Wann Kommt Der Neue A5 Sportback Raus?

Wann Kommt Der Neue A5 Sportback Raus
Audi A5 Sportback (2024) auf ersten Erlkönigbildern – Er trägt nicht nur die Serienkarosserie, sondern auch die endgültigen Scheinwerfer und Rückleuchten. Wie schon beim Nachfolger des A4 Avant wird das Design eher evolutionär weiterentwickelt und nicht komplett auf links gedreht.

  • Der Prototyp des A5 Sportback wurde aus der Ferne aufgenommen, ein Blick in den Innenraum war daher nicht möglich.
  • Allerdings wurde vor einigen Monaten ein A5 Avant (klingt komisch, oder?) von innen gesichtet.
  • Im Vergleich zum Vorgängermodell verfügte er über ein noch größere Bildschirme, während das volldigitale Kombiinstrument nicht mehr in das Armaturenbrett integriert war.

Wie bei vielen aktuellen Produkten des Volkswagen-Konzerns sind deutlich weniger Bedienelemente auf einem vereinfachten Armaturenbrett zu erwarten. Der A5 Sportback, der auf einer Weiterentwicklung der MLB-Plattform basiert, wird die letzte Generation mit Verbrennungsmotor sein, die Audi neu entwickelt. Die letzten Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor wird Audi im Jahr 2025 auf den Markt bringen, neue Produkte werden ab 2026 als reine E-Fahrzeuge verkauft.

Bis 2033 wollen die Vier Ringe den Verkauf von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor einstellen, außer in China, wo die Produktion je nach lokaler Nachfrage noch eine Weile weiterlaufen könnte. Der A5 Avant und der A5 Sportback werden mit einer Reihe von Mildhybrid-Benzin- und Dieselmotoren erhältlich sein, die entwickelt wurden, um die kommenden Euro-7-Abgasvorschriften zu erfüllen.

Plug-in-Hybridantriebe sind ebenfalls in Arbeit, aber EV-Derivate sind nicht geplant. Stattdessen plant Audi ein E-tron-Modell unter der Bezeichnung A4 auf einer eigenen Elektroauto-Plattform. Mehr von Audi: Die gleiche Strategie wird auch für die A6-Modelle mit Verbrennungsmotor gelten, die schließlich alle den Namen A7 erhalten werden, so dass in der Modellpalette Platz für einen emissionsfreien A6 bleibt.

Wann kommt der neue A5 Sportback auf dem Markt?

2024 – A5 (ehemals A4) Mit der neuen Generation des Audi A4 ändert sich auch der Name – denn ab jetzt sollen gerade Nummern den Elektromodellen vorbehalten sein. Deshalb wird aus dem A4 nun der A5 und der A5 Avant, Er wird wohl die letzte Modellgeneration mit Verbrennungsmotor sein, und könnte noch 2023 oder im frühen 2024 auf den Markt kommen. Q5 Im Jahr 2024 erwarten wir einen brandneuen Audi Q5. Bereits 2023 könnte die Premiere vonstatten gehen, Marktstart wird aber wohl erst 2024 sein. Wir erwarten neben Benzin- und Dieselmotoren auch ein PHEV-Aggregat. Ob eine Coupé-Version folgt, ist noch unklar. A6 e-tron Avant Das Konzeptfahrzeug des A6 e-tron Avant ist bereits vorgestellt worden. Wir können einen sehr modernen Elektro- Kombi – endlich ein weiterer Elektro-Kombi! – erwarten, der sich in der Oberklasse ansiedelt, und eine Langstrecken taugliche Reichweite mitbringen soll.

Wo wird der Audi A5 Sportback gebaut?

Audi in Deutschland | audi.com Hier hat Audi seine Wurzeln, hier befindet sich die Konzernzentrale. Am Produktionsstandort Ingolstadt sowie in Neckarsulm produziert Audi ein breites Modellangebot für den Weltmarkt. Das Werk in der Mitte Bayerns ist nicht nur Produktionsstätte der AUDI AG, sondern auch Sitz der Konzernzentrale und der Technischen Entwicklung.

Hier werden die Modellreihen Audi A3, Audi A4, Audi A5 sowie der Audi Q2 produziert. Im Jahr 2021 sind am Standort Ingolstadt 286.000 Automobile vom Band gefahren. Mit 42.436 Mitarbeitenden ist Audi der größte Arbeitgeber in der Region. Das Werk bereitet sich auf den Produktionsanlauf des ersten vollelektrischen Modells, Audi Q6 e-tron, vor.

Aktuell entsteht hierfür vor den Werktoren eine eigene Batteriemontage. Durch eine umfassende Flexibilisierung der Fertigungslinien ist der Standort bestens vorbereitet für den schrittweisen Umstieg auf die Elektromobilität und die Produktion weiterer rein elektrisch fahrender Modelle. Mitarbeiter_innen in 2021 Am Audi Standort Neckarsulm entstehen seit über 100 Jahren Automobile. Mit der Klein- und Großserienkompetenz und der Vielfalt an Derivaten beherrscht der Standort die größte Produktvielfalt im Volkswagen-Konzern. Hier werden nicht nur die Modellreihen Audi A4, Audi A5, Audi A6, Audi A7 oder Audi A8 produziert.

  1. Seit 1983 hat hier die Audi Sport GmbH (ehem.
  2. Quattro GmbH) ihren Sitz.
  3. Im rund sechs Kilometer entfernten Industriepark Böllinger Höfe im Raum Heilbronn entstehen der Hochleistungssportwagen Audi R8 und der vollelektrische Audi e-tron GT.
  4. Neckarsulm hat zudem eine Schlüsselfunktion bei zukunftsgerichteten Projekten für die digitale Produktion und Logistik im Volkswagen-Konzern inne und entwickelt sich immer weiter zur Smart Factory.

Darüber hinaus befindet sich am Standort Neckarsulm das Konzern-Kompetenzzentrum für Brennstoffzellentechnik.

Audi A8: Kraftstoffverbrauch (kombiniert*) in l/100 km: 12,1–7 CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 274–183 Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs. Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor. Audi A8: Kraftstoffverbrauch (kombiniert*) in l/100 km: 12,1–7 CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 274–183 Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs. Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor.

See also:  Wann Kam Huawei P30 Lite Raus?

Seit 1990 werden bei Volkswagen Sachsen in Zwickau unterschiedliche VW-Modelle gebaut. In den vergangenen Jahren wurde der Standort auf die Fertigung von Elektrofahrzeugen umgerüstet – und so zu einem bilanziell CO-2-neutralen Mehrmarkenwerk. Im März 2021 begann die Produktion des vollelektrischen SUV Audi Q4 e-tron, im Sommer folgte das Derivat Audi Q4 Sportback e-tron,

Am Standort produzierte Audi Modelle: Audi Q4 e-tron Mitarbeiter_innen in 2021 Die AUDI AG unterliegt an den Standorten Ingolstadt und Neckarsulm den Bestimmungen der zwölften Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (12. BImSchV – Störfall-Verordnung). Beim Standort Ingolstadt handelt es sich um einen Betriebsbereich der oberen, beim Standort Neckarsulm um einen Betriebsbereich der unteren Klasse.

Die Sicherheit von Anlagen und Einrichtungen hat oberste Priorität. Unser Ziel: Die Minimierung aller potentiellen Risiken für Mitarbeiter, Umwelt, Anlagen und nachbarschaftliches Umfeld. Das Informationsblatt „Information der Öffentlichkeit” enthält neben einer Übersicht der störfallrelevanten Stoffgruppen die wesentlichen Aspekte der Sicherheitsvorsorge am Standort und informiert zum richtigen Verhalten im Gefahrenfall.

  1. Information der Öffentlichkeit gemäß §8a und §11 12.
  2. BImSchV | Standort Ingolstadt 5 Seiten, DE Information der Öffentlichkeit gemäß §8a 12.
  3. BImSchV | Standort Neckarsulm 4 Seiten, DE Sie nutzen einen Browser, der für diese Website nicht mehr unterstützt wird.
  4. Für die beste User Experience auf dieser Website nutzen Sie bitte die neueste Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Danke für Ihren Besuch und viel Spaß. Ihr Audi Team Discover Audi as a brand, company and employer on our international website. Experience our vision of mobility and let yourself be inspired. Explore audi.com Explore the full lineup of SUVs, sedans, e-tron models & more.

Welche Audi-Modelle sind vollelektrisch?

Entdecken Sie unsere aktuellen Modelle | audi.com Audi RS e-tron GT: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 22,1–19,8 CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0 Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.

Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor. Bei dem gezeigten Fahrzeug (links) handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist. Audi RS e-tron GT: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 22,1–19,8 CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0 Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.

Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor. Bei dem gezeigten Fahrzeug (links) handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist. Ausführliche Informationen zu allen Modellen sowie aktuelle Angebote zu unseren Neu- und Gebrauchtwagen finden Sie auf Ihrer Audi Länderseite. Ob sportlich, luxuriös oder kompakt – bei Audi finden Sie für jeden Anspruch das richtige Fahrzeug. Entdecken und konfigurieren Sie jetzt unsere Serienmodelle. Audi Q8 e-tron: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 24,4–20,1 CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0 Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.

Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor. Audi Q8 e-tron: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 24,4–20,1 CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0 Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.

Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor. Der Audi e-tron GT demonstriert Fortschritt auf zeitgemäße Art und Weise. Er strahlt Sportlichkeit, Hochwertigkeit und Komfort zugleich aus. Sein aerodynamisches Design und sein Konzept als Gran Turismo ziehen Blicke magisch an. Sein faszinierendes Fahrerlebnis weckt spürbar Emotionen.

Audi RS e-tron GT: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 22,1–19,8 CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0 Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs. Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor.

Audi RS e-tron GT: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 22,1–19,8 CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0 Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs. Nachdem der Audi e-tron Sportback seine Vorreiterrolle als rein elektrisches Fahrzeug erfüllt hat, wurde er auch namentlich in die Reihen der Audi-Modelle aufgenommen – als Audi Q8 Sportback e-tron. Audi Q8 Sportback e-tron: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 24,1–19,5 CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0 Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.

Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor. Audi Q8 Sportback e-tron: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 24,1–19,5 CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0 Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.

Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor. Das klare Design des Audi Q4 e-tron Sportback gibt der Zukunft der Elektromobilität eine charakteristische Form. Mit fokussierender Front und kraftvollem Heck. Das progressive Interieur des Audi Q4 e-tron Sportback ist durch technologische Innovationen, Sportlichkeit und Funktionalität geprägt.

  • Audi Q4 Sportback e-tron: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 19,7–16,1 CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0 Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.
  • Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor.
See also:  Wie Kommt Man Aus Dem Jojo Effekt Raus?

Audi Q4 Sportback e-tron: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 19,7–16,1 CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0 Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.

Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor. Sie nutzen einen Browser, der für diese Website nicht mehr unterstützt wird. Für die beste User Experience auf dieser Website nutzen Sie bitte die neueste Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Danke für Ihren Besuch und viel Spaß.

Ihr Audi Team Discover Audi as a brand, company and employer on our international website. Experience our vision of mobility and let yourself be inspired. Explore audi.com Explore the full lineup of SUVs, sedans, e-tron models & more. Build your own, search inventory and explore current special offers. Das Feedback-Formular ist momentan nicht verfügbar.Bitte versuchen Sie es später nochmal. Deaktivieren Sie ggf. Ihren Ad-Blocker, um das Feedback-Formular aufrufen zu können. : Entdecken Sie unsere aktuellen Modelle | audi.com

Was bedeutet Sportback bei Audi A5?

Audi ergänzt das unendliche Thema Karosserieform um eine weitere Variation – mit unendlich verwirrender Namensgebung. Die VW-Tochter zeigt in Detroit ein hinreißend schönes Fließheckcoupé, das (noch?) nicht so heißen darf. Vielleicht weil Mercedes mit dem CLS das viertürige Coupé erfunden hat? Der Name Sportback verweist vielmehr auf den ebenso bezeichneten, fünftürigen A3 mit etwas mehr Kofferraum und einem steileren Heck.

Der Messeblickfang für Detroit überrascht hingegen mit flacherem Fließheck und weniger Kofferraumvolumen (500 statt 546 Liter). In seinen Dimensionen gleicht er dem A6 an, entlehnt aber das Fahrwerk von A4 und A5. Gegenüber der A6-Limousine wirkt der Wagen optisch vor allem dynamischer. Mehr Nutzwert ist anders als beim A3 zunächst nicht zu entdecken.

Schließlich bietet schon die A6-Limousine vier Türen für Passagiere, und das Gepäckabteil scheint nicht mit praktischer großer Klappe oder schickem kleinem Deckel zu öffnen. Einen A6 Sportback gibt es so gesehen schon – er heißt aber Avant. Zukunftsweisendes Retrodesign? Hilfreicher mag da der Blick zurück sein: Der historische Vorläufer aus den 70ern, das 100er-Coupé S, hatte zwar nur zwei Türen.

Von der Designidee kommt es aber dem aktuellen Concept Car recht nah: Das gleiche flotte Fließheck, ähnliche Proportionen, die gleich klare horizontale Sicke an der Flanke und ebenfalls auf der großen Limousine basierend. So macht der Name eher Sinn: Sportlichkeit und zurück (back) in die 70er. Überraschend ist dabei die aggressive Front, die so gar nicht an den aktuellen A6 erinnert, sondern wohl eher an seinen Nachfolger.

Der Singleframe ist jetzt wie beim A1 Concept an den oberen Ecken abgeflacht und kommt ganz ohne vertikale Streben aus, was die Front sportlich breit und flacher macht. Spätestens die riesigen Lufteinlässe machen die sportlichen Ambitionen des mit einem sparsamen Diesel – Audi spricht von 5,9 Litern auf 100 Kilometer – motorisierten Concept Car deutlich.

Für ordentlich Vortrieb soll der moderat modifizierte V6 dennoch sorgen (null bis 100 km/h in weniger als sieben Sekunden, 245 km/h Höchstgeschwindigkeit). Die Maschine gleicht der aus der US-Version des Q7, leistet 225 PS, bringt 550 Nm und genügt dank Abgasreinigung mit Harnstoffeinspritzung auch den strengsten US-Abgasnormen.

Kein Leichtgewicht Gewicht (1800 Kilogramm) und der cW-Wert von 0,30 ( die neue E-Klasse schafft 0,25) sind weniger zukunftsweisend. Vom Zeitgeist geforderte Verbrauchssenkungen erreichen die Ingolstädter durch eine bedarfsgeregelte elektromechanische Servolenkung, ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen, eine Start-Stop-Automatik, rollwiderstandsarme Reifen und eine Lichtmaschine, die nur im Schiebebetrieb arbeitet.

Vieles davon gibt es schon in Serie – bei BMW heißen solche Maßnahmen „efficient dynamics” und fahren laut Hersteller bereits millionenfach auf der Straße. Das könnte immerhin ein weiterer Hinweis auf die guten Serienchancen sein – und das dürfte der VW-Tochter nicht zum Nachteil gereichen: Audi war 2008 der einzige Premiumhersteller mit Absatzplus.

Bleibt noch der Name: An Ford und Opel will sich Audi bestimmt nicht orientieren – dort heißen die Fließheckvarianten von Mondeo und Insignia einfach Mondeo und Insignia. Als Mischung aus Limousine und Coupé könnte der Neue aber auch dem Begriff „Cousine” eine ganz neue Bedeutung verleihen.

See also:  Wann Kommt Der Neue Audi Q5 Raus?

Was verbraucht ein Audi A5 Sportback?

Die Sportback mit Benzinmotoren verbrauchten laut Norm zwischen 5,8 Litern beim 1,8 TFSI und 8,1 Litern beim S5. Die entsprechenden Emissionswerte reichten von 136 bis 190 g/km CO2.

Ist Audi A5 Oberklasse?

Das Exterieurdesign des Audi A5 – Der beliebte Audi A5 profitiert künftig von einem frischen Design und Elementen aus der Oberklasse. Mit dabei ist ein Singleframe mit flachem Wabengitter-Einsatz, Luftschlitze über dem Grill erinnern an den Sport quattro von 1984. Hinzu kommt das markante Blade, ein Schweller in der Seitenansicht sowie der Diffusoreinsatz mit trapezförmigen Endrohren.

Wie viel kostet beim Audi A5 neu Motor?

Preise für gebrauchte Audi A5 (8T) Motoren – Günstige gebrauchte Audi A5 (8T) Motoren kann man derzeit für 440,00 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 3.143,80 € und die teuersten Audi A5 (8T) Motoren kosten 11.900,00 €, Preisverteilung für gebrauchte Audi A5 (8T) Motoren

Was bedeutet Sportback beim Audi A5?

Audi ergänzt das unendliche Thema Karosserieform um eine weitere Variation – mit unendlich verwirrender Namensgebung. Die VW-Tochter zeigt in Detroit ein hinreißend schönes Fließheckcoupé, das (noch?) nicht so heißen darf. Vielleicht weil Mercedes mit dem CLS das viertürige Coupé erfunden hat? Der Name Sportback verweist vielmehr auf den ebenso bezeichneten, fünftürigen A3 mit etwas mehr Kofferraum und einem steileren Heck.

  • Der Messeblickfang für Detroit überrascht hingegen mit flacherem Fließheck und weniger Kofferraumvolumen (500 statt 546 Liter).
  • In seinen Dimensionen gleicht er dem A6 an, entlehnt aber das Fahrwerk von A4 und A5.
  • Gegenüber der A6-Limousine wirkt der Wagen optisch vor allem dynamischer.
  • Mehr Nutzwert ist anders als beim A3 zunächst nicht zu entdecken.

Schließlich bietet schon die A6-Limousine vier Türen für Passagiere, und das Gepäckabteil scheint nicht mit praktischer großer Klappe oder schickem kleinem Deckel zu öffnen. Einen A6 Sportback gibt es so gesehen schon – er heißt aber Avant. Zukunftsweisendes Retrodesign? Hilfreicher mag da der Blick zurück sein: Der historische Vorläufer aus den 70ern, das 100er-Coupé S, hatte zwar nur zwei Türen.

  1. Von der Designidee kommt es aber dem aktuellen Concept Car recht nah: Das gleiche flotte Fließheck, ähnliche Proportionen, die gleich klare horizontale Sicke an der Flanke und ebenfalls auf der großen Limousine basierend.
  2. So macht der Name eher Sinn: Sportlichkeit und zurück (back) in die 70er.
  3. Überraschend ist dabei die aggressive Front, die so gar nicht an den aktuellen A6 erinnert, sondern wohl eher an seinen Nachfolger.

Der Singleframe ist jetzt wie beim A1 Concept an den oberen Ecken abgeflacht und kommt ganz ohne vertikale Streben aus, was die Front sportlich breit und flacher macht. Spätestens die riesigen Lufteinlässe machen die sportlichen Ambitionen des mit einem sparsamen Diesel – Audi spricht von 5,9 Litern auf 100 Kilometer – motorisierten Concept Car deutlich.

  1. Für ordentlich Vortrieb soll der moderat modifizierte V6 dennoch sorgen (null bis 100 km/h in weniger als sieben Sekunden, 245 km/h Höchstgeschwindigkeit).
  2. Die Maschine gleicht der aus der US-Version des Q7, leistet 225 PS, bringt 550 Nm und genügt dank Abgasreinigung mit Harnstoffeinspritzung auch den strengsten US-Abgasnormen.

Kein Leichtgewicht Gewicht (1800 Kilogramm) und der cW-Wert von 0,30 ( die neue E-Klasse schafft 0,25) sind weniger zukunftsweisend. Vom Zeitgeist geforderte Verbrauchssenkungen erreichen die Ingolstädter durch eine bedarfsgeregelte elektromechanische Servolenkung, ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen, eine Start-Stop-Automatik, rollwiderstandsarme Reifen und eine Lichtmaschine, die nur im Schiebebetrieb arbeitet.

Vieles davon gibt es schon in Serie – bei BMW heißen solche Maßnahmen „efficient dynamics” und fahren laut Hersteller bereits millionenfach auf der Straße. Das könnte immerhin ein weiterer Hinweis auf die guten Serienchancen sein – und das dürfte der VW-Tochter nicht zum Nachteil gereichen: Audi war 2008 der einzige Premiumhersteller mit Absatzplus.

Bleibt noch der Name: An Ford und Opel will sich Audi bestimmt nicht orientieren – dort heißen die Fließheckvarianten von Mondeo und Insignia einfach Mondeo und Insignia. Als Mischung aus Limousine und Coupé könnte der Neue aber auch dem Begriff „Cousine” eine ganz neue Bedeutung verleihen.

Was verbraucht ein Audi A5 Sportback?

Die Sportback mit Benzinmotoren verbrauchten laut Norm zwischen 5,8 Litern beim 1,8 TFSI und 8,1 Litern beim S5. Die entsprechenden Emissionswerte reichten von 136 bis 190 g/km CO2.

Adblock
detector