Wann Kommt Der NChste Star Wars Teil Raus?

Wann Kommt Der NChste Star Wars Teil Raus
Star Wars: Neue Filme Star-Wars-Fans haben Grund zur Freude: drei neue Filme sollen produziert werden, hat die Filmfirma an Karsamstag verkündet. Darin soll auch die Geschichte von Rey weitergehen. Rey-Darstellerin Daisy Ridley 2019 bei der Premiere von “Star Wars: The Rise of Skywalker” Quelle: AP Die “Star Wars”-Saga geht weiter: Wie die Studio-Präsidentin am Freitag mitteilte, dürfen sich Fans auf drei neue Filme der Weltraum-Saga freuen.

  • Jeder von ihnen werde verschiedene Epochen der Star-Wars-Geschichte abdecken, sagte die Präsidentin des 2012 vom Disney-Konzern aufgekauften Studios Lucasfilm, Kathleen Kennedy.
  • Zudem werde jeder der drei Filme einen anderen Regisseur haben.
  • In der ersten neuen Episode soll nach Studio-Angaben die Geschichte von Rey weitererzählt werden, der von der britischen Schauspielerin Daisy Ridley verkörperten Heldin der letzten “Star-Wars”-Trilogie von 2019.

Wie die Macher der Saga verrieten, soll es darin um Reys Versuche gehen, den legendären Jedi-Orden wiederzubeleben. Regie soll mit der in Pakistan geborenen Oscar-Preisträgerin Sharmeen Obaid-Chinoy erstmals eine Frau führen. Sie habe den größten Teil ihres Lebens damit verbracht, “echte Helden zu treffen, die Unterdrücker-Regimes überwinden und gegen unmögliche Hindernisse ankämpfen”, sagte Obaid-Chinoy, die zwei Oscars für Dokumentarfilme über Gewalt gegen Frauen gewonnen hat.

Ich denke, das ist das Herz von Star Wars. So erklärte die Regisseurin ihre Faszination für die Weltraum-Saga. Einen weiteren Film soll demnach der Regisseur drehen – sein Film wird sich mit den Ursprüngen des Jedi-Ordens befassen. Beim dritten Film führt Dave Filoni Regie, der bereits mehrere an “Star Wars” angelehnte Fernsehserien produziert hat, darunter die äußerst erfolgreiche dritte Staffel von “The Mandalorian”.

Bis zum ersten der drei Filme müssen sich die Fans allerdings noch etwas gedulden: Er soll erst 2025 in die Kinos kommen.

Zur Merkliste hinzugefügt Bewertet! Zur Merkliste hinzugefügt Embed-Code kopieren

HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert. Bitte beachten Sie die des ZDF. An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. : Star Wars: Neue Filme

Wie heißt Star Wars 10?

Bei der Star Wars Celebration 2023 wurde enthüllt, dass aktuell drei „Star Wars”-Filme in Arbeit sind, einer davon mit Rey Skywalker. Wir nehmen die Filme in unserem Video unter die Lupe – die wichtigsten Fakten gibt’s auch im folgenden Artikel: Nachdem es aus der „Star Wars”-Galaxis zuletzt vor allem Serien wie „ The Mandalorian ” und „ Andor ” gab (und natürlich Games, Bücher und Co.), rücken nun auch wieder Filme in den Fokus. Auf der Star Wars Celebration 2023 wurde enthüllt, dass Disney und Lucasfilm derzeit an drei Filmen arbeiten, die zu ganz verschiedenen Zeiten spielen.

  1. Es kommt also erst einmal keine neue Sequel-Trilogie – zeitlich nach „ Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers ” spielt nämlich nur einer der drei neuen Filme.
  2. FILMSTARTS-Videoredakteur Sebastian Gerdshikow nimmt im oben eingebundenen Video alle drei Projekte genau unter die Lupe: „ Star Wars 10 ” mit Rey (Daisy Ridley), den „Mandalorian”-Film von Dave Filoni und das Jedi-Prequel von James Mangold.

Außerdem wirft Sebastian auch einen kurzen Blick auf die „Star Wars”-Filme, zu denen es bei der Celebration keine konkreten neuen Infos gab – zum Beispiel die Projekte von Taika Waititi und Rian Johnson. In diesem Artikel fassen wir die wichtigsten Infos, vor allem auch zu möglichen Startterminen der neuen „Star Wars”-Kinofilme, zusammen.

Wird es noch ein Star Wars Film geben?

Star Wars: Neue Filme Star-Wars-Fans haben Grund zur Freude: drei neue Filme sollen produziert werden, hat die Filmfirma an Karsamstag verkündet. Darin soll auch die Geschichte von Rey weitergehen. Rey-Darstellerin Daisy Ridley 2019 bei der Premiere von “Star Wars: The Rise of Skywalker” Quelle: AP Die “Star Wars”-Saga geht weiter: Wie die Studio-Präsidentin am Freitag mitteilte, dürfen sich Fans auf drei neue Filme der Weltraum-Saga freuen.

Jeder von ihnen werde verschiedene Epochen der Star-Wars-Geschichte abdecken, sagte die Präsidentin des 2012 vom Disney-Konzern aufgekauften Studios Lucasfilm, Kathleen Kennedy. Zudem werde jeder der drei Filme einen anderen Regisseur haben. In der ersten neuen Episode soll nach Studio-Angaben die Geschichte von Rey weitererzählt werden, der von der britischen Schauspielerin Daisy Ridley verkörperten Heldin der letzten “Star-Wars”-Trilogie von 2019.

Wie die Macher der Saga verrieten, soll es darin um Reys Versuche gehen, den legendären Jedi-Orden wiederzubeleben. Regie soll mit der in Pakistan geborenen Oscar-Preisträgerin Sharmeen Obaid-Chinoy erstmals eine Frau führen. Sie habe den größten Teil ihres Lebens damit verbracht, “echte Helden zu treffen, die Unterdrücker-Regimes überwinden und gegen unmögliche Hindernisse ankämpfen”, sagte Obaid-Chinoy, die zwei Oscars für Dokumentarfilme über Gewalt gegen Frauen gewonnen hat.

Ich denke, das ist das Herz von Star Wars. So erklärte die Regisseurin ihre Faszination für die Weltraum-Saga. Einen weiteren Film soll demnach der Regisseur drehen – sein Film wird sich mit den Ursprüngen des Jedi-Ordens befassen. Beim dritten Film führt Dave Filoni Regie, der bereits mehrere an “Star Wars” angelehnte Fernsehserien produziert hat, darunter die äußerst erfolgreiche dritte Staffel von “The Mandalorian”.

Bis zum ersten der drei Filme müssen sich die Fans allerdings noch etwas gedulden: Er soll erst 2025 in die Kinos kommen.

Zur Merkliste hinzugefügt Bewertet! Zur Merkliste hinzugefügt Embed-Code kopieren

HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert. Bitte beachten Sie die des ZDF. An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. : Star Wars: Neue Filme

Was war der teuerste Star Wars Film?

Die teuersten Filme – Auch andere Regisseure steckten in ihre Produktionen bereits einige Millionen Dollar. Welche Filme dabei am meisten gekostet haben, das lest ihr hier. Eins steht jedoch für alle Filme fest: Es sind Unsummen! “Der Hobbit: Eine unerwartete Reise” Auf den zehnten Platz der teuersten Filmproduktionen setzt sich “Der Hobbit: Eine unerwartete Reise” aus dem Jahr 2012.

  • Für den neuseeländischen Fantasyfilm von Peter Jackson sind ganze 257,2 Mio.
  • US-Dollar draufgegangen.
  • Gelohnt hat sich diese Investition allemal.
  • Schließlich wurden eine Milliarde US-Dollar in die Kassen gespielt.
  • Solo: A Star Wars Story” 275 Millionen Dollar! So viel Geld wurde tatsächlich für die Produktion von “Solo” ausgegeben.

Als teuerster “Star Wars”-Film aller Zeiten entpuppte sich der Streifen jedoch als eine Nullnummer. So wurden lediglich 400 Millionen Euro eingespielt. “Waterworld” “Waterworld” zählt mittlerweile zu den Kultfilmen der 90er Jahre. Mit Kevin Costner in der Hauptrolle, kostete der Streifen von 1995 natürlich auch etwas.

“John Carter – Zwischen zwei Welten” Der Epos-Science-Fiction-Film “John Carter – Zwischen zwei Welten” hat in der Produktion 281 Millionen US-Dollar gekostet. “Harry Potter und der Halbblut-Prinz”

“Harry Potter und der Halbblut-Prinz” hat in seiner Produktion ganze 285 Millionen US-Dollar gekostet. Natürlich spielte der Film rund um Harry und seine Freunde die Summe wieder ein. Eine knappe Milliarde Dollar konnten wieder eingespielt werden. “Rapunzel: Neu verföhnt” Damit Animationsfilme auch wirklich wirken und die einzelnen Sequenzen nicht abgehakt wirken, wird viel Geld in die Animation gesteckt.

  • Für “Rapunzel: Neu verföhnt” sind das ganze 292 Millionen US-Dollar.
  • Für den Streifen wurde eine besondere Art der Computer-Animation genutzt, die eine Zeichentrick-Ästhetik früherer Filme aufgreift.
  • Natürlich hatte das seinen Preis.
  • Spider-Man 3″ Superhelden kommen an! Damit das auch so ist, werden viele Millionen in die Produktion von diesen Helden-Streifen gesteckt.

“Spider-Man 3” hat somit 304 Millionen Dollar gekostet. “Titanic” Keine Aufzählung wäre vollständig ohne “Titanic”.305 Millionen US-Dollar hat die Produktion mit Leonardo DiCaprio gekostet. Gelohnt hat sich das auf jeden Fall – zwei Milliarden Dollar wurden mit dem Streifen eingespielt.

  1. Avengers: Infinity War” Die Schauspieler von “Avengers: Infinity War” sind hochkarätig.
  2. Robert Downey Jr., Chris Evans, Chris Hemsworth und Scarlett Johansson sind nur ein paar der berühmten Darsteller.
  3. Ein Wunder also, dass der Film mit Kosten in Höhe von 316 Millionen US-Dollar zu Buche schlägt.
  4. Avengers: Age of Ultron” Teurer als “Infinity War” ist tatsächlich noch ein anderer Marvel-Streifen.

“Avengers. Age of Ultron” hat in seiner Produktion 377 Millionen Dollar gekostet. Die Gage von Robert Downey Jr.? 35 Millionen Dollar! Kein Wunder also, dass so eine enorme Summe zusammenkommt. “Pirates of the Carribean – Fremde Gezeiten” Der vierte Teil der Filmreihe “Fluch der Karibik” hatte es kostentechnisch in sich.400 Millionen US-Dollar wurden verwendet, um dem Zuschauer das beste Filmerlebnis zu bieten.

Wann kommt Star Wars 6 ins Kino?

“Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter” Trailer 1 (dt.) – Zurzeit findet in London die Star Wars Celebration statt. Und vor Ort wird natürlich auch das große Jubiläum von Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter gefeiert. Unter anderem hielt man ein Panel ab, blickte zurück auf die Dreharbeiten und Produktion zum Abschluss der Skywalker-Saga und ließ auch einige der Cast-Mitglieder zu Wort kommen und Geschichten erzählen.

  • Sogar Harrison Ford schickte eine Videobotschaft.
  • Am Ende verkündete Moderatorin Ming-Na Wen dann die Neuigkeit: Zum 40-jährigen Jubiläum kehrt Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter zurück ins Kino! Zu diesem Anlass wurde ein neues Poster entworfen, welches ihr unten in der Galerie findet.

Bevor ihr jetzt vor Freude aus dem Sessel springt, sei gesagt, dass noch nicht viele Details bekannt sind. Wir können zum Beispiel noch nicht sicher sagen, ob Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter auch bei uns in Deutschland im Kino laufen wird.

Hier was bisher offiziell verkündet wurde: Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter wird ab dem 28. April sowohl in den USA als auch in UK für eine limitierte Zeit zurück ins Kino kommen. In den USA bis zum 4. Mai, in UK bis zum 1. Mai. Auch in anderen Ländern soll Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter im Kino gezeigt werden.

See also:  Wann Kommt Alita 2 Raus?

Für diese Länder soll es später genauere Informationen geben. Hier heißt es also erst einmal Geduld bewahren. Dies wird das erste Mal seit 26 Jahren sein, dass Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter im Kino zu sehen sein wird. Für viele Fans wird dies also die erste Möglichkeit sein, den Film auf der großen Leinwand zu sehen.

Wie viele Star Wars Filme sind geplant?

Alle neuen „Star Wars”-Serien – Aktuell stehen sechs weitere „Star Wars”-Serien auf dem Plan. Was euch in den nächsten Jahren bei Disney+ erwartet, erfahrt ihr hier.

Wessen Padawan war Yoda?

Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt, Für die Liste fehlender Quellen bitte ausklappen. Erläuterung: Hier könnten noch einige Beziehungen eingefügt werden.U.a. Luke, Obi-Wan, Qui-Gon, Mace, Dooku, Palpatine,, 13:46, 6. Jul.2015 (UTC) Rebels und Age of Republic : Gleichgewicht & Mission, Kanan (Comicreihe), Obi-Wan & Anakin, Dooku – Der verlorene Jedi, Meister und Schüler, Yodas geheimer Krieg fehlen komplett. Inhaltsbox muss aktualisiert und vervollständigt werden.- Naberria ( Diskussion ) 14:33, 7. Jan.2020 (UTC) Dieser Artikel behandelt den Charakter Yoda, für weitere Bedeutungen siehe Yoda (Begriffsklärung), „Tue es, oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen.” — Yoda ( Quelle ) Yoda war ein Jedi-Meister des Alten Jedi-Ordens und führendes Mitglied im Hohen Rat der Jedi,

Warum hatte Dooku keine gelben Augen?

Gelbe Augen | Fandom Warum hat Count Dooku eigendlich keine gelben Augen die für ein Sith üblich sind. (Von Administratoren bearbeitet) ÄLTERE ANTWORTEN ANZEIGEN 1 Die gelben Augen „entstehen”, meines Wissens nach, wenn sich ein Machtnutzer der Dunklen Seite sehr stark und ungehindert hingibt, während dieser Momente.1 Aber Dooku hat man nie mit gelben Augen gesehen 1 Wahrscheinlich hat sich Dooku nie in diesem Maß der dunklen Seite hingegeben.

  • Doku stand in den Filmen und Serien der dunklen Seite der Macht (höchstwahrscheinlich) nicht so richtig nah, klar könnte er Machtblitze nutzen allerdings hatten viele Sith auch nicht gelbe Augen während sie diese Fähigkeit nutzen.
  • Andererseits besagt ein Teil des Sith Ordens, es gibt keinen Frieden nur Leidenschaft.
  • Doku wollte aber wirklich Frieden und hatte auch kein Hass auf die Jedi sondern auf die Republik!

0

  1. Das hört sich sehr gut an!
  2. Aber Maul wollte auch nur seinen Frieden.
  3. Er dachte halt nur, dass er dieses erst Erlangen kann wenn er alle seine Peiniger umbringt.
  4. Trotzdem hatte er Gelbe Augen.
  5. Sich noch zu dem Zeitpunkt wo er gar kein Sith mehr ist.

0 Vielleicht ist das üblich bei seiner Spezies, diese gelben Augen.0 Maul war ein Zabrak. Diese können unterschiedlich Augebfarbeb haben. Kao Ken Darach hatte z.B blaue Augen. Quelle:Jedipedia Artikel Kao Cen Darach. (von Yoda 08 bearbeitet) 0 In diesen drei seltsamen Comics die unmittelbar auf die Thrawn Bücher folgt, braucht der Imperator ja ständig neue Klone weil die dunkle Seite seinen Körper zersetzt, deshalb wage ich zu behaupten, dass die gelben Augen ein erstes Anzeichen dieser Zersetzung sein können.

Aber da Jedi und daher wahrscheinlich auch dunkle Jedi und Sith in der Lage sind Gifte unter Kontrolle zu halten (Beispiel: Mara bis Bens Geburt) und sich schnell selbst schneller zu heilen und selbst tödliche Verletzungen eine zeitlang zu ignorieren, gehe ich davon aus, dass die Augen nur dann gelb werden, wenn die entsprechenden Machtanwender völlig die Kontrolle verlieren und wieder verschwinden sobald sie sich entspannen oder ein bisschen runterkommen.

Da es aber offenbarten Sith vermutlich ziemlich egal ist, was Leute von ihnen halten wird sie Kleinkram wie ihre Augenfarbe nicht interessieren. Palpatine hatte ja auch keine gelben Augen bevor er sich offenbart hat. Count Dooku wirkt immer ziemlich gechillt.1 Soweit ich weiß sind die gelben Augen bei den sith das Tor zur Seele das heißt Emotionen Z.b Wut färben die Augen gelb da count dooku mal ein jedi war konnte er seine Gefühle sehr gut kontrollieren,doch man sieht auch paar mal in clone wars als count dooku wütend geworden ist das sich seine Augen auch gelb färbten.

Warum nennt Rey sich Skywalker?

„Rey Skywalker”: Warum nennt sie am Ende diesen Namen? – Als Rey in der let­zten Szene den alten Wohn­sitz von Owen Lars, dem (Stief-)Onkel von Luke Sky­walk­er besucht, bei dem dieser auch aufwuchs, begeg­net sie ein­er alten Frau. Diese fragt Rey nach ihrem vollen Namen, worauf sie mit „Rey Sky­walk­er” antwortet, Rey: Eine Sky­walk­er im Geiste? | © Dis­ney Der Grund dafür kann vor allem in ihrer engen Bindung zu den Sky­walk­ers – namentlich Luke, Leia und schlussendlich auch Kylo Ren alias Ben Solo – gese­hen wer­den. Jed­er von ihnen nahm einen wichti­gen Platz in ihrem Leben ein und half ihr zu der Frau zu wer­den, die sie am Ende von Star Wars 9 ist. Zum Schluss war er doch mehr als „nur” Kylo Ren: Ben Solo | © Dis­ney Jed­er der drei wurde für die junge Waise auf gän­zlich eigene Art und unter ver­schiede­nen Umstän­den zur Fam­i­lie und Bezugsper­son, Und Reys Wahl, ihren Namen fortzu­tra­gen und sich for­t­an „Rey Sky­walk­er” zu nen­nen, ehrt diese Tat­sache und ihr Andenken,

Ist KYLO ein Sith?

J.J. Abrams: Kylo Ren ist kein Sith – Nachrichten Dienstag, den 25. August 2015 um 14:18 Uhr von In einem weiteren Teaser zur neuen Ausgabe, die kommenden Donnerstag erscheint, lässt das -Magazin J.J. Abrams zu den Themen “Kylo Ren” und “First Order” zu Wort kommen.

Seit dem Moment, in dem Kylo Ren im ersten Teaser für Star Wars: Das Erwachen der Macht sein bösartig aussehendes Breitschwert gezündet hat, spekulieren die Fans über die wahre Natur dieser Figur, dieses mysteriösen Ritters von Ren. Warum ist sein Lichtschwert so ungleichmäßig? Warum lautet sein Titel nicht “Darth”? Die Antwort auf letzteres ist sogar ziemlich einfach, wie sich herausstellt.

“Kylo Ren ist kein Sith”, enthüllt J.J. Abrams in der neuen Ausgabe des Empire. “Er arbeitet unter Supreme Leader Snoke, der eine machtvolle Figur der Dunklen Seite der Macht ist.” Snoke ist, wie ihr euch erinnert, eine digitale, per Performance-Capturing zum Leben erweckte Figur gespielt von Andy Serkis, dessen raue Stimme man im ersten Teaser hören konnte.

Abgesehen von den kleinen Hintergrundinfos über Rens Wurzeln gab Abrams auch einen kleinen Einblick auf den Stand des Universums zur Zeit von Das Erwachen der Macht, darunter die Ursprünge der First Order, die nicht ganz die imperialen Überreste sind, für die viele sie gehalten haben. “Das alles entsprang unseren Unterhaltungen darüber, was passieren würde, wenn alle nach Argentinien ausgewanderten Nazis sich dort wieder zusammengetan hätten.”, enthüllt Abrams.

“Was wäre daraus entstanden? Könnte die First Order als Gruppe existieren, die das Imperium bewundert? Könnte die Arbeit des Imperiums als unvollendet angesehen werden? Und könnte Vader ein Märtyrer sein? Könnte es die Absicht sein, das zu vollenden, was nicht vollendet wurde?” Mehr Antworten dann hoffentlich noch diese Woche.

Seite 1 25.08.2015 14:24 Sith ist eh eine Erfindung der PT. In der OT gab es kein Wort über diese Rasse / Ansammlung dunkler Jedi (?). Kann gut damit leben dass diese keine Relevanz mehr haben, die letzten Beiden starben in RotJ. Kyle07 25.08.2015 14:25 Sehr interresante infos, vorallm der letzte Abschnitt^^.

Schade das Kylo weiterhin kein Sith ist, aber was nicht ist kann ja noch werden^^. Die Info über Snoke ist sehr auch interresant, was Spielraum für weitere Spekulationen lässt^^. Bin ja weiterhin der Meinung das es ein Deckname ist (auch wenn Pleagus warscheinlich nicht mehr in Frage kommt)^^.

@Darth Duster Puhh nochmal glück gehabt

Tedsolo 25.08.2015 14:31 Na endlich ist das vom Tisch! Es war ja schon die ganze Zeit zu erwarten aber jetzt gibt es endlich, endlich eine klare Ansage. Und über Supreme Leader Snoke wissen wir damit auch wieder ein ganz klein bisschen mehr. Parka Kahn 25.08.2015 14:34 Das Kylo Ren kein Sith ist finde ich gut. Seit dem ich gehört habe er gehöre den Rittern von Ren an, ist mir der Charakter irgendwie Symphytischer geworden. Ich finde es gut, dass neue Orden und der gleiche etabliert werden und nicht nur auf das bestehende aufgebaut wird. Daher bin ich nun mit den neuen Infos über die First Ordner ebenfalls sehr glücklich und lässt mich diese Institution mit einem neuen Licht betrachten. Denn als Überbleibsel des ersten Galaktischen Imperium fand ich die First Order nicht wirklich überzeugend, aber als neue Institution, gegründet von den überlebenden Imperialen finde ich diese Gruppierung gleich wesentlich glaubwürdiger. Ein paar wenige Sätze von Abrams und schon freue ich mich doch wieder etwas mehr und mit einem besseren Bauchgefühl auf TFA. ARC A-001 25.08.2015 14:35 Böse, dunkle Macht, rotes Lichtschwert,kein Sith Also Kylo ist ein Ritter der Ren´s ! ein eigenständiger Clan, Gruppe, Orden o.ä Es wird einen Sith in der ST geben, vlt wird Kylo ja noch ein Sith. BeTa 25.08.2015 14:47 Ich liebe ja diese Spekulieren nach den kleinen Informationsknochen, die man uns ungeduldigen Fans vorwirft Snoke ist also tatsächlich ein Verbündeter der dunklen Seiten. Wegen diesem Supreme Leader-Titel bin davon inzwischen nicht mehr wirklich ausgegangen, weil das schon ziemlich gewöhnlich klingt. Und dass er sehr machtvoll ist, klingt spannend. Snoke könnte u.U. sogar ein sehr mysteriöser Charakter sein, der wie Darth Sidious nur wenig Screentime hat. Dieses Mal allerdings nicht so offensichtlich, weil ja eigentlich jeder wusste, dass Darth Sidious nur Palpatine sein konnte. Und die First Order ist also wirklich nur noch eine kleine Splittergruppe von Imperialen, ein Überbleibsel, das von einem entfernten Eisplanten aus operiert. Klingt jetzt nicht nach einer großen Bedrohung, aber mit mehreren machtbegabten Ritter der Ren und einem Meister der dunklen Seite sicher nicht zu unterschätzen. H0wlrunner 25.08.2015 14:49 Interessant. Habe ich mir aber schon gedachdas Kylo kein sith ist. Ich denke es ist ein neuer Orden der sich der Dunklen seite widmet. Die Ritter der/des REN. Ich denke Snoke ist ein abtrünniger Sith der seine eigenen ziele verfolgt und Kylo benutzt. Wenn er so eine grosse persönlichkeit der macht der dunklen seite ist. Oder so gar der Führer der Ren. Bin mal gesapnnt was als nächstes Kütt. Was sein Muss und wird ein Sith muss da sein!!!! (zuletzt geändert am 25.08.2015 um 14:50 Uhr) KokaBlatt 25.08.2015 14:50 @Kyle07 “Sith ist eh eine Erfindung der PT.” Schon richtig, damit sind die Sith aber nunmal ein Teil der Saga und die Ritter von Ren müssen sich konkret von ihnen abgrenzen bzw. sich relativ zu ihnen in der Geschichte positionieren. Es wäre mehr als seltsam, wenn man keinerlei Bezüge, Erwähnungen oder Verweise auf die Sith in den neuen Filmen hätte. Es ist eine Sache, wenn man die Midichlorianer und die Sache mit dem Auserwählten künftig ignoriert, aber den Sith-Orden in Zukunft als “only-PT” zu betrachten halte ich für zu konsequent. Insgesamt finde ich es aber sogar wichtig (gerade auch WEGEN der Prophezeiung aus der PT), dass die dunkle Seite nun von anderen Figuren auf andere Weise vertreten wird. Im alten EU war die Rückkehr der Sith lange nach Ep. VI auch keine besonders gute Idee, eher eine Art “was sollen wir sonst machen?” Snoke ist dabei entscheidend. Was ist seine Philosophie bzgl. der Macht? Vielleicht weniger radikal als die der Sith, vielleicht sogar noch grausamer? Aber es MUSS sich von Palpatines Sicht irgendwie unterscheiden, ansonsten hat sich nur der Name der Gruppierung geändert und das wäre wenig überzeugend. Jacob Sunrider 25.08.2015 14:50 Zur First Order: Der Unterschied zwischen “Überreste des Imperiums” und “von Überlebenden gegründete Organisation” ist zu fein, als das ich ihn klar erkennen könnte. Im Grunde ist es doch, bis auf den Namen, das gleiche. Bleibt man dem Märchencharakter von Star Wars treu, kann die neue Trilogie nur gut enden. Alles andere wäre etwas heftig. Das bedeutet aber, dass auch die First Order – oder was auch immer später aus den Bösen wird – scheitert. Ein wenig klingt das nach dem Jurassic Park-Dilemma: man baut noch einmal auf der selben Idee auf, weil einem nichts anderes einfällt, und muss infolgedessen aber den selben Konflikt und denselben Ausgang gleich mitliefern. Die Frage, wie überzeugend das alles ist, bleibt. Supreme Leader Snoke ist weiterhin spannend. Wie wird diese Figur wohl aussehen? Wenn ich bedenke, wie viel Wert auf “practical effects” gelegt wird, wird es sich wohl um eine handeln, die nicht ohne Weiters auf konventionelle Weise umgesetzt werden kann. Nach einem Humanoiden klingt das nicht. Zum Thema “Vollenden”: was ist damit wohl gemeint? Das Ziel von Sidious war die Rückkehr der Sith: das ist ihm gelungen. Das Ziel des Imperiums war Kontrolle über die Galaxis: auch das ist gelungen. Das einzige, was nicht gelungen ist, war, diesen Status aufrechtzuerhalten. Also was kann das Ziel der First Order sein, ausser, dass Imperium wieder zu etablieren? (zuletzt geändert am 25.08.2015 um 15:01 Uhr) George Lucas 25.08.2015 14:55 @ Jacob Sunrider: Ich will die PT nicht schlecht reden. In RO-VR-News habe ich eben sogar positiv über die PT geschrieben. Ich mein nur das Sith nicht das Non-plus-ultra darstellen müssen, nur weil sie mit der PT eingeführt wurden. Es ist spannend, dass es diesmal nicht das typische Böse sein muss. Wie Vader, dessen innerliches Ich auch sehr dynamisch war. Kyle07 25.08.2015 14:59 Für mich hört sich das alles sehr interessant an. Freu mich schon auf Donnerstag und den Rest des TFA Specials. Yensid 25.08.2015 15:01 Seid wann ist Sith eine Erfindung der PT??? Die kamen schon in Büchern und Comics lange vor Episode 1 vor.werde heut Abend mal nachschlagen DarthMirko 25.08.2015 15:02 @George Lucas Wenn ich mir Abrams Beispiel anschaue ist der Unterschied schon groß. Es ist halt nicht dasselbe ob plötzlich irgendwo Überreste der Wehrmacht auftauchen und den Frieden bedrohen oder ob einzelne Männer der Führungsriege in Argentinien sich eine ganz neue Armee aufbauen. Die Überreste des Imperiums sind weitestgehend tot oder alt, warum sollten die also bei der First Order mitmachen? Dagegen macht es mehr Sinn, wenn eine Gruppe hochrangiger Männer eine ungünstige Lage irgendwo ausnutzt und dort neue Sympathisanten findet. Finn ist ja auch ziemlich jung und kein 50 Jähriger, General Hux ist auch sehr jung, Phasma auch. Parka Kahn 25.08.2015 15:02 @George Lucas Die weniger spannende Aufgabe wäre, ein für alle Mal die Jedi auszulöschen. Rückwirkend weiß der Order der Ren, dass es mit Obi-Wan und Yoda immer noch Jedi gab, Luke kam dann auch noch hinzu. @Kyle07 Mir gefällt die Idee auch, auf die Sith zu verzichten. Ich mag den Namen, aber die Regel der Zwei dann wiederum weniger, weil die Sith so ihre Macht automatisch kleinhalten und einem Rat der Jedi zahlen- und dadurch auch mengenmäßig immer unterlegen wären. Außerdem bietet der Orden der Ren viele neue Möglichkeiten. Es wird spannend H0wlrunner 25.08.2015 15:03 @George Lucas Wer weiß, vielleicht siegt die First Order ja am Ende von Ep. IX, ab Ep. X haben wir eine Art Regime ähnlich dem Imperium und einen irgendwie gearteten Kampf dagegen usw. Das endgültige Ende und ein endgültiger Sieg gegen Unterdrückung und die dunkle Seite könnte für eine Episode in unbestimmter Zukunft aufgespart werden. Disney will Star Wars ja lange am Leben erhalten. Es dürfte aber schwer werden eine X-XII Trilogie und mehr zu realisieren, wenn am Ende von IX schon wieder erstens die dunkle Seite besiegt und zweitens die der dunklen Seite zugewandte politisch-militärische Bewegung geschlagen wären. Es stellt sich die Frage ob Star Wars vielleicht auch abseits dieses Schemas funktioniert (wobei die PT bereits gezeigt hat, dass sehr wohl andere Strukturen bei den Fraktionen/Charakteren möglich sind). Denkbar ist da vieles, aber die Prämisse der OT-Ähnlichkeit hat bei der kommenden Trilogie nunmal für Einschränkungen gesorgt. Jacob Sunrider 25.08.2015 15:08 @ Kyle07 Da muss ich Dich leider korrigieren! Der Begriff “Sith” ist definitiv keine Erfindung der PT, sonder kommt auch in den Romanen der OT vor, auch wenn er in den Filmen nicht erwähnt wird. Der Begriff wurde allerdings nicht genau definiert! Dies war der Grund, warum T.Zahn Vaders Meuchelmördergruppe “Rukh” nennen musste, denn er wollte natürlich den Begriff “Sith” verwenden. Nur hat es ihm eben Lucas´ Storygroup verweigert, da der Begriff eben schon “reserviert” war 1323 25.08.2015 15:08 Kein Sith? Kein Imperium? Okey nehmen wir einen historischen Vergleich. Ob man jetzt Byzanz sagt oder Ostrom vom Prinzip das gleiche und in Grunde genommen nur eine andere Namensgebung für das selbe. So sehe ich das mit der First Order. Wobei natürlich die Hoffnung bleibt das die First Order nur eine Partei im Stellvertreterkrieg zwischen der NR und dem Restimperium. Bei den Rittern sehe ich das anders, es kann ja sein das diese in der Grauzone der Macht agieren. PS: Ja ich weiß das die Byzantiner sich selber noch Römer genannt haben 1453. Moff Baltasarr 25.08.2015 15:08 Mehr Machtnutzer-Sekten einzuführen finde ich gut, ich hoffe aber, dass das jetzt nicht so weit geht und es überhaupt keine Sith mehr gibt. Die Regel der Zwei als eine vollkommene Absolute anzusehen ohne weitere überlebende Sith aus anderen Linien (z.B. Das Maul-Dooku-Dilema in TCW) finde ich genau so blöd wie die Vorstellung Luke Skywalker sei tatsächlich der letzte Jedi und es gäbe keinen weiteren in der Galaxis. Grad in den Legends gab es die große Konstante: Imperien, Allianzen und Republiken kamen und gingen, Neue Sternensysteme entdeckt und alte zerstört, Familien und Figuren fanden sich in unerwarteten Positionen wieder, aber bei einer Sache konnte man sicher sein: Es würde immer Jedi und Sith gäben die gegeneinander kämpften, ob nun 7000 VSY oder 150 ABY. Alles in SW kann sich verändern aber der Kampf dieser beiden Gruppen sollte nie enden. TokugawaPatrick 25.08.2015 15:13 @ Parka Kahn: Vielleicht liegt mein Problem ja bei “Überlebenden”, oder, wie Abrams sagt, “ausgewanderten Nazis”. Ob die neu gegründete Armee nun Wehrmacht heißt, oder nicht: es handelt sich dann um die selben Menschen mit den selben Ideen und den selben Zielen. Wenn man sich hingegen vorstellt, dass heute rechtsextreme Gruppierungen, die aufgrund des zeitlichen Abstandes die Taten älterer Generationen verklären, das zur Zeit herrschende System kippen und an die Macht kommen, haben wir es schon mit einem deutlicheren Unterschied zutun. Was Abrams in dem Artikel anspricht, ist die Hintergrundgeschichte der First Order – wir haben es also in Episode VII mit einer bereits etablierten Gruppierung zutun. Interessant wäre es gewesen, wenn eine Gruppe radikaler junger Menschen die First Order in Episode VII erst aufbauten (aber vielleicht passiert das ja auch so). Mir geht es um eine deutlichere Abgrenzung zwischen First Order und Imperium, die aufgrund der optischen Ähnlichkeit und der kontinuierlichen Geschichte zwischen VI und VII wohl so nicht gegeben ist. George Lucas 25.08.2015 15:13 >> Sith ist eh eine Erfindung der PT Nicht ernsthaft, oder? Die Sith gibt es, seit es Star Wars gibt. Der erste Star-Wars-Schurke überhaupt war ein Sith, und ihr Kampf gegen die Jedi von Anfang an das Grundgerüst der Saga. Selbst im Drehbuch des ersten Kinofilms wurden sie kurz erwähnt, und ich möchte fast wetten, dass die entsprechende Szene, bzw. der entsprechende Satz auch gedreht wurde. Dass die Sequels ohne sie auskommen, glaube ich insofern auch nicht so recht. Sicher, die Billigmethode wäre es, eine noch viel bösere Macht zu erfinden, die älter und gemeiner ist als die Sith, aber das wäre eine Ablegerfilmmethode. In einem Saga-Film erwarte ich eigentlich eine logische Weiterführung, und selbst wenn die primär über einen Vader-Kult läuft (was marketingtechnisch natürlich super ist, weil man Vaders Helm und Maske dann dauerhaft ausnutzen kann), kommt man um seine Identität als Dunkler Lord ja wohl kaum herum. Interessant finde ich da höchstens die Kombination “unvollendetes Imperium” und “Vader”. Redet sich diese First Order ernsthaft ein, das Imperium wäre unter der Herrschaft Vaders ein besserer, vollkommenerer Ort gewesen? Und falls ja: Auf welcher Grundlage? Vader war doch eigentlich nur ein furchteinflößender Schlägertyp, eine Art Personifizierung der alten Tarkin-Doktrin, und wenn das die Vision dieses neuen Imperiums ist – noch mehr Angst, noch mehr Ordnung -, dann mal Mahlzeit. Dass das ein paar Neoimperiale zusammenschweißen kann, ist doch irgendwie absurd. Aaron Administrator 25.08.2015 15:15 Vielleicht wird die First Order in TFA ja schon vernichtet und in Episode 8 gibt es einen ganz anderen Konflikt, man muss hier “trilogisch” denken. Vielleicht sammelt das echte Imperium neue Kräfte und stellt eine riesige Flotte in einer anderen Galaxie zusammen, etc. Vielleicht spielt das Imperium gar keine Rolle mehr und es kommt eine Bedrohung aus den Tiefen des Alls, mit der keiner rechnet.(Mein Favorit) Rieekan78 25.08.2015 15:19 @ Aaron Du hast natürlich recht. Wie oben erwähnt, war der Begriff von Anfang an präsent, aber eben nicht genau definiert. In der neuen, kommentierten Zahn-Trilogie geht der Autor in den Kommentaren ziemlich genau auf das Thema ein, @ Thema Die bisherige Beschreibung von Kylo´s Charakter spricht ja auch irgendwie dagegen, dass er ein Sith ist, (zuletzt geändert am 25.08.2015 um 15:22 Uhr) 1323 25.08.2015 15:22 @George Lucas “es handelt sich dann um die selben Menschen mit den selben Ideen und den selben Zielen.” Wir haben zwar einige derselben Köpfe, die auch gewisse Ideen und Ziele teilen aber an einem ganz anderen Ort und die Untergebenen sind komplett verschieden. Wenn nun Nazis in Argentinien einen faschistischen Staat aufbauen, wird der natürlich dem Deutschen Reich ähneln aber er ist nicht identisch, allen voran weil natürlich dieser neue Staat auch mit deutscher Führung nun argentinisch wäre. So scheint es bei der First Order auch zusein. Eine kleine Gruppe hat sich irgendwohin zurückgezogen und dort ein neues System etabliert aber dieses neue System ist tatsächlich ganz neu und frisch und nicht einfach nur der Bodensatz oder der Kanten des Alten, so dass man von Resten sprechen könnte. Denn das hieße ja letztlich tatsächlich alte Stormtrooper, Admiräle, Generäle und Co. Ich kann mir aber vorstellen, dass die First Order, auch wenn sie nicht aufgebaut wird, trotzdem in Episode VII als eher neue Macht wahrgenommen wird. Irgendwo hieß es doch auch, dass General Hux die Galaxis mit seiner First Order überrascht oder so ähnlich. Parka Kahn 25.08.2015 15:27 Ich denke, Disney plant so, dass jetzt erst mal E7-9 und zwischendurch die 3 Ableger kommen und danach wird sicherlich wieder 10 Jahre Pause gemacht, bevor es mit E10-12 weitergeht! Das wäre dann zeitlich bestimmt genug Abstand, um altbewährte Elemente erneut in ähnlicher Form wiederzuverwerten und eine neue Generation anzusprechen. Deswegen folgen womöglich in den nächsten 5 Jahren auch die Filme quasi Schlag auf Schlag. Wenn man nämlich die Ableger erst nach den Episoden drehen würde, könnte man ja die Zeit nach E9 bis E10-12 überbrücken, es träte dann aber sicherlich eine SW-Übersättung beim Filmvolk ein. Das hat sich Disney auf jeden Fall clever ausgedacht. Mal schauen in den nächsten Jahren, ob das marktstrategisch Sinn macht und ob das überhaupt so sein wird wie ich es vermute! Kann ja auch alles ganz anders laufen, und Disney macht gleich ein Jahr nach Ableger Nr.3 weiter mit E10! dmhvader 25.08.2015 15:35 @Moff Baltasarr: Das kann man so nicht sagen – in der Tat haben sich 1.) die Byzantiner meines Wissens nach fast bis zum Schluss als Römer gesehen und nicht als Volk, das sich in einer Reichshälfte entwickelt hat. Außerdem geht 2.) in der Geschichtswissenschaft – so wie ich das wahrnehme – die starke Tendenz in die Richtung, mit Ostrom fast ausschließlich das spätantike Reich zu bezeichnen, während Byzanz sich sowohl auf das spätantike Reich, als auch auf das danach-bestehende Reich u.a. des Hochmittelalters bezieht. Wie du selbst siehst, ist dies eine wesentliche Frage der Fremdwahrnehmung bzw. der Selbstwahrnehmung. Das wird mit Kylo Ren nicht anders sein – während es möglicherweise Leute in der Galaxis gibt, die ihn nach wie vor als Sith sehen, ist es gut denkbar, dass er sich auch mit dem neuen Namen strikt dagegen abgrenzen will. Byzantiner 25.08.2015 15:41 @dmhvader Und in der Zwischenzeit erwartet uns eine Realserie und eventuell auch eine neue Kinderserie, die das Feuer am Kochen hält. Würde ich auch so erwarten. Dass es direkt nach der ST mit der SST weitergeht, erwarte ich ehrlich gesagt auch nicht. Parka Kahn 25.08.2015 15:50 @Byzantiner: Ich habe unten als PS genau deinen ersten Absatz geschrieben. Aber in den anderen Punkten stimme ich dir absolut zu. Wegen JJ’s Aussage das die Nazis nach Südamerika fliehen und ein neues Reich gründen, gibt es nicht ein Buch welches genau so ein Szenario beschreibt? Moff Baltasarr Seite 1 : J.J. Abrams: Kylo Ren ist kein Sith – Nachrichten

See also:  Wann Kommt Skyrim Raus?

Wann kommt Star-Wars Episode 11?

Nachdem die Geschichte von Kylo Ren (Adam Driver) in Episode 9 – Der Aufstieg Skywalkers abgeschlossen wird, geht es mit Star Wars erst 2022 im Kino weiter. In den kommenden Jahren wird es nach Episode 9: Der Aufstieg Skywalkers weniger, aber dafür immer noch neue Krieg-der-Sterne-Filme geben.

  • Disney hat die offiziellen Kinostarts von »Star Wars 10«, »Star Wars 11« und »Star Wars 12« ab 2022 bekannt gegeben.
  • Einen Titel haben die Projekte noch nicht und es ist unklar, ob diese Filme einer Trilogie zuzuordnen sind oder aber für sich alleine stehen.
  • Aktuell arbeiten sowohl der Regisseur von Episode 8: Die letzten Jedi Rian Johnson als auch die Showrunner von Game of Thrones David Benioff und D.B.

Weiss an ihrer jeweils eigenen Trilogie im Krieg-der-Sterne-Universum. Der Abschluss der Skywalker-Saga – der offizielle Trailer zu Star Wars: Episode 9

Welcher Star-Wars Charakter ist der beste?

Lehrmeister schlägt Schüler: In einer gemeinsamen Umfrage von YouGov und Statista haben rund 30 Prozent der Teilnehmer:innen angegeben, dass Yoda ihre Lieblingsfigur aus dem Star-Wars-Universum sei, während nur 22 Prozent die größten Sympathien für Luke Skywalker, den Helden von Episode IV bis VI, hegen.

Wie unsere Grafik zeigt, hat ein nicht zu unterschätzender Anteil der Umfrageteilnehmer:innen auch ein Herz für reumütige Schurken. So gaben 14 Prozent an, dass Anakin Skywalker beziehungsweise Darth Vader ihre Lieblingsfigur sei. Die Entwicklung vom Waisenjungen und vielversprechenden Padawan hin zum Bösewicht, der den Aufstieg der Sith ermöglicht, wurde in der zweiten Trilogie behandelt, die zeitlich vor dem Original angesiedelt ist und zwischen 1999 und 2005 in den Kinos zu sehen war.

See also:  Wann Kommt Der Spielplan FR Die 3 Liga Raus?

Obi-Wan Kenobi, der im Mai sein eigenes Serien-Spinoff auf Disney+ bekommt, landet zusammen mit Chewbacca auf Platz fünf, während der über Pieps- und Pfeiflaute kommunizierende Droide R2-D2 den zweiten Platz belegt. Obwohl nicht klar ist, wann der Wortwitz um den bekannten Ausspruch “May the Force be with you”, im Deutschen “Möge die Macht mit dir sein”, und seine Fehlinterpretation “May the 4th be with you” seinen Anfang genommen hat, wird der am 4.

  • Mai stattfindende Star Wars Day laut dictionary.com offiziell seit 2011 begangen.
  • Mit Einnahmen von rund 10,3 Milliarden US-Dollar ist das Star-Wars-Franchise momentan die zweiterfolgreichste Filmreihe der Welt.
  • Trotz der Hingabe seiner Fans dürfte das Franchise seinen direkten Konkurrenten hinsichtlich Kinoeinnahmen nicht mehr einholen können.

Das erstplatzierte Marvel Cinematic Universe hat Stand Februar 2022 einen Vorsprung von rund 15 Milliarden US-Dollar. Disney-Live-Action-Neuauflagen liegen mit etwa 9,8 Milliarden US-Dollar auf dem dritten Platz, gefolgt von J.K. Rowlings Harry-Potter-Franchise mit rund 9,3 Milliarden US-Dollar. Beschreibung Diese Grafik zeigt den Anteil der Befragten, die folgende Star-Wars-Figuren am besten finden. Melden URL für Referenzlink :

Ist Star Wars ab 12?

Die beste Star Wars Filme Reihenfolge für Kinder – Unabhängig von der Reihe der Veröffentlichung gibt es Gründe, warum ihr mit Kindern eine andere Reihenfolge gucken solltet:

  • bestimmte Filme enthalten mehr gruselige Figuren als andere
  • in manchen Teilen gibt es mehr Gewalt, Blut und Kämpfe, die noch nichts für 6-Jährige sind
  • die neueren Filme beinhalten viele süße Figuren mit Knuddelfaktor, aber auch viele Kämpfe und einige Figuren sterben

Unsere Kinofachleute und Kolleg*innen von Kino.de haben eine “Star Wars Filme Reihenfolge” für Kinder vorgeschlagen, die wir ebenfalls als geeignet für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren ansehen:

  1. ” Star Wars Episode I “: FSK 6 Viele erwachsene Fans finden ihn zu albern und die Story dünn, vor allem dank der lustigen, etwas quatschig-nervigen Figur Jar Jar Binks. Als Kinderfilm konzipiert ist er daher eher harmlos, enthält wenig blutige Szenen, maßvolle Kampfszenen und die Kleinen können sich mit dem kleinen Anakin zu Anfangs identifizieren. Lediglich Darth Maul könnte etwas zu gruselig sein.
  2. ” Star Wars Episode II “: FSK 12 Es wird mehr gekämpft als in Episode I, die Handlung nimmt Fahrt auf und wir lernen den jugendlichen gebrochenen Anakin von einer anderen Seite kennen, die nicht alle Kinder verstehen werden.
  3. ” Star Wars Episode IV “: FSK 6 Darth Vader wird als Bösewicht eingeführt und macht vielen Kindern angst. Die Story ist recht verständlich, es gibt nur maßvolle Kämpfe und es stirbt nur einer der wichtigen Charaktere. Empfohlen ab sechs Jahren, aber vielleicht nicht für alle Kinder schon so früh geeignet.
  4. ” Star Wars Episode VI” : FSK 12 Die Geschichte erreicht endlich ihren Höhepunkt und geht gut aus. Einige Kinder finden die Ewoks süß, aber andere könnten diese und andere Kreaturen gruselig finden.
  5. “Star Wars Episode VII” : FSK 12 Die neueren Star-Wars-Filme enthalten viele neue Charaktere, viel Humor und putzige neue Weggefährten und witzige Sprüche. Episode VII ist noch mit am harmlosesten, doch eine wichtige Figur stirbt leider.
  6. ” Star Wars Episode VIII “: FSK 12 Endlich taucht Luke Skywalker wieder auf, Rey lernt ihre Kräfte zu nutzen und wird zum Jedi ausgebildet. Der Bösewicht Snoke könnte auf viele Kinder eher verstörend wirken. Auch in diesem Teil gibt es viel Humor, aber auch sehr traurige Szenen.

Diese Star-Wars-Filme solltet ihr mit sensiblen Kindern unter 12 Jahren eher weglassen:

” Star Wars Episode III “: FSK 12 Es wird viel gekämpft, es wird sehr traurig und gewaltvoll. Die Konflikte mit dem Imperium spitzen sich zu. Der junge, innerlich zerrissene Anakin wendet sich vollends der dunklen Seite der Macht zu und Darth Vader wird geboren. Definitiv nichts für Kinder unter 12 Jahren.

  • ” Star Wars Episode V “: FSK 12 Nicht unter 12 Jahren geeignet, da sehr viel gekämpft wird und das Ende sehr düster ist.
  • ” Star Wars Episode IX “: FSK 12 Die Saga erreicht mit diesem Teil ihr Ende. Es kommt zu vielen Kämpfen, der Imperator ist sehr gruselig. Hier sind viele düstere Szenen enthalten, die Kinder lange beschäftigen könnten.

Beim Drehen sind übrigens einige witzige Szenen passiert. Unsere Kolleg*innen von Kino.de präsentieren die lustigsten Star-Wars-Outtakes:

Wie heißt der neue Star Wars Film?

„Dawn of the Jedi” – James Mangold wird dieses Projekt inszenieren und die „Star Wars”-Fans in eine Zeit lange – um genau zu sein 2500 Jahre – vor „Episode I” entführen, um die Ursprünge der Macht und die Anfänge der Jedi zu beleuchten. Damit erkundet Mangold eine Welt, die wir bisher noch nie im „Star Wars”-Franchise zu sehen bekommen haben.

Start noch nicht bekannt

Welche Star Wars Spiele kommen noch raus?

Im Frühling 2023 erscheint die Fortsetzung von Star Wars Jedi: Fallen Order. Das neue Kapitel in der Geschichte von Cal Kestis heißt Jedi: Survivor. Er kämpft immer noch gemeinsam mit seinem kleinen Droidenbegleiter BD-1 gegen das Imperium – jetzt mit Stoppelbart (also Cal, nicht der Droide).

Adblock
detector