Wann Kommt Der Neue Astra Raus?

Wann Kommt Der Neue Astra Raus
Preis: Ab 25.510 Euro für den 110-PS-Benziner – Alles in allem ein guter Auftritt des Opel Astra, aus dem sich bei beiden Testkandidaten die Autotest-Gesamtnote 2,4 ergibt. Beim Preis startete der neue Astra im Frühjahr 2022 auf dem Niveau des Vorgängers und war in der Basisversion ab 22.465 Euro bestellbar.

Lesen Sie hier den ausführlichen Test des Opel Astra 1.2 Turbo GS Line als PDF. Lesen Sie hier den ausführlichen Test des Opel Astra 1.6 Turbo Hybrid Business Elegance Automatik als PDF.

Wann wird der Opel Astra L ausgeliefert?

Historie – Januar 2020: Die Fertigung des neuen Astra wird mit Rüsselsheim offiziell bekannt gegeben. Hier werden ab Februar 2021 die Limousine sowie ab 2022 der Sports Tourer produziert werden. Der zweite Produktionsstandort ist noch nicht festgelegt.

Ellesmere Port ist als Opel Standort noch nicht bestätigt, Gliwice wird sich als LCV Werk verändern und daher den neuen Astra nicht mehr produzieren. Der neue Astra, der auf der EMP2 Plattform entsteht, wird mit Verbrennungsmotor sowie in Plug-in-Hybrid-Varianten verfügbar sein. Januar 2021 : Der Astra kommt planmäßig und wird seine Weltpremiere auf der IAA im Sep 2021 in München feiern.

Optisch orientiert sich der Astra an dem aktuellen Opel-Design mit dem typischen Visor-Gesicht, auch die typische Bicolor-Lackierung wird wohl einzug erhalten. Ausgeprägte Sicken zeigen sich an der Motorhaube und der Seite. Die Kotflügel sind insbesondere an der Hinterhand ausgestellt.

Die Fensterlinie steigt nach hinten hin leicht an, das Dach neigt sich für eine dynamischere Linie in Richtung des Heck. Die Passagiere dürfen im leicht gewachsenen neuen Astra auf ein modernes Interieur blicken. Ein digitales Cockpitfenster wird sicherlich verbaut sein, ebenso das mittig in der Konsole angeordnete Infotainmentsystem mit Display.

Ein drittes Display ist angedacht. In Sachen Antrieb ist ein Plug-in-Hybrid gesetzt (wahrscheinlich vom Grandland abgeleitet). Ein turboaufgeladener Vierzylinder mit 133 kW (180 PS, 300 Nm) wird dann mit einem Elektromotor mit 81 kW (110 PS, 320 Nm) kombiniert, was eine Gesamtleistung von 165 kW (225 PS) und ein System-Drehmoment von 360 Nm ergibt.

  • Die Allradvariante wird sich als Sport nach oben hin absetzen.
  • Als weitere Motoren sind neue Diesel- und Benziner als Drei- und Vierzylinder an Bord.
  • So sind wohl der 1,2 Liter-Dreizylinder aus dem Corsa mit 110 und 130 PS gesetzt.
  • Auf der Dieselseite sorgt wohl ein 1,5-Liter-Selbstzünder mit 102 PS oder/und ein BlueHDi-Dieselversion mit 130 PS vor das Fortkommen.

Gekoppelt sind die Aggregate mit Sechsgang-Schaltgetrieben oder Achtgangautomaten. Im Vergleich zu den Schwestermodellen mit Peugeot-, DS- oder Citroën-Logo soll der Astra sportlicher abgestimmt sein und mehr Fahrgefühl vermitteln. Technisch dürfte es viele Parallelen zum DS 4 und dem kommenden Peugeot 308 geben, etwa ein Head-up-Display mit Augmented Reality.

Die Abmessungen bleiben ähnlich wie beim aktuellen Modell, etwas über 4,30 Meter lang, 1,80 Meter breit und 1,48 Meter hoch. Dafür macht der Astra L beim Design einen gewaltigen Schritt nach vorn. Wie gehabt wird es ihn als Fünftürer und als Kombi geben. März 2021: Die ersten Erlkönigbilder zeigen den stark in gelb getarnten Astra beim Erprobungsfahrten Juni 2021: Opel veröffentlicht einen ersten Blick auf den Newcomer.

2023 Opel Astra Electric: Alle Infos zum elektrischen Astra! – Review, Fahrbericht, Test

Das Auto wurde vom ersten Federstrich an komplett neu entwickelt. Blickfang und zentrales Designelement an der Fahrzeugfront ist der vom Mokka bekannte Opel Vizor, der weiter entwickelt wurde. Der Vizor erstreckt sich über die gesamte Front und integriert dabei die ultraschlanken IntelliLux LED-Scheinwerfer (auf Wunsch mit je 84 LEDs).

  1. Am Heck zeigt sich der horizontal fließend Schriftzug zentral auf der klaren, straff gespannten Heckklappe.
  2. Im Innenraum kommt das brandneue digitale Opel Pure Panel (auch aus dem Mokka bekannt) zum Einsatz.
  3. Dazu gibt es ein neu designtes Lenkrad und ergonomische Sitze.
  4. Die Insassen blicken auf mindestens zwei, evtl.

sogar drei Digitaldisplays plus physischen Tasten und Schaltern für die wichtigsten Funktionen. Laminierter Front- und dickerer Seitenscheiben sorgen für mehr Ruhe im Innenraum. Die Länge wird unverändert bei 4,37 Metern liegen, in der Breite wächst der neue Astra gegenüber seinem Vorgänger um fünf Zentimeter und im Radstand immerhin einen Zentimeter.

Die Fondpassagiere werden es spüren. Außerdem wird er zwei Zentimeter flacher, gut für die Proportionen und den Luftwiderstand. sowie für die Senkung des Schwerpunktes. Dazu noch die tiefere Sitzposition und eine breitere Spur. Nahezu unverändert ist das Kofferraumvolumen mit 422 Litern, mit ebenen Ladeboden.

Im Innenraum wird die Anzahl der Ablagen wachsen. Neben den Verbrenner Motoren als 1,2 Liter Dreizylinder 110 PS und 130 PS, sowie dem 1,5 Diesel 130 PS (6MT Getriebe oder 8-Stufen-Wandlerautomatik) wird er auch elektrifiziert als Plug-In-Hybrid mit zwei PS Stufen erhältlich sein.

Da Opel nicht auf der IAA im September 2021 in München vertreten sein wird, verlegt man die Präsentation auf Anfang September. Die ersten Auslieferungen der Modelle werden im Januar 2022 erwartet. Juli 2021: Am 13. Juli öffnet Opel den Vorhang und präsentiert auf seiner Presseseite Informationen und Fotos des neuen Hoffnungsträgers.

Der neue Astra zeigt sich zunächst als sportlicher Fünftürer mit coupéhafter Linienführung und noch mehr Platz als beim Vorgängermodell. Dazu werden Innovationen in die Kompaktklasse Einzug erhalten, die Kunden bislang nur von teuren Fahrzeugen kannten.

Mit den volldigitalen Pure Panel verschwinden alle Analoganzeigen. Das breite, volldigitale Hightech-Cockpit vereint unter der horizontal gestreckten und auf Wunsch vollverglasten Oberfläche nahtlos zwei 10-Zoll-Widescreen-Displays sowie die seitlichen Belüftungsdüsen für den Fahrer. Dank der speziellen blendenartigen Auslegung des Pure Panels benötigt der neue Astra keine „Schutzhaube” mehr über den Displays und Touchscreens wie die meisten anderen Fahrzeuge, um Reflexionen zu unterbinden.

Darüber hinaus lassen sich aber wichtige Einstellungen wie die Klimatisierung weiterhin mit wenigen Schaltern direkt anwählen – intuitiv und perfekt. In Eigenregie wurden neue Vordersitze entwickelt, die AGR-zertifiziert sind. Dabei wurden die Frontsitze 12 Millimeter tiefer als im Vorgänger positioniert, was das sportliche Fahrgefühl steigert.

  • Verschiedenen Einstellmöglichkeiten sind dabei Länge, Höhe, Neigung, Oberschenkelauflage, Sitzwangen und elektropneumatischen Lendenwirbelstütze.
  • Die Vordersitze können optional auf festeren „Sport”- oder etwas weicheren „Komfort”-Sitzen eingestellt werden.
  • Neben den klassischen Polstersitzen ist eine Nappaleder-Ausführung mit Klimatisierungs- und Massagefunktion des Fahrersitzes erhältlich.

Optionale Beheizung sind für die Front- und äußeren Rücksitze möglich. Aber auch stylishe Alcantara-Bezüge sind verfügbar. Darüber hinaus wird der Fahrer dabei von State-of-the-Art-Assistenzsystemen wie Head-up-Display, teilautonome Intelli-Drive 2.0-System oder den 360-Grad-Rundumblick namens Intelli-Vision.

Für die hochmodernen Fahrerassistenz-Systeme bilden zahlreiche Kameras und Sensoren die Basis. Die Multifunktionskamera in der Windschutzscheibe wird um vier weitere Kameras, eine an der Front, eine am Heck und eine an jeder Fahrzeugseite, ergänzt. Hinzu kommen fünf Radarsensoren (an jeder Ecke und an der Front) sowie Ultraschallsensoren vorne und hinten.

Das neue Intelli-Drive 2.0-System kombiniert alle Kameras und Sensoren mit eHorizon-Connectivity-Unterstützung – so wird die Reichweite von Kameras und Radar noch größer. Der Vorteil der ausgeklügelten Technologie: Das System kann so vorausschauend das Fahrtempo in Kurven anpassen, Geschwindigkeitsempfehlungen machen und halbautomatische Spurwechsel ausführen.

Eine spezielle Technologie erhöht die Aufmerksamkeit und die Sicherheit im fließenden Verkehr weiter, indem sie den Fahrer warnt, sobald er die Hände vom Lenkrad nimmt. Mit Intelli-Drive 1.0 erkennt der Rückfahrassistent, ob sich bei eingelegtem Rückwärtsgang ein Auto oder ein Fußgänger nähert. Das System verfügt außerdem über einen großräumigen Toter-Winkel-Warner sowie einen aktiven Spurhalte-Assistenten, der das Fahrzeug in der Mitte der Fahrspur hält.

Die nächsten Generation des automatische Geschwindigkeits-Assistent folgt. Er hält über das eingestellte Tempo hinaus den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, indem er das Fahrzeug entsprechend beschleunigt – ohne dabei die vorgewählte Geschwindigkeit zu überschreiten – oder verlangsamt.

  1. Bremst der Vordermann ab, verzögert der Opel ebenfalls das Tempo, gegebenenfalls bis zum Stillstand.
  2. Dank „Stop & Go-Funktion” ist in Verbindung mit Automatikgetriebe auch die selbstständige, aus dem Stand wieder anfahrende Funktion möglich.
  3. Das neue Markengesicht mit dem Vizor wurde speziell für den Astra der nächsten Generation weiterentwickelt.

Beim Design-Kompass kreuzen sich zwei Achsen mit dem Opel-Blitz in der Mitte. Die vertikale Achse wird durch die scharfe, klare Bügelfalte in der Motorhaube bestimmt. Von der Seite unterstreicht das Design der optisch nach vorne greifenden breiten C-Säulen.

In der Rückansicht findet sich auch der Opel-Kompass wieder – LED-Rückleuchten an den Seiten, vertikale dritten Bremsleuchte und einem zentral in der Mitte angebrachten Blitz, über den sich zugleich auch die Heckklappe öffnen lässt. Diese besteht übrigens aus modernstem Kunststoff – besonders leicht und steif.

Die Lenkung und die Seitensteifigkeit des Fahrwerks – vorne mit McPherson-Federbein und hinten mit Verbundlenkerachse – sind auf eine hohe Gierkontrolle ausgelegt (möglichst geringe Bewegungen um die Horizontalachse). Bei Bremsmanövern packen die Stopper entschlossen zu und der Wagen bleibt sowohl auf der Geraden als auch in Kurven jederzeit spurstabil.

  • Außerdem konnte die Verwindungssteifigkeit des neuen Astra gegenüber dem Vorgänger um weitere 14 Prozent gesteigert werden.
  • September 2021: Wie erwartet zeigt Opel am 01.
  • September in den Werkshallen in Rüsselsheim sein neues Modell.
  • Unter dem Slogan “The New Opel Astra – A new Blitz is Born” darf der neue Opel CEO Uwe Hochgeschurtz sein erstes Modell präsentieren.

Als “Made in Germany: Sechste Astra-Generation designt, entwickelt und produziert in Rüsselsheim” legt man hier besonderen Wert auf die lokale Deutsche Entwicklung und Fertigung. Markenbotschafter Jürgen Klopp unterstützt die Präsentation. Neu wird verkündet, das ab 2023 der Astra auch als vollelektrischer Astra-e kommen wird.

Ab Oktober können zunächst Verbrenner und Hybrid Astra zum Einstiegspreis ab 22.465 € bestellt werden. Zum 18. September darf der Astra dann seine erste öffentliche Premiere auf der „XS Carnight – Wörthersee Edition 3.0, einem internationales Tuning-Treffen, auf der Simonhöhe am Wörthersee in Österreich abhalten.

Zum 27. September öffnet sich das Bestellfenster für die Händler. Ab 22.465 € ist der Astra in der Basisausstattung bestellbar. Diese beinhaltet serienmäßig eine Ein-Zonen-Klimaautomatik, einen Frontkollisionswarner mit Automatischer Gefahrenbremsung, Fußgängererkennung, Spurhalte-Assistent, Geschwindigkeitszeichenerkennung und Müdigkeitserkennung sowie Geschwindigkeitsregler mit intelligentem Geschwindigkeitsbegrenzer.

  1. Dazu sind LED Scheinwerfer inkl.
  2. LED Rückleuchten und ein Multimediasystem verbaut.
  3. In den weiteren Ausstattungsreihen lassen sich zum Teil gegen Aufpreis weitere Sicherheitsfeatures aufrüsten.
  4. So kann ein Intelli-Drive 1.0 System als Frontkollisionswarner mit Automatischer Gefahrenbremsung, Fussgängererkennung, Aktiver Spurhalte-Assistent, Spurwechsel-Assistent, Verkehrsschilderkennung und Müdigkeitserkennung, Verkehrswarner hinten sowie Automatischer Geschwindigkeits-Assistent mit Stoppfunktion bestellt werden.
See also:  Wann Kommen Die Neuen Lego Star Wars Sets Raus?

Auch das bekannte IntelliLux LED Pixel Matrix Licht, Navigationssystem mitHead up Display und Hifi Sound System, eine Zwei-Zonen-Klimaanlage oder eine Sitzheizung für die Fond Passagiere sind verfügbar. Oktober 2021: Am 07. Oktober erscheint die offiziell erste Preisliste.

  • Zwei Benzin Motoren, ein Diesel sowie die Hybrid Variante sind erhältlich.
  • Dazu sind neben der Basis Ausstattungsvariante (nur für Verbrenner) der Edition (Serie: 16 Zoll Alufelgen, Parkpilot, Keyless Start), Elegance (zusätzlich Serie: 17 Zoll Alufelgen, AGR Fahrersitz, Rückfahrkamera, Zwei-Zonen-Klima, elektrische Spiegel, Keyless Open&Start), GS-Line (Dach in Schwarz, 360 Grad Kamera, Sitzheizung) und Ultimate (18 Zoll Alufelgen, AGR Fahrer&Beifahrersitz, Intelli-Drive, IntelliLux Pixel Licht, Multimedia Navi, Glas-Schiebedach) bestellbar.

Für die Business Ausstattungen sind Edition und Elegance erhältlich. Der eigentlich für Ende August geplante Produktionsanlauf muss weiterhin verschoben werden. Dezember 2021 : Pünktlich zum Monatsbeginn erscheinen die finalen Pressefotos des Astra Sports Tourer.

  • Mit Außenmaßen von 4,64 x 1,86 x 1,48 Meter und einer Ladekantenhöhe von rund 60 Zentimeter zeigt sich der sehr sportlich und frisch gestylte neue Astra Sports Tourer als Alleskönner.
  • Zum Vorgängerversion verzeichnen sich ein um sieben Zentimeter auf 2,73 Meter gewachsenen Radstand (+ 5,7 Zentimeter gegenüber dem neuen Astra Fünftürer),Der neue Sports Tourer ist dank eines besonders kurzem Frontüberhang insgesamt aber um sechs Zentimeter kürzer als das Vorgängermodell.

Schon mit aufgestellten Rücksitzen bietet das Gepäckabteil mehr als 608 Liter Ladevolumen – bei umgeklappten Sitzen erhört es sich auf 1.634 Liter. Die serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 klappbaren Rücksitze ermöglichen in diesem Fall zusammen mit dem Heckabteil eine vollkommen ebene Ladefläche.

  • Für die mit den Plug-in-Hybrid-Varianten verbaute Version, bei der die verbauten Lithium-Ionen-Batterien im Unterboden liegt, bleiben noch immer 548 bzw 1.574 Liter Laderaumvolmen.
  • Bei den Verbrennern ist ein optional erhältlicher „Intelli-Space”-Ladeboden erhältlich, der den Kofferraum noch variabler macht.

Der bewegliche Boden lässt sich mit nur einer Hand ganz einfach in zwei Höhen justieren und in einem 45-Grad-Winkel arretieren. Den Komfort steigert auch die einfahrbare Laderaumabdeckung. Sie lässt sich bei Bedarf unabhängig von der eingestellten Höhe des Ladebodens darunter verstauen – im Gegensatz zu manchen Wettbewerbern, wo dies nur bei erhöhtem Ladeboden möglich ist.

  • Darüber hinaus ermöglicht „Intelli-Space” auch den direkten Zugriff auf das Reifenreparatur-Kit im und den Erste‑Hilfe-Kasten.
  • Diese sind im Heck untergebracht, dass sowohl vom Rücksitz aus als auch über den Kofferraum Zugriff besteht, ohne sämtliches Gepäck erst ausräumen zu müssen.
  • Natürlich ist eine elektrische Heckklappe auch erhältlich.

Wie der Fünftürer ist auch der stylishe Astra Sports Tourer mit der mutigen, klare Designphilosophie sowie dem neue Markengesicht mit dem Opel Vizor erkennbar. In der Rückansicht findet sich ebenfalls der Opel-Kompass wieder – mit dem zentral in der Mitte angebrachten Blitz, der vertikalen dritten Bremsleuchte und ultraschlanken LED-Rückleuchten.

  • Die Modellbezeichnung findet sich zentral am unteren Ende der Heckklappe wieder.
  • Bei den Antrieben bietet der neue Astra Sports Tourer das volle Programm: Die elektrifizierten Varianten ergänzen Benzin- und Diesel-Triebwerke.
  • Die Leistungsbandbreite reicht von 81 kW/110 PS bis zu 96 kW/130 PS bei den Verbrennern und zum Start bis zu 133 kW/180 PS sowie im weiteren Verlauf bis zu 165 kW/225 PS Systemleistung bei den elektrischen Plug-in-Hybriden.

Benziner und Diesel fahren serienmäßig mit Sechsgang-Schaltgetriebe vor; für die stärker motorisierten Sports Tourer-Fahrzeuge steht eine Achtstufen-Automatik zur Verfügung. Februar 2022: Die Serienproduktion des Astra L startet im Werk Rüsselsheim. Die Hybridversion folgt ca.

  1. Vier Wochen später.
  2. Für den Sports Tourer wird die Serienproduktion für Juli 2022 geplant.
  3. Auch hier folgt die Hybridversion vier Wochen später. Am 10.
  4. Februar erscheint die erste Preisliste des Sports Tourer.
  5. April 2022: Anfang April wird die Basisausstattung “Astra”, “Edition” und Business Edition aus dem Angebot gestrichen.

Dazu entfallen die Sonderausstattungen Intelli-Drive 2.0, Intelli Lux LED Licht und Wireless Charging. Das volldigitale Cockpit Opel Pure Panel ist nicht mehr für die verbleibenden Ausstattungsreihen in der Variante Pro mit vollflächiger Verglasung erhältlich, sondern wird wie bisher im den entfallenen Ausstattungsreihen als Standard Version ausgestattet.

  1. Mai 2022: Am 7.
  2. Mai gibt es mit dem Opel Tag die Verkaufspremiere beim Opel Händler.
  3. Urz vorher startet die internationale, crossmediale Einführungskampagne für den neuen Astra.
  4. Das Motto: „Spricht für sich.
  5. Der neue Opel Astra.” Denn das Modell ist erstmals elektrifiziert, vollgepackt mit innovativen Technologien aus höheren Fahrzeugklassen und besticht durch ein atemberaubendes Design, das der Inbegriff der neuen Opel-Designphilosophie ist: klar und mutig.

Im Kern der Kampagne steht ein außergewöhnlicher TV-Spot mit Markenbotschafter Jürgen Klopp, der selbstbewusst den elektrifizierten Astra Hybrid in den Mittelpunkt stellt. Eine dynamische Kamerafahrt zeigt aus allen Perspektiven – innen wie außen – jedes Detail des Modells.

Untermalt wird diese Inszenierung allein von den Geräuschen, die der neue Astra im Elektromodus selbst generiert. Erarbeitet wurde die Kampagne in Kooperation mit der Frankfurter Kreativagentur Velocity/McCann Germany. Zum Verkaufsstart werden die Händler mit dem 1,2 Liter 96 kW (130 PS) sowie dem Hybrid ausgestattet.

Als Ausstattungsreihen werden Elegance in Kobald Blau und Karbon Schwarz (nur mit Benzin Motor), GS Line in Kardio Rot mit schwarzem Dach sowie Ultimate in weiß und Kult gelb jeweils mit schwarzem Dach geliefert. Die Fahrzeuge sind gemischt mit 6-Gang und 8-Gang-Automatikgetrieben.

Juli 2022: Präsentation der offizielle Pressemappe pusht nochmals die Einführung des Sports Tourer. Für den Zeitraum zwischen dem 23. September und 15. Oktober 2022 wird die Händlerpräsentation erwartet. Kundenauslieferungen wird es aber in 2022 nicht mehr geben. Die Aufnahme der Produktion wird wohl nur für die Vorstellungsmodelle ausreichen.

August 2022: Die Preislisten werden ab dem 05. August auf das Modelljahr 2023A umgestellt. Der Fertigungseinsatz wird aber erst für Anfang 2023 erwartet. Alle Motoren werden auf die Abgasnorm Euro6e umgestellt. Die Benzinmotoren (ohne Hybrid) erhalten eine Preisanpassung von 1.250 €.

Die Ausstattungsreihe “Ultimate” wird neu “Ultimate Paket” bezeichnet. Als Serienausstattung kommt bei allen Ausstattungsreihen (nicht “Business Edition”) wieder das volldigitalem Cockpit Opel Pure Panel Pro (mit vollflächiger Verglasung) statt dem bisherigen Pure Panel zum Einsatz. Die Außenfarbe Kult Gelb ist jetzt Aufpreispflichtig mit 850 €, Kardio Rot kann jetzt auch beim 5-türer ohne Aufpreis bestellt werden.

Es entfällt vorübergehend die Bestellmöglichkeit des 1,5 Liter Dieselmotor mit 6-Gang manuell Getriebe. Nur vorkonfigurierte Modelle sind im Handel erhältlich. Gleiches gilt für die Ausstattungsreihe “Business Edition”, die aber nun wieder in der Preisliste auftaucht.

Für die Ausstattungsreihe Elegance und Business Elegance entfallen die serienmäßige Dach-Designlinie unterhalb in Chrom, sowie der Opel Vizor mit Rahmen in Chrom. Die Ausstattungsreihe GS-Line muss beim Sports Tourer auf die bisher serienmäßige Dachreling verzichten (neu Sonderausstattung) und kann nun Optional auch mit den Ergonomischen AGR Sport-Aktiv-Sitzen für Fahrer- und Beifahrer in schwarzem Alcantara ausgestattet werden.

Größere Änderungen gibt es für die Ausstattungsreihe “Ultimate Paket”, die um den Zusatz “Paket” erweitert wurde. Es entfällt auch hier die serienmäßige Dach-Designlinie unterhalb in Chrom und der Opel Vizor mit Rahmen in Chrom. Die bisherigen Serienausstattungen 18 Zoll-Leichtmetallräder 5 Speichen in BiColor/Schwarz, die Dachreling beim Sports Tourer, das Intelli-Air Luftqualitätssystem „Clean Cabin” sowie die Ergonomischen AGR Sport-Aktiv-Sitzen für Fahrer- und Beifahrer in schwarzem Alcantara sind jetzt Aufpreispflichtig.

Als Sitzbezüge werden jetzt Ergonomischer Sport-Aktiv-Sitz (AGR nur für Fahrer) in Stoff Greta/Premium-Lederoptik Schwarz verbaut. Serienmäßig hat das “Ultimate Paket” jetzt die High Gloss Black-Ausstattung (Dach-Designlinie in Schwarz, Opel Vizor mit Rahmen in Hochglanzschwarz, Opel Embleme vorn und hinten in Hochglanzschwarz sowie „Astra”-Schriftzug am Heck), das Hi-Fi Sound System und die beheizbare ThermaTec Windschutzscheibe dabei.

Der Plug-in Hybrid wird auf die Abgasnorm Euro6e umgestellt. September 2022: Mit dem neuen Astra GSe und dem Astra Sports Tourer GSe, der eine Systemleistung von 165 kW/225 PS und ein maximales Drehmoment von 360 Newtonmeter leistet, startet die GSe Reihe bei Opel.

Ein 10 Millimeter tiefergelegtes Chassis, sportlich abgestimmte Lenkung sowie speziellen Federn und Öldruckstoßdämpfer an der Vorder- und Hinterradaufhängung sorgen für Agilität. Die FSD-Technologie (Frequency Selective Damping) von KONI lässt die jeweils benötigte Dämpfkraft an der Bewegungsfrequenz des Fahrzeugs zu.

So lässt sich eine unterschiedliche Dämpfungscharakteristik für Gleiten bei hohen Frequenzen sowie für eine sportlich-ambitionierte Fahrweise mit direkterem Fahrbahnkontakt bei niedrigen Frequenzen erreichen. Das ESP greift entsprechend später ein.18-Zoll-Leichtmetallräder, die von der Studie Manta GSe übernommen werden, sowie eine GSe-spezifisch gestaltete Frontgestaltung und der GSe-Schriftzug am Heck zeigen das Modell optisch an.

  • Im Innenraum sind sportliche AGR GSe-Performance-Sitzen in Alcantara-Ausstattung exklusiv den GSe-Modellen vorbehalten.
  • Das Fahrzeug kann ab Januar 2023 konfiguriert werden.
  • Oktober 2022: Ende August gewinnt der Sports Tourer bei der Leserwahl der Zeitschrift AUTO Straßenverkehr in der Preisgruppe A (bis 25.000 Euro) zum Familienauto des Jahres zwei Preise: In der Kategorie Design liegt er mit deutlichem Abstand vorn und kann fast 23 Prozent der Stimmen auf sich vereinen, zudem findet das Modell auch in der Kategorie Technologie mit gut 19 Prozent viel Zustimmung unter den Teilnehmenden.

Zu diesem Anlass feiert er am 15. Oktober als Sports Tourer zum “Oktober Familienfest” Premiere bei den Opel Händlern und stellt sich erstmal den Käufern vor. November 2022: Das Modelljahr 2023A wird ab dem 04.11.2022 nochmals angepasst. So entfällt der 1,5 Liter Diesel Motor mit 96 kW (130 PS) in Verbindung mit dem 6-Gang Getriebe beim 5-türer.

Ult Gelb ist als Außenfarbe nur noch für 5-türer freigegeben. Die Ausstattungsreihenbezeichnung „GS-Line” wird wie bei allen anderen Modellen auch auf „GS” angepasst. Neu ist als Basis Ausstattungsreihe der Enjoy (nicht für Hybrid erhältlich). Sie liegt 400 € unterhalb des Business Edition. Dafür ist die Serienausstattung mit Komfortsitzen (statt AGR), ohne 180 Grad Rückfahrkamera sowie fehlender Mittelarmlehne geringer ausgestattet.

See also:  Wie Komme Ich Aus Der Opferrolle Raus?

Dezember 2022: Erste Bilder und Daten des neuen Opel Astra Electric werden veröffentlicht. Die rein batterie-elektrischen Variante von Fünftürer soll ab Frühjahr 2023 bestellbar sein. Der Sports Tourer folgt dann zum Herbst 2023. Der Elektromotor liefert 115 kW/156 PS und kräftige 270 Newtonmeter maximales Drehmoment.

Entgegen andere Elektro-Pkw die bei 150 km/h oder 160 km/h abgeregelt werden, sind mit dem neuen Astra Electric 170 km/h Spitze drin. Je nach Präferenz kann zwischen den drei Fahrmodi Eco, Normal und Sport gewählt werden. Die Energie wird in einer 54 kWh fassenden Lithium-Ionen-Batterie gespeichert. Die in 17 Modulen untergebrachten 102 Akkuzellen sorgen dafür, dass sich mit dem neuen Astra Electric bis zu 416 Kilometer (WLTP) mit null Emissionen zurücklegen lassen.

Der Verbrauch liegt bei gerade einmal 12,7 kWh Strom auf 100 Kilometer (14,9 kWh nach WLTP). An einer 100 kW-Gleichstrom-Schnellladesäule lässt sich die Batterie in rund 30 Minuten auf 80 Prozent der Batteriekapazität laden. Die Batterien sind praktisch im Unterboden untergebracht.

  • Die aus dem Verbrenner bekannte Serien- und Sonderausstattung folgt auch im Astra Electric.
  • Der Astra GSe ist zum Basispreis von 45.510 € konfigurierbar.
  • Von der Serienausstattung her liegt die Ausstattungsreihe GSe zwischen der GS und Ultimate Paket.
  • Februar 2023: Die Serienfertigung des Astra Sport Tourer läuft immer noch nicht.

Es werden nur vereinzelte Fahrzeug als Vorserie produziert. Qualitätsprobleme mit erheblicher manueller Nacharbeit lassen den Serienanlauf noch nicht zu. April 2023: Zum Modelljahreswechsel 2023B werden die Preise angepasst. Astra: Der 5-türer erhöht sich um 1.300 €, der Sports Tourer um 1.700 €.

Bei den Ausstattungsreihen wird der Elegance und damit auch der Business Elegance gestrichen. Auch beim Motorenangebot gibt es Änderungen. So entfällt der 1,2 Turbo Benzinmotor 96 kW (130 PS) mit 6-MT für die Ausstattungsreihe Enjoy und Business Edition. für letztere sogar auch die Variante mit 8-Gang-Automatikgetriebe.

Der bisher für den Sports Tourer im Angebot vorhandene 1,5 Liter Dieselmotor 96 kW (130 PS) mit 6-Gang Manuellen Getriebe entfällt ersatzlos. Somit ist der Diesel nur noch mit Automatikgetriebe im Angebot. Beim der Ausstattungsreihe Business Edition kommt der 1,2 Turbo Benzinmotor 81 kW (110 PS) mit 6-MT Getriebe zum Einsatz.

  • Hatte man alle Motoren bereits auf die Abgasnorm Euro 6e umgestellt, so werden diese wieder auf 6d zurückgestuft.
  • Im Ausstattungsangebot Entfällt Wireless Charging als Serienausstattung beim Business Edition.
  • Die Nappa Lederausstattung kann beim GS nicht mehr optional bestellt werden.
  • Die Dach Design Linie in schwarz sowie der Opel Vizor mit Rahmen in Hochglanzschwarz ist für Business Edition und Enjoy jetzt serienmäßig verbaut.

Neu im Angebot als Sonderausstattung ist das Intelli-Drive 2.0. Es ist identisch wie das Intelli-Drive 1.0, hat aber eine intelligente Geschwindigkeitsanpassung und Teilautomatisierten Spurwechsel-Assistent verbaut. Es kann für den Ulitmate-Paket bestellt werden.

Neu ist auch die Sonderausstattung IntelliLux LED Pixel Licht für Ausstattungsreihe GS. Wireless Charging ist wieder zurück und kann ab sofort bestellt werden. Astra Hybrid: Die Hybride werden ebenso preislich angepasst.650 € für alle Ausstattungsreihen beim Astra, 1050 € für alle beim Sports Tourer. Identsich entfällt die Ausstattungsreihe Business Elegance.

Ebenso sind die bisher optional erhältlichen 18 Zoll Leichtmetallräder (5 Speichen) in TriColor/Schwarz für den Ultimate Paket nicht mehr verfügbar. Das beim GSe serienmäßig verbaute Intelli-Drive 2.0 kann für das Ultimate Paket als Sonderausstattung gewählt werden.

Wie lange wird der Opel Astra k noch gebaut?

Opel Astra K

Opel
Produktionszeitraum: 2015–2021
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Kombilimousine, Kombi
Motoren: Ottomotoren: 1,0–1,6 Liter (66–147 kW) Dieselmotoren: 1,5–1,6 Liter (70–118 kW)

Wann kommt der Opel Astra mit 225 PS?

Opel Astra GSe (2022) Der Opel Astra GSe beendet eine lange Durststrecke. Foto: Opel Opel Astra GSe (2022) 2018 hatte sich der Autobauer aus der Zunft der Kompaktsportler verabschiedet. Foto: Opel Opel Astra GSe (2022) Mit dem Astra GSe bringt Opel nicht nur wieder mehr Dampf in die Baureihe, sondern läutet auch den Start der Submarke GSe ein. Foto: Opel Opel Astra GSe (2022) Augenscheinlich GSe-spezifische Anzeigen peppen das Infotainment und die Instrumentendarstellung auf. Foto: Opel Opel Astra GSe (2022) Außerdem erwarten einen spezielle GSe-Performance-Sitze in Alcantara – wie bei Opel üblich, AGR-zertifiziert (Aktion Gesunder Rücken). Foto: Opel Opel Astra GSe (2022) Mit einer Systemleistung von 225 PS (165 kW) und einem maximalen Drehmoment von 360 Newtonmeter visiert der GSe geradewegs den Golf GTE an. Foto: Opel Opel Astra Sports Tourer GSe (2022) Den GSe gibts auch als praktischen Sports Tourer mit bis zu 1553 Litern Kofferraumvolumen. Foto: Opel Inhalt

  1. Preis: Opel Astra GSe (2022) startet bei 46.160 Euro
  2. Antrieb: Astra GSe nur mit Plug-in-Hybrid
  3. Exterieur: stimmiger Auftritt des Astra GSe
  4. Interieur: Sportlicher Feinschliff im Innenraum
  5. Assistenzsysteme: Aus dem normalen Astra bekannt
  6. Kombi: Opel Astra GSe Sports Tourer (2022) etwas teurer
  7. Fahreindruck: Harmonisch, aber kein Sportgerät

Mit dem Opel Astra GSe (2022) läutet die Marke mit dem Blitz den Start ihrer Submarke GSe ein.2023 verrät der Autobauer endlich den Preis des 225 PS starken Plug-in-Hybrid-Sportlers als Schrägheck und Sports Tourer.

Wann kommt der neue Astra l Sports Tourer?

156 PS und 270 Newtonmeter – In Bezug auf Letzteren hat sich Opel nun festgelegt: Der Astra Electric kommt, und zwar mit etwa einem Jahr Verzögerung im Vergleich zu den Verbrenner- und PHEV-Pendants. Und das nicht nur als fünftürige Schrägheck-Limousine, sondern auch als Kombi mit dem Beinamen Sports Tourer.

Der technische Sprung auf kompletten E-Antrieb gelingt dank der EMP2-V3-Plattform recht einfach. Sowohl Technik-Blaupause als auch einer der größten Rivalen des Astra Electric ist der Plattformbruder Peugeot E-308, der ebenfalls in beiden Karosserievarianten kommt – und das auch noch fast gleichzeitig.

Vom Franzosen kennen wir bereits die Leistungsangabe des Opel Astra Electric: 115 kW (156 PS). Mit maximal 270 Newtonmetern darf der 1.679 Kilogramm schwere Rüsselsheimer jedoch ein um zehn Nm höheres maximales Drehmoment bereitstellen. Die Antriebskraft gelangt über die Vorderräder auf den Untergrund; die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch bei 170 km/h gedeckelt.

Wie lange Lieferzeit Opel Astra?

Bis zu 15 Monate Wartezeit für den Sports Tourer – Opel, so der Händler, scheine noch dabei zu sein, den Astra Fünftürer in ordentlicher Qualität zu bauen. Und wer sich für den Sports Tourer interessiere, müsse bis zu 15 Monate warten. Und was sagt Opel? “Bei unseren Händlern läuft im Rahmen des ‘Opel Sorglos Deals’ für Corsa, Crossland, Mokka und Astra 5-Türer eine Aktion, bei der die Verbrenner innerhalb von acht bis zwölf Wochen lieferfähig sind.” Der Kia-Händlerverband nennt Lieferkettenprobleme, Chipmangel und Transportengpässe als Gründe.

  1. Das hätte Kia seinen Mitgliedern so mitgeteilt.
  2. Ia selbst erklärt gegenüber AUTO BILD, dass “die Teileversorgung (.) noch immer unter Vor-Pandemie-Niveau” liege.
  3. Und auch zu den Fällen von ausgelaufenen Bafa-Prämien äußern sich die Südkoreaner: “Der deutsche Markt ist Ende 2022 vorrangig mit Plug-in-Hybrid-Kundenbestellungen beliefert worden.” Man habe Schiffe aus Korea in alternative Häfen umgeleitet, damit die Kundenfahrzeuge frühzeitiger an den Handel ausgeliefert werden.

“Insgesamt haben wir zumindest den Rückstau der PHEV-Fahrzeuge massiv abbauen können, sodass nur noch eine überschaubare Anzahl an Fahrzeugen mit dieser Antriebsform erst in 2023 ausgeliefert werden kann.”

Hat Opel Lieferschwierigkeiten?

Die Lieferprobleme bei Mikrochips und die mehrmonatige Schließung des Werks Eisenach verhindern die für Ende Oktober geplante Einführung des gelifteten SUV-Modells. Neuer Termin ist nun der Februar 2022.

Wie lange hält ein Opel Astra?

Formkrise auf den letzten Kilometern – 01.02.2008 — Kerngesunder Motor, prächtiges Getriebe: Bei der Demontage bekam der Astra hervorragende Noten. Vorher hatte er allerdings ein paar schwache Momente. Reicht das, um Konkurrent Golf zu schlagen? Der Ort für das Abschlussgespräch nach 200.000 Kilometern Dauertest war von den Hausherren gut gewählt.

  • AUTO BILD-Redakteure und Opel-Ingenieure trafen sich in der kleinen Museumshalle im Stammwerk Rüsselsheim.
  • Hier stehen Olympia, Rekord und Kapitän neben Kadett, Ascona und Commodore.
  • Opel, der Zuverlässige”, steht bei einigen stolz auf der Heckscheibe.
  • Dieses Prädikat hat auch unser Dauertest-Astra verdient, wenn auch mit Einschränkungen.

Schon bei der 100.000-Kilometer-Zwischenbilanz setzte er ein Ausrufezeichen und bekam ein dickes Lob: “Opel baut wieder Qualität.” Bravo, Jungs, auch nach 200.000 Kilometern darf der Astra seine Lorbeeren behalten. So viel steht fest: Er ist ein zuverlässiger Wagen.

  • In 20 oder 30 Jahren wird er Opels Tafelsilber würdig ergänzen.
  • Auf der zweiten Dauertesthälfte blieb er sich treu.
  • Erneut priesen viele Testfahrer Robustheit, angenehme Reisequalitäten sowie das sportliche Fahrgefühl des 120-PS-Dieselmodells.
  • Bis kurz vor Testende lief der Astra weitgehend störungsfrei.

Auffällig wurden nur kleine Probleme mit der Elektrik. So entwickelte der rechte Scheinwerfer großen Appetit auf Standlichtbirnen. Sie mussten innerhalb von 30.000 Kilometern gleich dreimal gewechselt werden.

Welches ist der beste Opel Astra?

Fazit Opel Astra K – Die meisten Kritikpunkte wird Opel beim Facelift abstellen können. Doch auch so: Von Kleinigkeiten abgesehen, stimmt die Basis beim Opel Astra K. Die Generation K fährt überwiegend mit sparsamen Motoren und wirkt insgesamt solide. Wo früher zu große und damit teure Räder auf den Naben steckten, fährt der Astra jetzt auf moderat großen Gummis.

Etwas mehr Sorgfalt wäre an einigen Stellen im Innenraum schön, vom großen Diesel würden wir Gebrauchtkäufern abraten. Gut, dass Opel ihn aus dem Programm genommen hat. Schön für Neuwagenkäufer: Der Preis stimmt. Der Astra kostet deutlich weniger als ein ähnlich motorisierter VW Golf, dazu sind viele Extras günstiger.

Unser Lieblingsmotor ist der 1,6-Liter-Diesel mit 110 PS. Der zieht den Astra kräftig voran und fährt sparsam. Seit Juni 2018 erfüllt er die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Unter den Benzinern gefiel uns der 1,4-Liter-Turbo mit 125 PS am besten er steht dem gutmütigen Charakter des Astra gut und verbraucht nicht zu viel.

Wie heißt der neue Opel Astra?

Der Astra als GSe und als Elektroauto – Ziemlich normal: Nur Kenner dürften den sportiven Astra GSe an der leicht veränderten Front vom “normalen” Astra unterscheiden können © Opel Auch ein Sportmodell ist mittlerweile im Programm: Opel hat den Namen GSe wiederbelebt! Doch weil seit dem ehrwürdigen Opel Monza GSe ein paar Jahre ins Land gezogen sind, ist mit der Bezeichnung kein Einspritzer-Benziner mehr gemeint, sondern ein Plug-in-Hybrid. Liegt tiefer, fährt sportlicher: Astra GSe © Opel Vielmehr wurde beim GSe Lenkung und Fahrwerk nachgeschärft: Auf kurvigen Straßen merkt man, dass der GSe direkter und williger einlenkt und dadurch mehr Fahrspaß vermittelt. Wer allerdings einen brettharten Rennstrecken-Flitzer à la Opel OPC vermutet, der sich auf der Nürburgring-Nordschleife am wohlsten fühlt, könnte enttäuscht sein.

Denn dank spezieller Dämpfer von Koni ist auch der GSe seiner sportlichen Anlagen zum trotz sehr komfortabel unterwegs. Im Alltag ist das natürlich viel angenehmer als sich von jedem Steinchen durchschütteln zu lassen. Aber ob das den Fans genügt? Auch optisch hält sich der GSe sehr zurück. Dass er spezielle Felgen hat, eine leicht modifizierte Front und ein wenig tiefer liegt, dürfte den Wenigsten auffallen.

Preis für den GSe: ab 45.510 Euro. Eine reine Elektroversion ist ebenfalls für 2023 in Sicht: Der Astra Electric, den es auch in der Kombiversion Sports Tourer geben wird. Ab Frühjahr 2023 ist er bestellbar. Als Antrieb dient wie im kommenden Peugeot e-308 ein 115 kW/156 PS starker Elektromotor samt 54-kWh-Akku.

See also:  Wie Kriege Ich Meine Sozialversicherungsnummer Raus?

Wie gut ist der neue Opel Astra?

Fazit: 8,5/10 – Ein gelungenes Gesamtpaket, gut gemacht und fair eingepreist: Der neue Opel Astra hat das Zeug zum Bestseller. Und zwar gerade weil er ein normales Auto ist, wie es viele suchen. Mit den weiteren Antrieben im Portfolio wird das Astra-Angebot noch interessanter. Der attraktivere Golf kommt aus Rüsselsheim.

Wann kommt der Opel Astra als Hybrid?

Sechste Generation Opel Astra erfahren – Mit dem Opel Kadett startet die Erfolgsgeschichte der Kompaktwagen. Modelle wie der VW Golf, Toyota Corolla oder Ford Escort (Vorgänger des Ford Focus) folgen Jahre später. Mit dem Modellwechsel im Jahr 1991 vollzog Opel eine Namensänderung.

Aus dem Kadett E wird der Astra F. Heute, mit der Generation L, präsentiert Opel erstmals einen elektrifizierten Astra. Einen Kompaktwagen der uns mit Technologie, Sicherheit und Design in den Bann zieht. Die sechste Opel Astra Generation entwickelt der Hersteller komplett neu. Der Astra ist 2023 rein elektrisch als Astra-e verfügbar.

Von Beginn an, steht Dir der Plug-in Hybrid in zwei Leistungsstufen zur Wahl. Das Angebot der Motoren ergänzen Benziner und Dieselmotoren. Auf Seiten der Getriebe bietet Opel 6-Gang-Schaltgetriebe und Automatikgetriebe mit acht Gängen. Das Kompaktklassemodell ist in den Versionen Fünftürer und als Kombi, genannt Sports Tourer, verfügbar.

Wird der Astra K noch gebaut?

Opel Astra (2021) Opel produziert die neue Generation des Astra wieder in Rüsselsheim. Die PSA-Gruppe investiert, wie im Sanierungsplan vorgesehen, in das Werk, in dem von 2009 bis 2015 bereits der Astra vom Band lief. Aktuell wird der Astra K in Ellesmere Port (Großbritannien) und Gliwice (Polen) gefertigt und erhält noch auf der GM-Plattform 2019 ein Facelift.

Wie viel kostet der neue Opel Astra Sports Tourer?

Wie viel kostet der Opel Astra Sports Tourer? Das Opel Astra Sports Tourer Modell hat eine UVP von 27.400 € bis 47.660 €. Mit carwow können Sie jedoch im Durchschnitt 4.152 € sparen.

Wie gut sind Opel Motoren?

Opel-Motoren beschäftigen die Community schon immer. Ein Thread, der Kult-Status erlangt hat, besteht aus einer Frage und einer Antwort. „Sind Opel-Motoren gut?” Die Antwort: „Ja”, Doch selbstverständlich können Fragen zu Opel-Motoren viel ergiebiger diskutiert werden.

Was ist Sports Tourer?

Opel Astra Sports Tourer Opels packendster Kombi seit langem – Mit dem neuen Sports Tourer sind es nun elf Generationen kompakter Kombis bei Opel – von A bis L. Wir fahren den neuen Sports Tourer als Plug-in. Der steht ab Herbst beim Händler, wie die günstigeren Benziner und Diesel.

Alle Versionen kosten 1.100 Euro mehr als das Schrägheck – so startet der Kombis bei 27.750 Euro. Es liegt am “I”. Also dass es elf Generationen sind und nicht eine mehr, wie man vermuten müsste, weil das “L” der zwölfte Buchstabe ist. Damit begrüßen wir an dieser Stelle besonders sie Scrabble-Profis und Grundschulpädagogen, denen das sicher direkt aufgefallen ist.

Übrigens gab es keinen Astra I, damit es da nicht zu Verwechslungen mit der “1” kommen könne. Dabei, und so gelangen wir zum Fahrbericht, hätte der Astra L als Kombi das Talent zur Nummer 1 hat – nicht nur im Opel-Modellensemble, sondern auch bei den Kunden.

  1. Die müssen für den Tourer 1.100 Euro Aufpreis zum Schrägheck ausgeben, bekommen dafür aber neben einem serienmäßigen Ladenetz und der drei- statt zweiteilig klappbaren Rücksitzlehne ein viel stattlicheres Auto.
  2. Der Kombi ist 26,8 cm länger, von welchen 5,7 cm den Radstand recken und damit den Platz im Fond bereichern.

Die restlichen 21,1 cm verlängern das Heck und schaffen dort ein Ladeabteil mit dem Volumenreichtum von 597 l (Vorgänger 540 l). Wenn Sie nun vielleicht gerade mal eine Waschmaschine zur Hand hätten? So eine soll bei den Raummaßen 103 x 103 x 80 cm in den Kofferraum passen, ohne dass dafür der variable Ladeboden nach unten gesetzt oder die Rücksitzlehne geklappt werden muss. Axel Wierdemann Bis zu 1.634 Liter Gepäck fasst der Kofferraum des Opel Astra Sports Tourer. Beim Plug-in reduziert sich das Ladevolumen auf 516 bis 1.553 Liter, weil sich ja die 12,4 kW große Lithium-Ionen-Batterie unter dem 81-Liter-Kofferraum-UG einrichtet.

Was heißt bei Opel Fahrzeug demnächst warten?

Was ist die Ursache dieser Fehlermeldung – Welche Modellreihen sind davon betroffen – In Opel Fahrzeugen kündigt diese Fehlermeldung nicht den nächsten „Wartungs-, Inspektions- oder Servicetermin” an, sondern sie weist in den meisten Fällen auf ein Problem mit dem Motor hin.

Welches Auto hat die kürzeste Lieferzeit?

Weitere Modelle mit einer kurzen Lieferzeit – Diese Elektroautos kommen ebenfalls mit einer verhältnismäßig kurzen Lieferzeit, die jeweils ca. ein halbes Jahr beträgt: Fiat 500 Elektro (4 bis 5 Monate), Dacia Spring (5 bis 6 Monate), Renault Twingo Electric (5 bis 6 Monate), Renault Megane E-Tech (5 bis 6 Monate), Mercedes EQC (5 bis 7 Monate), MG Marvel R (6 Monate), Nissan Ariya (6 Monate), Tesla Model X (1 bis 3 Monate), Tesla Model S (1 bis 3 Monate), Mercedes EQE (4 bis 6 Monate), Elaris Beo (1 bis 3 Monate) und Peugeot e-208 (5 bis 6 Monate).

Wo wird der aktuelle Opel Astra gebaut?

Neuer Opel Astra kommt aus Rüsselsheim – Ende des Videobeitrags Im Opel-Stammwerk in Rüsselsheim hat die Produktion des neuen Opel Astra begonnen. Damit kehrt die Fertigung des verkaufsstarken Modells aus Polen und Großbritannien zurück nach Hessen. Für die Beschäftigten bedeutet der Produktionsstart eine Rückkehr in den Zwei-Schicht-Betrieb, wie der Autobauer am Donnerstag mitteilte.

Die ersten 500 Autos sind demnach schon vom Band gerollt. Der neue Astra werde der Marke Opel einen “neuen Schub verleihen”, sagte der Vorstandsvorsitzende der Stellantis-Tochter, Uwe Hochgeschurtz. Das Design des neuen Astra-Modells unterscheide sich leicht von den Vorgänger-Generationen: Es ist flacher, etwas breiter und mit einem neuen Lichtsystem ausgestattet.

Über einen “extrabreiten Touchscreen” im Innenraum soll es intuitiver zu bedienen sein.

Wie lange ist die Lieferzeit bei Opel?

Für den Opel Mokka GS Line sind es laut März-Report 4,5 Wochen. Ähnlich kurz ist die Lieferzeit beim Opel Astra Elegance. Auf andere Neuwagen müssen Kunden im Jahr 2022 noch viele Wochen, Monate oder teilweise sogar mehr als ein Jahr warten.

Wer ist der größte Opel Händler in Deutschland?

Deutschlands Größter ist die AVAG – Größter deutscher Neuwagenhändler ist die AVAG Holding aus Augsburg, die vor allem Fahrzeuge von Opel, Ford und Toyota vertreibt. Im vergangenen Jahr kam sie auf 66.620 Neuwagenverkäufe, was für einen achten Platz in Europa reicht.

Im weltweiten Vergleich sind aber alle genannten Handelsgruppen kleine Fische: Weltgrößter Neuwagenhändler war 2018 China Grand Auto mit 881.200 Neuwagen, inklusive Gebrauchtwagen kam das Unternehmen sogar auf 1,1 Millionen verkaufte Autos. Zum Vergleich: Das entspricht in etwa dem weltweiten jährlichen Neuwagenabsatz von Subaru.

(ID:46182718)

Welche Autos haben lange Lieferzeiten?

Die Lieferfristen wichtiger E-Autos –

Ausgewählte Produkte in tabellarischer Übersicht

# Getestete Produkte Zum Angebot
1. VW e-Up Edition (Lieferzeit: 6 bis 9 Monate)
2. Audi Q4 e-tron (Lieferzeit: 13 bis 18 Monate)
3. VW ID.4 GTX (Lieferzeit: 6 bis 9 Monate)
4. Tesla Model 3 (Lieferzeit: 1 bis 4 Monate)
5. Renault Zoe (Lieferzeit: 5 bis 6 Monate)
6. Skoda Enyaq iV (Lieferzeit: 15 bis 18 Monate)

Wann steht der Astra L beim Händler?

Ab Frühjahr 2023 ist er bestellbar.

Wie lange dauert ein Neuwagen Opel?

Für den Opel Mokka GS Line sind es laut März-Report 4,5 Wochen. Ähnlich kurz ist die Lieferzeit beim Opel Astra Elegance. Auf andere Neuwagen müssen Kunden im Jahr 2022 noch viele Wochen, Monate oder teilweise sogar mehr als ein Jahr warten.

Wo wird der aktuelle Opel Astra gebaut?

Neuer Opel Astra kommt aus Rüsselsheim – Ende des Videobeitrags Im Opel-Stammwerk in Rüsselsheim hat die Produktion des neuen Opel Astra begonnen. Damit kehrt die Fertigung des verkaufsstarken Modells aus Polen und Großbritannien zurück nach Hessen. Für die Beschäftigten bedeutet der Produktionsstart eine Rückkehr in den Zwei-Schicht-Betrieb, wie der Autobauer am Donnerstag mitteilte.

Die ersten 500 Autos sind demnach schon vom Band gerollt. Der neue Astra werde der Marke Opel einen “neuen Schub verleihen”, sagte der Vorstandsvorsitzende der Stellantis-Tochter, Uwe Hochgeschurtz. Das Design des neuen Astra-Modells unterscheide sich leicht von den Vorgänger-Generationen: Es ist flacher, etwas breiter und mit einem neuen Lichtsystem ausgestattet.

Über einen “extrabreiten Touchscreen” im Innenraum soll es intuitiver zu bedienen sein.

Wie lange Lieferzeit Neuwagen?

24auto News

Erstellt: 27.05.2023, 05:13 Uhr Kommentare Teilen Beim Neuwagenkauf ist noch immer Geduld gefragt. Zwar sind die meisten Modelle nach etwa neun Monaten da, doch auf manches Auto warten Kunden fast zwei Jahre. Wer 2022 einen Neuwagen bestellt hat, wartet mitunter immer noch lange auf dessen Lieferung,

Adblock
detector