Wann Kommt Die 2 Staffel Von Fate Raus?

Wann Kommt Die 2 Staffel Von Fate Raus
“Fate: The Winx Saga”: Staffel 3 wird es nicht geben – Seit dem 16. September 2022 stehen die acht Episoden von “Fate: The Winx Saga” Staffel 2 im Netflix-Programm zur Verfügung. Jetzt hat der Streamingdienst jedoch bekannt gegeben, dass die Serie nach diesen Folgen zu einem jähen Ende kommt, denn es wird keine Verlängerung für die Fantasyserie geben.

Wann kommt die 2 Staffel Fate Winx?

Alle Infos zu Staffel 2 von „Fate: The Winx Saga” – Fans der zauberhaften Feen müssen nicht mehr lange warten, denn Staffel 2 der Live-Action-Adaption steht schon in den Startlöchern: Am 16. September 2022 starten die acht Folgen der neuen Staffel auf Netflix,

Mit dabei sind die drei neuen Schauspieler*innen Brandon Grace als Grey, Éanna Hardwicke als Sebastian und Paulina Chávez als Flora. Vor allem Letztere wurde von Fans heiß ersehnt. Im neuen Trailer zu „Fate: The Winx Saga” Staffel 2 könnt ihr auch schon einen ersten Blick auf Erdenfee und Fanfavorit Flora erhaschen.

Außerdem geht es in Alfea wieder heiß her: Bloom entfesselt ihre feurigen Kräfte, die Freundinnen sind wieder einer Verschwörung auf der Spur, aber auch die Liebeswirren der Teenager sorgen für ordentlich Furore.

Wann kommt Fate: The Winx Saga Staffel 2 auf Netflix Uhrzeit?

Das ist der deutsche Trailer zu Staffel 2 – Netflix veröffentlichte bereits vor zwei Monaten eine erste Vorschau für die zweite Staffel, in der man einen neuen Charakter zu sehen bekam: Flora, die Cousine von der Erdfee Terra. Viel mehr zeigte die Vorschau jedoch nicht.

Vor wenigen Wochen kam dann endlich auch der offizielle Trailer, Diesen findet ihr hier. Empfohlener Inhalt der Redaktion An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden.

Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung,

Wann kommt Fate Staffel 3 raus?

Fate: The Winx Saga: Die Live-Action-Serie auf Netflix – Die Net­flix-Fan­ta­sy­serie erzählt die Geschichte von fünf jun­gen Feen namens Bloom, Stel­la, Musa, Aisha und Ter­ra. Die jun­gen Frauen besuchen in der soge­nan­nten Ander­swelt die magis­che Schule Alfea.

Wird es eine zweite Staffel von Fate: The Winx Saga geben?

Staffel 2 von “Fate: The Winx Saga”: Infos zu Besetzung, Folgen und Handlung Die Fantasy-Serie “Fate: The Winx Saga” ist bei Netflix in ihre Staffel 2 gegangen. Hier finden Sie die Info zu Start, Folgen, Besetzung, Handlung und Stream. Staffel 2 der Fantasy-Serie “Fate: The Winx Saga” läuft bei Netflix,

  • Nach Aussagen der Beteiligten bietet sie mehr Spektakel als die erste Staffel.
  • So hieß es zum Beispiel schon vorab von Schauspielerin Abigail Cowen, dass ihre Figur Bloom noch viel Potential habe und diesmal deutlich stärker sei.
  • Wann ging Staffel 2 von “Fate: The Winx Saga” an den Start? Wie sieht die Handlung aus? Und welche Schauspieler sind (wieder) dabei? Hier finden Sie dazu die Informationen.

“Fate: The Winx Saga” konnte auf Netflix viele Zuschauer anziehen – so war es keine große Überraschung, dass im Februar 2021 offiziell bestätigt wurde, dass eine Staffel 2 kommen werde. Und siehe da: Seit Freitag, 16. September 2022, steht Staffel 2 von “Fate: The Winx Saga” auf Netflix zur Verfügung.

Folge 1: Zu den Gewässern und der Wildnis (16. September 2022) Folge 2: Keine Fremden hier (16. September 2022) Folge 3: Zu große Hoffnungen (16. September 2022) Folge 4: Ein ramponierter Engel (16. September 2022) Folge 5: Zwischen den Zeilen (16. September 2022) Folge 6: Ein fanatisches Herz (16. September 2022)

“Fate: The Winx Saga” erzählt die Coming-of-Age-Story von fünf jungen Feen, die in einer Parallelwelt die Feenschule Alfea besuchen, um dort zu lernen, ihre magischen Kräfte zu kontrollieren. Gleichzeitig bekommen sie es mit der Liebe, Zickenkriegen und lebensgefährlichen Monstern zu tun.

Die Fantasy-Serie “Fate: The Winx Saga” ist die Live-Action-Version einer 2004 gestarteten Animationsserie namens “Winx Club”. Die Netflix -Adaption ist aber deutlich erwachsener angelegt als die animierte Vorlage. Die Schule unter dem erbarmungslosen Regiment der ehemaligen Alfea-Rektorin Rosalind hat wieder angefangen.

Nachdem Dowling und die “Verbrannten” nicht mehr auffindbar sind und Silva aufgrund von Verrats ins Gefängnis musste, konnte sich Alfea im Laufe des letzten Jahres sowohl mit neuen Romanzen als auch neuer Magie und mit neuen Gesichtern weiterentwickeln. Seit September 2022 ist Staffel 2 von “Fate: The Winx Saga” bei Netflix abrufbar. Foto: Steffan Hill/Netflix

Rolle Schauspieler/Schauspielerin Synchronsprecher/Synchronsprecherin
Bloom Abigail Cowen Jill Böttcher
Stella Hannah van der Westhuysen Giovanna Winterfeldt
Musa Elisha Applebaum Lea Kalbhenn
Aisha Precious Mustapha Marie Hinze
Terra Harvey Eliot Salt Daniela Molina
Sky Danny Griffin Tobias Diakow
Riven Freddie Thorp Amadeus Strobl
Beatrix Sadie Soverall Amelie Plaas-Link
Farah Dowling Eve Best Christin Marquitan
Saul Silva Robert James-Collier Alexander Doering
Dane Theo Graham Nicolas Rathod
Rosalind Miranda Richardson
Professor Harvey Alex Macqueen
Flora Paulina Chavez
Grey Brandon Grace
Sebastian Eanna Hardwicke

Um Staffel 2 von “Fate: The Winx Saga” im Stream sehen zu können, benötigen Sie ein kostenpflichtiges Abo beim Streaming-Anbieter Netflix, Das gibt es ab 7,99 Euro im Monat und kann zu jeder Zeit gekündigt werden (Stand: September 2022). Sie möchten zunächst in die zweite Staffel von “Fate: The Winx Saga” hineinschnuppern? Kein Problem! Hier haben wir den offiziellen deutschen Trailer für Sie: : Staffel 2 von “Fate: The Winx Saga”: Infos zu Besetzung, Folgen und Handlung

Warum ist Fate ab 16?

„Fate: The Winx Saga”: Dieser Fee wurden die Flügel gestutzt Hauptbild • (c) Netflix „Fate: The Winx Saga” ist die Realverfilmung einer erfolgreichen italienischen Zeichentrickserie. Sie zielt auf jugendliches Publikum ab, lässt ihr Potenzial aber ungenutzt.

So habe sie sich die Feenschule nicht vorgestellt, sagt die 16-jährige Bloom in der neuen -Serie „Fate: The Winx Saga” nach ihrer Ankunft: „Ich hab noch niemanden mit Flügeln gesehen.” Die Flügel wurden weggelassen in der Realverfilmung der erfolgreichen italienischen Zeichentrickserie „Winx Club” von Iginio Straffi.

Auch sonst hat Serienproduzent Brian Young („Vampire Diaries”) einiges geändert: „Fate: The Winx Saga” ist düsterer als das Original und zielt auch nicht auf Kinder, sondern auf Jugendliche ab. Wie Harry Potter ist Bloom in der Menschenwelt aufgewachsen.

Die Wut auf ihre Mutter findet ein ungeahntes Ventil: Feuer strömt aus ihr und tötet beinahe ihre Eltern. Am Tabu des Elternmordes rührt die Serie nicht, an einem anderen schon: Sie macht Bloom zum Wechselbalg, einem Feenkind, das mit einem Menschenbaby getauscht wurde. Viele Kinder fantasieren darüber, dass die Eltern nicht die eigenen sind, aber selbst in Fernsehserien wird diese Fantasie selten real (und wenn, dann ist sie bestimmendes Thema wie in „Switched at Birth”).

In „Fate” wird Blooms Suche nach ihrer Herkunft überschattet von einer anderen Bedrohung: Monsterwesen, ansteckend wie Zombies, jagen die Schüler. Diese Wesen dürften der Grund sein, warum die Serie erst ab 16 freigegeben ist: Sie sehen tatsächlich aus wie verbrannte Menschen.Im Kampf gegen die Monster sollen in der Serie Freundschaften eine wichtige Rolle spielen: Doch über Blooms Mitbewohnerinnen Aisha (Precious Mustapha), Terra (wunderbar: Eliot Salt), Stella (Hannah van der Westhuysen) und Musa (Elisha Applebaum) erfährt man weniger als über die blutleere Hauptfigur (Abigail Cowen).

Flach bleibt auch die Liebesgeschichte mit dem feschen Nachwuchssoldaten mit dem schönen Namen Sky (Danny Griffin). Warum fesselt die Serie trotz dieser Schwächen? „Fate” gelingt es immer wieder zu überraschen. Und man hat sich – im Gegensatz zu Vampiren und Zombies – an Feen noch nicht sattgesehen. Seit Kurzem rücken sie vom Rand ins Zentrum von Geschichten.

Zwar gibt es männliche Feen, aber man assoziierte vor allem gefährliche Frauen mit den Fabelwesen (ehe Disney sie mit Tinker Bell verniedlichte). Schon Morgan le Fay aus der Artussage kann man als Fee betrachten. In der jüngeren Fernsehgeschichte war Sookie Stackhouse in „True Blood” (2008 – 2014) die erste Fee in einer Hauptrolle, noch dazu eine sexuell hochaktive.

  1. In „Carnival Row” (2019), der ambitionierten, nicht durchwegs gelungenen Amazon-Serie, wurden die Feen politisch: Ihnen schlägt Rassenhass entgegen, der die Gesellschaft vergiftet und Faschismus den Boden bereitet.
  2. Fate” ist deutlich weniger politisch, will aber zumindest weibliche Selbstermächtigung fördern.

Als die mollige Terra von einem Burschen gemein behandelt wird, eilen ihr Vater und Bruder zu Hilfe. Sie wehrt dankend ab und sagt: „Ich weiß, das ist die historisch-patriarche Herangehensweise, Frauen vor schwierigen Situationen zu schützen, aber ich schaffe das.” Das ist leider plump.

Welche zentrale Rolle Flügel in Feengeschichten spielen können, sieht man an „Carnival Row”. Als Akt der Disziplinierung werden den Fabelwesen die Flügel gestützt, sie wirken wie kastriert oder lobotomiert. Dass den Feen in „Fate” erst gar keine Flügel wachsen, ist traurig. Ohne fliegen zu können, sind diese Mädchen im Grunde nur schwächere Hexen.

: „Fate: The Winx Saga”: Dieser Fee wurden die Flügel gestutzt

Ist Rosalind tot Fate: The Winx Saga?

Rosalind Hale – Rosalind ist die ehemalige Direktorin von Alfea und ist dies in der zweiten Staffel erneuert, nachdem sie am Ende der ersten Staffel Farah Dowling getötet hat. Im Laufe der der zweiten Staffel wird sie von Bloom getötet.

Wie endet Fate: The Winx Saga?

Netflix’ Fate: The Winx Saga war gerade so spannend wie nie zuvor – Es ist für mich alles andere als selbstverständlich, bei einer Netflix-Serie mehr als die 1. Folge zu schauen. Ich gebe vor allem Sci-Fi- und Fantasy-Formaten gerne eine Chance, breche einen Großteil aber sofort wieder ab.

Jetzt im Heimkino: Einer der größten Überraschungserfolge 2022 *

Als Netflix die Live-Action-Umsetzung zur Kinderserie Winx Club angekündigt hat, habe ich nur mit den Augen gerollt und zum Start widerwillig reingeschaut. Die überraschend actionreiche und knackig erzählte Fantasyserie mit Anleihen aus Die Tribute von Panem und Harry Potter hat mich unerwartet an der Stange gehalten,

  • Fate: The Winx Saga – Der Cast könnte auch eine Girlgroup sein Fate: The Winx Saga ist mit Sicherheit nicht perfekt, schlägt aber schon ziemlich früh in der Serie ungewohnt einfühlsame Töne an und überrascht kontinuierlich mit schockierenden Enthüllungen und Figuren-Toden,
  • Staffel 1 und 2 hätten wunderbare Vorarbeit für eine noch düsterer und erwachsenere 3.

Staffel geleistet. In der 1. Staffel lernen wir die 16-jährige Bloom ( Abigail Cowen ) kennen, eine Fee aus der Ersten Welt (Menschenwelt). Wir folgen ihr bei der Eingewöhnung im magischen Internat Alfea in der sogenannten Anderswelt.

Zum Weiterlesen: Abgesetzte Netflix-Serie wurde nach Rettung gerade zum zweiten Mal abgesägt

Während sich die 1. Staffel um die überraschend brutale und traurige Vergangenheit der Anderswelt dreht, legt Staffel 2 noch einen Zahn zu und enthüllt das große, dunkle Geheimnis von Bloom selbst. Im Finale der 2. Staffel ist Fate: The Winx Saga am bisherigen Höhepunkt der Serie angekommen.

  • Achtung, Spoiler zu Fate: The Winx Saga, Staffel 2! Die Enthüllungen gehen Schlag auf Schlag : Bloom ist über Tausend Jahre alt.
  • Sie wurde von ihrer Mutter “eingefroren”, damit ihre unverhältnismäßig große Kraft keinen Schaden anrichtet.
  • Blooms Mutter lebt und hat sich selbst ins Reich der Dunkelheit verbannt.

Bloom in Fate: The Winx Saga Ganz am Ende lässt Bloom alles stehen und liegen und taucht in dieses mysteriöse Reich ein, wo sie auf eine ihr abgewandte Frau zugeht. Bloom fragt: “Mum?” Ende. Mit diesem Serienfinale will ich mich aber nicht zufriedengeben.

Warum setzt Netflix Fate ab?

Fans wollen kein Reboot, sie wollen Staffel 3 von Fate: The Winx Saga – Die Aufregung ist vorprogrammiert : In den Kommentaren unter seinem Post überschlagen sich die Forderungen nach der 3. Staffel Fate: The Winx Saga. Der Hashtag #savefatethewinxsaga wird bei fast jeder Antwort verwendet.

  1. Es herrscht absolutes Unverständnis.
  2. Der spanische Fate-Fan-Account winxfqtbr antwortet zutiefst verletzt : Fate war nicht perfekt und sicherlich nicht, was du dir erhofft hattest, aber es hat ein großes Fandom erobert und du kennst die Dimension, die Fate angenommen hat.
  3. Die Serie so zu beenden ist absolut respektlos gegenüber den Fans und dass dir das nicht auffällt, tut richtig weh.(.) Eindeutige Worte findet starrmoonxedits : DER FILM IST MIR EGAL, WIR WERDEN IHN NICHT SCHAUEN, SOLANGE DU UNS STAFFEL 3 NICHT GIBST.

Die meisten Antworten sind wie diese in Capslock und fordern mehr von Fate. Die 3. Staffel wäre der perfekte Serien-Abschluss gewesen, Es gibt kaum Interesse an den neuen Projekten, was für Straffi sicher besonders bitter ist. Fate: The Winx Club – Die letzte Szene ist ein riesiger Cliffhanger

Wo wurde die Winx Saga gedreht?

Fate – The Winx Saga: Produktion – “Fate: The Winx Saga” basiert auf der Nickelodeon Zeichentrickserie “Winx Club” von Iginio Straffi. Straffi ist, neben Showrunner Brian Young, Judy Counihan und Kris Thykier, Executive Producer der Serie. Die Serie wurde von September bis Dezember 2019 in Wicklow, Ireland gedreht.

See also:  Was Zieht Pickel Raus?

Wer ist die Mutter von Bloom Fate?

Die Feen-WG: Elemente und Persönlichkeiten treffen aufeinander – Bloom ist eine Feuer­fee, obwohl ihre Eltern Vanes­sa (Eva Birthis­tle) und Mike (Josh Cow­dery) ganz nor­male Men­schen sind. Wie Bloom allerd­ings recht schnell erfährt, ist sie gar nicht die leib­liche Tochter von Vanes­sa und Mike, denn sie wurde kurz nach ihrer Geburt gegen deren herzkrankes Baby aus­ge­tauscht.

  • Die streb­same Aisha ist eine Wasser­fee und somit die per­fek­te Ergänzung zu Bloom – beson­ders zu Beginn, da Bloom ihre Kräfte noch nicht unter Kon­trolle hat.
  • Aisha wirkt auch son­st sehr ver­ständ­nisvoll und ist immer zur Stelle, wenn Bloom ein Prob­lem hat.
  • Die intro­vertierte Musa hat die Gabe, die Gefüh­le ander­er Men­schen um sich herum ver­stärkt wahrzunehmen und diese selb­st zu fühlen.

Da dies nicht immer angenehm ist, ver­sucht sich Musa mit ihren Kopfhör­ern und Musik abzuschot­ten. Wirkt Musa oft intro­vertiert, ist ihre Mit­be­wohner­in Stel­la das kom­plette Gegen­teil. Stel­la ste­ht gern im Mit­telpunkt und ist sehr auf ihr Äußeres bedacht.

  • Ein Wun­der, denn sie ist die Tochter der Köni­gin von Solar­ia.
  • Zudem war die Licht­fee mal mit Spezial­ist Sky zusam­men, mit dem Bloom gle­ich zu Beginn anban­delt.
  • Die Feen-WG kom­plett macht Ter­ra (Eliot Salt).
  • Als etwas kor­pu­lentes Mauerblüm­chen ist sie das genaue Gegen­teil von Stel­la.
  • Ter­ra beherrscht als Erd­fee die Pflanzen­welt und kann mit ihrer Magie wun­der­schöne Pflanzen sprießen lassen.

Diese aber auch als Waffe ein­set­zen. Zudem ist sie die Tochter des schu­lan­säs­si­gen Heil­ers und Pflanzenkundlers Ben Har­vey (Alex Mac­Queen) und lebt seit ihrer Kind­heit in Alfea. Fans der Zeichen­trick-Vor­lage fällt an dieser Stelle der erste große Unter­schied zur Net­flix-Adap­tion auf.

Zwei wichtige Fig­uren aus der Winx-Gruppe fehlen: Flo­ra und Tec­na. Zumin­d­est in der ersten Episode wird Flo­ra von Ter­ra als ihre Cou­sine erwäh­nt. Bish­er eben­falls nicht aufge­taucht ist das böse Hex­en-Trio, die soge­nan­nten Trix. Die drei Hex­en Icy, Stormy und Dar­cy waren die Gegen­spielerin­nen der Winx-Feen in der Zeichen­trick-Vor­lage.

Allerd­ings präsen­tierte uns Net­flix mit Beat­rix eine Antag­o­nistin und mögliche Trix-Anwär­terin, die die Fähigkeit hat, Blitze zu schleud­ern. Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Wie alt ist Sky in Fate: The Winx Saga?

Sky/Fate: The Winx Saga

Alter beim ersten Auftritt Status
17 Jahre Lebendig

Ist Sebastian eine Bluthexe?

Fähigkeiten als Blut-Hexe – Wie bei alle Blut-Hexen ist Sebastians Element das Blut. Er kann Knochen und Muskeln von Lebewesen kontrollieren und sie so zu Marionetten seines Willens machen. Diese Magie kann er auch auf große Entfernungen wirken.

Wird es eine Staffel 3 von Fate geben?

Fate: The Winx Saga – In der Animationsserie „ The Winx Club ” (kostenlos im Abo von Prime Video ) findet die junge Bloom heraus, dass sie über besondere Fähigkeiten verfügt. Gemeinsam mit ihren Freund*innen setzt sie ihre Feen-Kräfte ein, um die dunkle Magie zu besiegen. Mit „ Fate: The Winx Saga ” zieht uns nun die Feen-Serie mit menschlichen Darsteller*innen in ihren Bann.

Mit Spannung durften wir in Staffel 1 mitverfolgen, wie Bloom (Abigail Cowen) sich ihrer Kräfte bewusst wird und diese einzusetzen weiß. Seit dem 16. September 2022 geht die Geschichte um die jungen Feen in „Fate: The Winx Saga” Staffel 2 weiter. Wir verraten euch, ob ihr euch auf eine dritte Staffel der magischen Netflix-Serie freuen dürft.

Nicht nur die Feen aus „Fate: The Winx Saga” sorgen auf Netflix für magische Momente, ebenso die Protagonistin des Netflix-Hits „ Chilling Adventures of Sabrina “. Welche witzigen Facts es zur benannten Serie zu wissen gibt, verraten wir euch im folgenden Video.

Was sind die verbrannten Winx?

Spoilerwarnung
Dieser Artikel enthält Spoiler für noch nicht oder erst kürzlich in deutscher Sprache veröffentlichte Inhalte. Du solltest nicht weiterlesen, wenn du unvoreingenommen bleiben möchtest.

Dieser Artikel ist ein Stub, das heißt ihm fehlen wichtige Informationen. Hilf uns, ihn mit den wichtigsten Informationen zu erweitern, Verbrannte sind bösartige Kreaturen, die in Fate: The Winx Saga auftauchen. Einer Legende zufolge handelt es sich bei den Verbrannten um Soldaten, die vor 1000 Jahren in einem Krieg durch die Drachenflamme verwandelt wurden.

Auf welchem Buch basiert Fate: The Winx Saga?

Fate – The Winx Saga (Band 1) – Blooms Bestimmung von Ava Corrigan – Buch | Thalia.

Ist Andreas tot Fate?

Spoilerwarnung
Dieser Artikel enthält Spoiler für noch nicht oder erst kürzlich in deutscher Sprache veröffentlichte Inhalte. Du solltest nicht weiterlesen, wenn du unvoreingenommen bleiben möchtest.

Dieser Artikel ist ein Stub, das heißt ihm fehlen wichtige Informationen. Hilf uns, ihn mit den wichtigsten Informationen zu erweitern, Andreas von Eraklyon war ein Spezialist und der Vater von Sky in der Spin-Off Serie Fate: The Winx Saga, Zudem war er der Ziehvater von Beatrix und der ehemalige beste Freund von Saul Silva,

Er wird von Ken Duken dargestellt. Andreas wurde in Eraklyon geboren und besuchte in Solaria Alfea, wo er sich zum Spezialisten hat ausbilden lassen. Zur gleichen Zeit waren auch Farah Dowling, Saul Silva, Ben Harvey und Sebastian Valtor Schüler*innen in Alfea. Da Sebastian aber kein guter Schüler war, wurde er von Andreas gemobbt.

Später wurde Andreas von Rosalind, die zur damaligen Zeit Direktorin von Alfea war, zu einer Spezialtruppe berufen, zu der auch Farah, Saul und Ben gehörten. Gemeinsam machten die Jagd auf Verbrannte und versuchten diese auszulöschen. Dabei plante Rosalind eine geheime Operation, bei der sie auch das Dorf Aster Dell, welches von Blut-Hexen bevölkert war, auslöschen wollte.

  • Andreas wusste als einziger von der Operation und musste Saul aufhalten, als der hinter den eigentlichen Plan der Operation kam.
  • So kam es zu einem Kampf zwischen den beiden Freunden, bei dem Saul Andreas vermeintlich tötete.
  • Andreas überlebte jedoch und bekam von Rosalind einen neuen Auftrag.
  • Rosalind hatte zwei Kinder aus dem Dorf gerettet, bevor es zerstört wurde: Bloom und Beatrix,

Beatrix übergab sie in Andreas Obhut. Er sollte mit ihr in den Untergrund gehen und sie großziehen, was er auch tat. Entgegen Rosalinds Rat baute Andreas jedoch eine emotionale Bindung zu Beatrix auf, die für ihm zur eigenen Tochter wurde. Nachdem Rosalind von Farah, Saul und Ben gestürtzt wurde, wusste Andreas nicht, wo Rosalind steckte.

Er suchte sie, jedoch ohne Erfolg. Erst als Beatrix alt genug war, um selbst als Schülerin in Alfea aufgenommen zu werden, konnten sie Rosalind in Stasis versetzt im Keller der Schule finden. Dennoch war es ihnen nicht möglich Rosalind zu befreien. Dies übernahm Bloom jedoch für sie. Als Rosalind die Schule wieder übernommen hatte, kehrte Andreas aus dem Untergrund zurück und eröffnete Saul und seinem Sohn Sky, dass er noch am Leben ist.

Saul wurde daraufhin wegen dem Mordversuch an Andreas verhaftet und Rosalind ernannte ihn zum Leiter der Spezialisten in Alfea, wo er mit harter Hand das Training leitete. Das Verhältnis zu seinem leiblichen Sohn Sky war jedoch angespannt und recht kühl.

Als Saul für seinen Mordversuch verurteilt wurde und in die Verbannung geschickt wurde, sollte Andreas Saul eskortieren. Doch die Winx vereitelten dies und Saul konnte sich befreien. Anschließend suchte Andreas Saul und konnte ihn schließlich zusammen mit Rosalind in der Schule stellen, als Saul dort war, um mit Sky zu reden.

Als Beatrix später von der Blut-Hexe entführt wurde, machte sich Andreas große Sorgen um sie. Da Rosalind nichts unternehmen wollte, entschloss sich Andreas zu einem Alleingang. Er entführte Marco und wollte diesen gegen Beatrix eintauschen. Doch die Blut-Hexe, welche sich als Sebastian herausstellte, stellte Andreas unter seine Kontrolle und benutze Andreas als seine Marionette.

Dies führte dazu, dass Sebastian den Feen und Spezialisten von Alfea eine Falle stellt, bei der Andreas Sky und Saul angriff. Beinahe hätte Andreas unter Sebastians Kontrolle Saul getötet. Jedoch konnte Bloom Sebastians Kontrolle unterbrechen. Das gab Andreas die Zeit Sky darin zu bestärken ihn zu töten, was Sky dann auch notgedrungen tat, um sich und Saul zu retten.

Andreas Leichnam wurde danach zurück nach Alfea gebracht, wo er auf dem Friedhof mit einem Grabstein aus Eraklyon beigesetzt wurde.

Ist Fate gruselig?

Fantasy-Stoffe für Teenager sind fester Bestandteil der Netflix-Strategie. Auf Serien wie «Chilling Adventures of Sabrina» oder «Cursed – Die Auserwählte» folgt nun die sechs Episoden umfassende Eigenproduktion «Fate: The Winx Saga», eine Live-Action-Neuinterpretation der ursprünglich italienischen Zeichentricksendung «Winx Club».

Serienkritik von Christopher Diekhaus Aus bunt wird düster: Im Gegensatz zur farbenfrohen Feenwelt, die sich in der von Iginio Straffi erdachten Animationsserie auftut, wählt Showrunner Brian Young («Vampire Diaries») in seiner Realfilmversion einen unheimlicheren Ansatz. Die meiste Zeit spielt «Fate: The Winx Saga» an schummrigen Schauplätzen und wartet zudem mit einigen blutigen Bildern auf.

Zielpublikum sind offenkundig ältere Jugendliche, denen die gruselige Ästhetik und die unschönen Ergebnisse mancher Kämpfe keine schlaflosen Nächte bereiten. Nicht nur wegen ihres finsteren Looks und der Existenz eines magischen Paralleluniversums erinnert Youngs Schöpfung an den eingangs erwähnten Netflix-Hit «Chilling Adventures of Sabrina».

Ähnlich wie dort sieht sich die Protagonistin auch mit schwerwiegenden Identitätsfragen konfrontiert. Obwohl ihre Eltern Menschen sind, ist die in Kalifornien lebende Bloom ( Abigail Cowen ) eine Fee, die über ebenso besondere wie gefährliche Feuerkräfte verfügt. Um ihre schon einmal ausser Kontrolle geratene Gabe endlich beherrschen zu lernen, zieht es sie in die Anderswelt, wo sie einen Platz im sagenumwobenen Internat Alfea erhält.

Mutter und Vater glauben hingegen, dass sie eine Schule in der Schweiz besucht. «Fate: The Winx Saga» entführt uns an einen mystischen Ort, der allerdings viele Gemeinsamkeiten mit der Welt der Menschen aufweist. – Cineman-Filmkritiker Christopher Diekhaus © Netflix Blooms Start im neuen Umfeld verläuft nicht gerade glücklich. Fortschritte im Unterricht lassen auf sich warten. Den richtigen Draht zu ihren Feenmitbewohnerinnen Aisha ( Precious Mustapha ), Terra ( Eliot Salt ), Musa ( Elisha Applebaum ) und Stella ( Hannah van der Westhuysen ), die jeweils eigene Fähigkeiten besitzen, findet die ungeduldige Teenagerin anfangs nicht.

Und noch dazu erfährt sie, dass all das, was sie über ihre Herkunft zu glauben wusste, einer Lüge entspringt. Eine Erkenntnis, die sie zu einer fieberhaften Suche nach der Wahrheit antreibt. Lichtblicke sind einzig die Begegnungen mit dem charmanten Sky ( Danny Griffin ), der keine magischen Kräfte hat, sich in Alfea aber zu einem Krieger, einem sogenannten Spezialisten, ausbilden lässt.

Seit Blooms Ankunft gehen seltsame Dinge in dem Internat vor sich. Besonders beunruhigt ist Direktorin Farah Dowling ( Eve Best ) über das Auftauchen der gefürchteten Verbrannten, die eigentlich ausgelöscht schienen. Für eine Serie, die von den dunklen Seiten der Magie und jahrhundertealten Konflikten erzählt, fehlt es «Fate: The Winx Saga» leider an Überwältigungskraft.

  • Cineman-Filmkritiker Christopher Diekhaus «Fate: The Winx Saga» entführt uns an einen mystischen Ort, der allerdings viele Gemeinsamkeiten mit der Welt der Menschen aufweist.
  • Die Heranwachsenden feiern Partys, nehmen Drogen, malträtieren ihre Smartphones, tauschen Gehässigkeiten aus, werfen mit Popkulturanspielungen um sich, schlafen miteinander und sorgen sich um ihre Akzeptanz.

Ängste, Nöte und Genüsse, wie man sie aus anderen Teenagergeschichten kennt, werden mit dicken Pinselstrichen an die Wände Alfeas gemalt. Das Verhältnis der Geschlechter, die weibliche Selbstbestimmung und die Frage nach der sexuellen Identität kommen immer mal wieder zur Sprache.

Mehr als pflichtbewusste, oft explizit ausformulierte Einwürfe hat die Serie in den genannten Punkten jedoch nicht zu bieten. Im Figurenensemble tauchen diverse Stereotypen auf: der gutaussehende Sunnyboy, die blonde Intrigantin oder die krampfhaft um Coolness bemühte Dampfplauderin. Wenngleich einige Charaktere eine Wandlung durchlaufen dürfen, wirken die Bögen häufig etwas unausgereift.

Bestes Beispiel ist die als arrogant und herablassend eingeführte Stella, deren Entwicklung nach der Hälfte zu abrupt und forciert anmutet. Darüber hinaus schafft es Serienschöpfer Young nicht, die sich herausbildende Freundschaft zwischen Bloom und ihren WG-Genossinnen restlos überzeugend nachzuzeichnen. © Netflix Der Schmerz und die Verwirrung der manchmal arg naiv agierenden Protagonistin über ihre verschleierte Herkunft bekommen durchaus Raum, werden allerdings nie so genau unter die Lupe genommen, dass Bloom zu einer wirklich tragischen Figur avancieren würde.

  1. Die mit ihrem Schicksal verbundene Haupthandlung erweckt den Anschein eines epischen Abenteuers.
  2. Trotz mehrerer Ausflüge und Rückblicke in die Vergangenheit fühlt sie sich aber kleiner und weniger aufregend an als behauptet.
  3. Für eine Serie, die von den dunklen Seiten der Magie und jahrhundertealten Konflikten erzählt, fehlt es «Fate: The Winx Saga» leider an Überwältigungskraft – was sicherlich auch an den höchstens mittelprächtigen visuellen Effekten liegt.
See also:  Wann Kommt Pokemon Raus?

Spätestens dann, wenn am Ende eine Figur im Schnelldurchlauf eine erklärende Zusammenfassung präsentiert, drängt sich der Eindruck auf, dass die jetzigen sechs Folgen bloss ein Vorspiel für etwas Grösseres sind. Dumm nur, dass dieses Vorspiel die Lust auf eine zweite Staffel eher zunichtemacht.2 von 5 ★ «Fate: The Winx Saga» ist ab sofort auf Netflix verfügbar.

Wo ist Fate gedreht?

Deutscher Star in “Fate: The Winx Saga” – daher kennt man ihn Andreas aus der Netflix-Serie “Fate: The Winx Saga” wird von einem bekannten deutschen Schauspieler verkörpert. Bild: Netflix Filme und Serien “Fate: The Winx Saga” ist der neueste Serien-Hit bei, Die der Realverfilmung basiert auf dem Zeichentrick “Winx Club”, wobei ein paar Veränderungen an der Geschichte vorgenommen wurden.

Mit Flora fehlt beispielsweise eine wichtige Figur aus dem Original. Gedreht wurde hauptsächlich in Irland und viele der Darsteller stammen aus, Jedoch hat es auch ein deutscher Star in die Serie geschafft. Ken Duken spielt in “Fate: The Winx Saga” Skys Vater Andreas von Eraklyon, der zunächst für tot gehalten wird.

Erst spät in der ersten Staffel kommt sein wahres Schicksal ans Licht: Er hatte sich die ganze Zeit über nur versteckt und übernimmt nunmehr die Kontrolle über die Spezialisten. Der Schauspieler Duken ist aus vielen Kino- und Fernsehproduktionen bekannt – sogar für Quentin Tarantino drehte er schon.

Ist Beatrix eine Bluthexe?

Frühe Jahre – Beatrix war die Tochter unbekannter Eltern und wurde Anfang Dezember 2004 im von Bluthexen besiedelten Dorf Aster Dell geboren. Die dort lebenden Bluthexen entführten wenig später die gerade erst geborene Bloom, welche die Macht der Drachenflamme in sich trägt,

  1. Die Bluthexen wollten die Macht der Drachenflamme für sich beanspruchen.
  2. Durch Blooms Anwesenheit wurden jedoch auch Verbrannte zu dem Dorf angezogen und umzingelten es.
  3. Dadurch eilte Rosalind mit ihrem Team bestehend aus Farah Dowling, Saul Silva, Ben Harvey und Andreas von Eraklyon zu dem Dorf.
  4. Sie griffen die Verbrannten an und zerstörten das Dorf.

Dabei kamen auch alle Bewohner des Dorfes ums Leben. Dennoch konnte Rosalind zwei Leben retten. Das von Beatrix und das von Bloom. Rosalind übergab Beatrix an Andreas, der sie im Verborgenen großziehen sollte. Dies tat er auch.16 Jahre später schrieb er Beatrix in Alfea ein,

Wer ist die 2 stärkste Winx?

Trivia –

  1. Stella ist das latinische und italienische Wort für ” Stern “. Damit spielt ihr Name auf ihre Kräfte an, die sie von der Sonne, dem Mond und den Sternen bezieht.
    • Die Namen ihrer Eltern stehen für die Sonne und den Mond.
  2. Stellas Aussehen ist von der Schauspielerin Dareia Kan inspiriert, wie Iginio Straffi verriet.
  3. Stella war schon einmal in Alfea, wurde aber nach der Zerstörung des Zaubertränkelabors der Schule verwiesen. Nachdem ihr Vater die Schäden bezahlt hat, bekam sie eine zweite Chance und lernte so Flora, Musa und Tecna kennen.
  4. Stella kannte die Spezialisten schon vor Beginn der Serie,
  5. Stella hasst Spinnen.
  6. Stella hat in den ersten zwei Staffeln ihre Kraft aus ihrem Sonnenzepter bezogen und konnte sich ohne ihren Ring nicht verwandeln. Das änderte sich erst, als sie zur Enchantix aufstieg.
  7. “Fee der Sonne und des Mondes” ist eigentlich ein Titel, den nur die Prinzessin von Solaria tragen darf.
  8. In der englischen Fassung ändert sich ihr Titel von “Fee der Sonne und des Mondes” zu “Fee der strahlenden Sonne”.
  9. Stella wird häufiger auch als “Fee des Lichts” bezeichnet.
  10. Nach Iginio Straffi ist Stella die zweitstärkste Fee der Winx (nach Bloom ).
  11. Stellas Gegenteil ist Darcy :
    • Magie: Stellas Kräfte basieren auf Licht, während Darcys auf Dunkelheit basieren.
    • Charakter: Stella ist extrovertiert, während Darcy eher introvertiert und hinterhältig ist.
  12. Stella ist die fünfte der Winx, die sich gegen ihre Freundinnen stellt. In Stellas Fall wird sie vom magischen Spiegel aus dem Legendarium beeinflusst.
    • Die erste ist Bloom, die durch den Schattenvirus zur Dunklen Bloom wird.
    • Die zweite ist Layla, die sich in ” Die schwarze Gabe ” den Erdenfeen auf ihrem Rachefeldzug gegen die Hexer des Schwarzen Kreises anschließt.
    • Die dritte ist Tecna, die in ” Das Sirenix-Buch ” durch einen Zauber der Trix zum Roboter wird.
    • Die vierte ist Musa, die in ” Das Geheimnis des rubinroten Riffs ” von Tritannus in ein Monster verwandelt wird.
  13. Ihr Motto lautet “Mit der Mode mitzugehen, kann Spaß machen. aber noch mehr Spaß macht es, seinen einzigartigen Stil zu erfinden!”.
  14. Laut Iginio Straffi wäre Jennifer Lawrence in einem Live-Action-Film seine ideale Besetzung für Stella.
Charaktere (Winx Club)
Winx Club Bloom • Stella • Flora • Musa • Tecna • Layla
Spezialisten Sky • Brandon • Riven • Timmy • Helia • Nabu • Roy
Paladine Nex • Thoren
Feinde Trix ( Icy • Darcy • Stormy ) • Lord Darkar • Valtor Urahnenhexen ( Belladonna • Tharma • Liliss ) • Mandragora Hexer des Schwarzen Kreises ( Ogron • Anagan • Duman • Gantlos ) Tritannus • Politea • Selina • Acheron • Kalshara • Brafilius • Obscurum
Elfen Lockette • Amore • Chatta • Tune • Digit • Piff • Cherie • Caramel Glim • Jolly • Livy • Zing Concorda • Discorda • Athena • Ninfea
Selkies Lemmy • Illiris • Sonna • Lithia • Desiryee • Serena Nissa • Phylla • Omnia
Squonk • Amarok • Critty • Shiny • Flitter • Elas Frostbite • Kemmy • Occula
Haustiere Kiko • Lady • Pepe • Buddy • Ron • Peg • Artu Belle • Ginger • Coco • Pepe • Chicko • Milly
Alfea Faragonda • Griselda • Palladium • Wizgiz • Avalon • DuFour • Barbatea • Ofelia • Knut • Daphne • Eldora Ahisa • Alice • Alice • Amaryl • Carol • Clarice • Eleanor • Evie • Francine • Karina • Katy • Kimmy • Lolina • Lori • Miky • Mirta • Oleana
Wolkenturm Griffin • Ediltrude • Zarathustra • Lucy
Rote Fontäne Saladin • Codatorta • Bishop • Jared
Erde Mike • Vanessa • Roxy • Klaus Mitzi • Andy • Mark • Rio • Darma • Sally • Jason Queen Bonner • Brown • Rooney • Oil • Batson • Macy Lu Wei • Weise Frau von Calavera • Mei Li • Orlando
Erdenfeen Morgana • Nebula • Aurora • Diana • Sibylla
Domino Oritel • Marion • Bartelby
Solaria Radius • Luna • Cassandra • Chimera • Nova
Linphea Rhodos • Alyssa • Miele • Krystal • Rachel • Guru
Melody Ho-Boe • Maitlin • Galatea • Garomius
Zenith Electronio • Magnethia • Cryos
Andros Teredor • Niobe • Neptun • Ligea • Nereus • Tressa • Anne • Teboc
Eraklyon Erendor • Samara • Diaspro • Yoshinoya • Patchamen
Tiefland Améntia • Sponsus • Foeda • Enervus • Abrupto • Gargantua
Miniwelten Mip • Chloe • Cookie • Diamantkönig • Diamantkönigin • Lucilly • Rebell
Lumenia Twinkly • Dorana • Argen
Weitere Maia • Arcadia • Hagen • Uralte Fee der Natur • Stern der Wünsche

Wie alt ist Bloom in Staffel 7?

Staffeln – Bloom ist ein ganz normales 16-jähriges Mädchen, welches ihren ersten Ferientag genießen will, von ihrer Mutter Vanessa aber viel zu früh geweckt wird. Nachdem sie sich endlich aus dem Bett gequält hat, haben ihre Eltern eine Überraschung für sie.

Doch statt des erhofften Motorrollers, bekommt sie nur ein neues Fahrrad. Mit ihrem Häschen Kiko macht sie sich auf ins Grüne. Dort beobachtet sie etwas, was sie kaum glauben will: Eine Fee, die gegen einen Oger kämpft. Als die Fee Probleme bekommt, schreitet Bloom ein und aktiviert dabei unbewusst ihre magischen Kräfte.

Nachdem die Mädchen gemeinsam die Monster besiegen konnten, bringt Bloom die Fee zu sich nach Hause. Dort stellt diese sich als Stella, Prinzessin von Solaria vor und erklärt Bloom, dass sie auch eine Fee sein muss. Bloom ist begeistert von der Idee und kann ihre Eltern dazu überreden, dass sie die Feenschule Alfea besuchen darf.

  1. Unter falschem Namen wird sie in Alfea eingeschult und lernt neue Freunde kennen.
  2. Mit Stella, Flora, Musa und Tecna gründet sie den Winx Club,
  3. Als Bloom mit den Mädchen in Magix City ist, beobachtet sie den Oger, der Stella angegriffen hatte.
  4. Sie verfolgt ihn und spürt so die Trix auf, ein Schwesterntrio von Hexen, die den Wolkenturm besuchen.

Bloom wird jedoch entdeckt und angegriffen. Die Winx können sie gerade noch so retten, doch Blooms Geheimnis fliegt auf. Dennoch darf sie auch weiterhin Alfea besuchen. Die Trix haben durch den Kampf mit Bloom aber den Verdacht gewonnen, dass sie die Macht der Drachenflamme in sich trägt und verfolgen Bloom seitdem.

  1. Parallel dazu, fängt Bloom an von einer Nymphe namens Daphne zu träumen und beginnt, über sie zu recherchieren.
  2. Jedoch wird ihre Suche von Miss Faragonda, der Schulleiterin von Alfea, unterbunden.
  3. Dennoch sucht Bloom weiter und erfährt im Wolkenturm, dass sie von den drei Urahnenhexen abstammen soll und die Magische Dimension vernichten wird, wenn sie ihre magischen Kräfte weiter entfaltet.

Todtraurig verlässt sie Alfea in einer Nacht und Nebel Aktion und reist zurück nach Gardenia, Dort wird sie jedoch von den Trix angegriffen und erfährt die Wahrheit: Sie ist die letzte Prinzessin von Domino und die Hüterin der Drachenflamme, der mächtigsten Kraft in der Magischen Dimension.

  1. Die Trix bringen Blooms Drachenflamme an sich und nehmen ihr so ihre magischen Kräfte.
  2. Stella bringt Bloom zurück nach Alfea, wo eine lange Reise mit den Spezialisten zum Planeten Domino beginnt.
  3. Bloom hofft, dass sie erfahren, wie sie ihre Kraft zurückerhalten kann, damit die Trix gestoppt werden können.

Jedoch ist es nicht Domino, sondern der Roccaluce-See, wo Bloom dank ihrer Schwester Daphne ihr Selbstvertrauen und ihre Kräfte zurückerhält. Gemeinsam mit den Winx stürzt sich Bloom nun in den finalen Kampf gegen die Trix, aus welchem Bloom triumphierend zurückkehrt.

  1. Ein neues Jahr beginnt in Alfea,
  2. Bloom bietet ihren Freunden ihre Hilfe an, doch jede Winx scheint sie nicht zu benötigen.
  3. Also schlendert sie mit Kiko allein durch Alfea.
  4. Dabei entdeckt sie ein Elfenkuscheltier und verfolgt es.
  5. Als sie es zu einen noch unbekannten Flur von Alfea folgt und es verschwindet, endeckt sie das geheime Archiv und lernt die Hüterin des Archivs, Concorda kennen.

Später wird Bloom und ihre Freunde bei einer Feier geehrt für ihren Mut bei den Kampf gegen die Trix, Bloom findet nach der Feier eine Fee namens Layla, die Prinzessin von Andros, und ihre Herzbandelfe Piff, Von ihr erfahren die Winx von einer schrecklichen Bedrohung, die auch den Rest der Elfen gefangen hat.

Stella, Layla, Brandon, Sky und Bloom machen sich auf, um sie zu retten. In Lord Dakars Reich können sie die Elfen befreien und Bloom schließt ein Herzband mit Lockette, der Elfe der Wege und Portale, jedoch werden sie von den Trix angegriffen und werden sehr geschwächt bis ein Paladin namens Avalon sie rettet.

Als die Mission erfüllt ist, kehren sie nach Alfea zurück und jede Winx schließt wie Bloom ein Herzband. Während eines Sturms bittet Faragonda die Winx einen mysteriösen Fels zu zerstören, sie scheitern. Bloom ist aber hartnäckig und versucht es allein, dabei erschöpft sie ihre ganze Energie und fällt in Ohnmacht.

Avalon kommt und bringt sie nach Alfea. Am nächsten morgen wird Avalon offiziell als Lehrer vorgestellt, der anschließend den Fels zerstört. Avalon erweckt Hoffnungen in Bloom ihr bei der Suche ihrer leiblichen Eltern zu helfen, was er auch anschließend macht. Bloom kommt sehr ins Schwärmen über Avalon, was Sky eifersüchtig macht.

Sie haben einen Streit. Doch als die Rote Fontäne bedroht wird von den Trix lassen sie ihre Spannung miteinander außen vor. Bei dem Kampf im Codex Raum opfert sich dann Sky für sie und stirbt, dabei entdeckt Bloom ihre Heilfähigkeiten und kann ihn so wiederbeleben.

Die Winx scheitern den Codex im Wolkenturm zu verteidigen durch mangelnden Vertrauen und Teamgeist. Bei einer weiteren Sitzung bei Professor Avalon belegt er Bloom mit einem Schattenvirus, der verursacht, dass sie zu einer bösen Marionette von Lord Dakar wird und so überlässt sie ihm den Codex von Alfea.

Avalon konnte sie dann von den Virus “befreien”. Nach diesem Ereignis werden die Winx und die Spezialisten in den Urlaub in Wildland geschickt, wo die Magie schwach ausgeprägt ist. Hier erhalten die Winx ihr Charmix, Bloom erhält ihres als sie den Glauben an ihren Team zurückgewinnt.

  1. Sie erfahren auch das Lord Dakar hinter Bloom her ist nach ein paar Kämpfen mit den Trix.
  2. Sie kehren nach Alfea zurück und fangen an ihre neue Kräfte zu trainieren, aber Professor Avalon, der sich als ein Diener von Lord Darkar erweist, kidnappt Bloom.
  3. Während die anderen eine Rettungsmission starten, wird Bloom in die Dunkle Bloom verwandelt und öffnet das Portal mithilfe der Codex zur Dunklen Dimension von Relix,
See also:  Wie Finde Ich Raus Wieviel Ghz Mein Wlan Hat?

Dort beschwört sie die Relix-Macht und nur die Liebe, die Bloom für Sky empfindet, weckt ihre Heilkräfte und sie heilt sich so selbst. Dann besiegen die sechs mit einer Charmix-Konvergenz Lord Darkar.

Bloom trifft Valtor, der ebenfalls die Macht der Drachenflamme besitzt. Sky, der unter Dispros bzw. valtors Einfluss steht, trennt sich von Bloom. Später wird er vom bösen Zauber befreit. Nachdem Tecna beim Versuch, dass Omega-Portal zu schließen verschwindet, löst sich der Winx Club auf. Timmy empfängt ein Lebenszeichen von Tecna und die Winx machen sich mit den Spezialisten auf, Tecna zu retten. Bloom muss eine Enchantix-Fee werden, kann dies aber eigenständig nicht. Sie reist deswegen nach Pyros, wo sie von Maia unterrichtet wird und zur Enchantix aufsteigt. Um Valtor aufzuhalten, benötigen die Winx die Wassersterne, die aber auch Bloom schaden können. Valtor versucht Bloom mit Wissen über ihre leiblichen Eltern zu verwirren und auf seine Seite zu ziehen. Bloom weiß mittlerweile jedoch genau, was passiert ist und lässt sich von Valtor nicht beeinflussen. Bloom kann Valtor später besiegen indem sie magisch in seinen Körper eindringt und mit ihrem Feenstaub seine Essenz der Drachenflamme auslöscht. Bloom will als nächstes nach ihren leiblichen Eltern suchen, die irgendwo am Leben sind.

Bloom und den Winx steht in der 4. Staffel eine schwere Aufgabe bevor. Sie müssen auf die Erde um dort nach der letzten Erdenfee zu suchen und diese vor den Hexern des Schwarzen Kreises zu beschützen. Eigentlich sind sie zu Beginn des neuen Schuljahres nach Alfea gekommen um dort als Lehrerinnen den Schülerinnen zu zeigen, was es bedeutet eine Fee zu sein.

Doch als die Hexer des Schwarzen Kreises in Alfea auftauchen, weil sie Bloom für die letzte Erdenfee halten, werden die Winx ohne große Mühe besiegt und deren Selbstvertrauen gerät ins Wanken. Dennoch stellen sie sich ihrer Aufgabe. Nachdem sie herausgefunden haben, dass die letzte Erdenfee in Gardenia zu finden ist, reisen die Mädchen zu Blooms Eltern und quartieren sich bei ihnen ein.

Doch das Zusammenleben gestaltet sich als schwierig und Bloom und Flora hören ein Gespräch von Mike und Vanessa mit an, in dem die beiden über die Situation und die gestiegenen Kosten reden. Die Mädchen wollen sich daraufhin wenigstens einen Job suchen, damit sie etwas Geld verdienen.

  • Doch das ist gar nicht so einfach.
  • Schließlich bekommen sie einen Job in einem Spielzeuggeschäft, wo sie alte Kuscheltiere aussortieren soll, die nicht mehr verkauft werden können.
  • Die Kuscheltiere sind jedoch viel zu schade, um sie wegzuschmeißen und Flora erweckt sie mit einem Zauber zum Leben,
  • Bloom bringt die Feenkuscheltiere zu sich nach Hause, wo sie nur Chaos anrichten.

Den Mädchen kommt jedoch die Idee, dass sie die Feenkuscheltiere verkaufen könnten und so den Menschen die Magie etwas näherbringen können. Gemeinsam machen sie sich mit Vanessa auf die Suche nach einem geeigneten Laden, Den finden sie sogar nach kurzer Suche und von Mike und Vanessa bekommen sie das Geld vorgestreckt.

Die Mädchen beginnen daraufhin den Laden einzurichten und jede Winx bekommt einen eigenen Aufgabenberiech zugeteilt. Bloom kümmert sich um die Organisation, die Begrüßung der Kunden und die Terminvergabe. Neben ihrer Tätigkeit im Love & Pet müssen die Winx aber weiterhin nach der letzten Erdenfee suchen und ihr alltägliches Leben führen.

Dass Blooms Ex-Freund Andy wiederauftaucht, macht die Beziehung von Bloom und Sky nicht einfacher, der eifersüchtig ist. Außerdem gründen die Winx eine Band und müssen dafür auch proben. Als die Mädchen Roxy endlich gefunden haben, müssen die Winx sie aber noch davon überzeugen, dass sie eine Fee ist.

  • Schlussendlich akzeptiert Roxy ihr Schicksal und schenkt den Winx ihren Glauben an Feen und Magie woraufhin diese zu Believix-Feen werden und nun endlich gegen die Hexer des Schwarzen Kreises]] kämpfen können.
  • Die Winx müssen Roxy jetzt nicht nur weiterhin beschützen, sondern sie auch ausbilden.
  • Bloom versucht Roxy dabei so gut es geht zu unterstützen.

Da sie in einer ähnlichen Situation war, kann sie Roxy gut verstehen und ihr Nachempfinden, was für Roxy hilfreich ist. Da die Winx den Menschen immer mehr den Glauben an Magie zurückgeben, werden die Hexer immer schwächer und stellen kaum noch eine Gefahr dar.

  • So können sich die Winx mit Roxy auf die Suche nach den anderen Erdenfeen machen, die von Ogron und den Hexenjägern eingesperrt wurden.
  • Mit Hilfe des Weißen Kreises können sie schließlich die Erdenfeen befreien.
  • Doch diese sind auf Rache an den Hexern und den Menschen aus.
  • Morgana, die Königin der Erdenfeen bietet den Winx und Roxy an, sich ihnen anzuschließen, doch sie lehnen ab.

Kurz darauf müssen sie sich mit Diana, der Großfee der Natur auseinandersetzen. Dank der Gabe der Weisheit können die Winx Diana bekehren und sie schwört ihrer Rache ab. Wenig später erbitten die Hexer des Schwarzen Kreises Schutz bei den Winx, da sie wegen der Rache der Erdenfeen um ihr Leben fürchten.

  1. Die Winx wissen zunächst nicht, wie sie damit umgehen sollen.
  2. Schlussendlich entscheidet Bloom, dass sie den Hexern helfen und bringen sie zu Sibylla, der Großfee der Gerechtigkeit, wo die Hexer warten sollen, bis sie von Morgana ein gerechtes Urteil empfangen können.
  3. Unterdessen schickt Morgana Aurora, die Großfee des Nordens los, die Menschen zu bestrafen und die Winx dazu zu zwingen, die Hexer herauszugeben.

Den Winx steht bei dieser Aufgabe die Gabe des Herzens zur Seite, doch Roxy ist kurz davor zu erfrieren. Um Roxy zu retten fordert Bloom Nebula, die Großfee des Krieges zu einem Duell heraus. Wenn sie gewinnt, müssen die Erdenfeen ihrer Rache abschwören und die Hexer ein gerechtes Urteil erhalten.

Während dem Duell kämpft Bloom erbittert und ist am Ende siegreich. Jedoch ist sie so geschwächt, dass sie zu Boden stürzt und von Roxy gerettet werden muss. Kurz darauf kommt es zur Gerichtsverhandlung der Hexer. Diese führen jedoch dabei ihren finalen Schlag gegen die Erdenfeen aus und stürzen das Reich der Feen ins Chaos.

Nabu bietet all seine Kräfte auf, um alle zu retten und bezahlt dies mit dem Leben. Die Winx besitzen die Macht, Nabu wieder ins Leben zu holen, jedoch vereiteln die Hexer dieses und Nabu bleibt tot. Layla verlässt daraufhin die Winx und schließt sich den Rachefeen an.

Die Winx müssen Tritannus, Laylas Cousin aufhalten und benötigen dazu Sirenix-Kräfte, Bei einem Angriff der Trix wird Sky verletzt und verliert sein Gedächtnis. Bloom versucht Sky erneut für sich zu gewinnen. Diaspro drängt sich zwischen Bloom und Sky, am Ende erlangt Sky sein Gedächtnis wieder. Bloom verbindet sich mit Serena, der Wächterin des Unterwassertores von Domino und stellt so deren Kräfte wiederher. Sky hat aufgrund seiner Pflichten kaum noch Zeit für Bloom und wird von Diaspro weiter abgeschottet. Die Winx besiegen Tritannus, Bloom benutzt ihren Sirenix-Wunsch um ihre Schwester vom Sirenix-Fluch zu befreien.

Bloom und die Winx helfen Daphne in einem normalen Leben anzukommen. Bloom und Daphne kehren nach Alfea zurück, wo Daphne als Lehrerin arbeiten soll. Die Winx verlieren ihre Kräfte im Kampf gegen einen neuen Feind. Bloom teilt daraufhin ihre Drachenflamme mit den Mädchen und legt den Grundstein für eine neue Verwandlung: Bloomix,

Bloom ist durch diese Teilung jedoch geschwächt und wird Opfer von Diaspros Plänen, die mit den Trix kooperiert. Sie kehrt jedoch gestärkt aus dem Strudel der Flammen zurück. Mit den Winx und Daphne starter Bloom auf eine Weltreise, um Eldora zu finden, die als einzige weiß, wie man das Legendarium versiegelt.

Die Winx finden Eldora und holen sie nach Alfea, Gemeinsam gelangen sie in den Besitz der Mythix-Zauberstäbe, mit denen sie in das Legendarium reisen können. Um das Legendarium zu versiegeln, werden zwei Gegenstände benötigt: der Fantasie-Smaragd und die Silberne Lanze,

Bevor die Winx das Legendarium versiegeln können, befreit Selina Acheron, Bloom gelingt es Acheron auszutricksen und sperrt ihn wieder im Legendarium ein. Selina verschließt das Legendarium für immer und kehrt zu Eldora zurück. In Domino wird die Hochzeit von Daphne und Thoren gefeiert. Eine unbekannte Formwandlerin taucht auf und entführt den letzten Maubuddel aus dem Alfea-Naturpark,

Mit Roxys Hilfe retten die Winx diverse Feentiere vor Kalshara und ihrem Bruder Brafilius, Bloom verbindet sich mit Elas, wodurch sie ihn von dem Einfluss der ungebändigten Magie befreit. Nachdem alle Winx mit einem Feentier verbunden sind, erwachen diese als Wächter der ultimativen Macht,

Die Winx erhalten dadurch ihre Tynix-Kräfte und können nun in Miniwelten reisen. Nachdem die Ultimative Macht der Feentiere in Brafilius’ Hände fällt und er sich von seiner Schwester trennt, beschwört er ausversehen die Trix herauf. Diese bemächtigen sich Brafilius und der ultimativen Macht, der er in seinem Körper trägt.

Die Winx kämpfen nun gegen die Trix und müssen ihre Schule verteidigen. Um die Trix zu besiegen, vereinigen sich die Feentiere der Winx zum Schwan der Unendlichkeit, Dieser kann die Trix besiegen, doch die Winx bekommen ihre geliebten Feentiere nicht wieder und müssen sich für immer verabschieden.

Wann kommt die 4 Staffel von Fate: The Winx Saga?

Sie möchten diesem Profil folgen? – Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen. Netflix hat genug von den Feen. “Fate: The Winx Saga” wird nach Staffel 2 abgesetzt. Die traurigen Nachrichten überbrachte Showrunner Brian Young. Mitte September startete die 2. Staffel “Fate: The Winx Saga” und schaffte es innerhalb kürzester Zeit in die Top-10-Charts von Netflix.

Warum wurde Fate: The Winx Saga gecancelt?

Es waren erstaunliche vier Jahre. Hoffentlich sehen wir uns in Zukunft wieder.’ Der genaue Grund für den Schluss von ‘ Fate: The Winx Saga ‘ wurde (noch) nicht bekannt gegeben. Doch trotz sehr guter Zuschauer*innenzahlen könnten die Produktionskosten der Serie den Verantwortlichen zu hoch gewesen sein.

Warum wurde Winx abgesetzt?

Fans wollen kein Reboot, sie wollen Staffel 3 von Fate: The Winx Saga – Die Aufregung ist vorprogrammiert : In den Kommentaren unter seinem Post überschlagen sich die Forderungen nach der 3. Staffel Fate: The Winx Saga. Der Hashtag #savefatethewinxsaga wird bei fast jeder Antwort verwendet.

Es herrscht absolutes Unverständnis. Der spanische Fate-Fan-Account winxfqtbr antwortet zutiefst verletzt : Fate war nicht perfekt und sicherlich nicht, was du dir erhofft hattest, aber es hat ein großes Fandom erobert und du kennst die Dimension, die Fate angenommen hat. Die Serie so zu beenden ist absolut respektlos gegenüber den Fans und dass dir das nicht auffällt, tut richtig weh.(.) Eindeutige Worte findet starrmoonxedits : DER FILM IST MIR EGAL, WIR WERDEN IHN NICHT SCHAUEN, SOLANGE DU UNS STAFFEL 3 NICHT GIBST.

Die meisten Antworten sind wie diese in Capslock und fordern mehr von Fate. Die 3. Staffel wäre der perfekte Serien-Abschluss gewesen, Es gibt kaum Interesse an den neuen Projekten, was für Straffi sicher besonders bitter ist. Fate: The Winx Club – Die letzte Szene ist ein riesiger Cliffhanger

Wann kommt Fate: The Winx Saga raus?

Fate: The Winx Saga – In der Animationsserie „ The Winx Club ” (kostenlos im Abo von Prime Video ) findet die junge Bloom heraus, dass sie über besondere Fähigkeiten verfügt. Gemeinsam mit ihren Freund*innen setzt sie ihre Feen-Kräfte ein, um die dunkle Magie zu besiegen. Mit „ Fate: The Winx Saga ” zieht uns nun die Feen-Serie mit menschlichen Darsteller*innen in ihren Bann.

Mit Spannung durften wir in Staffel 1 mitverfolgen, wie Bloom (Abigail Cowen) sich ihrer Kräfte bewusst wird und diese einzusetzen weiß. Seit dem 16. September 2022 geht die Geschichte um die jungen Feen in „Fate: The Winx Saga” Staffel 2 weiter. Wir verraten euch, ob ihr euch auf eine dritte Staffel der magischen Netflix-Serie freuen dürft.

Nicht nur die Feen aus „Fate: The Winx Saga” sorgen auf Netflix für magische Momente, ebenso die Protagonistin des Netflix-Hits „ Chilling Adventures of Sabrina “. Welche witzigen Facts es zur benannten Serie zu wissen gibt, verraten wir euch im folgenden Video.

Adblock
detector