechnung trägt: Der zweite Teil der Reihe dürfte ein ganz junges Publikum definitiv überfordern. Lord und Miller nutzen dabei bekannte Versatzstücke solcher Filme – der Generationenkonflikt, das Geheimnis der Kinder, Angst vor Verlust und Schmerz – mit so viel Gespür für die Situation, dass diese Szenen angenehm frisch und unverbraucht wirken, obwohl die meisten Zuschauer:innen ähnliches schon viele Male gesehen haben dürften.

Die Actionsequenzen sind von einem Tempo, dass das Publikum eigentlich bei jedem Zwinkern bereits Gefahr läuft, etwas zu verpassen, so hyperschnell lassen Lord und Miller hier die Ideen sprudeln. Wilde Kamerafahrten, Farbexplosionen, rasante Prügeleien – näher an einem ins Laufen geratenden Comicheft war noch kein Superhelden-Film.

Und weil die Macher auch nicht vergessen, woher das alles kommt, packen sie jede Menge Spider-Men in ihre Story, die Fans bereits aus mehr oder weniger ikonischen Auftritten in Heftserien kennen. Da ist Miguel O’Hara, der Spider-Man des Jahres 2099, einer recht kurzlebigen Spin-Off-Idee des Verlags aus dem Jahr 1992.

  • Da ist Ben Reilly, ein Klon von Peter Parker, der in den 90ern auftauchte und nach einer langen Saga zeitweise der Held in seinem eigenen Heft wurde.
  • Da ist Hobie Brown, in alten Spider-Man Comics der eigentliche „Prowler” statt Miles‘ Onkel, wie im Vorgängerfilm, der hier als Spider-Punk dabei ist.
  • Und schließlich ist sogar Spider-Girl, in den Comics die Teenager-Tochter von Peter Parker und Mary Jane namens May, hier als Baby dabei.

Dabei ist das aller Wahrscheinlichkeit nach nur die auffällige Spitze des Eisbergs dessen, was Lord und Miller tatsächlich an Hinweisen, Anspielungen und Verbeugungen ans das Marvel-Comicuniversum unterbrachten. Der einzige Wermutstropfen an Spider-Man: Across the Spider-Verse ist denn auch die Tatsache, dass Sony im Vorfeld nicht wirklich klarmachte, wie lang die Story tatsächlich sein würde: Der Film ist ein klassischer zweiter von drei Teilen und endet mit einem fiesen Cliffhanger.

Allerdings soll es bereits im März 2024 weitergehen – dann mit Spider-Man: Beyond the Spider-Verse, Und wenn der das Niveau seines Vorgängers halten kann, steht Superhelden-Fans ein weiteres Highlight bevor. Auch wenn Warner, Disney und Sony dann irgendwann auch gern mal mit den Multiversum-Abenteuern ihrer Superhelden aufhören dürften.

See also:  Wann Kommt Dracula Untold 2 Raus?

Selbst wenn sie so stark ausfallen wie dieses. Die Fortsetzung von „ Spider-Man: A New Universe “. Wie der Titel es bereits andeutet, besteht das neue Abenteuer von Spider-Man aus zwei Teilen — und der erste soll am 13 Oktober 2022 in die deutschen Kinos kommen.

Wann kommt Spider-Man 6?

„Spider-Man: Across The Spider-Verse’ ist am 1. Juni 2023 in den Kinos gestartet. Wir sprechen mit Produzentin Amy Pascal

Kann man Spider-Man 2 auf PS4 spielen?

Marvel’s Spider-Man 2 Plattformen – Marvel’s Spider-Man 2 wird exklusiv für PlayStation 5 erscheinen und nicht für die PS4-Version der alten Generation. Das bedeutet einen klaren Bruch für Insomniac, nachdem das letzte Spiel (Miles Morales) ein generationsübergreifendes Spiel war.

Kann man Spider-Man auf der PS5 spielen?

Das neue PS5 Game Marvel’s Spider-Man: Miles Morales kann man nur auf Playstation 5 spielen. Das liegt daran, dass das Game sehr aufwändig ist und daher nur auf PS5 mit seiner ultraschnellen SSD gut laufen kann. Hier schwingst du leicht durch Marvels New York, ohne je aufs Nachladen warten zu müssen.

Wird MJ sich wieder an Peter erinnern?

Das passiert in der neuen Post-Credit-Szene von “Spider-Man: No Way Home” – Bei der neuen Abspannszene handelt es sich um einen Bericht der Schulreporterin Betty Brant ( Angourie Rice ). Die Schulklasse von Peter Parker ( Tom Holland ) feiert ihren Abschluss und deshalb hat die Hobby-Journalistin ein Video zusammengestellt, das die bisherigen Abenteuer der Schüler*innen zusammenfasst: vom Ausflug nach Washington D.C in „ Homecoming ” über die zeitweise Vernichtung der halben Bevölkerung durch Thanos in „ Infinity War ” bis hin zur Europareise in „ Far From Home “.

Der Bericht von Betty Brant zeigt Foto- und Videoaufnahmen im Schulleben der Jugendlichen. Doch von Peter Parker ist absolut keine Spur. Selbst auf Gruppenbildern der Klasse ist er nicht zu sehen. Grund dafür ist natürlich der Zauberspruch, den Doctor Strange ( Benedict Cumberbatch ) am Ende von „No Way Home” anwendet.

Peter Parker wird somit komplett aus den Erinnerungen aller Menschen gelöscht. Zwar haben wir schon in der Originalfassung des Films gesehen, dass sich etwa MJ ( Zendaya ) und Happy Hogan ( Jon Favreau ) nicht mehr an ihren langjährigen Wegbegleiter erinnern.

  1. Doch die neue Post-Credit-Szene verpasst dem Publikum nach dem Abspann noch einen weiteren emotionalen Punch.
  2. Es ist, als wäre alles, was Peter je getan hat, von der Erde getilgt worden.
  3. Sein ganzes Leben existiert nur noch in seinen eigenen Erinnerungen.
  4. Selbst aus Bildern und Videos wurde er offenbar herausgezaubert.

Die Szene liefert somit nicht nur einen noch genaueren Einblick in die Wirkweise von Stranges Zauber, sondern geht auch noch mehr auf die Tragik von Spider-Mans Schicksal ein. *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link.

Wie viele Spider-Man Filme wird es noch geben?

11. Spider-Man: No Way Home (2021) – Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren In der vorerst letzten Fortsetzung der Spider-Man-Trilogie mit Tom Holland geht Marvel ein weiteres Mal in die Vollen. Peter versucht, damit zurechtzukommen, dass er als Superheld Spider-Man geoutet wurde, jedoch fällt es ihm zunehmend schwerer mit der zusätzlichen unerwünschten Aufmerksamkeit umzugehen.

In seiner Verzweiflung sucht er Doctor Strange auf, damit der gute Doctor das gesamte Chaos wieder rückgängig macht. Bei dem Zauber geht jedoch einiges schief: Strange öffnet nämlich Portale in andere Dimensionen, die alte bekannte Superschurken wie Dr. Otto Octavius, den grünen Kobold und Electro in Peters Universum transportieren.

Spider-Man muss sich dieser Übermacht entgegenstellen, erhält dabei aber Unterstützung, die den Zuschauern zumindest bekannt sein sollten, wenn sie sich alle Spider-Man Filme in der richtigen Reihenfolge angesehen haben.

See also:  Wie Komme Ich Aus Einem Arbeitsvertrag Raus Ohne Sperre?

Warum gibt es kein Spider-Man 4?

Das Wichtigste in Kürze –

Sam Raimi war Regisseur der ersten Spider-Man-Trilogie.Eigentlich wäre im Jahr 2011 ein vierter Teil geplant gewesen.In einem Interview mit Moviepilot erklärt Raimi nun, weshalb es nicht dazu kam.

Die Spider-Man-Trilogie von Sam Raimi in den Jahren 2002 bis 2007 gilt für viele als die Wiederbelebung des Comic-Genres. Vor allem die ersten zwei Filme mit Tobey Maguire als Spider-Man erhielten stets gute Kritiken. Nach dem dritten Film erwarteten viele Fans eine weitere Fortsetzung der Filmreihe.

  • Die kam allerdings nie.
  • Raimi erklärt nun in einem Interview mit Moviepilot, weshalb der vierte Film nie gemacht wurde.
  • Gemäss dem 62-Jährigen waren Deadlines das grosse Problem für Spider-Man 4.
  • Er habe kein zufriedenstellendes Konzept in dieser Zeit anfertigen können und er wollte die Fans nicht enttäuschen.

Deshalb habe er Sony gesagt, dass sie doch mit einer alternativen Storyline für Spider-Man weitermachen sollen.

Wie viele Spiderman Filme mit Tom Holland wird es noch geben?

11. Spider-Man: No Way Home (2021) – Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren In der vorerst letzten Fortsetzung der Spider-Man-Trilogie mit Tom Holland geht Marvel ein weiteres Mal in die Vollen. Peter versucht, damit zurechtzukommen, dass er als Superheld Spider-Man geoutet wurde, jedoch fällt es ihm zunehmend schwerer mit der zusätzlichen unerwünschten Aufmerksamkeit umzugehen.

  • In seiner Verzweiflung sucht er Doctor Strange auf, damit der gute Doctor das gesamte Chaos wieder rückgängig macht.
  • Bei dem Zauber geht jedoch einiges schief: Strange öffnet nämlich Portale in andere Dimensionen, die alte bekannte Superschurken wie Dr.
  • Otto Octavius, den grünen Kobold und Electro in Peters Universum transportieren.

Spider-Man muss sich dieser Übermacht entgegenstellen, erhält dabei aber Unterstützung, die den Zuschauern zumindest bekannt sein sollten, wenn sie sich alle Spider-Man Filme in der richtigen Reihenfolge angesehen haben.

Wann kommt der nächste Spider-Man mit Tom Holland?

Wie geht es mit Tom Hollands Spider-Man im MCU weiter? Klar ist, dass Sony „Spider-Man 4″ machen will. Tom Holland sei auch bereits an Bord. Das Projekt soll schnell vorangebracht werden und 2024 in die Kinos kommen. Doch es gibt einen Stolperstein. Sony Pictures / Marvel Studios Der Superhelden- und Comic-Blockbuster-Podcaster Tom Smith, der bereits in der Vergangenheit Insider-Infos zu Marvel-Projekten hatte, berichtet nun auf Twitter, dass wenig überraschend mit Hochdruck an „ Spider-Man 4 ” gearbeitet wird.

Der Film sei „on the fast track”, was so viel bedeutet wie: Er soll mit höchster Priorität so zügig wie möglich auf den Weg gebracht werden. Die wichtigste Hürde sei dabei genommen: Tom Holland stehe unter Vertrag. Er soll erneut Peter Parker alias Spider-Man spielen. Dies deckt sich mit den jüngsten Informationen des für gewöhnlich sehr gut vernetzten Journalisten Jeff Sneider.

Laut dem habe Holland sogar bereits für drei weitere Spider-Man-Auftritte in Solofilmen sowie für drei Auftritte in anderen MCU-Filmen unterschrieben. » Alles von Marvel auf Disney+ * Gemeinsam mit Marvel werde laut Smith zudem bereits an Story und Drehbuch für „Spider-Man 4″ gewerkelt.

Adblock
detector