Motoröl 5W30 Für Welche Autos?

Motoröl 5W30 Für Welche Autos
Wann sollte ich 5w30 Öl verwenden? – Sie sollten immer das von Solution Oil empfohlene Öl verwenden.5w30-Öl kann jedoch bei Temperaturen von -30 ºC bis zu 35 ºC funktionieren, was es zu einer idealen Wahl macht, wenn Sie Ihr Auto in einem Gebiet mit relativ hohen saisonalen Temperaturschwankungen fahren.5w30-Öl eignet sich besonders für Autos, die in kalten Klimazonen fahren.

Welches Motoröl für welches Auto Tabelle?

Welches Motoröl für welches auto Tabelle

Automarke und Modell Empfohlene Ölviskosität Empfohlene Spezifikationen
Audi A4 (B8) 5W-30 VW 504 00/507 00
BMW 3er (E90/E91/E92/E93) 5W-30 BMW Longlife-04
Ford Focus 5W-30 Ford WSS-M2C913-C
Honda Civic 0W-20 Honda HTO-06

Was heißt 5W-30 bei Motoröl?

WAS BEDEUTEN DIE ZAHLEN IN DER VISKOSITÄTSBEZEICHNUNG? – Die Viskositätsbezeichnung eines Öls richtet sich nach seinem Fließwiderstand, beziehungsweise seiner Zähflüssigkeit. Zur Bezeichnung der Viskosität werden zwei Ziffern verwendet. Die erste davon steht vor dem Buchstaben W (für „Winter”).

  1. Diese Zahl gibt die Fließfähigkeit des Öls bei niedrigen Temperaturen an, etwa beim Kaltstart des Motors.
  2. Die zweite Ziffer gibt die Fließfähigkeit des Öls bei Betriebstemperatur des Motors an.
  3. Je kleiner die Ziffer, desto dünnflüssiger das Öl.
  4. Demnach ist ein 5W-30 Öl bei niedriger Kaltstarttemperatur dünnflüssiger als ein 10W-30, und ein 10W-30 ist bei normaler Motorbetriebstemperatur dünnflüssiger als ein 10W-40.

Diese Kenntnis des Fließverhaltens ist wichtig, weil Motorenöle natürlicherweise bei niedrigen Temperaturen zähflüssiger sind als in erwärmtem Zustand. Dünnflüssige Öle niedriger Viskositätsklassen sorgen bei niedrigen Temperaturen für einen besseren Motorschutz.

Ist es egal welches Öl Ich für mein Auto nehme?

Auch andere Flüssigkeiten nachfüllen! – Ihr Fahrzeug verbraucht nicht nur Öl. Auch andere Flüssigkeiten müssen regelmäßig nachgefüllt werden:

Bremsflüssigkeit Servolenkungsöl Kühlmittel AdBlue Scheibenwaschflüssigkeit

Die meisten modernen Fahrzeuge haben für jede Betriebsflüssigkeit eine Anzeigeleuchte, an der Sie erkennen, ob Flüssigkeit nachgefüllt oder ganz gewechselt werden muss. Das Auffüllen bzw. Wechseln dieser Flüssigkeiten übernimmt Ihre Werkstatt (abgesehen vielleicht von der Scheibenwaschflüssigkeit). Fazit:

Für die Auswahl des richtigen Öls ist nicht die Marke ausschlaggebend, sondern die in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs angegebene Spezifikation und Viskosität. Egal, ob Sie Öl nachfüllen oder einen Ölwechsel durchführen: Die Produkte von Champion können die Schmiermittel anderer Marken problemlos ersetzen. Motoröl richtig nachfüllen Öl ist für den Motor so lebensnotwendig wie das Blut für den menschlichen Körper. Ohne Öl läuft gar nichts. Wir empfehlen, zu jeder Zeit einen Liter passendes Reserveöl mitzuführen.

: Darf das motoröl eines anderen herstellers nachgefüllt werden?

Ist 5W-30 immer ein Longlife Öl?

Was ist Longlife-Motoröl? – Bei Longlife-Öl handelt es sich um spezielle Konfigurationen, die aus hochwertigem Basisöl und verschiedenen Additiven bestehen. Grundsätzlich sind diese Öle eher dünnflüssig. Die speziellen Additive sorgen dafür, dass das Longlife-Öl auch eine hohe Schmierfähigkeit besitzt.

  • Sein hauptsächlicher Sinn besteht darin, dass Du mit der konsequenten Verwendung dieses Öls deutlich längere Ölwechselintervalle erzielen kannst.
  • Möglich ist das nur bei Fahrzeugen beziehungsweise Motoren, die vom Hersteller als dafür geeignet erklärt worden sind.
  • VW zum Beispiel arbeitet seit 1999 gemeinsam mit Castrol, einem britischen Hersteller für Industrie- und Fahrzeugschmierstoffe, an den langlebigen Motorölen.
See also:  Welche Lebensmittel Bei Osteoporose Meiden?

In der Regel empfiehlt VW Longlife-Öle mit der Bezeichnung 5W-30. Auch andere Hersteller, zum Beispiel BMW, Audi oder Seat, setzen auf Longlife. Ob Dein Auto dafür infrage kommt, erfährst Du direkt bei den Herstellern oder im Benutzerhandbuch. Ist Dein Fahrzeug für Longlife-Service vorgesehen, darfst Du nur ein entsprechendes Longlife-Motoröl verwenden.

Welche Öle speziell für Dein Fahrzeug geeignet sind, erfährst Du ebenfalls im Benutzerhandbuch oder in der Werkstatt. Wichtig: Die vorgegebene Marke und Spezifikation zu Viskosität und Qualität musst Du unbedingt einhalten, denn sonst kann es zu Motorschäden kommen. Außerdem darfst Du nur die Öle verwenden, die BMW, VW und Co.

auch für Dein Auto freigegeben haben. Verschiedene Fachzeitschriften kritisieren allerdings, dass auf vielen Etiketten der Longlife- Öle nicht immer klar ersichtlich ist, ob das Öl vom jeweiligen Hersteller freigegeben ist. Longlife-Motoröle erkennst Du an den typischen Bezeichnungen SAE 0W-30 oder 5W-30.

Dabei handelt es sich um Typologisierungen von Motoröl nach dem Standard der amerikanischen Society of Automotive Engineers (SAE). Die Zahl vor dem W steht für die Viskosität des Öls bei kaltem Motor, die Zahl hinter dem W für die Viskosität bei warmem Motor. Eine typische Eigenschaft der Longlife-Öle ist die gute Schmierfähigkeit bei kaltem Motorzustand.

Das ist auch für die Lebensdauer von Motor und Motoröl ziemlich wichtig.

Was ist besser 5W-30 oder 40?

Hohe Belastbarkeit – • Stabiler Schmierfilm bei hohen Temperaturen Vergleicht man ein allgemein übliches SAE 5W-30 Öl mit einem SAE 5W-40 ist das 5W-40 Öl dickflüssiger und kann höhere Temperaturen besser kompensieren. Bei kalten Temperaturen hingegen haben beide Öle annähernd die gleichen Werte. Die Grenzpumptemperatur liegt bei beiden Motorölen bei – 35°C,

Bis zu dieser Temperatur verteilt sich das Öl also noch rechtzeitigt im Motor wodurch die Bauteile effektiv geschützt werden können. Bei hohen Temperaturen dagegen gibt es durchaus entscheidende Unterschiede. Bei 100°C hat das 5W-30 Öl eine Fließfähigkeit von 9,3 – 12,4 mm²/s. Das 5w40 Öl hat dagegen einen Wert von 12,5 – 16,2 mm²/s,

Diese Fließfähigkeit bezeichnet man auch als kinematische Viskosität. Dabei wird gemessen wie lange das Motoröl bei 100°C benötigt, um eine festgelegte Strecke zurückzulegen. Anhand der Werte ist zu sehen, dass das 5W-40 Motoröl mehr Zeit (12,5 – 16,2 Sekunden) benötigt als ein 5W-30 Motoröl (9,3 – 12,4 Sekunden).

See also:  Welche Räume Muss Ich Bei Der Grundsteuer Nicht Angeben?

Was ist besser 5W-30 oder 10W-40?

In diesen beiden Punkten gibt es beim 10W-40 und 5W-30 doch wesentliche Unterschiede. Wie die Tabelle gezeigt hat, sorgt das 5W30 für einen besseren Kaltstart, da sich das Öl auch bei niedrigen Temperaturen noch gut im Motor verteilen kann. Bei hohen Temperaturen dagegen sieht es genau umgedreht aus.

Welche Öl ist besser 5W-30 oder 5w40?

Welches Öl ist die bessere Wahl? –

5w40 Öl ist zähflüssiger und hat eine stabilere Konsistenz. Diese Öl-Variante sorgt für weniger Verschleiß am Motor und hat generell eine höhere Betriebssicherheit.5W30 Motoröl ist dünnflüssiger und sorgt somit für einen geringeren Widerstand im Motor. Das spart Kraftstoff. Verbraucht Ihr Motor relativ viel Öl, sind Sie mit 5w40 Öl in der Regel besser bedient. Wird Ihr Auto nur wenig genutzt oder ist der Öl-Verschleiß gering, genügt auch 5W30 Öl. Welches Öl besser geeignet ist, hängt stets vom Auto ab. Fragen Sie am besten bei Ihrer Werkstatt nach.

Motoröl 5W30 Für Welche Autos Verwandte Themen:

Wo steht im Fahrzeugschein welches Öl ich brauche?

Die KBA-Nummer finden Sie im Fahrzeugschein in den Feldern 2 und 3 bzw. in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 unter 2.1.

Welches Öl für alte Benzinmotoren?

Spezial-Öl für ältere Motoren – Der TÜV Nord hat jetzt die Angaben des Schmierstoffherstellers Valvoline zu seinem Produkt “MaxLife”, einem Motoröl insbesondere für Fahrzeuge mit hohem Kilometerstand, bestätigt. Das Leichtlauföl mit der Viskosität 10W-40 nimmt sich der Probleme älterer Pkw-Motoren an.

  • Urteil der TÜV-Experten: Besonders Ölleckagen, Verschleißerscheinungen und die Bildung von Ablagerungen werden reduziert, die Dichtungen perfekt gepflegt.
  • MaxLife ist im Fachhandel und in zahlreichen Autohäusern und Werkstätten erhältlich.
  • Den 5-Liter-Kanister gibt es derzeit zum Aktionspreis von knapp 30 Euro.

( red ) Mi., 16.04.2003, 00.00 Uhr Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt’s hier: Auto & Motor

Was ist besser 10W 40 oder 5W-30?

Kann man 5W-30 mit 10W-40 mischen? – Jetzt wird es heikler, denn nun hast Du es mit Ölen zu tun, die sich sowohl bei niedrigen Temperaturen als auch bei Hitze unterschiedlich verhalten. Also: 5W-30 mit 10W-40 mischen – geht das? Auch hier hängt die Antwort nicht nur von den Herstellervorgaben, sondern auch von der „Mischrichtung” ab:

See also:  Welche Seite Liegen Bei Übelkeit?

Dein Wagen hat einen Motor, der mit 5W-30 und 10W-40 klarkommt?

Dann kannst Du grundsätzlich beides mischen. Allerdings dürfte je nach Mischverhältnis die Kaltstartleistung eine andere sein.

Je mehr 10W-40 Du beimischst, desto schlechter die Kaltstartleistung.

Möchtest Du den Motor auf Hochtouren bringen, bist Du mit einem höheren Anteil an 10W-40-Öl besser bedient.

Je mehr 5W-30 Du in das 10W-40-Öl mischst, desto schlechter die Schmierfähigkeit bei hitzigen Temperaturen.

Verträgt Dein Motor nur die eine Variante, ist die Mischrichtung entscheidend:

Verlangt Dein Motor 10W-40, dann riskierst Du mit einem 5W-30-10W-40-Gemisch Motorschäden, Ist der Motor für 5W-30 konzipiert, kannst Du 10W-40 mischen, sofern die Außentemperaturen das zulassen.

Motoröl 5W30 Für Welche Autos Im Maße ist Motoröl mischbar – ratsam ist es jedoch definitiv nicht.

Was ist besser 5W-30 oder 5W 40 Öl?

5W-40: Eigenschaften – Im Unterschied zur SAE 5W-30 ist 5W-40 deutlich zähflüssiger, Im Klartext:

Die stärkere Viskosität geht mit einer größeren Widerstandsfähigkeit höheren Temperaturen gegenüber einher.

Das sorgt für einen reibungslosen und sicheren Ablauf – auch bei hohen Betriebstemperaturen,

Das wirkt sich wiederum positiv auf den Motor aus, da das Öl seine Zusammensetzung stabiler hält.

Das reduziert den Verschleiß der betreffenden Motorteile.

Dank der höheren Viskosität ist eine bessere Schmierung gewährleistet.

Die Senkung der Dünnflüssigkeit birgt allerdings auch Nachteile :

Der dadurch entstehende erhöhte Widerstand im Motor führt zu einem erhöhten Kraftstoffverbrauch,

Tipp: Du bist Dir unsicher, welches Motoröl (5W-40 oder 5W-30) das richtige für Dein Auto ist? Dann schau am besten direkt nach! Die Angaben hierzu findest Du in der Bedienungsanleitung Deines Fahrzeugs (im Service-Heft). Alternativ kannst Du auch den Öl-Finder von Castrol nutzen. Vor dem Öl-Wechsel solltest Du unbedingt noch gegenchecken, ob das gekaufte Motoröl den Herstellerangaben entspricht.

Welche Öl ist besser 5W-30 oder 5w40?

Welches Öl ist die bessere Wahl? –

5w40 Öl ist zähflüssiger und hat eine stabilere Konsistenz. Diese Öl-Variante sorgt für weniger Verschleiß am Motor und hat generell eine höhere Betriebssicherheit.5W30 Motoröl ist dünnflüssiger und sorgt somit für einen geringeren Widerstand im Motor. Das spart Kraftstoff. Verbraucht Ihr Motor relativ viel Öl, sind Sie mit 5w40 Öl in der Regel besser bedient. Wird Ihr Auto nur wenig genutzt oder ist der Öl-Verschleiß gering, genügt auch 5W30 Öl. Welches Öl besser geeignet ist, hängt stets vom Auto ab. Fragen Sie am besten bei Ihrer Werkstatt nach.

Motoröl 5W30 Für Welche Autos Verwandte Themen:

Adblock
detector