Wann Kommt Neues Macbook Air Raus?

Wann Kommt Neues Macbook Air Raus
Wann erscheint das Macbook Air 15″? – Ausgehend davon, dass Apple das größere Macbook Air tatsächlich auf der WWDC 2023 vorstellt, gibt es basierend auf bisherigen Hardware-Releases einen ungefähren Zeitrahmen, in dem der neue Apple-Laptop erscheinen könnte:

Montag, 5. Juni 2023, ab 19 Uhr: Präsentation auf der WWDCFreitag, 7. Juli 2023, ab 14 Uhr: Vorbestellung im Apple Store und bei ausgewählten HändlernFreitag, 14. Juli 2023 : Auslieferung an Vorbesteller, Verkauf im Apple Store und im Handel

Während das Macbook Pro 13 Zoll vergangenes Jahr noch in der Woche der WWDC vorbestellt werden konnte und eine Woche später ausgeliefert und im Handel erhältlich war, hat sich Apple mit dem Verkauf des Macbook Air M2 einen Monat Zeit gelassen: Erst Anfang Juli konnte es vorbestellt und Mitte Juli im Laden abgeholt werden.

Für Apple hat sich dieser gestaffelte Release gelohnt: Viele griffen nach dem Pro-Laptop, da es schneller verfügbar war. Ob Apple es dieses Jahr genauso macht, wäre zwar unternehmerisch sinnvoll, hängt aber davon ab, ob tatsächlich ein oder mehrere neue Macbook Pro erscheinen: Daran gibt es nämlich berechtigte Zweifel, findet Kollege Müller,

Macbook Air M2 13 Zoll mit 512 GB SSD bei Amazon Sollte Apple Anfang Juni wirklich nur ein neues Macbook vorstellen, und zwar das Macbook Air 15 Zoll, dann könnte das Gerät auch früher in den Handel kommen. Dann würde der Rahmen folgendermaßen aussehen:

Montag, 5. Juni 2023, ab 19 Uhr: Präsentation auf der WWDCFreitag, 9. Juni 2023, ab 14 Uhr: Vorbestellung im Apple Store und bei ausgewählten HändlernFreitag, 16. Juni 2023 : Auslieferung an Vorbesteller, Verkauf im Apple Store und im Handel

Aktuell bester Preis: Macbook Air M2 (2022), 8/512 GB, space grau Eugen Wegmann schreibt seit 2022 für Macwelt.de. Er ist kein Apple-Fan der ersten Stunde und betrachtet die Dinge deshalb immer noch als interessierter Außenstehender, mit einer gesunden Portion Skepsis, aber auch viel Neugier und Optimismus. Privat setzt er nach wie vor auf Windows, weil Apple sich mit dem Ausbau der Gaming-Plattform viel Zeit lässt.

Wann kommt ein neues MacBook Air raus?

Startseite Technology

APPLE 2023 soll Apple ein neues MacBook Air mit 15 Zoll großem Display herausbringen. Das Notebook könnte sogar das MacBook Pro übertreffen – zumindest in einer Disziplin. Das MacBook Air 2023 soll ein größeres Display liefern als noch der Vorgänger aus 2022. (Quelle: Apple)

2023 soll Apple ein größeres MacBook Air auf den Markt bringen, zudem wird ein neuer Mac Pro erwartet. Ein neuer Eintrag in der Bluetooth-Zertifizierungsdatenbank gibt einen interessanten Hinweis. So könnte das neue Notebook-Modell über eine neuere Bluetooth-Technologie als das MacBook Pro 13 aus 2022 verfügen.

In der ersten Jahreshälfte werden von Apple neue Macs und MacBooks erwartet. Zum einen soll ein neuer Mac Pro kommen, zum anderen ein größeres MacBook Air vorgestellt werden. Das neue Modell soll über ein 15 Zoll großen Bildschirm verfügen, während der Vorgänger nur auf 13,3 Zoll kommt.

Zudem soll der M2-Chip zum Einsatz kommen. In der Bluetooth-Zertifizierungsdatenbank ist nun ein neuer Eintrag aufgetaucht, wie Macrumors berichtet. Beim MacBook Air kommt demzufolge der neue Bluetooth 5.3-Standard zum Einsatz, der unter anderem eine verbesserte Zuverlässigkeit und Energieeffizienz bieten soll.

In der iPhone 14-Reihe sowie beim 14- und 16-Zoll-MacBook-Pro kommt die Technik bereits zum Einsatz. Das 13 Zoll große MacBook Pro aus dem vergangenen Jahr verfügt hingegen noch über Bluetooth 5.0. Somit könnte das neue Air-Modell der Pro-Version in dieser Hinsicht also sogar überlegen sein. Ob das allerdings so bleiben wird, ist nicht klar – denn wie 9to5Mac schreibt, können die gleichen M2-Chips über unterschiedliche Bluetooth-Standards verfügen, je nachdem, wann sie produziert worden sind.

See also:  Wie Lange Darf Katze Nach Kastration Nicht Raus?

Wann kommt neues MacBook Air M1?

MacBook Air: Bekommt das Apple-Notebook ein 15,5-Zoll-Display?

Gerüchten zufolge soll schon im April 2023 ein neues MacBook Air erscheinen. Dieses könnte einen 15,5 Zoll großen Bildschirm besitzen und möglicherweise mit einem brandneuen M3-Chip ausgestattet sein. Aktuell gibt es noch keine bestätigten Informationen – wir halten euch aber auf dem Laufenden!

Disclaimer : Wenn ihr über einen mit Stern gekennzeichneten Link einen Kauf abschließt, erhalten wir eine geringe Provision. Das MacBook Air von Apple erfreut sich großer Beliebtheit – und das nicht nur unter den Fans des Unternehmens aus Cupertino. Kein Wunder, denn das MacBook Air bietet alles, was man sich von einem Laptop wünscht.

  1. Zwar kann es immer noch schneller gehen und es gibt natürlich auch praktische Funktionen, die das MacBook Air nicht mitbringt – wer darauf besonders viel Wert legt, sollte sich dann vielleicht besser das MacBook Pro genauer ansehen.
  2. Und auch alle, die Wert auf ein größeres Display legen, müssen aktuell zum MacBook Pro greifen, wenn es ein Modell von Apple sein soll.

Das könnte sich aber bald ändern! Lest auch Schon Mitte 2022 keimten erste Gerüchte auf, dass Apple an einem 15-Zoll-MacBook arbeiten könnte. So berichtete der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo, dass Apple das neue Notebook im zweiten Quartal 2023 auf den Markt bringen würde.

Das neue Modell solle dabei mit dem M2-Chip oder dem noch leistungsstärkeren M2 Pro ausgestattet sein. Deine Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B. Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B. Youtube, Twitter, Facebook, Instagram etc.) Zur Anzeige aktiviere bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.

Privatsphäre-Einstellungen ändern Jetzt will der Branchen-Analyst Ross Young laut „” erfahren haben, dass Apple aktuell 15,5-Zoll-Bildschirme für ein neues MacBook Air produzieren lässt. Demnach soll das neue Modell schon im April 2023 auf den Markt kommen.

  • Weitere Hinweise aus anderen Produktionsbereichen gibt es dazu allerdings nicht.
  • Gegen die Gerüchte spricht allerdings, dass das MacBook Air besonders für sein geringes Gewicht und der leicht transportierbaren Größe bekannt ist Gleichzeitig wird berichtet, dass, anders als von Ming-Chi Kuo vermutet, der neue Apple-Laptop mit einem brandneuen Prozessor der M3-Serie daherkommen könnte.
See also:  Wie Kommt Man Aus Leasingvertrag Raus?

So sollen beim Auftragsfertiger TSMC schon seit Dezember 2022 neue Chips hergestellt werden, die Apple im 3-Nanometer-Verfahren anfertigen lässt. Außerdem wird gemunkelt, dass das 15,5-Zoll-MacBook zusätzlich zum Ladeanschluss via USB-C einen MagSafe-3-Port bekommen könnte.

Wann kommt das MacBook Pro M2?

Preise und Verfügbarkeit – Apple hat den Preis sowohl für das 14-Zoll- als auch das 16-Zoll-Modells des 2023er-MacBook Pro angehoben. Das 14-Zoll-Modell kostet mit 2399 Euro Startpreis nun 150 Euro mehr und das 16-Zoll-Modell mit 2999 Euro 250 Euro mehr. Apple hat die Preise für beide Modelle angehoben Foto: Apple Die Startpreise für die M2-Max-Modelle des 2023er-MacBook Pro liegen noch einmal deutlich höher. Das 14-Zoll-Modell startet bei 3699 Euro für den M2 Max mit 12 CPU-Kernen und 30 GPU-Kernen sowie 32 GB RAM und 1 Terabyte SSD-Speicher.

  • Wer die vollen 38 GPU-Kerne benötigt, muss diese Option mit 230 Euro bezahlen.
  • Das 16-Zoll-Modell startet bei 4149 Euro, kommt dafür aber direkt mit dem großen M2 Max mit 38 GPU-Kernen.
  • RAM und SSD-Speicher bleiben aber gleich groß.
  • Sowohl das 14-Zoll- als auch das 16-Zoll-Modell mit M2 Max können mit bis zu 96 GB RAM und 8 TB SSD-Speicher konfiguriert werden.

Dadurch steigen die Preise aber auf 7379 Euro und 7699 Euro respektive. Beide MacBook-Pro-Modelle für 2023 kommen in den Farben Space Grau und Silber. Vorbestellungen sind ab sofort möglich, die Auslieferung beginnt am 24. Januar.

Wie lange wird MacBook Air M1 unterstützt?

MacBook Air

Modell letzte Version Support-Ende (Prognose)
MacBook Air (13″, M2, 2022) macOS 13 2028-2030
MacBook Air (M1, 2020) macOS 13 2026-2028
MacBook Air (Retina, 13″, 2020) macOS 13 2026-2028
MacBook Air (Retina, 13″, 2019) macOS 13 2025-2027

Wie gut ist das MacBook Air?

Die mit einem Symbol oder farbiger Unterstreichung gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Kommt darüber ein Einkauf zustande, erhalten wir eine Provision – ohne Mehrkosten für Sie! Mehr Infos. Das Wichtigste zusammengefasst:

Das MacBook Air M1 ist trotz Nachfolgemodell ein gutes Allround-Notebook, das sich für Schule, Studium und Büro eignet Das MacBook Air M1 bekommen Sie aktuell u.a. im Angebot bei Galaxus für 897,10 Euro Falls Ihnen das MacBook Air nicht zusagt, finden Sie unten weiterführende Informationen zu Alternative

Das MacBook Air mit M1-Chip hat zwar mittlerweile einen Nachfolger erhalten, große Sprünge macht das MacBook Air mit M2-Chip allerdings nicht nach vorne. Zwar ist die Performance etwas besser, dafür leidet aber auch der Akku darunter. Zudem ist auch der M1-Chip noch mehr als schnell genug für alle Aufgaben.

See also:  Wann Kam Sonic 2 Raus?

Das MacBook Air M1 ist also durchaus noch konkurrenzfähig – und deutlich günstiger als das neue Modell. Das Gehäuse ist hochwertig, die Tastatur fühlt sich gut an und das Display bietet ein tolles, klares Bild. Der Akku hält im Praxistest rund 14 Stunden durch. Unser Fazit zum Testzeitpunkt “Das neue Apple MacBook Air ist eines der ersten Notebooks, die Apple mit seiner Prozessor-Eigenentwicklung M1 oder Apple Silicon ausliefert.

In Sachen Leistung kann die neue CPU voll überzeugen. Eine Akkuladung hält außerdem fast 14 Stunden beim Videoschauen oder intensiven Surfen durch. Kritik muss sich Apple aber dafür gefallen lassen, dass der Laptop mit kaum mehr als nur zwei Thunderbolt-3-Ports ausgestattet wurde und auch der Anschluss einer externen GPU ist nun nicht mehr möglich.

Wann kommt der M2?

Anfang 2023: Update für Macbook Pro 14 und 16 mit M2 Pro und Max – Die 2022er-Macbook-Pro-Modelle sollen mit M2 Pro und Max bestückt sein. (Bild: Apple) Während wir ursprünglich schon im Oktober oder November 2022 mit neuen Macbook Pros gerechnet hatten, wird daraus laut Cook nichts. Als nächstes Zeitfenster für die Aktualisierung der Top-Macbooks gilt Ende März 2023.

  1. Denn das Frühjahrs-Event ist bei Apple mittlerweile ähnlich wie das September-Event zu einer Tradition geworden.
  2. Große Design-Änderungen bei den Macbook Pros dürften wir nicht erwarten, da Apple seine Macbook Pros erst 2021 umfangreich umgestaltet hatte.
  3. Unter der Haube wird es derweil wohl einen größeren Leistungsschub geben, munkelt man.

Denn die neuen Modelle sollen mit neuen Versionen der Pro- und Max-Chips erscheinen. Hier deutet sich an, dass sich die Architektur der kommenden Chips von der des ersten M2 unterscheiden wird und einen größeren Performancesprung ermöglichen soll. Laut dem Analysten Jeff Pu und dem Branchenportal Digitimes (via Appleinsider ) wird Apple seine weiteren M2-Generationen beim Chipfertiger TSMC im Drei-Nanomenter-Verfahren fertigen lassen,

Die Produktion der neuen Chips soll Ende Dezember 2022 beginnen – damit wären sie für den Einsatz in den neuen Macbook Pros bereit. Die M1-Prozessoren und der erste M2-Chip basieren noch auf einer Fünf-Nanometer-Architektur. Erste mutmaßliche Benchmarks des M2 Max-Chip in einem Mac14.1 lassen darauf hindeuten, dass die neue Prozessorgeneration einen ordentlichen Leistungsschub liefern wird.

Im Vergleich zum M1 Max ist von über 2o Prozent die Rede. Glaubt man den Informationen des in der Regel gut informierten Bloomberg-Reporters Mark Gurman, wird der M2-Max-Chip über zwölf CPU-Kerne verfügen, die sich aus acht Leistungs- und vier Effizienzkernen zusammensetzen, die von 38 Grafikkernen unterstützt werden.

Adblock
detector