Wann Kommt Die Neue Fritzbox Raus?

Wann Kommt Die Neue Fritzbox Raus
FritzBox 6690 Cable: Neuer Kabel-Router mit WiFi 6 Auf dem Mobile World Congress in Barcelona kündigte der drei neue Router-Modelle an. Sie sollen im Laufe der zweiten Jahreshälfte 2023 auf den Markt kommen. AVM stellt sein neues Top-Modell, die FritzBox!6690 Cable, vor.

Die neue Fritzbox 5690 Pro ermöglicht zudem dank eingebauter Glasfaser- und DSL-Technologie laut AVM schnellen und zukunftssicheren Internetzugang. Mit Triband-Mesh inklusive 6 Ghz unterstützt sie indes den aktuellen WLAN-Standard Wi-Fi 6 und ist auch bereits für die nächste WLAN-Generation Wi-Fi 7 vorbereitet, so das Unternehmen.

Innerhalb eines Smart-Homes lässt sich das neue Fritzbox-Modell dank DECT ULE, Zigbee und Matter ebenfalls flexibel nutzen. Der neue Router bietet Powerline-Anschluss. © IMTEST

Wann kommt der Nachfolger von 7590?

FritzBox 7590 AX: Verkaufsstart noch im Mai – Die bekannten FritzBox-Features wie Firewall, Kindersicherung, VPN, WLAN-Gastzugang und regelmäßige kostenfreie Updates sind auch bei diesem Modell wieder an Bord. Der neue Highspeed-Router FritzBox 7590 AX soll ab Ende Mai im Handel sein. Jetzt weiterlesen FritzBox: Die besten WLAN-Router für VDSL, Kabel und LTE im Vergleich

Was ist die neueste FritzBox?

Die aktuellsten Fritzbox Modelle sind momentan die Fritzbox 7590 für DSL Anschlüsse, die Fritzbox 6591 für Kabelanschlüsse und die Fritzbox 5490/5491 für Glasfaser-Anschlüsse.

Wann kommt 7.5 für 7590 AX?

AVM hat FritzOS 7.50 für seinen nunmehr neunten WLAN-Router freigegeben: die Fritzbox 7590 AX, Für die Fritzbox 7590 (ohne AX) kam das Update schon Anfang Dezember 2022, nun ist auch die Wi-Fi-6-fähige AX-Version dran. Somit steht FritzOS 7.50 jetzt für folgende WLAN-Router und -Repeater bereit:

DSL: Fritzbox 7590 AX, 7590, 7583, 7583 VDSL, 7530, 7520, 7510Kabel: Fritzbox 6690 Cable, 6591 CableRepeater: Fritz-Repeater 3000, 2400, 1200

Das Update, die FritzOS-Version 7.50, lässt sich über das Web-Interface des Routers anstoßen. Dazu muss man lediglich “http://fritz.box/” oder die Router-IP im Browser aufrufen, sich anmelden und oben rechts auf die Versionsnummer klicken. Alternativ stellt AVM das Image für eine manuelle Installation bereit,

Wann kommt Fritz OS 7.31 für 7590?

AVM: FRITZ!OS 7.31 fr weitere FRITZ!Box-Router – AVM nimmt mit einem Update auf FRITZ!OS 7.31 Provider spezi­fische Opti­mie­rungen bei der FRITZ!Box 7530 AX vor. Auch im FRITZ!Labor gibt es Neuig­keiten. Updates von AVM Foto: AVM Ab sofort haben die Nutzer einer FRITZ!Box 7530 AX die Mglich­keit, ihren Router auf die neue FRITZ!OS-Version 7.31 zu aktua­lisieren. Wie der Hersteller AVM auf Twitter mitteilte, handelt es sich um ein Wartungs-Update. Neue Funk­tionen sind nicht enthalten.

  1. Dem Chan­gelog zufolge bringt die neue Firm­ware Anpas­sungen zur Unter­stt­zung Provider spezi­fischer Dienste mit sich.
  2. Eine Infor­mationen gibt es dazu, welche Anpas­sungen mit dem Update vorge­nommen werden und bei welchen Provi­dern diese Neue­rungen erfor­der­lich sind.
  3. Anfang Mrz hatte AVM die FRITZ!OS-Version 7.31 bereits fr die FRITZ!Box 7590 AX verf­fent­licht.

Seiner­zeit erwhnte der Hersteller im Chan­gelog eine hhere Stabi­litt beim Einsatz an VDSL-Vecto­ring- und -Super­vec­toring-Anschlssen. Das Update sollte ber das webba­sierte Admi­nis­tra­tions­men des Routers zur Instal­lation ange­boten werden, das in den meisten Fllen unter der Adresse fritz.box oder alter­nativ unter der IP-Adresse der FRITZ!Box (stan­dard­mig 192.168.178.1) zu errei­chen ist.

Ist die FritzBox 7590 noch aktuell?

FritzBox 7590: Das bringt das aktuelle FritzOS Die FritzBox 7590 läuft aktuell mit FritzOS 7.29 (Stand: 4. Februar 2022). Die Version behebt einen Bug im Zusammenspiel mit Apple-Rechnern: Macs stellten seit dem Update auf macOS 12 Monterey per SMB-Protokoll keine Verbindung mehr zum Netzwerkspeicher der FritzBox her.

Wie lange wird die FritzBox 7590 noch unterstützt?

AVM nennt auf seiner Webseite Termine fr das Support-Ende bei drei FRITZ!Box-Modellen. Der Hersteller hat auerdem eine neue Labor-Version verf­fent­licht. Das nchste FRITZ!Labor ist da Foto: AVM AVM nennt auf seiner Webseite zu allen FRITZ!Box-Modellen die Termine, zu denen der Hersteller die Soft­ware-Weiter­ent­wick­lung beendet und an denen das Support-Ende fr den jewei­ligen Router kommt. Nun ist dem Online­portal Mobiflip aufge­fallen, dass der Berliner Hersteller mitt­ler­weile Termine fr drei weitere Router-Modelle nennt.

  1. Die Weiter­ent­wick­lung der Soft­ware fr die FRITZ!Box 7581 wurde demnach bereits im vergan­genen Jahr einge­stellt, whrend das Support-Ende unmit­telbar bevor­steht: Am 31.
  2. Mai ist es den Angaben zufolge so weit.
  3. Aller­dings zeigte sich AVM in der Vergan­gen­heit kulant und hat beispiels­weise Fehler und Sicher­heits­l­cken, die nach dem Support-Ende aufge­fallen sind, auch nach diesem Stichtag behoben.

Zum 2. Januar 2021 will AVM den Angaben zufolge die Weiter­ent­wick­lung der Soft­ware fr die FRITZ!Box 7580 beenden. Das Support-Ende kommt der aktu­ellen Planung zufolge erst fast zwei Jahre spter: am 30. November 2022. Die Soft­ware-Weiter­ent­wick­lung fr die FRITZ!Box 6590 Cable wird nach aktu­ellem Planungs­stand zum Jahres­ende 2020 gestoppt.

Welches ist die aktuell beste FritzBox?

Testsieger Kabel: FritzBox 6690 Cable –

Für Gigabit-Kabel-Anschlüsse (DOCSIS 3.1) geeignet Sehr hohes WLAN-Tempo

Kein S0-Anschluss für ISDN-Geräte

AVM hat auch FritzBoxen für Kabelkunden in petto. Das derzeit beste Modell ist die FritzBox 6690 Cable, An modernen DOCSIS-3.1-Anschlüssen (etwa von Vodafone oder Pyur) schafft sie im Download theoretisch bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (Gbps). Die 6690 beherrscht Wifi 6 und punktete im Test mit rasantem WLAN bis durchschnittlich 1.577 Mbps.

Was ist besser als die FritzBox?

Die Fritzbox Alternativen von Telekom und TP-Link im technischen Vergleich – Wer einen DSL -nternetanschluss mit bis zu 100 Mbit/s hat, erhält mit TP-Link Archer VR600v (V2.0) ein sehr günstiges Modem, inklusive WLAN-Router und DECT Basisstation. Für höhere Geschwindigkeiten empfiehlt sich TP-Link Archer VR2800v als Fritzbox Alternative.

Stand: 07/2020 Telekom Speedport Pro TP-Link Archer VR2800v Telekom Speedport Smart 3 TP-Link Archer VR600v (V2.0)
Anschlussart. Hybrid, ADSL, VDSL inkl. Vectoring und Super Vectoring, Glasfaser VDSL, VDSL2, Super VDSL (bis 350 Mbit/s) ADSL, ADSL 2+, VDSL, Glasfaser (FTTH), Supervectoring geplant VDSL, VDSL2
Anschlussgeschwindigkeit, max. 2.500 Mbit/s 350 Mbit/s 1.000 Mbit/s 100 Mbit/s
WLAN, max 2,4 GHz: 1.000 Mbit/s, 5 GHz: 8.600 Mbit/s 2,4 GHz: 600 Mbit/s, 5 GHz: 2.167 Mbit/s 2,4 GHz: 600 Mbit/s, 5 GHz: 1.733 Mbit/s 2,4 GHzt: 300 Mbit/s, 5 GHz: 1.300 Mbit/s
Mesh ja nein ja ja, nach Firmware-Update
TAE (a/b-Ports) 2 2 2 2
ISDN So intern nein nein nein
DECT-Basisstation ja, bis zu 5 Telefone ja, bis zu 6 Telefone ja, bis zu 5 Telefone ja, bis zu 6 Telefone
IPv6-Unterstützung ja ja ja ja
DECT ULE ja nein ja nein
USB-Ports 2x Version 3.0 2x Version 3.0 1x Version 2.0 1x Version 2.0
Link/LAN 1 1 1 1
LAN 3 3 4 3
DSL 1 1 1 1
Besonderheit Steckplatz für SIM Karten LTE-Modul, SD-Kartenleser Anrufbeantworter, Blitzschutz, Tether-App keine Anrufbeantworter, Blitzschutz
UVP 389,92 Euro 189,99 Euro 155,96 Euro 119,90 Euro

Welche FritzBox ist die bessere?

Günstige DSL-Alternative: AVM Fritz!Box 7530AX – AVM Fritz!Box 7530AX Zwar kann die Performance des DSL-Routers trotz seines modernen WLAN-Standards nicht voll überzeugen, doch der niedrige Stromverbrauch macht die Fritz!Box 7530AX zu einer insgesamt guten Wahl für Nutzer, die nicht allzuviel Leistung benötigen.

Vorteile Moderner Wi-Fi-6-Standard Sehr niedriger Stromverbrauch Gute Handhabung Nachteile Durchschnittliche Performance Ausstattung mit Lücken Wer einen stromsparenden AVM-Router mit Wifi 6 zum niedrigen Preis sucht, greift derzeit am besten zur Fritz!Box 7530AX ( zum Preisvergleich ). Diese bietet, wie der Name schon sagt, auch als DSL-Modell den aktuellen Standard WLAN-ax, kann mit ihrer Performance den älteren leistungsstärkeren DSL-Kollegen jedoch nicht das Wasser reichen.

So messen wir im Test eine maximale WLAN-Datenrate von 889 MBit/s, während die Fritz!Box 7590 mit 895 MBit/s unwesentlich mehr erreichte. In der Praxis wird der Unterschied deutlicher: Wir messen beim Wi-Fi-6-Gerät unter optimalen Bedingungen einen Wert von 483 MBit/s, mit Verbindungen über zwei Asus-Gegenstellen und dem Huawei P30 gleichzeitig erreicht der Router aber nur geringe 359 MBit/s pro Empfangsgerät.

Auch die Fritz!Box 7530AX lässt sich als Drucker-, FTP- oder als VPN-Server nutzen; über myfritz.net steht ein Cloud-Service zur Verfügung. Die 7530AX unterstützt mit ihren modernen Standard AX-MU-MIMO und verfügt über ein VDSL2-Modem. Über DECT werden bis zu sechs Telefone verbunden, Telefonie erfolgt analog oder über das VoIP.

Am Gerät selbst finden sich vier Gigabit-LAN-Ports. Des Weiteren findet sich ein USB-Port. Ein großer Vorteil: Der Router zählt zu den stromsparendsten Modellen unserer Bestenliste. Im Test messen wir während des Datentransfers eine angenehm niedrige Leistungs-Aufnahme von 9 Watt, die im Standby auf 6 Watt abfällt. Die AVM Fritz!Box 7530AX bietet einen preiswerten Einstieg in die Welt von WiFi 6 (802.11ax-Standard). Bild: AVM

Kann die 7590 AX Glasfaser?

FRITZ!Box 7590 AX – Details Details Sie können die FRITZ!Box an jedem IP-basierten DSL-Anschluss (ADSL2+ und VDSL inklusive Supervectoring) einsetzen. Alternativ lässt sie sich auch hinter einem Glasfaser- oder Kabelmodem betreiben und ganz einfach in bestehende WLAN-Netze integrieren.

Sogar der Einsatz mit einem LTE- oder UMTS-Stick ist möglich. Mit der FRITZ!Box sind Sie bestens für die Zukunft gerüstet: Dank VDSL-Supervectoring 35b erreichen Sie Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s. Genießen Sie Highspeed-Internet ohne zusätzliche Hardware. Mit dem MyFRITZ!-Dienst von AVM greifen Sie überall sicher und komfortabel auf Ihre FRITZ!Box zu.

Sie erreichen die Dateien in FRITZ!NAS, die Liste der letzten Anrufe sowie die Nachrichten des Anrufbeantworters – per MyFRITZ!App sogar an Ihrem Smartphone und Tablet. Die FRITZ!Box bietet umfassenden Schutz für Ihr Heimnetz. Die voreingestellte Firewall, Filterfunktionen und Verschlüsselung für DECT und WLAN sorgen für sichere Verbindungen.

Indersicherung und separater Internetzugang für Gäste sind selbstverständlich inklusive. Mit dem anerkannten Industriestandard IPsec verbinden Sie sich via Virtual Private Network (VPN) mit Ihrer FRITZ!Box oder dem Firmennetz. Die Einstellungen lassen sich direkt in der FRITZ!Box vornehmen und auf Smartphones, Tablets und Computer übertragen.

Die FRITZ!Box unterstützt neben dem Internetprotokoll IPv4 auch IPv6. Bestehende Dienste werden komfortabler und eine Vielzahl neuer Anwendungen sind mit IPv6 deutlich einfacher. So können Sie dem Technologiewechsel gelassen entgegensehen. Mit FRITZ! ist Ihr WLAN auf Knopfdruck immer so groß, wie Sie es brauchen.

  • Ombinieren Sie die FRITZ!Box mit den intelligenten FRITZ!Repeatern und der Kombi aus FRITZ!Powerline mit WLAN.
  • So passen Sie das Heimnetz Ihren individuellen Bedürfnissen an und genießen WLAN Mesh mit FRITZ!.
  • Das neue Wi-Fi 6 (WLAN AX) bietet extrem schnelle und vor allem auch zuverlässige Verbindungsmöglichkeiten.

Es ist insbesondere darauf ausgerichtet auch bei gleichzeitiger Nutzung vieler Endgeräte eine zuverlässige und schnelle Übertragungsrate zu ermöglichen. Bieten Sie Ihren Gästen einen einfachen Zugang zum Internet. Der WLAN-Hotspot der FRITZ!Box hat einen eigenen Netzwerkschlüssel und -namen.

Richten Sie für Ihre Kunden im Café oder die Gäste zuhause eine individuelle Willkommensseite ein. Besucher jedoch haben keinen Zugriff auf das Heimnetz. Ihre Daten bleiben weiterhin privat. Mit dem neuen Multi-User MIMO verteilt die FRITZ!Box Daten gleichzeitig an Ihre Geräte im Heimnetz – flexibel je nach Bedarf.

Beim bisherigen Single-User MIMO können Daten nur nacheinander ausgeliefert werden. Mit der neuen Technologie schöpfen Sie die Kapazität Ihres WLAN besser aus und können sich über eine schnellere Datenübertragung freuen. Viele WLAN-Geräte wie Smartphones nutzen bereits die alternative Verwendung zweier WLAN-Bänder.

Mit Band Steering wechseln sie automatisch zwischen dem 2,4- und dem 5-GHz-WLAN-Band, je nachdem, welches weniger ausgelastet ist. Dadurch erzielen Sie deutlich bessere Datenübertragungsraten. Der WLAN-Monitor analysiert Funknetze in Reichweite und zeigt sie in einer übersichtlichen Grafik. So können Sie bei Bedarf auf freie Kanäle ausweichen und finden schnell die optimalen WLAN-Einstellungen.

Jede FRITZ!Box hat ab Werk einen individuellen WLAN-Schlüssel, der Ihr Netzwerk vor unerlaubten Zugriffen schützt. Jedes Funknetz der FRITZ!Box sowie der WLAN-Gastzugang lassen sich mit einem eigenen Schlüssel sichern. Dank des WPS-Verfahrens ( W i-Fi P rotected S etup) können Sie neue WLAN-Geräte im Nu verbinden.

Einfach an der Box und am Neuling die Connect-WPS-Taste drücken und die Anmeldung erfolgt automatisch sicher. An der FRITZ!Box lassen sich eine Vielzahl von Telefonen betreiben. Sie bietet Anschlüsse für analoge und IP-Telefone sowie für Faxgeräte. Alle angeschlossenen Geräte lassen sich bequem in übersichtlichen Menüs verwalten.

An der integrierten DECT-Basis lassen sich bis zu 6 Schnurlostelefone anmelden. Alle Gespräche sind dabei ab Werk sicher verschlüsselt. FRITZ!Box nutzt den DECT-Standard und bietet weitere Komfortmerkmale im Zusammenspiel mit FRITZ!Fon. Der integrierte Anrufbeantworter speichert auf Wunsch Sprachnachrichten und schickt Ihnen diese auch per E-Mail.

See also:  Wann Kommt Das Iphone Xs Raus?

So können Sie bei Bedarf gleich zurückrufen. Der Anrufbeantworter lässt sich auch zeitgesteuert ein- und ausschalten. Ihre Telefonbuchkontakte können Sie entweder in der FRITZ!Box speichern oder vorhandene Telefonbücher bei Google, Apple (iCloud) oder Deutsche Telekom (Telekom Mail) nutzen. Die FRITZ!Box synchronisiert die Einträge automatisch und hält sie jederzeit aktuell.

Die Faxfunktion der FRITZ!Box macht externe Faxgeräte überflüssig. Im übersichtlichen Menü lassen sich Texte einfügen und ein Bild anhängen. Eingegangene Faxe werden im PDF-Format per E-Mail weitergeleitet. Genießen Sie Telefonate in bester Qualität. Mithilfe modernster Technologie hören sich Stimmen so klar und präzise an, als säßen Sie Ihrem Gesprächspartner gegenüber.

Sowohl die FRITZ!Box als auch FRITZ!Fon unterstützen HD-Telefonie direkt ab Werk. FRITZ!OS ist das Betriebssystem der FRITZ!Box und lässt sich ganz einfach im Browser bedienen. Übersichtliche Menüs, verständliche Assistenten und der optionale Expertenmodus helfen bei allen Einsatzszenarien. FRITZ!OS wird ständig für noch mehr Komfort und Leistung weiterentwickelt.

Und das Beste: Die neuesten Entwicklungen gibt es kostenlos per Download und auf Wunsch per Auto-Update. So bleibt Ihre FRITZ!Box immer auf dem aktuellen Stand. Die FRITZ!Box verwaltet alle angeschlossenen USB-Speicher und stellt die Inhalte im Netzwerk bereit.

Der Mediaserver ermöglicht dann die Wiedergabe von Musik, Fotos und Videos auf entsprechenden Ausgabegeräten im Heimnetz. Die praktischen FRITZ!Apps bieten viele spannende Zusatzfunktionen für Smartphones und Tablets. Nutzen Sie die Apps für noch mehr mobilen Komfort! Alle Apps sind selbstverständlich kostenlos.

FRITZ!OS ermöglicht die komfortable Steuerung von Smart-Home-Geräten. So können Sie mit FRITZ!DECT 200 angeschlossene Geräte schalten, auf Wunsch automatisch. FRITZ!DECT 301 steuert – automatisch und präzise – die Raumtemperatur. FRITZ!DECT 500 sorgt für dimmbares Licht.

Der Vierfach-Taster FRITZ!DECT 440 dient als ideale Fernbedienung. Die FRITZ!OS-Funktionsvielfalt macht zusätzliche Geräte wie Fax und Anrufbeantworter überflüssig. Auch die Sendeleistung von DECT und WLAN wird bei Nichtnutzung reduziert. Das spart Strom und schont den Geldbeutel. Einfach einstecken und fertig: Die Produkte der FRITZ!WLAN-Familie erweitern das Funknetz und sind binnen Sekunden einsatzbereit – natürlich steht Sicherheit dabei an erster Stelle.

Die Schnurlostelefone von AVM sind speziell für die FRITZ!Box konzipiert und bieten jede Menge Komfort: HD-Telefonie, Anrufbeantworter und neue Funktionen per Update sind nur einige Highlights. FRITZ!Powerline macht aus jeder Steckdose einen Netzwerkanschluss. So können Sie Geräte ganz ohne Kabelverlegen über die vorhandene Stromleitung in Ihr Heimnetz einbinden. : FRITZ!Box 7590 AX – Details

Ist die Fritz Box 7490 noch aktuell?

Frische Laborversion für WLAN-Router – Das ältere DSL-Modell FritzBox 7490 erhält erneut eine Beta für FritzOS 7.50. Mit der sogenannten Laborversion testen Sie die Neuerungen der Firmware schon vor dem Release. Immer mehr AVM-Geräte erhalten derzeit die neue Betriebssystemversion FritzOS 7.50,

  1. Erstmals seit FritzOS 7.25 erhalten FritzBoxen & Co.
  2. Damit wieder frische Funktionen – darunter das VPN-Verfahren WireGuard, eine Sprachansage für das FritzFon und Smart-Home-Vorlagen.
  3. Für die FritzBoxen 7590, 7583, 7530, 7520 und 6690 Cable sowie den FritzRepeater 2400 steht das große Update bereits zum Download bereit, zahlreiche Modelle sollen folgen.

Toll: Auch ältere Geräte werden FritzOS 7.50 künftig noch erhalten – darunter die FritzBox 7490, Nun erscheint eine weitere Betaversion für den alten DSL-Bestseller.

Was ist der Unterschied zwischen 7590 und 7590 AX?

Fritzbox 7590 vs.7590 ax – Was sind die Unterschiede? – Wie sich aus der Tabelle ableiten lässt, liegt ein Unterschied in den Leistungsmerkmalen in der Wi-Fi/IEEE 802.11-Unterstützung und dem bei AVM Art.-Nr.20002998 fehlenden S0-Port. Zudem ist die Fritzbox 7590 AX etwas größer bzw. voluminöser und besitzt mehr Lüftungsschlitze, was die Kühlung des Gerätes von oben und den Seiten verbessert. Fritzbox 7590 vs.7590 ax (rechts) Frontansicht Fritzbox 7590 vs.7590 ax (rechts) Seitenansicht Fritzbox 7590 vs.7590 ax (rechts) Seitenansicht Fritzbox 7590 vs.7590 ax (rechts) Anzeige-Leuchten Während die Fritzbox 7590 “nur” IEEE 802.11 b/g/n/ac, also Wi-Fi bis einschließlich Version 5 unterstützt, unterstützt die Fritzbox 7590 ax zusätzlich den neuen Standard IEEE 802.11 ax, entsprechend Wi-Fi 6.

Um dies zu erreichen ist in der 7590 ax ein modernes 4×4-MU-MIMO-Antennensystem verbaut. Der nach dem Standard theoretisch mögliche Durchsatz von 9.600 Mbit/s wird von der Fritzbox 7590 ax nicht erreicht. Sie erzielt aber (mit ISO 802.11 ax) nach Herstellerangaben im 2,4 GHz Band mit 1200 Mbit/s gegenüber 800 Mbit/s der Fritzbox 7590 (mit ISO 802.11 n) einen um 50% höheren Durchsatz, im 5 GHz Band mit bis zu 2.400 Mbit/s gegenüber den 1733 Mbit/s der Fritzbox 7590 (mit ISO 802.11 ac) rund 40 % Durchsatzsteigerung.

Kumuliert sind also 3.6 Gbit/s gegenüber 2.533 Gbit/s bei der 7590 möglich. Wer große Datenmengen über das WLAN transferiert, wird von diesem Unterschied profitieren. Der Otto-Normalverbraucher wird dieses Leistungsvolumen jedoch selten ausreizen und so keinen Unterschied merken.

Vorteile bringt das Ganze auch Online-Spielern, die auf einen LAN-Anschluss verzichten, durch niedrigere Latenzzeiten bei der Übertragung. Die nominelle Leistungssteigerung betrifft aber nur die Kommunikation mit Endgeräten, die ISO 802.11 ax, also Wi-Fi 6, auch unterstützen. Im direkten Vergleich des Durchsatzes kommt die ComputerBild im 2,4 GHz Band für die AX-Version sogar auf niedrigere Durchsatzraten¹ (442 Mbit/s gegenüber 619 Mbit/s).

Auch hinsichtlich des Spitzenwertes im 5 GHz Band bleibt die Fritzbox 7590 ax nach jenem Test hinter den Herstellerangaben zurück, gemessen wurden 922 Mbit/s, was in guter Näherung der ebd. gemessenen Leistung des Vorgängermodells Fritzbox 7590 von 920 Mbit/s entspricht.

Ist die FritzBox 7590 für Glasfaser geeignet?

FRITZ!Box 7590 – Details Details Sie können die FRITZ!Box an jedem DSL- und IP-basierten Anschluss einsetzen. Alternativ lässt sie sich auch hinter einem Glasfaser- oder Kabelmodem betreiben und ganz einfach in bestehende WLAN-Netze integrieren. Sogar der Einsatz mit einem LTE- oder UMTS-Stick ist möglich.

Mit der FRITZ!Box sind Sie bestens für die Zukunft gerüstet: Dank VDSL-Supervectoring 35b erreichen Sie Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s. Genießen Sie Highspeed-Internet ohne zusätzliche Hardware. Mit dem MyFRITZ!-Dienst von AVM greifen Sie überall sicher und komfortabel auf Ihre FRITZ!Box zu. Sie erreichen die Dateien in FRITZ!NAS, die Liste der letzten Anrufe sowie die Nachrichten des Anrufbeantworters – per MyFRITZ!App sogar an Ihrem Smartphone und Tablet.

Die FRITZ!Box bietet umfassenden Schutz für Ihr Heimnetz. Die voreingestellte Firewall, Filterfunktionen und Verschlüsselung für DECT und WLAN sorgen für sichere Verbindungen. Kindersicherung und separater Internetzugang für Gäste sind selbstverständlich inklusive.

  1. Mit dem anerkannten Industriestandard IPsec verbinden Sie sich via Virtual Private Network (VPN) mit Ihrer FRITZ!Box oder dem Firmennetz.
  2. Die Einstellungen lassen sich direkt in der FRITZ!Box vornehmen und auf Smartphones, Tablets und Computer übertragen.
  3. Die FRITZ!Box unterstützt neben dem Internetprotokoll IPv4 auch IPv6.

Bestehende Dienste werden komfortabler und eine Vielzahl neuer Anwendungen sind mit IPv6 deutlich einfacher. So können Sie dem Technologiewechsel gelassen entgegensehen. Mit FRITZ! ist Ihr WLAN auf Knopfdruck immer so groß, wie Sie es brauchen. Kombinieren Sie die FRITZ!Box mit den intelligenten FRITZ!Repeatern und der Kombi aus FRITZ!Powerline mit WLAN.

  • So passen Sie das Heimnetz Ihren individuellen Bedürfnissen an und genießen WLAN Mesh mit FRITZ!.
  • Die FRITZ!Box nutzt gleichzeitig das 2,4- und 5-GHz-Frequenzband und bietet somit höchste Flexibilität für alle Geräte.
  • Die intelligente Autokanalsuche wählt auf Wunsch den besten Funkkanal.
  • Für jedes Gerät im Heimnetz wird die Verbindungsqualität im WLAN angezeigt, so können Sie jederzeit sehen, wie schnell Ihre Geräte unterwegs sind.

Bieten Sie Ihren Gästen einen einfachen Zugang zum Internet. Der WLAN-Hotspot der FRITZ!Box hat einen eigenen Netzwerkschlüssel und -namen. Richten Sie für Ihre Kunden im Café oder die Gäste zuhause eine individuelle Willkommensseite ein. Besucher jedoch haben keinen Zugriff auf das Heimnetz.

Ihre Daten bleiben weiterhin privat. Mit dem neuen Multi-User MIMO verteilt die FRITZ!Box Daten gleichzeitig an Ihre Geräte im Heimnetz – flexibel je nach Bedarf. Beim bisherigen Single-User MIMO können Daten nur nacheinander ausgeliefert werden. Mit der neuen Technologie schöpfen Sie die Kapazität Ihres WLAN besser aus und können sich über eine schnellere Datenübertragung freuen.

Viele WLAN-Geräte wie Smartphones nutzen bereits die alternative Verwendung zweier WLAN-Bänder. Mit Band Steering wechseln sie automatisch zwischen dem 2,4- und dem 5-GHz-WLAN-Band, je nachdem, welches weniger ausgelastet ist. Dadurch erzielen Sie deutlich bessere Datenübertragungsraten.

  • Der WLAN-Monitor analysiert Funknetze in Reichweite und zeigt sie in einer übersichtlichen Grafik.
  • So können Sie bei Bedarf auf freie Kanäle ausweichen und finden schnell die optimalen WLAN-Einstellungen.
  • Jede FRITZ!Box hat ab Werk einen individuellen WLAN-Schlüssel, der Ihr Netzwerk vor unerlaubten Zugriffen schützt.

Jedes Funknetz der FRITZ!Box sowie der WLAN-Gastzugang lassen sich mit einem eigenen Schlüssel sichern. Dank des WPS-Verfahrens ( W i-Fi P rotected S etup) können Sie neue WLAN-Geräte im Nu verbinden. Einfach an der Box und am Neuling die Connect-WPS-Taste drücken und die Anmeldung erfolgt automatisch sicher.

Als WLAN-Repeater erhöht die FRITZ!Box spielend einfach die WLAN-Reichweite. Die Einbindung in bestehende Netze ist über LAN oder WLAN möglich. Die FRITZ!Box dient dann als rasanter Access Point oder WLAN-Hotspot. An der FRITZ!Box lassen sich alle gängigen Telefone betreiben. Sie bietet Anschluss für analoge Telefone, Faxgeräte, IP- und ISDN-Telefone sowie Telefonanlagen.

Alle angeschlossenen Geräte lassen sich komfortabel in übersichtlichen Menüs verwalten. An der integrierten DECT-Basis lassen sich bis zu 6 Schnurlostelefone anmelden. Alle Gespräche sind dabei ab Werk sicher verschlüsselt. FRITZ!Box nutzt den DECT-Standard und bietet weitere Komfortmerkmale im Zusammenspiel mit FRITZ!Fon.

Der integrierte Anrufbeantworter speichert auf Wunsch Sprachnachrichten und schickt Ihnen diese auch per E-Mail. So können Sie bei Bedarf gleich zurückrufen. Der Anrufbeantworter lässt sich auch zeitgesteuert ein- und ausschalten. Ihre Telefonbuchkontakte können Sie entweder in der FRITZ!Box speichern oder vorhandene Telefonbücher bei Google, 1&1, GMX oder WEB.DE nutzen.

Die FRITZ!Box synchronisiert die Einträge automatisch und hält sie jederzeit aktuell. Die Faxfunktion der FRITZ!Box macht externe Faxgeräte überflüssig. Im übersichtlichen Menü lassen sich Texte einfügen und ein Bild anhängen. Eingegangene Faxe werden im PDF-Format per E-Mail weitergeleitet.

Genießen Sie Telefonate in bester Qualität. Mithilfe modernster Technologie hören sich Stimmen so klar und präzise an, als säßen Sie Ihrem Gesprächspartner gegenüber. Sowohl die FRITZ!Box als auch FRITZ!Fon unterstützen HD-Telefonie direkt ab Werk. FRITZ!OS ist das Betriebssystem der FRITZ!Box und lässt sich ganz einfach im Browser bedienen.

Übersichtliche Menüs, verständliche Assistenten und der optionale Expertenmodus helfen bei allen Einsatzszenarien. FRITZ!OS wird ständig für noch mehr Komfort und Leistung weiterentwickelt. Und das Beste: Die neuesten Entwicklungen gibt es kostenlos per Download und auf Wunsch per Auto-Update.

So bleibt Ihre FRITZ!Box immer auf dem aktuellen Stand. Die FRITZ!Box verwaltet alle angeschlossenen USB-Speicher und stellt die Inhalte im Netzwerk bereit. Der Mediaserver ermöglicht dann die Wiedergabe von Musik, Fotos und Videos auf entsprechenden Ausgabegeräten im Heimnetz. Die praktischen FRITZ!Apps bieten viele spannende Zusatzfunktionen für Smartphones und Tablets.

Nutzen Sie die Apps für noch mehr mobilen Komfort! Alle Apps sind selbstverständlich kostenlos. FRITZ!OS ermöglicht die komfortable Steuerung von Smart-Home-Geräten. So können Sie mit FRITZ!DECT 200 angeschlossene Geräte schalten, auf Wunsch automatisch.

  • FRITZ!DECT 301 steuert, ebenfalls automatisch und präzise, Ihre Raumtemperatur.
  • Die FRITZ!OS-Funktionsvielfalt macht zusätzliche Geräte wie Fax und Anrufbeantworter überflüssig.
  • Auch die Sendeleistung von DECT und WLAN wird bei Nichtnutzung reduziert.
  • Das spart Strom und schont den Geldbeutel.
  • Einfach einstecken und fertig: Die Produkte der FRITZ!WLAN-Familie erweitern das Funknetz und sind binnen Sekunden einsatzbereit – natürlich steht Sicherheit dabei an erster Stelle.

Die Schnurlostelefone von AVM sind speziell für die FRITZ!Box konzipiert und bieten jede Menge Komfort: HD-Telefonie, Anrufbeantworter und neue Funktionen per Update sind nur einige Highlights. FRITZ!Powerline macht aus jeder Steckdose einen Netzwerkanschluss. So können Sie Geräte ganz ohne Kabelverlegen über die vorhandene Stromleitung in Ihr Heimnetz einbinden. : FRITZ!Box 7590 – Details

See also:  Wann Kommt Die Samsung Watch 5 Raus?

Wie alt ist die FritzBox 7590?

AVM Fritz!Box 7590 AX WLAN Router des Berliner Herstellers AVM sorgen für eine starke Heimvernetzung. Mit der AVM Fritz!Box 7590 AX hat AVM ein Premium-Gerät mit ordentlich WLAN Power an der Hand. Der Router ist die überholte Version der, die mit dem neuesten Wi-Fi 6 (WLAN ax) WLAN Standard neu aufgelegt wurde.

Daher rührt der Namenszusatz AX. Die AVM Fritz!Box 7590 AX sorgt für besonders schnelle WLAN Übertragungen und eine hohe Reichweite. Insgesamt sind so Geschwindigkeiten von bis zu 3,6 Gbit/s im möglich. Das Gerät ist kompatibel mit gängigen DSL Anschlüssen bis 300 Mbit/s. Vier Gigabit-LAN Anschlüsse für eine kabelgebundene Anbindung, eine DECT-Basis für schnurlose Telefone und Smart Home sowie Anschlüsse für IP-Telefone machen die AVM Fritz!Box 7590 AX zu einer umfassenden Zentrale für die Heimvernetzung.

Mittlerweile gibt es zwei Artikelnummern für die AVM Fritz!Box 7590 AX. Bei der einen Ausführung besitzt das Gerät einen ISDN-Anschluss, bei der anderen nicht mehr. Sonst gibt es aber keine Unterschiede.

  • WiFi 6 (WLAN ax)
  • bis zu 3.600 Mbit/s
  • 4x LAN 1.000 Mbit/s
  • 2x USB 3.0
  • Mesh & MU-MIMO
  • 6x DECT Telefone
  • analoge Telefone

Die Fritz!Box 7590 AX ist für 269 € (UVP) im Handel erhältlich. Die AVM Fritz!Box 7590 AX ist mit Technologien wie VDSL, Vectoring oder Supervectoring kompatibel und kann somit an allen DSL Anschlüssen mit Download-Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s eingesetzt werden.

Zuhause sorgt das Gerät dann für starke WLAN-Leistung. Dabei werden Daten über zwei Frequenzen übertragen. Dank des Wi-Fi 6 WLAN Standards sind über das 5 GHz Band Geschwindigkeiten von bis zu 2.400 Mbit/s möglich, über das 2,4 GHz Band sind es bis zu 1.200 Mbit/s. eignet sich besonders für die Nutzung vieler Geräte gleichzeitig und sorgt auch bei datenintensiven Anwendungen wie Online-Gaming oder 4K-Streaming für schnelle Übertragungen.

Durch den WLAN Standard werden Funkkanäle effizienter genutzt und damit der Datendurchsatz stark verbessert. Bestärkt wird das durch die Multi-User MIMO Technologie. Sie sorgt dafür, dass Endgeräte wie Laptops oder Tablets nicht nacheinander, sondern gleichzeitig mit Daten versorgt werden.

Hersteller /Modell AVM Fritz!Box 7590 AX
WLAN Speed 2.400 Mbit/s (5 GHz) 1.200 Mbit/s (2,4 GHz)
WLAN
  • WiFi 6 IEEE 802.11 ax/ac/n/g/a 4×4 MU-MIMO WLAN Mesh Verschlüsselung WPA2, WPA3/2
  • Wi-Fi Protected Setup (WPS)
Anschlüsse
  1. 4 x Gigabit-LAN1 x Gigabit WAN
  2. 2 x USB 3.0
Telefon- anschlüsse
  • 2 x RJ11/TAE 6 x DECT
  • 1x ISDN (je nach Artikelnummer)
Preis (UVP) 269 €

Anschlüsse der AVM Fritz!Box 7590 AX Neben starkem WLAN bringt die AVM Fritz!Box 7590 AX weitere umfassende Funktionen mit sich. So ist der eine Telefonanlage für schnurlose DECT-Telefone und analoge Geräte. Direkt über den WLAN Router können dann Anruflisten, Rufnummern oder Telefonbücher verwaltet werden.

  • Einen ISDN-S0-Bus für ein ISDN-Telefon oder eine ISDN-Telefonanlage besitzt die Fritz!Box 7590 AX nicht mehr zwingend.
  • Der Hersteller hat eine zweite Ausführung unter einer anderen Artikelnummer herausgebracht.
  • Das Gerät besitzt dann keinen ISDN-Anschluss, ist ansonsten aber baugleich.
  • Wer an ISDN-Telefonie interessiert ist, muss beim Kauf darauf achten.

Wer nicht nur Endgeräte wie den SmartTV oder Computer vernetzen möchte, hat mit der Fritz!Box 7590 AX auch eine Zentrale für Smart Home. So können auf Wunsch auch intelligente Thermostate, Lichtanlagen oder Sicherheitssysteme in das eigene Heimnetz integriert und über die Fritz!Box 7590 AX verwaltet werden.

  1. Die AVM Fritz!Box 7590 AX ist seit Juni 2021 im Handel erhältlich.
  2. Das Gerät kann regulär online oder im Elektrohandel erworben werden.
  3. Preislich ist die für 269 € (UVP) zu bekommen.
  4. Mit der AVM Fritz!Box 7590 AX kommt in jedem Fall ein leistungsstarker WLAN Router in die eigenen vier Wände.
  5. Bei 1&1 ist der Wi-Fi 6 Router als verfügbar.

Für 9,99 € kann das Gerät zu allen DSL Angeboten dazu bestellt werden. Auch o2 und Vodafone haben die Fritz!Box 7590 AX für 6,99 €/Monat im Angebot. : AVM Fritz!Box 7590 AX

Welche FritzBoxen sind veraltet?

Irgendwann kommt auch für Fritzboxen das Supportende – Nach Ablauf des EOM gibt es keine neuen Updates und Patches mehr, nach Ablauf des EOS leistet AVM keinen Herstellersupport mehr. Davon unberührt bleibt übrigens die Produktgarantie, betont AVM. Sie gilt in der Regel fünf Jahre. Aktuell gibt es drei Fritzbox-Router, bei denen die EOM- und EOS-Daten bekannt, aber noch nicht abgelaufen sind.

Die FRITZ!Box 7581 erhält seit Ende November 2019 keine Updates mehr, Herstellersupport wird aber noch bis zum 31. Mai 2020 geleistet.Die FRITZ!Box 7580 erhält noch Updates bis zum 2. Januar 2021. Der Herstellersupport läuft dann am 30. November 2022 aus.Die FRITZ!Box 6590 Cable erhält noch bis Ende 2020 Updates, der Herstellersupport endet ein halbes Jahr später, am 30. Juni 2021.

Wer die gesamte Liste einsehen möchte, findet sie hier, Dort sind auch alle Produkte gelistet, bei denen EOM und EOS bereits abgelaufen sind. Auch Besitzer eines Fritz!-Repeaters sollten prüfen, ob ihr Modell womöglich bald nicht mehr unterstützt wird. Betroffen sind hier mehrere Geräte:

Der FRITZ!Repeater 1160 bekommt schon seit Ende Juni dieses Jahres keine Updates mehr, der Herstellersupport wird Ende 2020 eingestellt.Der FRITZ!Repeater 450E erhält schon seit Ende Februar 2020 keine Updates mehr, auch hier läuft der Herstellersupport noch bis zum Jahresende.FRITZ!Repeater 310 bekommt ebensfalls seit Februar 2020 keine Update mehr – hier gilt der Herstellersupport aber ein ganzes Jahr länger, bis zum 30.12.2021.

Den Überblick über die Supportlaufzeiten der übrigen Produktkategorien von AVM, etwa Telefone oder Powerline-Adapter, hat man hier,

Wie lange hält eine FritzBox?

Als M SPs und IT Experten in einem Unternehmen, haben Sie häufig die Aufgabe, die Hardware für Ihre Kunden zu beschaffen und zu verwalten. Damit Sie die Kosten und eventuellen Austausch von Geräten bestmöglich planen können, müssen Sie sich die Frage stellen: Wie lange hält ein Router? Ganz allgemein beträgt die Lebensdauer der Router etwa zwei bis drei Jahren bei Low End Routern.

Welche FritzBox hat das beste WLAN?

Der günstige Testsieger: Fritz!Box 7530 AX von AVM – Das Testergebnis: Die Fritz!Box 7530 AX schneidet mit dem “test”-Qualitätsurteil “gut (1,9)” ab und ist damit einer der beiden Testsieger. Die Sicherheit, Handhabung und Telefonie sind wie bei allen AVM-Routern “sehr gut”. Zusätzlich fällt den Prüfern bei diesem Modell der geringe Stromverbrauch positiv auf. Technische Daten auf einen Blick:

Modemtyp: VDSL/ADSLWLAN-Standards: WiFi 6 und niedrigerVerschlüsselung: WPA2, WPA3Übertragungsraten: max.1.800 MBit/s (5 GHz)/max.600 MBit/s (2,4 GHz)Internet-Geschwindigkeit: bis zu 300 MBit/s durch VDSL-Supervectoring 35bAnschlüsse: 4x Gigabit-LAN, 1x USB, 1x Telefon (analog)

Produktdetails: Die Fritz!Box 7530 AX von AVM ist für alle IP-basierten Anschlüsse geeignet. Der Dualband-Router funkt gleichzeitig in den Frequenzbändern 2,4 und 5 Gigahertz (GHz) und erreicht eine maximale Datenrate von 2.400 Megabit pro Sekunde (MBit/s).

  • Er punktet mit Mesh-WLAN, hoher Sicherheit und ist für den normalen DSL-Anschluss und auch das schnellere VDSL geeignet.
  • Das Modell dient zugleich als VoIP-Telefonanlage mit praktischen Funktionen wie einem integrierten Anrufbeantworter für Analog-, DECT- und IP-Telefone.
  • Sie können bis zu sechs Schnurlostelefone sowie dank vier Gigabit-Lan-Ports etwa den Fernseher und die Spielekonsole anschließen.

Für die allermeisten Heimnetzwerke ist diese Fritz!Box damit bestens ausgestattet.

Kann die FritzBox 7590 Wi-Fi 6?

Testfazit – Die FritzBox 7590 AX ist ein toller Router mit Unterstützung für Wifi 6 und DSL mit schnellem Supervectoring, der im Vergleich zum Vorgänger 7590 außer Wifi 6 keine Verbesserungen bietet, die einen Wechsel rechtfertigen. Auf 2,4-Gigahertz-WLANs ist das alte Top-Modell sogar knapp besser.

  1. Achtung: Wer zu Hause noch ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlagen nutzt, sollte darauf achten, die Variante mit S0-Buchse zu kaufen.
  2. Aufgrund der Änderung des Testverfahrens von WLAN-Routern hat sich die Testnote geändert.
  3. Note nach altem Testverfahren: 2,3.) Produkt-Bewertungen bei Amazon lesen Die FritzBox 7590 AX ist eines von drei AVM-Modellen für DSL, die Wifi 6 (WLAN-ax) beherrschen.

Während es sich bei der FritzBox 7530 AX um die Mittelklasse und bei der FritzBox 7510 um ein günstiges Gerät handelt, verbirgt sich hinter der 7590 AX das DSL-Top-Modell. Sie besitzt mehr Antennen sowie eine bessere Ausstattung als die Mittelklasse-FritzBox – und ist eine Neuauflage des DSL-Spitzenreiters 7590,

Ist die FritzBox 7590 besser als 7490?

Anschlüsse 7590: – Der Stromverbrauchsvergleich zwischen der Fritzbox 7490 vs.7590 endet unentschieden. Beide verbrauchen laut Herstellerangaben etwa 9-10 Watt. Deutliche Unterschiede zwischen 7530 vs.7590 gibt es bei den Transferraten, Schafft die 7490 eine Datenrate von 100 MBit, so übertrifft die 7590 mit 300 MBit diesen Wert um das Dreifache, vorausgesetzt ihr Provider bietet DSL mit diesen Werten.

Zudem beherrscht die 7590 auch das Supervectoring. Im WLAN schafft die 7590 ebenfalls höhere Transferraten, bedingt durch die MU-MIMO Technik. Transferraten können der Vergleichstabelle entnommen werden. Der Vergleich im Bereich WLAN zwischen 7490 vs.7590 fällt daher zugunsten der 7590 aus. Hier liegt die neue Technik vorne.

Im Übrigen sind beide Fritzboxen MESH-WLAN geeignet. Damit kann beispielsweise überall in der Wohnung eine gleichmäßige WLAN-Übertragung eingerichtet und WLAN Geräte weitreichend mit Internet versorgt werden. Der offensichtlichste Unterschied findet sich im Design: Die Fritzbox 7590 und 7590 ax dominieren aktuell den Markt für Router. Das Design ist schlicht und modern. Lesen Sie auch unseren ausführlichen, Die Fritzbox 7490 ist der 7590 zwar ähnlich, aber optisch etwas in die Jahre gekommen Im Lieferumfang beider Geräte sind jeweils alle notwendigen Anschlusskabel, sowie eine Installationsanleitung enthalten. Die Unterschiede hinsichtlich der Maße und des Gewichts zwischen 7490 vs.7590 sind wie folgt:

Dimension 7590 7490
Länge 185 mm 150 mm
Breite 250 mm 208 mm
Höhe 48 mm 37 mm
Gewicht 522 g 318 g

Beide DSL Router sind sowohl als Tisch-bzw. Wandgerät geeignet. Mit rund der Hälfte des Preises ist die Fritz Box 7490 (generalüberholt) gegenüber der Fritz Box 7590 ein Schnäppchen, zumal die technischen Daten noch immer ausreichend sind. Wer kein MU-MIMO benötigt und mit geringeren Transferraten leben kann, sollte deshalb die Anschaffung in Erwägung ziehen.

Bei welcher FritzBox gibt es kein Update mehr?

Zwei FritzBoxen erhalten ab sofort keine Updates mehr – Zu den Produkten, die ab sofort keine Updates mehr erhalten, gehören neben der FritzBox 3490 und 4020 auch die FritzWLAN-Repeater 1750E und 310. Die beiden WLAN-Repater hatten Ende November noch ein Wartungsupdate auf FritzOS 7.30 respektive FritzOS 7.15 erhalten.

  • Die FritzBox 3490 wurde zuletzt Mitte November mit einer Firmware-Aktualisierung auf FritzOS 7.30 versorgt.
  • Das letzte Update für die FritzBox 4020 auf FritzOS 7.02 ist hingegen schon mehr als ein Jahr alt.
  • Hier kommt das Support-Ende also weniger überraschend.
  • Der jetzt erlangte „End of Support”-Status (EOS) der vier Geräte hat zur Folge, dass Nutzer ab sofort keine Hilfe mehr bei Fragen und etwaigen Problemen mit den Produkten erhalten.

Gleichwohl ist es über die AVM-Homepage weiter möglich, die Wissensdatenbank zu den beiden Router-Modellen einzusehen. Dabei handelt es sich um eine Sammlung an Tipps und Tricks, die bei der Verwendung der Router hilfreich sein können.

Welche AVM Router bekommen keine Updates mehr?

AVM: Auch zwei FritzRepeater erreichen “End-of-Support” – Auch die FritzBox 3490 erhält künftig keine Updates mehr. AVM Zusätzlich zu den beiden FritzBoxen erreichen auch zwei FritzRepeater “End-of-Support”. Dabei handelt es sich um die Modelle FritzRepeater 1750E und 310. Der Schritt von AVM dürfte einige Nutzer überraschen: Beide Modelle wurden erst kürzlich mit einem Kompatibilitäts-Update ausgestattet.

Dass AVM beim Support seiner Router keine eindeutige Strategie fährt, zeigt ein anderes Beispiel: Das bei Nutzern immer noch weit verbreitete Modell FritzBox 7490 wurde vom Hersteller erst vor Kurzem mit dem neuen Update auf FritzOS 7.50 ausgestattet. Voraussichtlich macht AVM die Updates davon abhängig, wie viele Verbraucher die Geräte noch verwenden.

Shop-Empfehlung für WLAN AVM FRITZ!Box 7590 D-Link DWR-932 AVM FRITZ!WLAN Repeater 3000 Netgear Nighthawk M1 (MR1100-100EUS) AVM FRITZ!Box 6660 Cable AVM FRITZ!Box 7590 AX AVM FRITZ!Box 6690 Cable AVM FRITZ!Box 7530 AX TP-Link RE550 – Wi-Fi-Range-Extender Weitere WLAN-Produkte vergleichen Quelle: BestCheck.de | Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand

Welcher Router ist vergleichbar mit Fritzbox 7590?

Telekom Speedport Smart 3 – Optimaler Einstieg in die digitale Magenta Welt – Das Telekom Speedport Smart 3 Modem mit WLAN-Router darf sich mit der Fritzbox 7590 vergleichen lassen. So wie FRITZ! Boxen mit DECT ULE zugleich auch Smart Home Zentrale für das AVM FRITZ! Smart Home sind, so kann Telekom Speedport Smart 3 auch als Magenta Smart Home Zentrale eingesetzt werden, was den Zusatz Smart im Router-Namen erklärt. Telekom Speedport 3 darf als gelungener WLAN-Router für Telekom-Kunden gelten und ist zugleich Magenta Smart Home Zentrale (Telekom) Hier zeigt sich auch gleich die Schwäche des Geräts: Es verfügt nur über einen USB-Stick in Version 2.0. Wird ein USB-Funkstick eingesteckt, bleibt kein Platz für andere Geräte wie Drucker oder externe Festplatte.

  • In Sachen Geschwindigkeit ist das Speedport Smart 3 Modem bestens ausgestattet: Dank Glasfaser-Unterstützung sind theoretische Datenraten von bis zu 1.000 Mbit/s möglich.
  • Aber auch ADSL und VDSL Zugänge werden unterstützt.
  • Die WLAN-Geschwindigkeit reicht von max.600 Mbit/s im 2,4 GHz WLAN bis zu 1.733 Mbit/s im 5 GHz.

Natürlich fehlt auch beim Speedport die integrierte DECT Basisstation nicht, bis zu 5 Geräte lassen sich damit betreiben.

Ist die Fritzbox 7590 für Glasfaser geeignet?

FRITZ!Box 7590 – Details Details Sie können die FRITZ!Box an jedem DSL- und IP-basierten Anschluss einsetzen. Alternativ lässt sie sich auch hinter einem Glasfaser- oder Kabelmodem betreiben und ganz einfach in bestehende WLAN-Netze integrieren. Sogar der Einsatz mit einem LTE- oder UMTS-Stick ist möglich.

  1. Mit der FRITZ!Box sind Sie bestens für die Zukunft gerüstet: Dank VDSL-Supervectoring 35b erreichen Sie Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s.
  2. Genießen Sie Highspeed-Internet ohne zusätzliche Hardware.
  3. Mit dem MyFRITZ!-Dienst von AVM greifen Sie überall sicher und komfortabel auf Ihre FRITZ!Box zu.
  4. Sie erreichen die Dateien in FRITZ!NAS, die Liste der letzten Anrufe sowie die Nachrichten des Anrufbeantworters – per MyFRITZ!App sogar an Ihrem Smartphone und Tablet.

Die FRITZ!Box bietet umfassenden Schutz für Ihr Heimnetz. Die voreingestellte Firewall, Filterfunktionen und Verschlüsselung für DECT und WLAN sorgen für sichere Verbindungen. Kindersicherung und separater Internetzugang für Gäste sind selbstverständlich inklusive.

  1. Mit dem anerkannten Industriestandard IPsec verbinden Sie sich via Virtual Private Network (VPN) mit Ihrer FRITZ!Box oder dem Firmennetz.
  2. Die Einstellungen lassen sich direkt in der FRITZ!Box vornehmen und auf Smartphones, Tablets und Computer übertragen.
  3. Die FRITZ!Box unterstützt neben dem Internetprotokoll IPv4 auch IPv6.

Bestehende Dienste werden komfortabler und eine Vielzahl neuer Anwendungen sind mit IPv6 deutlich einfacher. So können Sie dem Technologiewechsel gelassen entgegensehen. Mit FRITZ! ist Ihr WLAN auf Knopfdruck immer so groß, wie Sie es brauchen. Kombinieren Sie die FRITZ!Box mit den intelligenten FRITZ!Repeatern und der Kombi aus FRITZ!Powerline mit WLAN.

  • So passen Sie das Heimnetz Ihren individuellen Bedürfnissen an und genießen WLAN Mesh mit FRITZ!.
  • Die FRITZ!Box nutzt gleichzeitig das 2,4- und 5-GHz-Frequenzband und bietet somit höchste Flexibilität für alle Geräte.
  • Die intelligente Autokanalsuche wählt auf Wunsch den besten Funkkanal.
  • Für jedes Gerät im Heimnetz wird die Verbindungsqualität im WLAN angezeigt, so können Sie jederzeit sehen, wie schnell Ihre Geräte unterwegs sind.

Bieten Sie Ihren Gästen einen einfachen Zugang zum Internet. Der WLAN-Hotspot der FRITZ!Box hat einen eigenen Netzwerkschlüssel und -namen. Richten Sie für Ihre Kunden im Café oder die Gäste zuhause eine individuelle Willkommensseite ein. Besucher jedoch haben keinen Zugriff auf das Heimnetz.

Ihre Daten bleiben weiterhin privat. Mit dem neuen Multi-User MIMO verteilt die FRITZ!Box Daten gleichzeitig an Ihre Geräte im Heimnetz – flexibel je nach Bedarf. Beim bisherigen Single-User MIMO können Daten nur nacheinander ausgeliefert werden. Mit der neuen Technologie schöpfen Sie die Kapazität Ihres WLAN besser aus und können sich über eine schnellere Datenübertragung freuen.

Viele WLAN-Geräte wie Smartphones nutzen bereits die alternative Verwendung zweier WLAN-Bänder. Mit Band Steering wechseln sie automatisch zwischen dem 2,4- und dem 5-GHz-WLAN-Band, je nachdem, welches weniger ausgelastet ist. Dadurch erzielen Sie deutlich bessere Datenübertragungsraten.

Der WLAN-Monitor analysiert Funknetze in Reichweite und zeigt sie in einer übersichtlichen Grafik. So können Sie bei Bedarf auf freie Kanäle ausweichen und finden schnell die optimalen WLAN-Einstellungen. Jede FRITZ!Box hat ab Werk einen individuellen WLAN-Schlüssel, der Ihr Netzwerk vor unerlaubten Zugriffen schützt.

Jedes Funknetz der FRITZ!Box sowie der WLAN-Gastzugang lassen sich mit einem eigenen Schlüssel sichern. Dank des WPS-Verfahrens ( W i-Fi P rotected S etup) können Sie neue WLAN-Geräte im Nu verbinden. Einfach an der Box und am Neuling die Connect-WPS-Taste drücken und die Anmeldung erfolgt automatisch sicher.

Als WLAN-Repeater erhöht die FRITZ!Box spielend einfach die WLAN-Reichweite. Die Einbindung in bestehende Netze ist über LAN oder WLAN möglich. Die FRITZ!Box dient dann als rasanter Access Point oder WLAN-Hotspot. An der FRITZ!Box lassen sich alle gängigen Telefone betreiben. Sie bietet Anschluss für analoge Telefone, Faxgeräte, IP- und ISDN-Telefone sowie Telefonanlagen.

Alle angeschlossenen Geräte lassen sich komfortabel in übersichtlichen Menüs verwalten. An der integrierten DECT-Basis lassen sich bis zu 6 Schnurlostelefone anmelden. Alle Gespräche sind dabei ab Werk sicher verschlüsselt. FRITZ!Box nutzt den DECT-Standard und bietet weitere Komfortmerkmale im Zusammenspiel mit FRITZ!Fon.

  • Der integrierte Anrufbeantworter speichert auf Wunsch Sprachnachrichten und schickt Ihnen diese auch per E-Mail.
  • So können Sie bei Bedarf gleich zurückrufen.
  • Der Anrufbeantworter lässt sich auch zeitgesteuert ein- und ausschalten.
  • Ihre Telefonbuchkontakte können Sie entweder in der FRITZ!Box speichern oder vorhandene Telefonbücher bei Google, 1&1, GMX oder WEB.DE nutzen.

Die FRITZ!Box synchronisiert die Einträge automatisch und hält sie jederzeit aktuell. Die Faxfunktion der FRITZ!Box macht externe Faxgeräte überflüssig. Im übersichtlichen Menü lassen sich Texte einfügen und ein Bild anhängen. Eingegangene Faxe werden im PDF-Format per E-Mail weitergeleitet.

  • Genießen Sie Telefonate in bester Qualität.
  • Mithilfe modernster Technologie hören sich Stimmen so klar und präzise an, als säßen Sie Ihrem Gesprächspartner gegenüber.
  • Sowohl die FRITZ!Box als auch FRITZ!Fon unterstützen HD-Telefonie direkt ab Werk.
  • FRITZ!OS ist das Betriebssystem der FRITZ!Box und lässt sich ganz einfach im Browser bedienen.

Übersichtliche Menüs, verständliche Assistenten und der optionale Expertenmodus helfen bei allen Einsatzszenarien. FRITZ!OS wird ständig für noch mehr Komfort und Leistung weiterentwickelt. Und das Beste: Die neuesten Entwicklungen gibt es kostenlos per Download und auf Wunsch per Auto-Update.

So bleibt Ihre FRITZ!Box immer auf dem aktuellen Stand. Die FRITZ!Box verwaltet alle angeschlossenen USB-Speicher und stellt die Inhalte im Netzwerk bereit. Der Mediaserver ermöglicht dann die Wiedergabe von Musik, Fotos und Videos auf entsprechenden Ausgabegeräten im Heimnetz. Die praktischen FRITZ!Apps bieten viele spannende Zusatzfunktionen für Smartphones und Tablets.

Nutzen Sie die Apps für noch mehr mobilen Komfort! Alle Apps sind selbstverständlich kostenlos. FRITZ!OS ermöglicht die komfortable Steuerung von Smart-Home-Geräten. So können Sie mit FRITZ!DECT 200 angeschlossene Geräte schalten, auf Wunsch automatisch.

FRITZ!DECT 301 steuert, ebenfalls automatisch und präzise, Ihre Raumtemperatur. Die FRITZ!OS-Funktionsvielfalt macht zusätzliche Geräte wie Fax und Anrufbeantworter überflüssig. Auch die Sendeleistung von DECT und WLAN wird bei Nichtnutzung reduziert. Das spart Strom und schont den Geldbeutel. Einfach einstecken und fertig: Die Produkte der FRITZ!WLAN-Familie erweitern das Funknetz und sind binnen Sekunden einsatzbereit – natürlich steht Sicherheit dabei an erster Stelle.

Die Schnurlostelefone von AVM sind speziell für die FRITZ!Box konzipiert und bieten jede Menge Komfort: HD-Telefonie, Anrufbeantworter und neue Funktionen per Update sind nur einige Highlights. FRITZ!Powerline macht aus jeder Steckdose einen Netzwerkanschluss. So können Sie Geräte ganz ohne Kabelverlegen über die vorhandene Stromleitung in Ihr Heimnetz einbinden. : FRITZ!Box 7590 – Details

Was ist der Unterschied zwischen 7590 und 7590 AX?

Fritzbox 7590 vs.7590 ax – Was sind die Unterschiede? – Wie sich aus der Tabelle ableiten lässt, liegt ein Unterschied in den Leistungsmerkmalen in der Wi-Fi/IEEE 802.11-Unterstützung und dem bei AVM Art.-Nr.20002998 fehlenden S0-Port. Zudem ist die Fritzbox 7590 AX etwas größer bzw. voluminöser und besitzt mehr Lüftungsschlitze, was die Kühlung des Gerätes von oben und den Seiten verbessert. Fritzbox 7590 vs.7590 ax (rechts) Frontansicht Fritzbox 7590 vs.7590 ax (rechts) Seitenansicht Fritzbox 7590 vs.7590 ax (rechts) Seitenansicht Fritzbox 7590 vs.7590 ax (rechts) Anzeige-Leuchten Während die Fritzbox 7590 “nur” IEEE 802.11 b/g/n/ac, also Wi-Fi bis einschließlich Version 5 unterstützt, unterstützt die Fritzbox 7590 ax zusätzlich den neuen Standard IEEE 802.11 ax, entsprechend Wi-Fi 6.

Um dies zu erreichen ist in der 7590 ax ein modernes 4×4-MU-MIMO-Antennensystem verbaut. Der nach dem Standard theoretisch mögliche Durchsatz von 9.600 Mbit/s wird von der Fritzbox 7590 ax nicht erreicht. Sie erzielt aber (mit ISO 802.11 ax) nach Herstellerangaben im 2,4 GHz Band mit 1200 Mbit/s gegenüber 800 Mbit/s der Fritzbox 7590 (mit ISO 802.11 n) einen um 50% höheren Durchsatz, im 5 GHz Band mit bis zu 2.400 Mbit/s gegenüber den 1733 Mbit/s der Fritzbox 7590 (mit ISO 802.11 ac) rund 40 % Durchsatzsteigerung.

Kumuliert sind also 3.6 Gbit/s gegenüber 2.533 Gbit/s bei der 7590 möglich. Wer große Datenmengen über das WLAN transferiert, wird von diesem Unterschied profitieren. Der Otto-Normalverbraucher wird dieses Leistungsvolumen jedoch selten ausreizen und so keinen Unterschied merken.

Vorteile bringt das Ganze auch Online-Spielern, die auf einen LAN-Anschluss verzichten, durch niedrigere Latenzzeiten bei der Übertragung. Die nominelle Leistungssteigerung betrifft aber nur die Kommunikation mit Endgeräten, die ISO 802.11 ax, also Wi-Fi 6, auch unterstützen. Im direkten Vergleich des Durchsatzes kommt die ComputerBild im 2,4 GHz Band für die AX-Version sogar auf niedrigere Durchsatzraten¹ (442 Mbit/s gegenüber 619 Mbit/s).

Auch hinsichtlich des Spitzenwertes im 5 GHz Band bleibt die Fritzbox 7590 ax nach jenem Test hinter den Herstellerangaben zurück, gemessen wurden 922 Mbit/s, was in guter Näherung der ebd. gemessenen Leistung des Vorgängermodells Fritzbox 7590 von 920 Mbit/s entspricht.

Welche Fritzbox 7590 ist die Beste?

Günstige DSL-Alternative: AVM Fritz!Box 7530AX – AVM Fritz!Box 7530AX Zwar kann die Performance des DSL-Routers trotz seines modernen WLAN-Standards nicht voll überzeugen, doch der niedrige Stromverbrauch macht die Fritz!Box 7530AX zu einer insgesamt guten Wahl für Nutzer, die nicht allzuviel Leistung benötigen.

  • Vorteile Moderner Wi-Fi-6-Standard Sehr niedriger Stromverbrauch Gute Handhabung Nachteile Durchschnittliche Performance Ausstattung mit Lücken Wer einen stromsparenden AVM-Router mit Wifi 6 zum niedrigen Preis sucht, greift derzeit am besten zur Fritz!Box 7530AX ( zum Preisvergleich ).
  • Diese bietet, wie der Name schon sagt, auch als DSL-Modell den aktuellen Standard WLAN-ax, kann mit ihrer Performance den älteren leistungsstärkeren DSL-Kollegen jedoch nicht das Wasser reichen.

So messen wir im Test eine maximale WLAN-Datenrate von 889 MBit/s, während die Fritz!Box 7590 mit 895 MBit/s unwesentlich mehr erreichte. In der Praxis wird der Unterschied deutlicher: Wir messen beim Wi-Fi-6-Gerät unter optimalen Bedingungen einen Wert von 483 MBit/s, mit Verbindungen über zwei Asus-Gegenstellen und dem Huawei P30 gleichzeitig erreicht der Router aber nur geringe 359 MBit/s pro Empfangsgerät.

Auch die Fritz!Box 7530AX lässt sich als Drucker-, FTP- oder als VPN-Server nutzen; über myfritz.net steht ein Cloud-Service zur Verfügung. Die 7530AX unterstützt mit ihren modernen Standard AX-MU-MIMO und verfügt über ein VDSL2-Modem. Über DECT werden bis zu sechs Telefone verbunden, Telefonie erfolgt analog oder über das VoIP.

Am Gerät selbst finden sich vier Gigabit-LAN-Ports. Des Weiteren findet sich ein USB-Port. Ein großer Vorteil: Der Router zählt zu den stromsparendsten Modellen unserer Bestenliste. Im Test messen wir während des Datentransfers eine angenehm niedrige Leistungs-Aufnahme von 9 Watt, die im Standby auf 6 Watt abfällt. Die AVM Fritz!Box 7530AX bietet einen preiswerten Einstieg in die Welt von WiFi 6 (802.11ax-Standard). Bild: AVM

Adblock
detector