Wann Kommt Star Wars Jedi Fallen Order 2 Raus?

Wann Kommt Star Wars Jedi Fallen Order 2 Raus
Star Wars Jedi: Fallen Order 2 offiziell angekündigt – Dass die Geschichte rund um Jedi Cal Kestis weitergeht, war ein offenes Geheimnis. Zum einen war der Erstling für EA und Respawn ein voller Erfolg, zum anderen hatte der Entwickler selbst bereits im vergangenen Jahr verkündet, dass man an einem neuen Star Wars-Spiel arbeite.

Laut Blog-Post befindet sich der Nachfolger unter der Leitung von Respawn Game Director Stig Asmussen in Arbeit. Gibt es Infos zum Release? Wann das Spiel erscheint und wie weit die Entwicklung bereits fortgeschritten ist, bleibt unklar. Laut Gerücht könnte Fallen Order 2 sogar noch 2022, spätestens aber 2023 erscheinen.

Erfahren wir mehr, halten wir euch natürlich auf dem Laufenden. Wollt ihr euch nochmal durchlesen, was uns an Star Wars Jedi: Fallen Order so gut gefallen hat, dann könnt ihr das im GamePro-Test von Max:

Wann kommt das neue Star Wars Jedi: Fallen Order?

Star Wars Jedi: Fallen Order
Entwickler Respawn Entertainment
Publisher Electronic Arts
Leitende Entwickler Stig Asmussen
Veröffentlichung 15. November 2019
Plattform Windows, PlayStation 4, Xbox One, Stadia, PlayStation 5, Xbox Series X/S
Spiel-Engine Unreal Engine 4
Genre Third-Person – Action-Adventure
Thematik Star Wars
Spielmodus Einzelspieler
Steuerung Maus und Tastatur, Gamepad
Medium Blu-ray, DVD, Download
Sprache Ton: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Polnisch, Russisch, Japanisch Text: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Polnisch, Russisch, Japanisch, Chinesisch, Koreanisch
Altersfreigabe
USK PEGI

/td>

PEGI-Inhalts- bewertung Gewalt

Star Wars Jedi: Fallen Order ist ein Action-Adventure – Computerspiel, das von Respawn Entertainment entwickelt und von Electronic Arts (EA) am 15. November 2019 für Microsoft Windows, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht wurde. Die Geschichte, die nach Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith im Star-Wars -Universum spielt, handelt von dem Padawan Cal Kestis, der zum Ziel des Galaktischen Imperiums und einigen Inquisitoren wird, währenddessen er versucht, in Begleitung neuer Freunde, den Jedi-Orden erneut aufzubauen.

Wie viel kostet Jedi fallen Order 2?

Star Wars Jedi: Fallen Order ab € 14,99 (2023) | Preisvergleich Geizhals Deutschland.

Wie viele Jahre nach Order 66 spielt Jedi fallen Order?

Jedi – Fallen Order ist ein Videospiel von Respawn Entertainment in Kooperation mit Electronic Arts, das am 15. November 2019 erschien. Es handelt sich dabei um ein Third-Person-Action-Spiel, in dem man den Jedi-Padawan Cal Kestis mit Lichtschwert spielen wird, der die Order 66 überlebt hat und fünf Jahre nach Episode III – Die Rache der Sith von einigen Inquisitoren gejagt wird.

Wie lange braucht man um Jedi fallen Order durch zu spielen?

Wie viel Spielzeit ihr aus Jedi: Survivor rausholt, hängt von eurem Spielstil ab. Wie fast immer. Ihr wollt Star Wars Jedi: Survivor durchspielen, aber habt nur begrenzte Zeit, weil Familie, Beruf, Schule und Co. euch immer wieder aus der weit, weit entfernten Galaxis reißen? Dann klären wir mal, wie viel Zeit ihr mitbringen müsst, um die Kampagne zu beenden.

  • Wir haben das komplette Spiel für unseren GameStar-Test zu Jedi: Survivor durchgespielt.
  • Und eines vorneweg: Eure Spielzeit in Jedi: Survivor wird drastisch variieren, je nachdem, welcher Spielertyp ihr seid beziehungsweise wie umfangreich ihr die Spielwelt erkunden wollt.
  • Wo optionale Schätze in Fallen Order eher nettes Beiwerk waren, ändert Survivor den Blickwinkel: Ihr könnt einen Großteil der Spielzeit damit verbringen, neue Bewohner für eure Bar zu rekrutieren, Pflanzen zu sammeln, Schätze zu bergen.

Aber nichts davon müsst ihr tun. Also dröseln wir es mal ein wenig auf.

Ihr wollt nur die Hauptgeschichte spielen : Ihr müsst in Jedi: Survivor keinen Nebenkram farmen, um Skillpunkte zu sammeln. Gerade auf niedrigen Schwierigkeitsgraden lässt sich das Spiel auch leicht durchspielen, wenn ihr nur der Hauptgeschichte folgt. Dann braucht ihr etwa 15 Stunden, falls ihr ohne große Hürden durchkommt. Ihr wollt immer mal wieder Nebenkram mitnehmen : Bei unserem Test haben wir versucht, neben der Hauptgeschichte so viele Nebenaufgaben, Collectibles und Geheimnisse wie möglich mitzunehmen. Einige Planeten hatten wir fast zu 90 Prozent erkundet, in der Hauptwelt Koboh war noch sehr viel offen. Für den Durchlauf haben wir gute 20 Stunden gebraucht. Ihr wollt die 100 Prozent! Falls ihr vorhabt, wirklich jeden Winkel von Jedi: Survivor zu erkunden, jeden Schatz zu sammeln, jeden Fisch zu fangen, dann verdoppelt sich die Spielzeit. Rechnet locker mit 35 bis 40 Stunden. Die Secrets sind teils echt verflucht schwierig zu finden.

Unsere Empfehlung : Wer sich bei Jedi: Survivor nur auf die Hauptgeschichte konzentriert, darf das natürlich tun, verpasst aber einige wirklich coole Nebengeschichten und Schauplätze. Auf Koboh gibt es so viele Orte zu entdecken, zu denen ich die eigentliche Kampagne gar nicht führt, beispielsweise das Jawadorf, versteckte Jedi-Tempel und, und, und.

Welche Jedi sind noch am Leben?

Startseite Entertainment Serien

OBI-WAN KENOBI In “Obi-Wan Kenobi” erfahren wir mehr über die Jedi, die die Order 66 überlebt haben. Doch wie viele Jedi konnten diesem Massaker eigentlich entkommen? Star Wars: In der Disney+-Serie erfahren wir mehr über die Jedi, die die Order 66 überlebt haben. (Quelle: TMDb.org / Disney / Lucasfilm / Collage: Netzwelt)

Nach der Order 66 ist Obi-Wan Kenobi im Exil, doch er ist nicht der einzige Jedi, der das Massaker überlebt hat. In den Animationsserien, Videospielen und Comics werden noch weitere Jedi offenbart, die nach der Order 66 ins Exil geflüchtet sind. In der ganzen Galaxis sind es jedoch nur eine Handvoll Jedi, die leben. Namentlich kommen wir lediglich auf 10 Jedi.

” Obi-Wan Kenobi ” bei Disney+ setzt in der “Star Wars”-Chronologie zehn Jahre nach der fatalen Order 66 an. Die Jedi sind vernichtet und die Sith-Inquisitoren jagen die restlichen, die noch auf der Flucht sind. Doch wie viele Jedi sind im offiziellen “Star Wars”- Kanon eigentlich noch am Leben? Bei Disney+ keine “Star Wars”-Serien & -Filme verpassen! ab 8,99 Euro * Anzeige Von den Jedi-Meistern sind nach der Order 66 nur noch Yoda (Frank Oz) und Obi-Wan (Ewan McGregor) übrig.

  1. Doch auch einige Padawane und Jedi-Ritter konnten entkommen.
  2. In “Obi-Wan Kenobi” wurde offenbart, dass ein junger Jedi mit dem Namen Nari (Benny Safdie) überlebt hat, wenngleich er in der Serie von den Inquisitoren erwischt und getötet wurde.
  3. In ” Star Wars Rebels ” erfahren wir, dass auch Caleb Dume, später bekannt als Kanan Jarrus, die Order 66 überlebt hat, und in dem Videospiel “Star Wars Jedi: Fallen Order” lernen wir den flüchtigen Jedi Cal Kestis kennen.

Da Ahsoka Tano (Rosario Dawson) den Jedi-Orden vor der Order 66 verlassen hat, ist unklar, ob sie als überlebende Jedi zählt. In ” The Mandalorian ” erfahren wir, dass auch Grogu ein Überlebender aus dem Jedi-Tempel ist, und aus dem Trailer zu “Star Wars: The Bad Batch” Staffel 2 geht hervor, dass der Wookie-Padawan Gungi die Order 66 ebenfalls überlebt hat.

  • In einigen “Star Wars”-Comics, die zum Kanon gehören, erfahren wir, dass auch Quinlon Vos und Eeth Koth überlebt haben.
  • Ahsoka mitgezählt, kommen wir auf 10 Jedi, die nach Order 66 ins Exil fliehen können.
  • Sind wir optimistisch, dann können wir davon ausgehen, dass noch rund ein weiteres Dutzend Jedi in der Galaxis verstreut sind, die zur Order 66 nicht beim Tempel waren.

Womöglich wird “Obi-Wan Kenobi” noch weitere Überlebende der Order 66 zeigen. Anzumerken sei auch, dass die Inquisitoren einstige Jedi sind, die die Seiten gewechselt haben, und somit ebenfalls als Überlebende der Order 66 gezählt werden können. Neue Folgen von “Obi-Wan Kenobi” erhaltet ihr immer mittwochs im Neuheiten-Programm von Disney+, Wir listen euch alle “Star Wars”-Neuerscheinungen, die euch nach dem Finale von “Obi-Wan Kenobi” erwarten!

Obi-Wan Kenobi bewerten
Erstausstrahlung 23.04.2021
Erstausstrahlung in Deutschland 23.04.2021
Weitere Quellen

TMDB IMDb

Staffeln

Nichts verpassen mit dem NETZWELT- Newsletter Jeden Freitag: Die informativste und kurzweiligste Zusammenfassung aus der Welt der Technik! Diese Seite wurde mit Daten von Amazon, Netflix, MagentaTV, Sky Online, iTunes, The Movie Database, Fanart.tv, Warner Home Entertainment, Sony Home Entertainment oder den jeweiligen Produktionsstudios und/oder Publishern erstellt.

Was ist der beste Jedi?

Platz 1: Luke Skywalker – Luke Skywalker war ein männlicher Pilot der Rebellen-Allianz, Soldat der Neuen Republik, Jedi-Meister, Gründer und Großmeister des Neuen Jedi-Ordens, Vorsitzender des Hohen-Jedi-Rats, ein Mitgründer der Galaktischen Allianz, sowie eine der bekanntesten historischen Persönlichkeiten während der Ära des Galaktischen Bürgerkriegs und danach.

  • Mehr Luke ist der beste Jedi aller Zeiten.
  • Darüber gibt es nichts zu streiten.
  • Ein anderer hat soviel erreicht wie er und kein anderer Jedi verfügt über soviel Fähigkeiten wie er.
  • Er konnte sich, als er schwer verletzt war, innerhalb von Stunden mithilfe der Macht heilen.
  • Außerdem erlernte er eine Technik um hinter die Schatten zu gelangen.

Diese verwendete er um Abeloth zu besiegen, gemeinsam mit Darth Krayt der auch diese Fähigkeit kannte. Seine Smaragdblitze sollten jedermann bekannt sein. Sie fügen dem Ziel, im gegensatz zu den Machtblitzen, keinen Schaden zu sondern betäuben sie. Luke verfügte noch über eine weitere Anzahl an Fähigkeiten und war auch ein Meister im Lichtschwertkampf.

Was ist mit Cal Kestis passiert?

Widerstand auf Kashyyyk – Nachdem die Crew der Mantis auf Kashyyyk eintraf, wurde sie direkt mit dem Belagerungskonflikt des Imperiums gegen die mit den Wookiees verbündeten Widerstandskämpfer konfrontiert. Als sie über den Ursprungsfluss flogen, beschloss Cal Kestis das Imperium anzugreifen.

Er verließ die Mantis und stürzte sich in den Fluss. Dort befand sich ein AT-AT hinter den Stellungen des Imperiums. Der junge Jedi infiltrierte den Läufer und nach Ausschalten der Piloten übernahm er das Gefährt. So griff er hinter den Stellungen der imperialen Truppen an. Während des Angriffes traf er auf Saw Gererra und attackierte eine Landeplattform des Imperiums.

Dort schoss er ein Frachtshuttle ab, welches auf den AT-AT-Läufer abstürzte. Nachdem sich Cal aus dem Läufer begab, stellten sich Saw Gerrera, der Anführer des Widerstandes, und Cal Kestis gegenseitig vor. Saw machte seine Absichten bekannt und sie schlossen sich zusammen.

Danach planten sie einen Angriff auf die nahegelegene imperiale Raffinerie auszuführen, welche als Tarnung für ein Gefängnis diente, in dem Wookiees gefangen gehalten wurden und befreit werden sollten. Cal begann die Raffinerie anzugreifen, während Saw und seine Leute als Ablenkung die Cutter der Raffinerie aktivierten.

Cal bahnte sich mit BD-1 den Weg durch die Basis und traf auf das Gefängnis, in dem sich die gefangenen Wookiees befanden. Dort besiegte er einen imperialen Sicherheitsdroiden, der die Zellblöcke bewachte, und befreite die gefangenen Wookiees, unter denen sich auch der Kommandant Choyyssyk befand.

Leutnant Mari Kosan wartete mit mehreren Widerstandskämpfern vor dem Ausgang des Gefängnisblocks auf die befreiten Gefangenen und brachte sie in Sicherheit. Cal traf an einem anderen Ort schließlich wieder auf Saw Gerrera und seine Begleiter. Während Saw mit seinen Leute in einem anderen Zellblock Positionen sicherte, öffnete Cal die Zellen.

Nach der Befreiungsaktion begab sich Cal auf das Dach des Raffineriekomplexes, wo das Imperium Truppennachschub lieferte, die er bekämpfte. Manche der befreiten Wookiees wurden getötet und ein AT-ST wurde zur Verteidigung gegen Cal eingesetzt. Nachdem dieser und sonstiger Nachschub besiegt waren, hielt Saw Gerrera eine Siegesrede und bot schließlich dem Jedi an, sich ihm anzuschließen, was dieser geehrt ablehnte.

Warum ist Star Wars fallen Order ab 16?

Systeme PC, Playstation 4, Xbox One, Xbox Series, PlayStation 5 System im Test Playstation 4 Kurzbewertung Third-Person-Action-Adventure im Star Wars Universum Zusatzinformationen ausklappen Interessant für Star Wars Fans und alle, die eine Herausforderung suchen Grafik realistisch und detailliert Sound atmosphärische Klanggestaltung und bekannte Soundtracks Indentifikationsfiguren Padawan Cal Kestis Mehrspielermodus nicht vorhanden Spielforderungen Geschicklichkeit, Hand-Augen-Koordination, Frustrationstoleranz Zusatzkosten In-Game-Käufe möglich Problematische Aspekte Gewalt, hoher Schwierigkeitsgrad Redaktion Michaela Kitzing Spieleratgeber-NRW Spielbeschreibung: Die Story von Star Wars Jedi: Fallen Order verortet sich zwischen dem dritten und vierten Film des Kanons und thematisiert somit die Geschehnisse nach der Auslöschung der Jedi, der Order 66.

  • Spieler*innen schlüpfen in die Rolle des ehemaligen Padawan Cal Kestis, der seinen Meister verlor und sich seitdem vor dem Imperium versteckt.
  • Nachdem Imperium ihn enttarnt, schließt er sich einer Crew an, die es sich zum Ziel gemacht hat, den Jedi-Orden wieder aufzubauen.
  • Im Verlauf der Geschichte müssen nun unterschiedliche Planeten erkundet, rätselhafte Terrains überwunden und mächtige Feinde bezwungen werden.

Pädagogische Beurteilung: Umgebung und Map Die Spielwelt ist sehr detailreich und verschiedene Bereiche können erst durch den Erwerb von Fähigkeiten betreten werden, wobei sich die Rückkehr auf die Planeten lohnt, da so neue Gebiete und Items zugänglich werden.

Die Karte ist ein Hologramm mit mehreren Ebenen, dessen Verständnis eine Herausforderung darstellt. Denn der Zugang zu verschiedenen Plattformen ist nicht eindeutig eingezeichnet, die Holo-Darstellung ist transparent und bestenfalls müssen sich Routen eingeprägt werden. Dies kann helfen, da die Wege sehr verwinkelt sind und der Weg zum Raumschiff nach Missionen wiedergefunden werden muss.

Strategisches Denken, Gameplay und herausfordernde Kämpfe Spielende brauchen ein gutes Durchhaltevermögen, da Fallen Order darauf ausgerichtet ist, dass man häufiger an Stellen scheitert und stirbt. Alleine das Durchqueren der Planeten, um an Missionsorte zu gelangen, kann viel Ausdauer abverlangen.

  1. Oftmals werden mehrere Versuche benötigt, um Hindernisse, Schluchten und Rutschpartien zu überwinden.
  2. Auf dem Weg begegnet man verschiedenen Kreaturen mit unterschiedlichen Eigenschaften, beispielsweise explodieren und schaden einem manche Gegner, nachdem man sie besiegt hat, sodass unterschiedliche Taktiken im Kampf sowie Vorgehensweisen adaptiert werden müssen.

Die Kämpfe gegen Endbosse sind intensiv und langatmig, sodass es von Nutzen sein kann, sich das Moveset des Gegners einzuprägen, da diese nur in bestimmten Momenten verletzbar und manche Angriffe unausweichlich sind. Speichern und Heilen Das Speichern ist nur an Mediationsplätzen möglich, die durch die Erkundung des Planeten entdeckt werden können.

Es werden alle Lebenspunkte und sogenannte Stims wiederhergestellt, die außerhalb der Mediationsplätze kleine Heilungen ermöglichen. An diesen Plätzen können zudem auch die Fähigkeiten ausgebaut werden, die durch die vorangetriebene Story nach und nach freigeschaltet werden. Hierfür sammelt man Erfahrungspunkte durch besiegte Gegner, die sich ab einem bestimmten Wert in Fähigkeitspunkte umwandeln.

Jedoch muss strategisch abgewogen werden, ob man an bestimmten Stellen speichert, da dadurch alle besiegten Gegner in der Spielwelt wieder auftauchen, auch an Orten, welche man aufgrund der verwinkelten Karte erneut passieren muss. Gewalt Gegner werden mithilfe des Laserschwerts und der Macht bekämpft.

  • Im Spielverlauf und in den Zwischensequenzen ist zwar kein Blut zu sehen, dennoch gibt es beispielsweise Darstellungen, wie Kreaturen zerteilt oder von der Waffe getroffen werden.
  • Die Zwischensequenzen haben also auch ernste und brutale Szenen.
  • Die Leichen der Gegner bleiben kurz liegen und verschwinden nach einer Zeit vom Bildschirm.

Fazit: Star Wars Jedi: Fallen Order bietet ein komplexes Spielerlebnis mit einer packenden Story und einer detailreichen Gestaltung der verschiedenen Umgebungen. Neben der Hauptstory gibt es viel über die Spielwelt herauszufinden und neue Items für Cal Kestis, das Laserschwert, das Raumschiff und den Droiden zu entdecken.

Wie hat Ahsoka Order 66 überlebt?

Anakin war an dem Überleben von Ahsoka beteiligt – So lernte Ahsoka, wie man gegen eine Gruppe von Klonkriegern überlebt. Genau diese Fähigkeiten erlaubten es ihr, Jahre später den Angriff der Klonkrieger, nachdem die Order 66 aktiviert wurde, als eine der wenigen Jedi zu überleben.

Ironischerweise sorgte genau Anakins Training dafür, dass seine ehemalige Schülerin ein Gespür dafür entwickelt hat, dass die Klonkrieger in „The Clone Wars” angreifen werden und wie man sich am besten verteidigt. Somit hat „Tales of the Jedi” eine weitere kleine Lücke in der „Star Wars”-Lore geschlossen.

Die anderen Folgen der Serie, die größtenteils von Davie Filoni („The Mandalorian”) geschrieben wurden, drehen sich neben Ahsoka vor allem um Count Dooku (Christopher Lee), aber es kommen auch weitere bekannte „Star Wars”-Figuren wie sein Padawan Qui-Gon Jinn (Liam Neeson) sowie Mace Windu (Samuel L.

Hat PLO Koon die Order 66 überlebt?

Anschlag auf den Jedi-Tempel – Das Begräbnis Nach einem Anschlag auf den Hangar des Jedi-Tempels 19 VSY wurden Anakin Skywalker und dessen Padwan mit den Ermittlungen beauftragt. Ihre Vorläufige Ergebnisse präsentierte sie den Mitgliedern des Hohen Rat der Jedi, unter welchem sich auch Plo Koon befand. Später wurden die Opfer beigesetzt, bei der der Keld’Dor ebenfalls beiwohnte.

Wie alt kann ein Jedi werden?

Wie alt werden Jedis? Ich habe da mal ne Frage(Die ihr mir sichen Beantworten könnt!)! Ich möcht mal Wissen wie alt Jedis werden können.Ich hab gehört das Qui Gon am Ende von Eps.1(bei seinem tot)60 Jahr alt war! Und der sah wie 40 aus!Yoda is 900 Jhre alt!Aber das leuchtet mir ein den er ist ja auch kein Mensch!Meine Groß umfaßend Frage ist:Verlängert Jedi sein das leben? So du NEin Jedis Leben eigentlich nicht länger. Wenn die so gut in Form sind müssen sie ja weniger Entfindlich gegenüber von Krankheiten sein! Spoilerbild Ich denke mir mal, dass sich das mit dem Alter nach der Rasse richtet. Ein menschlicher Jedi wird bestimmt nicht älter, nur weil er ein Jedi ist. Vielleicht lässt ihn das manchmal in solch gefährliche Situationen geraten, dass er vielleicht nicht mal so alt wird, wie ein normaler Mensch.

  1. Die Lebenserwartung hat nichts mit Jedi oder nicht zu tun, sonder einfach mit der Rasse.
  2. Der 60jährige Qui-Gon.
  3. Dieses Detail sollte man besser unter den Teppich kehren, denn es funktioniert meiner Meinung nach nicht.
  4. Und wie war es bei Yoda? Oder hängt es mit seiner Rasse zusammen? Aber menschliche Jedis leben auf jeden fall nicht länger.

Außer vielleicht in geistlicher Gestalt. Ich würd schon sagen, dass die Jedis ein bisschen älter werden als die durchschnittliche Lebenserwartung der jeweiligen Rasse ist, da sie sich mit Hilfe der Macht doch viel besser heilen können und deshalb sicherlich auch mit den altersbedingten “Verschleiserscheinungen” besser umgehen können.

Ein bisserl länger leben die Jedis schon,aber nur ein bisserl! Man merkt ihnen ihr alter halt nur nicht so an,da sie sich durch die MAcht besser halten können! Also, ich glaub, Jedis leben länger, warum sonst sitzt Mace Windu im Rat? Oder warum meint Obi-Wan Qui-Gon könnte im Rat sitzen? Man sollte doch sonst 12 Jwedi finden, die wie Yoda mehrere hundert Jahre alt werden können um im Rat wirklich die weisen Jedi sitzen zu haben – und weisheit kommt nun mal nicht zu letzt durch Lebenserfahrung.

Aber zu Mace Windu: Er scheint neben Yoda der angesehenste Jedi des gesamten Ordens zu sein, wegeghn seiner Weisheit und daher nicht zuletzt eines langen Lebens. Ich den daher mal, wenn man ein Jedi-Meister wird, kennt man Möglichkeiten und Wege, um seine Leben zu verlängern, die man aber nicht zwangsweise einsetzen muss.

  • Mtfbwy Ich habe irgendwo gelesen Mace währe mehrere hundert Jahre alt.
  • Und warum sollte Yoda sonst zu Luke sagen: “Bis 900 Jahre wirst aussehen du nicht gut.”? Das bringt mich auf eine Idee für eine neue SW Reihe: 300 Jahre n S.Y.: Die nue Republik gedeiht und Luke Skywalker hat noch immer an der Akademie zu tun.

Man müsste sich nur noch eine gute Story einfallen lassen. mtfbwy Original geschrieben von masternesmrah Das bringt mich auf eine Idee für eine neue SW Reihe: 300 Jahre n S.Y.: Die nue Republik gedeiht und Luke Skywalker hat noch immer an der Akademie zu tun.

Man müsste sich nur noch eine gute Story einfallen lassen. mtfbwy Tolle Idee. Machen wir doch Fanfiction draus oder ein Comic, dann würde man sein Aussehen malen müssen. Vielleicht erfahren wir in Episode II und III etwas mehr über Jedis und ihr alter z.B. in der Jedibibliothek. Wie meinst du dass mit der Jedibibliothek? Wäre doch mal ne coole Reihe nach den Prequels: In der Art wie die Fact Files bringt diese Reihe den Lesern die Geschichte des Ordens näher – und die letzten Geheimnisse, wie z-B.

Yodas Rasse oder eben das alter der Jedi. Ich meine mit der Jedibibliothek z.B. das Anakin oder Obi-Wan oder beide zur Jedibibliothek gehen und etwas über den Orden erfahren und über andere Jedis. Dazu erfahren sie dann wie alt die Jedis geworden sind und wieso? Kann ja sein.

  1. Ein Lexikon über den Jediorden wäre nicht schlecht, wo alle bzw.
  2. Fast alle JEdis enthalten sind und dann noch dei Geschichte des Jediordens.
  3. Das würde mir auch gefallen! Wär zwar ne sau-arbeit, aber diese “Jedi-Chronik” würde einem richtig aus den Händen gerissen werden!!!! Ist sowas oder sowas ähnliches bei Lucasbooks schon in Plannung? mtfbwy mmh ich denke solange die Menschheit auf diesem Planeten existiert und solange es uns Fans gibt, werden massig Geschichten zu SW erscheinen.

Irgendwann werden wir dann auch bei 300 n.S.Y ankommen müssen, nur wäre es dannn schade, dass es dort keinen Han Solo, keine Leia und die ganzen Chars mehr gäbe. ZU der Sache mit dem Alter: ich würde sagen, dass es damit zusammenhängt, welcher Rasse man angehört und wie stark die Macht in einem ist.

  1. Jabba war schliesslich auch ein paar Hundert Jahre alt, aber in dem war die Macht ganz bestimmt nicht stark! Original geschrieben von Jango Und warum sollte Yoda sonst zu Luke sagen: “Bis 900 Jahre wirst aussehen du nicht gut.”? Diesen Satz von Yoda sollte man nicht unbedingt wörtlich nehmen.
  2. Yoda antwortet damit lediglich etwas ironisch auf Lukes bekümmerten Blick angesichts von Yodas schlechten Gesundheitszustand in ROTJ.

Das weiß man nicht! = Spoilerbild:

Wie alt ist der Jedi Orden?

Hinweis Aus Zeitmangel haben wir die Betreuung unseres Lexikons eingestellt. Als Archiv bleibt es bis auf weiteres jedoch online. Die Vereinigung aller Jedi wird als “Jedi-Orden” bezeichnet. Innerhalb des Ordens erfllen die Jedi verschiedene Aufgaben. So gibt es Jedi-Hter, welche in der Galaxis fr Frieden, Recht und Ordnung sorgen, Jedi-Gelehrte, welche nach Wissen und Weisheit streben oder das Agrikultur-Korps in dem machtsensitieve Wesen damit beschftigt sind, Planeten fruchtbar zu machen oder einfach Landwirtschaft betreiben.

  1. Geleitet wird der Orden vom Jedi-Rat,
  2. Seinen Sitz hatte der Rat in den letzten Jahrhunderten vor dem Galaktischen Imperium auf dem Planeten Coruscant,
  3. Wann er dort seinen Jedi Tempel erschuf ist nicht genau berliefert.
  4. Der Rat entscheidet ber Aufgaben, welche einzelne Jedi bernehmen sollen und wo sie in der Galaxis eingesetzt werden.

Ursprnglich als philosophische Forschungsgemeinschaft ins Leben gerufen, hat der Jedi-Orden seinen Ursprung in den frhen tagen der Republik vor unzhligen Jahrtausenden. Die ersten Jedi verbrachten Jahrzehnte damit, ber das mysterise Energiefeld namens Die Macht zu sinnieren.

  1. Hierber sind Sie zu Meistern geworden, eben diese Energie zu handhaben, und ihre Fhigkeiten dazu zu verwenden, den Lebewesen in der Galaxis zu helfen.
  2. Ber 25.000 Jahre dienten die Jedi der Galaktischen Republik als Friedensstifter, und ihre interplanetaren Heldentaten waren legendr.
  3. Da jegliche emotionale Beteiligung einen Jedi von seiner Mission abzulenken und Egoismus und Habsucht ihn zur Dunklen Seite der Macht hinberzuziehen vermag, entwickelten sich im laufe der Zeit viele Richtstze und Bruche, die das Gleichgewicht im Orden aufrechterhalten sollen.

Von einer Heirat wurde einem Jedi, bis auf wenige Ausnahmen, abgeraten, und ein Jedi-Anwrter war selten lter als sechs Monate alt, wenn er mit seinem Training begann. In der neuen Republik wurden zwar einige der starren Kodex-Regeln abgeschafft, doch das Bekenntnis eines Jedi, fr Frieden und Gerechtigkeit in der Galaxis einzutreten, bleibt davon nach wie vor unberhrt.

Wessen Kind ist Rey Skywalker?

Suche nach einem Sith-Wegfinder – „Ich weiß, wie man nach Exegol kommt. Luke hat danach gesucht. Sehr lang sogar. Er war kurz davor, es zu finden! Er schrieb, um dorthin zu gelangen, braucht man einen von diesen. Einen Sith-Wegfinder. Es ist ein Kompass, der den Weg nach Exegol weiß.

Wenn wir aufhalten wollen, was da auf uns zukommt, dann muss ich beenden, was Luke begonnen hat: Exegol finden, den Imperator finden!” — Rey zu Organa ( Quelle ) Aus Lukes Mitschriften zu dessen Suche nach der Sith-Welt wusste Rey, dass sie einen von zwei existierenden Sith-Wegfinder würde suchen müssen, um nach Exegol zu gelangen.

Rey machte den Falken startbereit und Dameron, Finn, Chewbacca, R2-D2, C-3PO und BB-8 schlossen sich ihrer Suche unaufgefordert an. Gemeinsam flogen sie zu den letzten bekannten Positionsdaten von Lukes Suche nach dem Wegfinder. Diese führten sie in das Verbotene Tal auf dem in der Expansionsregion gelegenen Wüstenplaneten Pasaana,

  1. Dort fand zu dieser Zeit das Fest der Ahnen statt, was zu einer erhöhten imperialen Präsenz auf der Welt führte.
  2. Die Suchenden teilten sich auf, um die Einheimischen nach Hinweisen zu befragen, wobei Rey von der Aki-Aki Nambi Ghima willkommen geheißen wurde und eine Schotenkette umgelegt bekam.
  3. Urz darauf teilte Ren, inzwischen Oberster Anführer der Ersten Ordnung, ihr durch die Macht mit, dass Palpatine ihren Tod wolle, er aber andere Pläne habe.

Dann entriss er ihr die Kette, deren Herkunft ihm ihren Aufenthaltsort verriet, woraufhin er einen Angriff auf Pasaana einleitete. Als die ersten Sturmtruppen auf sie aufmerksam wurden, erhielten sie Unterstützung von Lando Calrissian, der gemeinsam mit Skywalker nach dem Wegfinder gesucht hatte und von Organa beauftragt worden war, ihnen zu helfen.

Er berichtete ihnen, dass die letzten Hinweise sie zu Ochi und dessen Bestoon Legacy in die Schlingerschlucht geführt hatten. Rey entschied, dass sie dort ihre Suche fortsetzen würden. Um dorthin zu gelangen und den eintreffenden imperialen Truppen zu entgehen, schloss Poe zwei Wüstenskimmer für sie kurz, die er und Rey als Piloten besetzten.

Allerdings verfolgten sie mehrere Sturmtruppen auf Kettengleitern und mit Jetpacks. Die Widerstandskämpfer schafften es, sich ihrer zu entledigen, allerdings zerstörte der letzte Imperiale ihre Skimmer. Sie kamen auf den Treibsümpfen auf, die unter ihnen nachgab, wodurch sie in ein daruntergelegenes, von einer Vexis gegrabenes Tunnelsystem fielen.

  1. Dort stießen sie auf Ochis Leichnam und seinen Dolch, auf dem in der Runensprache der Sith die genauen Koordinaten des Wegfinders eingraviert waren.
  2. Der Protokolldroide C-3PO konnte sie zwar speichern, seine Programmierung verbot es ihm jedoch, sie zu übersetzen.
  3. Ihre Anwesenheit hatte die Vexis geweckt, eine gepanzerte Schlange, die sie anfauchte, von Rey aber durch die Macht beruhigt werden konnte, indem sie alte Wunden des Tieres heilte, woraufhin es sich zurückzog und einen Ausgang aus dem Tunnelsystem freigab.

In der Zwischenzeit konfiszierte das Imperium den Falken und folgte ihrer Spur, darunter Kylo mit seinen Rittern von Ren, dessen Präsenz Rey in der Macht spürte. Nachdem sie die Bestoon Legacy erreicht hatten, an die sich Rey aus ihrer Kindheit erinnerte, und sich die anderen daran begaben, das Schiff startklar zu machen, setzte die Jedi sich von der Gruppe ab, um sich Ren zu stellen.

  1. Allerdings schickte Finn ihr kurz danach Chewbacca hinterher, der von imperialen Streitkräften gefangen genommen wurde.
  2. Als Ren mit seinem TIE-Wisperjäger fast Reys Position erreicht hatte, vollführte sie einen Macht-Salto, der ihr ermöglichte, mit ihrem Lichtschwert einen der Flügel des Jägers abzutrennen.

Daraufhin erreichte auch Finn ihren Standort und wies sie auf das abfliegende Schiff hin, an Bord dessen er den gefangengenommenen Wookiee vermutete. Rey wollte es mithilfe der Macht aus der Luft ziehen, allerdings hielt Ren mit seinen Machtkräften dagegen.

Vor Anstrengung und Wut entwickelten sich Macht-Blitze aus Rey Händen, die das Schiff explodieren ließen. Daraufhin lief Rey – entsetzt über ihre Tat – mit Finn zu den anderen, wonach sie mit der Bestoon Legacy fliehen konnten. Rey trauerte über den vermeintlich getöteten Kameraden und befürchtete, dass die Macht-Blitze ein weiteres Anzeichen dafür waren, dass sie auf die Dunkle Seite gezogen wurde.

Da die Übersetzung der Inschrift des Dolches nur durch eine vollständige Überbrückung des Zensur-Speichers von C-3PO ermöglicht werden konnte, entschieden sie, nach Kijimi zu fliegen, wo Poe Dameron den Droidenschmied Babu Frik kannte. Auf dem Flug nach Kijimi aktivierte BB-8 Ochis Droiden D-O und stellte ihn Rey vor.

  • Die Ritter Rens verfolgten die Bestoon Legacy und gaben Meldung an ihren Anführer.
  • Nach ihrer Landung durchstreiften sie Kijimi-Stadt, wobei sie auf Zorii Bliss und ihrer Gewürzschmugglerbande stießen, denen Dameron einmal angehört hatte.
  • Als Bliss lieber Reys Kopfgeld kassieren wollte, anstatt sie zu Frik zu führen, setzte die Jedi deren Gefolgsleute mit ihrem Kampfstab außer Gefecht.

Daraufhin führte die Schmugglerin sie zu dem Droidenschmied, dem die Überbrückung gelang. Daraufhin gab C-3PO den Ort des Wegfinders bekannt: eine imperiale Kammer auf einem Mond im Endor-System, Unterdessen erreichte die Finalizer den Orbit des Planeten, an Bord dessen Rey Chewbaccas Präsenz spürte.

Daher fasste Rey den Entschluss, ihn zu retten. Bliss führte sie durch die Stadt zurück zu Ochis Schiff und überließ ihnen ein Transitdatenmedaillon eines Offiziers der Ersten Ordnung, mit dem sie unbemerkt an Bord von Rens Zerstörer gelangen konnten. Nachdem sie die Bestoon Legacy im Hangar der Finalizer abgesetzt und die umstehenden Sturmtruppen erschossen hatten, ließen sie die Droiden beim Schiff zurück, während der Rest sich auf die Suche nach dem Wookiee machte.

Mithilfe eines Macht-Geistestricks konnte Rey zwei Sturmtruppen dazu bewegen, sie zu Chewbaccas Zelle zu führen. Während Finn und Dameron den Wookiee befreiten, begab sich Rey auf die Suche nach dessen Habseligkeiten, worunter sich auch Ochis Dolch befand.

Sie fand den Dolch in Rens Quartier,woraufhin der Dunkle Jedi, der sie noch auf Kijimi vermutete, sie durch die Macht kontaktierte. Obwohl sie sich dem wütend entgegenstellte, weckte Ren ihre verdrängten Erinnerungen an ihre Eltern und deren Entführung und klärte sie darüber auf, dass Palpatine dafür verantwortlich gewesen war.

In einem Lichtschwertduell verriet Rey ihm ihren Standort. Rey konnte zu Ochis Schiff zurückkehren, doch setzten sie die Droiden sie darüber in Kenntnis, dass ihre Kameraden noch nicht wieder gekommen waren. Stattdessen landete Ren im Sternzerstörerhangar, woraufhin Rey die Droiden entsandte, um die anderen zu finden.

  • Anschließend erfuhr Rey von Kylo Ren, dass ihr Vater der Sohn von Imperator Palpatine war und Rey und Ren einen Zweiklang in der Macht bildeten.
  • Er erneuerte seine Aufforderung, dass sie sich verbünden sollten, um nach Palpatines Vernichtung gemeinsam zu herrschen.
  • Finn, Dameron, Chewbacca und die Droiden hatten mit der Unterstützung von General Hux, dem neuen Widerstandsspion bei der Ersten Ordnung, den konfiszierten Falken wieder in ihren Besitz gebracht.

Sie steuerten ihn vor den Hangar und Rey sprang auf die heruntergelassene Einstiegsrampe. Der Sith-Wegfinder befand sich in einer Kammer zur Aufbewahrung von Artefakten, die an Palpatines ehemaligen Thronsaal auf dem Zweiten Todesstern angeschlossen war.

Dieser Teil der Superwaffe war nach der Schlacht von Endor auf den Mond Kef Bir abgestürzt und die Widerstandsgruppe landete den Falken ganz in seiner Nähe. Sie erhielt Unterstützung von der ehemaligen Kompanie 77, einer desertierten Sturmtruppeneinheit unter der Führung von Jannah, Rey entdeckte an Ochis Dolch einen ausziehbaren Messungsbogen, der ihr den Standort des Wegfinders auf dem Wrack aufzeigte.

Die Deserteure verfügte über zwei Seeskiffs, allerdings verbot Jannah ihnen, sie während des vorherrschenden Seegangs zu nutzen. Daraufhin entwendete Rey ein Skiff, das sie unter Mühen zum Todesstern navigieren konnte. Während sie den Thronsaal erreichte, machten sich Jannah und Finn an ihre Verfolgung und Ren traf auf Kef Bir ein.

Die Schutztür zur Kammer öffnete sich automatisch für Rey und als sie den Wegfinder aufnahm, hatte sie eine Vision von sich als Sith, Als sie ihr dunkles Abbild in ein Lichtschwertduell verwickelte, fiel ihr das Sith-Artefakt aus der Hand. Ren hob es auf und zerstörte es, sodass sie den Weg nach Exegol nur mit seiner Hilfe finden konnte.

Daraufhin attackierte Rey ihn wütend. Sie war ihm im Kampf unterlegen bis seine Mutter, die inzwischen über die Ereignisse informiert worden war, durch die Macht Kontakt zu dem gefallenen Jedi aufnahm. Vor Überraschung entglitt Ren sein Lichtschwert, das Rey auffing und ihn damit tödlich verletzte.

Welcher Jedi hat verrückte Haare?

Der Padawan-Zopf war das wichtigste Erkennungszeichen eines Jedi – Padawans, Der eng aus dem Haar des Padawans geflochtene Zopf befand sich hinter dem linken oder rechten Ohr, der Rest des Haars blieb kurz. In den Zopf konnten auch Perlen oder Webstücke eingepflochten werden.

  • Padawane, die einer Spezies ohne Haare oder Fell angehörten, konnten ein gewebtes Stoffband um Handgelenk, Hals, Ohr oder Horn tragen.
  • Manche Iktotchi -Padawane trugen einen Metallreif an der Spitze ihres Haupthorns, Sluissi waren durch eine Tätowierung, die ihre linke Wange teilte, als Padawane zu erkennen, Swokes Swokes konnten sich Medaillons unter die Stirn implantieren lassen und Togruta trugen häufig eine Perlenkette.

Wurde ein Padawan zum Jedi-Ritter geschlagen, senkte der Jedi-Großmeister oder der ranghöchste Jedi seine Lichtschwertklinge auf dessen Schulter und schnitt den Zopf in einer schnellen Aufwärtsbewegung ab.

Wer ist der älteste Jedi?

Einzelnachweise –

↑ auf ↑ ↑ auf () – ()

Ahsoka Tano: „Für jemand mit Eurem Tempo seid Ihr mir ganz schön weit voraus.” Tera Sinube: „Nur wer sich langsam bewegt, kann den Weg, der vor ihm liegt, immer klar erkennen.” — Ahsoka Tano und Tera Sinube () Tera Sinube war ein des, der sowohl vor als auch während der lebte und auf dem geboren wurde.

Er galt zudem als Experte in seinem Fachwissen um die kriminelle, was ihm letztlich zugute kam, als er half, ihr gestohlenes wiederzubeschaffen. Auf der Suche in der Unterwelt, war es ihnen möglich, den zu identifizieren und seinen Aufenthaltsort ausfindig zu machen, allerdings hatte er die Waffe kurz vorher schon an einen Verbrecherboss mit dem Namen verkauft.

Während sie weiteren Spuren nachgingen, die sie bis zur Wohnung Movers führten, mussten sie jedoch feststellen, dass dieser schon zuvor einem Giftanschlag zum Opfer gefallen war. Bei nachfolgenden Untersuchungen, fand er des Weiteren heraus, dass, die Freundin von Movers, und ihre Komplizin, für seinen Tod verantwortlich und im Begriff waren, mit dem Lichtschwert zu entkommen.

Warum ist Leia kein Jedi?

Wenn „Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht” am 17. Dezember im Kino anläuft, werden wir Leia nicht mehr als Prinzessin, sondern als General sehen. Jetzt verrät Regisseur J.J. Abrams, warum sie keine Jedi-Ritterin geworden ist. – Wer die „ Star Wars “-Filme aufmerksam gesehen hat, weiß, dass Luke Skywalker und Leia Geschwister sind und auch, dass Leia das Potenzial zur Jedi-Ritterin hat.

  • Doch wie wir wissen, wird Leia in „Episode VII” als General auftreten.J.J.
  • Abrams erklärt nun, warum das so ist.
  • Im Interview mit „IGN” erklärt Abrams, warum wir Leia nicht Lichtschwert-schwingend zu Gesicht kriegen: „Das war eine große Frage, über die wir ausgiebig diskutiert haben, sogar mit Carrie Fisher: Warum hat sie sich nicht die Macht, die ohnehin durch sie fließt, zu Eigen gemacht? Die simple Antwort ist die, dass Leia sich schlicht und ergreifend dazu entschlossen hat, die Rebellion beziehungsweise den Widerstand anzuführen.

Deshalb ist sie ein General und kein Jedi. Nicht, dass sie es bereuen würde, denn wir sahen und werden sehen, dass die Macht immer noch stark in ihr ist. Und das ist ein immanenter Teil ihres Charakters.” Leia lässt sich von Han Solo in dieser Trailerszene aus „Episode VII” trösten. „Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht” knüpft an die Ereignisse von „Die Rückkehr der Jedi-Ritter” an und spielt 30 Jahre danach. Das erweiterte Universum aus Comics und Büchern wird indes komplett ignoriert, da unter anderem nur sechs Monate Zeit für das Drehbuch war und zum anderen, da laut J.J.

Abrams auch nicht gänzlich klar ist, was davon zum Kanon gehört und was nicht. „Star Wars: Das Erwachen der Macht” startet am 17. Dezember 2015 in den Kinos. Mehr über „Star Wars” erfahrt Ihr in der neuen Ausgabe von ME.MOVIES, die am 12. November 2015 mit einem großen „Star Wars”-Sonderteil erschienen ist.

Hier findet Ihr einen Themenüberblick, Das Heft gibt es am Kiosk und im gut sortierten Zeitschriftenladen, alternativ könnt Ihr es auch direkt bei uns bestellen:

ME.MOVIES 2/2015 MIT GROSSEM „STAR WARS” -SPECIAL

Wird es einen Nachfolger von Jedi: Survivor geben?

Respawn Entertainment und Lucasfilm Games kündigen an, dass das neue Action-Adventure Star Wars Jedi: Survivor 2023 für PC, PS5 und XBS erscheinen wird.

Was ist neue Reise Jedi fallen Order?

Star Wars Jedi: Fallen Order: Inhaltsupdate mit New Game Plus und neuem Spielmodus veröffentlicht Respawn hat ein neues Inhaltsupdate für Star Wars Jedi: Fallen Order veröffentlicht. Dieses gibt euch ein paar neue Beschäftigungsmöglichkeiten und Belohnungen.

  • Dazu zählt zum einen New Game Plus, das hier hier “Neue Reise+” heißt.
  • Damit startet ihr das Spiel mit allen bereits freigeschalteten Sammelobjekten neu.
  • Darüber hinaus habt ihr währenddessen die Möglichkeit, neue Objekte zu bekommen.
  • Dazu zählen eine Inquisitoren-Uniform und ein roter Lichtschwert-Kristall, ebenso weitere Skins für BD-1.

Während ihr New Game Plus spielt, habt ihr außerdem Zugriff auf die neue Option Meditationstraining an allen Meditationspunkten im Spiel. Hier absolviert ihr Kampf-Herausforderungen gegen Gegner und Bosse. Ein Teil davon ist auch das Kampfraster, eine Sandbox, mit der ihr eigene Kämpfe erstellt.

Dabei wählt ihr einen Ort, die Größe des Gefechts, Schwierigkeitsmodifikatoren und könnt euch so einzigartigen Gegnern stellen. “Respawn hat außerdem zahlreiche häufig geforderte Zugänglichkeitsanpassungen vorgenommen”, heißt es. “Dazu zählen Optionen zur Anpassung der Schriftgröße, überspringbare Quicktime-Events sowie Optionen, die die Interaktion mit Objekten und die Navigation durch die Welt erleichtern.” Lest hier mehr zu,

: Star Wars Jedi: Fallen Order: Inhaltsupdate mit New Game Plus und neuem Spielmodus veröffentlicht

Wann kommt Star Wars Eclipse?

Star Wars Eclipse Erscheinungsdatum – Für Star Wars Eclipse gibt es im Moment noch kein Veröffentlichungsdatum – typisch für ein Spiel, das mit einem CGI-Trailer vorgestellt wurde. Gerüchte über den Zeitplan des Spiels deuten darauf hin, dass wir es nicht vor 2024 oder 2025 sehen werden, und obwohl Quantic Dream gesagt hat, dass das Spiel gemäß dem Zeitplan vorankommt, bedeutet das nicht, dass es in absehbarer Zeit herauskommen wird. Quantic Dream

Was ist mit Cal Kestis passiert?

Widerstand auf Kashyyyk – Nachdem die Crew der Mantis auf Kashyyyk eintraf, wurde sie direkt mit dem Belagerungskonflikt des Imperiums gegen die mit den Wookiees verbündeten Widerstandskämpfer konfrontiert. Als sie über den Ursprungsfluss flogen, beschloss Cal Kestis das Imperium anzugreifen.

  1. Er verließ die Mantis und stürzte sich in den Fluss.
  2. Dort befand sich ein AT-AT hinter den Stellungen des Imperiums.
  3. Der junge Jedi infiltrierte den Läufer und nach Ausschalten der Piloten übernahm er das Gefährt.
  4. So griff er hinter den Stellungen der imperialen Truppen an.
  5. Während des Angriffes traf er auf Saw Gererra und attackierte eine Landeplattform des Imperiums.

Dort schoss er ein Frachtshuttle ab, welches auf den AT-AT-Läufer abstürzte. Nachdem sich Cal aus dem Läufer begab, stellten sich Saw Gerrera, der Anführer des Widerstandes, und Cal Kestis gegenseitig vor. Saw machte seine Absichten bekannt und sie schlossen sich zusammen.

Danach planten sie einen Angriff auf die nahegelegene imperiale Raffinerie auszuführen, welche als Tarnung für ein Gefängnis diente, in dem Wookiees gefangen gehalten wurden und befreit werden sollten. Cal begann die Raffinerie anzugreifen, während Saw und seine Leute als Ablenkung die Cutter der Raffinerie aktivierten.

Cal bahnte sich mit BD-1 den Weg durch die Basis und traf auf das Gefängnis, in dem sich die gefangenen Wookiees befanden. Dort besiegte er einen imperialen Sicherheitsdroiden, der die Zellblöcke bewachte, und befreite die gefangenen Wookiees, unter denen sich auch der Kommandant Choyyssyk befand.

Leutnant Mari Kosan wartete mit mehreren Widerstandskämpfern vor dem Ausgang des Gefängnisblocks auf die befreiten Gefangenen und brachte sie in Sicherheit. Cal traf an einem anderen Ort schließlich wieder auf Saw Gerrera und seine Begleiter. Während Saw mit seinen Leute in einem anderen Zellblock Positionen sicherte, öffnete Cal die Zellen.

Nach der Befreiungsaktion begab sich Cal auf das Dach des Raffineriekomplexes, wo das Imperium Truppennachschub lieferte, die er bekämpfte. Manche der befreiten Wookiees wurden getötet und ein AT-ST wurde zur Verteidigung gegen Cal eingesetzt. Nachdem dieser und sonstiger Nachschub besiegt waren, hielt Saw Gerrera eine Siegesrede und bot schließlich dem Jedi an, sich ihm anzuschließen, was dieser geehrt ablehnte.

Adblock
detector